Nochmals: Autobatterie - Page 2

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: Nochmals: Autobatterie
Quoted text here. Click to load it

Sie haben den vermutlich wesentlich höheren "Ruhestrom" durch den
Schlamm am Boden der alten Batterie vergessen. Der dürfte wohl die
wahrscheinlichste Ursache für den Ausfall der "Alten" gewesen sein.
Gruss
Harald Wilhelms

Re: Nochmals: Autobatterie
Am 20 Jan 2004 02:15:37 -0800, meinte snipped-for-privacy@web.de (Harald
Wilhelms):

Quoted text here. Click to load it

Nein. Das fällt ja in die Kategorie "Defekte Batterie", die mir hir
eigentlich jeder ausreden möchte.

Beste Grüße

Dr. Michael König
--
    RA Dr. M. Michael König * Anwaltskanzlei Dr. König & Coll.
          D-65843 Sulzbach/Ts. * Antoniter-Weg 11
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

Ich nicht. :-)
Das nicht alles, was im Usenet steht richtig ist, und man eine Menge
ausfiltern muss, haben Sie ja wohl inzwischen auch gemerkt...
Gruss
Harald Wilhelms

Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

Nun, dann ist zumindest die Ladeeinrichtung soweit ausreichend. Hast
du auch mal kontrolliert, die die Spannung von 13,5V auch bei
eingschaltenem Licht, Gebläse, Radio und Heckscheibenheizung gehalten
wird, - dieses ist das sichere Zeichen, das der Fehler sicher nicht in
der Ladeeinrichtung zu suchen ist.

Wenn also a) die Spannung beim Motorlauf ausreichend ist und b) der
"Ruhestrom" bei ausgeschalteten Verbrauchern nur wenige mA beträgt,
dann bleibt wirklich nur die Batterie übrig, so das eben die Batterie
über den Schlam im Untergrund entladen wird.

Das lässt sich auch relativ einfach prüfen, wenn du die Batterie
gleich nach einer Fahrt abklemmst und die Spannung dann man nach 1
Nacht oder 1 Woche oder so misst, dann sollte die Spannung nicht
wesentlich unter 12,5...12,3V fallen. Fällt aber die Spannung trotz
vorheiger Ladung unter 12V, dann ist die Batterie deninitiv an ihrem
Lebensende angekommen.

mfG Ottmar
--
-ACHTUNG- Das Emailpostfach im Header ist für Spam und wird nicht geleert oder
eingesehen. Wer mich per Mail sicher erreichen will, der muß
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie
Am Thu, 22 Jan 2004 18:16:30 +0100, meinte Ottmar Ohlemacher

Quoted text here. Click to load it

Nein. Aber mittlerweile sind es über zwei Wochen her, der Wagen wird
keine längere Strecken gefahren, dafür mit Licht und sonstigen
Verbrauchern und häufig angelassen. Wenn der Laderegler der Schuldige
wäre, dann müßte auch schon die neue Batterie schwächeln  - ist aber
nicht.
Quoted text here. Click to load it
Beste Grüße

Dr. Michael König
--
    RA Dr. M. Michael König * Anwaltskanzlei Dr. König & Coll.
          D-65843 Sulzbach/Ts. * Antoniter-Weg 11
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

Doch. Oder stellst du dein Auto in einer geheizten Garage ab?
Übrigens auch der Anlasser braucht mehr Strom, wenn das Öl im
Motor kalt ist.

Quoted text here. Click to load it

Da war sie eben noch etwas voller...

Quoted text here. Click to load it

Z.B. aufpassen, daß sie nicht tiefentladen wird,
Bzw. an ein Ladegerät hängen, wenn man die ersten
Schwächeanzeichen bemerkt.

Quoted text here. Click to load it

Also wenn der Anlasser nicht mehr dreht ist sie
eigentlich schon tiefentladen.

Frank


Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

Oder Deine Lima lädt nicht mehr (weil z. B. drin was verdreckt ist).
Spannungslage bißchen zu gering, Batterie wird nur noch 30 % geladen
-- im Sommer kein Problem, aber im Winter, wenn der Motor sowieso
schwerer dreht und die niedrige Temperatur die nutzbare Kapazität
weiter einschränkt, wird's dann tödlich.

Ähnliches Problem habe ich beim Skoda.  Die Batterie ist OK, mit
externer Ladung tut sie wieder völlig ordentlich.  Weiß jemand, ob man
beim Skoda (Forman/Favorit) die Lima-Regelung justieren kann?
--
Jörg Wunsch

"Verwende Perl. Shell will man können, dann aber nicht verwenden."
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie
     snipped-for-privacy@ida.interface-business.de (Joerg Wunsch) writes:
Quoted text here. Click to load it
[..]
Quoted text here. Click to load it

Ja, ich.

Du mußt das TO3 Gehäuse des Reglers (ist nur ein 3-Bein) aufsägen
und mit dem Laser den Referenzspannungsteiler neu abgleichen. :-O

Holm
--
L&P::Kommunikation GbR          Holm Tiffe  * Administration, Development
FreibergNet.de Internet Systems                      phone +49 3731 41930
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie
snipped-for-privacy@pegasus.freiberg-net.de (Holm Tiffe) wrote in message

Quoted text here. Click to load it

Kann ich dafür auch meinen Laserpointer nehmen?
SCNR
Harald

Re: Nochmals: Autobatterie
     snipped-for-privacy@web.de (Harald Wilhelms) writes:
Quoted text here. Click to load it

Aber sicher, d.h. es kommt auf die Ausführung an, eventuell solltest Du
dir einen CO2-Laserpointer zulegen ;-))

Holm

--
L&P::Kommunikation GbR          Holm Tiffe  * Administration, Development
FreibergNet.de Internet Systems                      phone +49 3731 41930
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie
Holm Tiffe schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Du meinst damit man bei der Verwendung als Pointer die Zielstelle am
aufglühen erkennt? :-) Andererseits kann er das Gehäuse ja mit einer
konventionellen Säge öffnen, das mu0ß er ja nicht auch mit dem Laser
machen, der ist für den Abgleich sonst vielleicht etwas zu grob. :-)

Martin

Re: Nochmals: Autobatterie
On Wed, 14 Jan 2004 13:38:32 +0100, Martin Lenz

Hi!

Quoted text here. Click to load it

Dafür gibts extra Dosenöffner:
http://www.thorlabs.com/ProductDetail.cfm?&Product_ID17%07

Quoted text here. Click to load it

Doch, genau mit Lasern macht man das :-)

Gruß,
Michael.

Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

Klingt eher wie 'leer' (gleich am Labornetzteil nachladen),
weil Lichtmaschinenregler defekt oder im Winter zu wenig gefahren,
oder schlechter Kontakt der Batteriepolklemme (mal Spannungsabfall
messen beim Laden (=hoher Leerlauf) zwischen Bleianschluss der
Batterie und Masse bzw. Plus an der Lichtmaschine. Duerfen
keinesfalls ueber 0.25V sein.

Quoted text here. Click to load it

Wurde sie aber vielleicht aus Versehen auch nur ein Mal tiefentladen
(Innenbeleuchtung angelassen oder so) ?

Quoted text here. Click to load it
Kein Wunder das die 80 EUR kostet. Eine 54Ah haette es auch getan, denn
so lange eine Batterie fit ist, wird aus ihr nicht mal 10Ah entnommen, nur
wenn sie mehrmals nicht aufgeladen wurde, kommt das Mehr an Kapazitaet
zum Tragen. Letztlich ist die Batteriekapazitaet also ziemlich egal,
den Strom (Vorgluehen, Anlassen, Fahren) stehen eigentlich alle durch.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie
Quoted text here. Click to load it

Sicher, daß der Name "Fink" und nicht "Finke" war? ;-)
Weil kann mich dran entsinnen, daß ich vor nem Jahr das Problem hatte und
glaub auch hier gepostet habe.
Also ich hab damals die Batterie getauscht und seitdem fährt das Autochen
wieder problemlos.....vor nem Jahr kam zu dem ganzen aber auch noch hinzu,
daß die Zylinderkopfdichtung nen Riss hatte. Ich bin mir nun aber nicht mehr
ganz sicher welches Problem ich vorher hatte....die Batterie oder die
Zylinderkopfdichtung.......ich weiss aber, daß die Batterie auf jeden Fall
was hatte (lag also nicht daran, weil der Motor eh nicht richtig lief...).
Ich hab die Batterie wie gesagt nun ein Jahr in Benutzung und sie scheint
noch keine Schwäche-Zeichen von sich zu geben. Ich fahr immernoch so ca.
20km am Stück (2 mal täglich).

Gruß,

Thomas



Re: Nochmals: Autobatterie
Hallo,


Quoted text here. Click to load it

Das ist keine logische Schlußfolgerung und bei älteren Autos u.U.
gänzlich falsch.

Entscheidend ist der tatsächliche Ladestrom, und dieser hängt
empfindlich von der Ladespannung ab.

In einem Kfz mit etwas mehr als Standgas und einer nicht gerader leeren
Batterie muß die Ladespannung zwischen 13,7 und 14 V liegen - und zwar
zwischen den Bleipolen der Batterie! Alles unter 13,5 führt langfristig
zu keinem hinreichenden Ladestrom mehr.
Meist vergammelt noch nicht einmal die + Leitung, die direkt von der
LiMa zur Batterie führt, sondern die Masse! Notfalls muß man einen
Bypass von der LiMa-Masse zur Baterie-Masse legen.


--
Marcel Müller


Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

5 jahre sind heutzutage eine gute zeit ;-(

Quoted text here. Click to load it

Wird die batterie mit sicherheit geladen? Die ladekontrolllampe ist
nicht unbedingt ein maß dafür.
Die geschilderten umstände könnten als ursache abgenutzte kohlen in der
drehstrommaschine haben. Es gibt einen übergansbereich, bei der die
batterie zwar (etwas) geladen wird, aber eben nicht ausreichend.

Ein anderer grund könnte die batterie selbst sein. Wenn sie tiefentladen
(einige male die standleuchte angelassen) wurde, nehmen das moderne
batterien übel. Meistens "opfert" sich eine zelle. Die verschlammt
regelrecht. In der anfangsphase geht sie zeitweise noch gut aber der
wagen springt immer schlechter an.
Kann besonders bei batterien beobachtet werden, die hohe kapazität bei
immer kleinerem volumen haben. Früher konnte der schlamm absinken ohne
die platten kurzzuschließen. Heutzutage kaum noch möglich ;-(

--
mfg horst-dieter



Site Timeline