Nochmals: Autobatterie

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallole,

vor fast genau einem Jahr hatten wir eine nette Diskussion über
Autobatterien, ausgelöst durch die Frage von Thomas Fink, ob seine
schwächelnde Autobatterie durch die Fahrt zum Geschäft den durch den
Startvorgang erlittenen Verlust wieder ausgleichen kann. Da ich
zufälligerweise zur selben Zeit ebenfalls den "plötzlichen Baterietod"
nach nur 5 Jahren zu beklagen hatte (die erste Autobatterie eines 1988
gekauften Kadett hielt mehr als 10 Jahre !), gab ich am 11.1.03 meine
Erfahrungen beim Autobatteriekauf einen Tag zuvor zum besten.
Es erscheint mir unglaublich: Aber gerade ein Jahr danach ist die vor
einem Jahr gekaufte Batterie auch schon tot! Innerhalb von drei Tagen
wandelte sich das Anlaßverhalten von "bestens" in "etwas angestrengt"
bis zu "zuckt nicht mehr".
Da einige (kurze) Zeit nach einer Fahrt der Anlasser noch gut
durchdreht und auch sonst beim Betrieb keine Anomalien auftreten, wird
die Batterie wohl geladen; ein Defekt in der Elektrik scheidet also
aus. Der Ruhestrom liegt wie vor 1 Jahr bei ca. 40mA. Ergo kann es nur
die Batterie sein - und da sie im letzten Jahr genauo behandelt wurde
wie die alte Batterie fünf Jahre zuvor, muß es sich wohl um ein
Schrott-Fabrikat handeln, das mit über 80 Euronen recht teuer bezahlt
ist.
Oder wäre eine Erklärung, daß anstelle der "originalen" 62Ah-Batterie
alle beim Händler (Baumarkt) ausliegenden Listen für das betreffende
Fahrzeug eine 74Ah-Batterie vorgesehen haben (die auch paßte, das war
kein Problem)?

Beste Grüße

Dr. Michael König
--
    RA Dr. M. Michael König * Anwaltskanzlei Dr. König & Coll.
          D-65843 Sulzbach/Ts. * Antoniter-Weg 11
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

Hallo Doc!

Es wird wohl wieder einen langen Thread über Auto-Batterien geben.
Tatsache ist wohl, dass diese Dinger immer preiswerter fabriziert
werden, ohne das man das als Kunde am Preis merkt.

Aber es stimmt. Je nach Auto und Akku muss eine unterschiedlich lange
Mindeststrecke gefahren werden, bis der Akku nach einigen Starts wieder
im grünen bereich ist. Der Akku im Chinquechento meiner Frau ist in 5
Jahren schon das zweite Mal getauscht worden. Das Auto fuhr höchstens
10min am Stück, einige male am Tag. Halt so die üblichen Einkaufsfahrten
und Kinder-Taxi. Mein Astra dagegen fährt jeden Tag zwischen 30 und 45
min am Stück und das mind. 2 mal. Der Akku ist jetzt 5 Jahre drinn und
zeigt keiine Schwächen.

Was mir jetzt auffällt, ist dass der Fiat seid etwa 2 Jahren jede Woche
ein bis zwei mal auch für etwa 30min am Stück bewegt wird. Diesen Winter
ist die Batterie noch nicht nörgelig. Scheint ihr also gut zu tun, wenn
sie ab und zu mal eine Konstantladung erhält.

Aber mal generell, es kann eigentlich nicht sein, dass ein Akku nach
einem Jahr schon den Löffel abgibt. Entweder war das Ding ein
Montagsfabrikat oder es liegt ein (geringfügiger) Fehler im Laderegler
vor. Aber eigendlich sollte da doch noch Garantie drauf sein? Oder wurde
sie gerade vor dem Stichtag gekauft?

Gruß

Ulrich


--
Ulrich Prinz
----------------------------------------------------
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

Nach 6 Monaten ist der Käufer in der Beweispflicht, was die
Sachmängelhaftung angeht. Aber das kann dir der OP wahrscheinlich
besser erklären (s. seine Sig) ;-)

Manuel




Re: Nochmals: Autobatterie

"Manuel Reindorf" schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Dann kann der OP dem Händler ja mal mit der Sig unter der Nase rumwedeln
bevor er ihm den Akku um die Ohren schlägt - vielleicht wirkt es ;)

Evtl. weiss der Händler ja auch (noch) gar nicht, was er für einen Schrott
verkauft...

MfG Bernd


Re: Nochmals: Autobatterie
Um den Traffic durch Mini-postings gering zuhalten gips eine erste
Sammelantwort:

Am Tue, 06 Jan 2004 09:57:22 +0100, meinte Ulrich Prinz

Quoted text here. Click to load it

War nicht meine Absicht.

Quoted text here. Click to load it

Der müßte aber erst vor kurzem aufgetreten sein. Und dann mußte auch
der neue Akku sehr schnell die Grätsche machen. Ich werde es
beobachten.

Quoted text here. Click to load it

Tja, dummerweise habe ich die Rechnung verbummelt. Aber dank Bezahlung
mit Karte und meinem damaligen posting konnte ich den Kauf
rekonstruieren. Der Baumarkt hat sich auch nicht lange geziert sondern
trotz Fehlens eines Belegs fast sofort umgetauscht - sehr verdächtig:
Man könnte fast meinen, daß es kein Einzelfall ist.

Am Tue, 6 Jan 2004 10:50:38 +0000 (UTC), meinte
snipped-for-privacy@ida.interface-business.de (Joerg Wunsch):

Quoted text here. Click to load it

Dies scheidet aber aus, weiä
Quoted text here. Click to load it



Siehe oben.


Gemessen habe ich nicht, aber bei der Demontage der Batterie muße ich
einige Kraft beim Lösen der Schrauben an den Polklemmen aufbringen
(nicht wegen Korrosion - die Batterie liegt hübsch warm, trocken und
flauschig unter dem Rücksitz - sondern wegen des festen Sitzes).
Dürfte also auscheiden.

Quoted text here. Click to load it

Nee, 100% nicht.
Quoted text here. Click to load it

Tja .... als Laie halte ich mich an die "Epfehlungen", denn eines ist
außerdem (abgesehen von der Frage der passenden Abmessungen) klar:
Wenn man bspw. eine Batterie gegen diese Empfehlungen einbaut, dann
beruft sich der Verkäufer sofort darauf und dann muß man sich
ernsthaft herumstreiten. Außerem kostete eine kleinere Batterie nur
wenige Euronen weniger.

Quoted text here. Click to load it

Zumindest also nicht schädlich. Das war also nicht die Ursache.

Am Tue, 6 Jan 2004 13:34:09 +0100, meinte "Thomas Finke"

Quoted text here. Click to load it

Finke, ja, richtrig, sorry, Amsel, Drossel, Finke und Star, alle Vögel
sind bald da.

Quoted text here. Click to load it

Auch bei google nachlesbar (jaja, wer schreibt, der bleibt .... ).

Beste Grüße

Dr. Michael König
--
    RA Dr. M. Michael König * Anwaltskanzlei Dr. König & Coll.
          D-65843 Sulzbach/Ts. * Antoniter-Weg 11
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

Einwand nicht logisch ...

Quoted text here. Click to load it

Verkabelung prüfen/verbessern.


Quoted text here. Click to load it


Nicht unbedingt die Pole vergammeln, sondern die Karosserrie. Der Weg
vom Batterie-Masseband führt durch Kotflügel, Motorlager,
Lichtmaschinenaufhängung etc.
/Da/ wird es i.d.R. dünn.


Quoted text here. Click to load it

Sachte, es gibt auch noch den Innenwiderstand.


--
Marcel Müller


Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

5 Jahre ist in etwa normal wenn man sein Auto täglich nutzt.
Mein Vater ist Rentner, der fährt einmal die Woche einkaufen
mit seinen 1991er Kadett, der hat immer noch die erste
Batterie drin ...

Quoted text here. Click to load it

Ist sie tot oder nur leer?

Quoted text here. Click to load it

Also ist sie leer, und nicht tot. Hänge sie doch einfach
mal an ein Ladegerät und lade sie richtig voll.

Quoted text here. Click to load it

Kann auch an der im Moment etwas tieferen Außentemperatur
liegen, oder an der fehlenden Wartung, sofern es keine
Wartungsfreie ist.

Quoted text here. Click to load it

Vom Preis kann man heute kaum noch auf die Qualität
schließen...

Frank


Re: Nochmals: Autobatterie
Um den Traffic durch Mini-postings gering zuhalten gips eine zweite
Sammelantwort:

Am Tue, 6 Jan 2004 10:34:00 +0100, meinte Frank Müller

Quoted text here. Click to load it

Wie damals gesagt, die Batterie eines 88er Kadetts hat trotz durchaus
ordentlicher Benutzung 10 Jahre gehalten.

Quoted text here. Click to load it

Ich kann nicht reinschauen. Aufgrund der Beobachtung:
Quoted text here. Click to load it

Falsch verstanden: Die Aufladung nach dem Fahren hält nur kurze Zeit:
Da für kurze Zeit nach der Fahrt die Ladung für ein Anlassen noch
reicht, nach einer Nacht aber der Anlasser nur noch einmal zuckt, kann
es nicht an ungenügendem Aufladen liegen. Denn eine fehlerfreie
Batterie muß nahezu denselben Ladezustand wie etwa 30 min nach
Fahrtende auch noch 24 Stunden später haben.

Quoted text here. Click to load it

Nana, wire haben doch eben keinen richtigen Winter. Da war es im
Oktober/November schon kälter - und da gab es noch keine Probleme.

Quoted text here. Click to load it

Eben. Was sollte man bei den modernen Auto-Akkus noch warten können?

Quoted text here. Click to load it

Naja, wurde auch umgetauscht. Dennoch, der Ärger und die Irritation
bleibt. Vor allem wundert mich, daß der "Verfall" so rasend schnell
eingesetzt hat. Wenige Tage vorher war nicht auch nur das gerigste
Anzeichen zu erkennen - sowohl bei der alten wie auch bei der neuen
Batterie. Beim 88er Kadett hingegen laborierte die Batterie viele,
viele Monate vor sich hin und es war klar abzusehen, daß sie demnächst
den Geist aufgeben würde. Das " demnächst" dauerte zwar noch fast ein
Jahr, abewr der Zeitpunkt war insofern typisch (ein recht kalter,
dunkler und feuchter Samstagmorgen im Winter, mit engem Zeitplan und
wenig Zeit für solche Extratouren).

Am Tue, 6 Jan 2004 10:50:38 +0000 (UTC), meinte
snipped-for-privacy@ida.interface-business.de (Joerg Wunsch):

Quoted text here. Click to load it

Scheidet aus dem o.g. Grund doch aus: Dann dürfte der Anlasser auch 30
Minuten nach Fahrtende nur noch zucken.

Quoted text here. Click to load it

Müßte dann - ungeachtet des o.g. Gegenarguments - in den letzten Tagen
eingetreten sein, da es gegenwärtig eher mild ist im Vergleich mit
Oktober/November.
Quoted text here. Click to load it
Am Tue, 06 Jan 2004 18:09:00 +0100, meinte Marcel Müller

Quoted text here. Click to load it

Das sehe ich aber ganz anders.
Quoted text here. Click to load it

Das ist sicherlich richtig. Aber das der Anlasser 30 Minuten nach dem
Fahrtende noch prima durchdrehte, wurde die Batterie offenbar
ausreichend geladen. Und da 24 Stunden nach dem Fahrtende der Anlasser
nur noch müde zuckte, muß die Batterie bis dahin ihre Ladung ganz
beträchtlich verlorenhaben. Da dies bei einer "gesunden" Batterie (und
einem Rihestrom von 40mA) nicht passiert liegt der Schluß auf der Hand
...

Quoted text here. Click to load it

Ich habe noch nicht nachgemessen, werde es aber tun, sobald der
Dauerregen endet.

Quoted text here. Click to load it

Glaube ich gerne. Das ändert aber nichts daran, daß die erfolgte
ladung 30 Minuten danach noch mehr als ausreichend war.

Quoted text here. Click to load it

Von der LiMa zum Chassis? Oder von Batterie zu Chassis?

Am Wed, 07 Jan 2004 07:17:35 +0100, meinte "Horst-D. Winzler"

Quoted text here. Click to load it

Siehe oben. Ohne genügend Ladung würde sich auch 30 Minuten nach
Fahrtende nichts mehr rühren.

Quoted text here. Click to load it

Definitiv nicht.


Ich entsinne mich, daß wurde auch schon früheren Diskussionen erwähnt.

Beste Grüße

Dr. Michael König
--
    RA Dr. M. Michael König * Anwaltskanzlei Dr. König & Coll.
          D-65843 Sulzbach/Ts. * Antoniter-Weg 11
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

Nein, der noch warme Motor (bei Wasserkühlung bleibt er auch noch für
einige Stunden deutlich warm) läßt sich um einiges leichter drehen als
der kalte.  Außerdem wird die Batterie durch die Ladung ebenfalls
erwärmt, so daß sie in diesem Zustand noch etwas mehr Kapazität
verfügbar hat.

Selbst nach einem Kilometer ist der Motor schon so warm, daß die
Batterie, die bei mir das Anlassen nicht mehr geschafft hat (mußte
Hilfsbatterie aus'm Keller holen) in der Lage, locker 3 oder 4
Anlaßvorgänge hintereinander zu stemmen -- so sehr hat die sich in dem
Kilometer noch nicht wieder aufgeladen.

Am nächsten Morgen ist alles ausgekühlt, und es langt nicht mehr.

Quoted text here. Click to load it

Flache Entladekurve eines Bleiakkus eben.  Bis dahin hat die Ladung
immer noch gereicht, wenn die Batterie dann leer ist, sinkt die
Spannung rapide.

Quoted text here. Click to load it

Eben, die war auch tot, Deine jetzige nur leer. ;-)

--
Jörg Wunsch

"Verwende Perl. Shell will man können, dann aber nicht verwenden."
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie
Am Fri, 9 Jan 2004 12:05:30 +0000 (UTC), meinte
snipped-for-privacy@ida.interface-business.de (Joerg Wunsch):

Quoted text here. Click to load it

Nach wie vor überzeugt mich dies nicht. Ich will es nochmal deutlich
sagen: 30 Minuten nach der Fahrt zog der Anlasser wie eine "1" durch,
am nächsten Tag zuckte er nicht einmal mehr. Diesen gravirenden
Unterschied kann der Effekt des "armen Motors" doch nicht bewirken
Die wohl herrschende Meinung ist aber, daß auch der Laderegler defekt
sein könnte. Wie läßt sich dies am einfachsten prüfen?
Temperaturen wie vor einigen Tagen haben wir ja schon durchaus einige
Wochen. Da bis vor wenigen Tagen die Batterie nicht auch nur
ansatzweise geschwächelt hat, kann der Defekt des Ladereglers, so er
vorliegt, doch wohl erst kurz vorher entstanden sein. Denn wenn er
schon monatelang (oder gar vor einem Jahr beim "Verlust" der ersten
Batterie Anfang Januar 2003 ) nicht mehr richtig funktionieren würde,
dann hätte die Batterie doch schon vor vielen Monaten versagen müssen.
Demzufolge müßte es doch genügen, die Batterie heftig zu entladen,
etwa indem ich für einen Tag das Licht brennen lasse. Wenn die
Batterie danach in der bekannten Weise schwächelt, bleibt wirklich nur
der Laderegler übrig

Beste Grüße

Dr. Michael König
--
    RA Dr. M. Michael König * Anwaltskanzlei Dr. König & Coll.
          D-65843 Sulzbach/Ts. * Antoniter-Weg 11
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

Wie schon mehrfach hier hingewiesen, könnte die batterie/zelle ihren
lebensabend erreicht haben.

Quoted text here. Click to load it

Man könnte den regler ausbauen und nach den kohlen schauen. Allerdings
wirds schmutzige hände geben.
Man könnte in einer KFZ werkstatt regler/batterie prüfen lassen.

Quoted text here. Click to load it

Wie schon hier erwähnt kann eine zelle einen schluß aufweisen. Das kann
ziemlich plötzlich eintreten. Die folgen werden bei kaltem wetter
besonders deutlich.

Quoted text here. Click to load it

Andersherum wird ein schuh daraus. Batterie etwa 2h am vorabend laden.
Das reicht allemal, den motor zu starten. Reicht die ladung am morgen
jedoch nicht, ists mit hoher sicherheit der regler.
Bei regler, siehe oben ;-)

--
mfg horst-dieter



Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

Bitte "regler" durch "batterie" ersetzen ;-)

Quoted text here. Click to load it


--
mfg horst-dieter



Re: Nochmals: Autobatterie
Am Sun, 11 Jan 2004 12:27:31 +0100, meinte "Horst-D. Winzler"

Quoted text here. Click to load it

Schon verstanden. Aber Sie gehen irrigerweise davon aus, daß die alte
Batterie noch drin sei. Ist nicht der Fall, diese wurde umgetauscht.
Mit der  neuen läuft es prima, was aber wohl kaum der Fall wäre, wenns
an der LiMa liegt.

Beste Grüße

Dr. Michael König


--
    RA Dr. M. Michael König * Anwaltskanzlei Dr. König & Coll.
          D-65843 Sulzbach/Ts. * Antoniter-Weg 11
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

Nach einer Stunde Fahrt (damit die Batterie so weit geladen ist, daß
die Lima nicht mehr in der Strombegrenzung ist) die Spannung an den
Batterieklemmen messen (mit einem guten Analoginstrument).  's braucht
eine zweite Person, die ein bißchen Gas gibt.  Die Spannung sollte 14
V übersteigen (bei Minusgraden sollte sie 14 V sogar deutlich
übersteigen).

--
Jörg Wunsch

"Verwende Perl. Shell will man können, dann aber nicht verwenden."
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie
Am Mon, 12 Jan 2004 08:58:21 +0000 (UTC), meinte
snipped-for-privacy@ida.interface-business.de (Joerg Wunsch):

Quoted text here. Click to load it

Hab ich schon lange nicht mehr.

Quoted text here. Click to load it

Mhm. Nach dem Anlassen (muß gerade nicht fahren) messe ich bei der
neues Batterie ca. 13,4V. Also doch die LiMa? Dann müßte aber auch die
neue Batterie in den nächsten Tagen schwächeln.

Beste Grüße

Dr. Michael König

--
    RA Dr. M. Michael König * Anwaltskanzlei Dr. König & Coll.
          D-65843 Sulzbach/Ts. * Antoniter-Weg 11
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it


Schlechte Karten.  Die Digitalschätzeisen können bei dem üblichen
Geprassel eines Kfz-Bordnetzes alle möglichen Hausnummern anzeigen.

Quoted text here. Click to load it

Nach dem Anlassen ist kein Kriterium.  Der Anlaßvorgang braucht so
viel Energie, daß die Batterie danach für einige Zeit die Lima in die
Strombegrenzung zieht, bis sie wieder nachgeladen ist.  Wenn man nur
mit dem üblichen ,,C/10''-Gedanken rangeht, wundert man sich schon
mal, wieviel Strom in so 'nen Bleiakku reinfließen kann...  Ich
erinnere mich noch an den ersten elektronischen Regler meiner alten
MZ.  Als ich dessen Strombegrenzung eingestellt habe, waren plötzlich
irgendwie 10 A ,,verschwunden'' -- bis ich gemerkt habe, daß diese in
die durch eine Scheinwerfereinstellung ein wenig entladene Batterie
(12 V, 9 Ah) geflossen sind.  Umgelegt auf eine 60 Ah Batterie kann
die also gut 50 A aufnehmen.  Das schadet ihr auch gar nicht, solange
dabei die Gasungsspannung noch nicht erreicht wird (2,35...2,4 V pro
Zelle).

--
Jörg Wunsch

"Verwende Perl. Shell will man können, dann aber nicht verwenden."
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie


RA Dr.M.Michael KF6%nig schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Hallo,

auch 30 Minuten nach der Fahrt war das MotorF6%l schF6%n warm und20%
dFC%nnflFC%ssig, die Batterie war warm und konnte noch ihre gesamte20%
restliche Ladung freisetzen.

Bei ausgekFC%hltem Motor ist das D6%l zE4%her, der Anlasser braucht wesen=
tlich20%
mehr Kraft und damit auch einen hF6%heren Strom. Bei kalter Batterie kann=
20%
diese nur noch einen kleinen Teil der restlichen Ladung FC%berhaupt20%
freisetzen. Wenn dann beim Anlassen auch noch die Spannung zu stark20%
abfE4%llt kann der Anlasser noch nicht mal mehr zucken.

Bye


Re: Nochmals: Autobatterie

Quoted text here. Click to load it

Also (hab jetzt den ganzen Thread nicht gelesen), hier erscheint mir
eher das Problem zu sein, dass irgend ein dir unbekannter Verbraucher
über Nacht die Batterie leersaugt eher wahrscheinlich zu sein.

Zu deiner Frage, wie du den Laderegler "prüfen" kannst, so würde ich
einfach empfehlen, immer einen Digitaltvoltmeter (gibt es bei Conrad
als selbstversorgendes Digigtaldisplay 0...20V) mitlaufen zu lassen.

Wenn du bei laufendem Motor Spannungen von 13,5...14,4V messten tuts,
so ist alles im "grünen" Bereich.

Geringere Spannungen (außer gleich nach dem Start) lassen darauf
schließen, dass irgendwas nicht stimmt, insbesondere, wenn die
Spannung mal unter 12,5V und niedriger fällt. Dieses ist dann nämlich
ein deutliches Zeichen, dass die Batterie nicht mehr geladen sondern
entladen wird, sprich, das irgend ein Verbraucher mehr Strom aus der
Batterie entnimmt als die Lima nachladen kann. Normalerweise ist die
Lima so ausgelegt, das sie immer alle Verbraucher versorgen kann und
darüber hinaus auch  noch die Batterie laden kann.

Anhand dieser einfachen Messung kannst immer eine Aussage über die
Befindlichkeit deines Bordnetzes treffen.

Wenn du dann den Motor ausschaltest, und du keine Verbraucher an der
Batterie hängen hast, dann sinkt die Batteriespannung in der nächsten
Stunde von rd. 13V auf 12,3...12,6V, und verbleibt auf diesem Wert.
Wenn aber die Spannung deulich tiefer fällt, so entläd irgend ein
Verbraucher deine Batterie (Test einfach die Batterie abklemmen, und
nachmessen, ob die Batteriespannung dann auch so schnell so weit
sinkt) oder aber deine Batterie hat einen Defekt.


Quoted text here. Click to load it

Ich glaube einfach nicht an den Laderegler. Miss die Spannung bei
laufendem Motor, und du weist Bescheid. (Möglicherweise muss auch blos
dein Keilriemen vernünftig gespannt werden - diesen Fehler hatte ich
gehabt).

Quoted text here. Click to load it

Dieser Test ist überflüssig und auch zu kompliziert, um nicht zu sagen
ist der Aussagewert dieses Tests zweifelhaft.

Miss einfach die Spannung im Fahrbetrieb. Liegt diese Spannung
oberhalb von 13,5V, so wird deine Batterie "ausreichend" geladen.

Fällt aber die Spannung im Betrieb unter 12,8V, so ist irgend etwas
"oberfaul".

Nimm als "Referenzwert" einfach die Leerlaufspannung der Batterie, die
geladen wurde und dann abgeklemmt wurde, und die man danach für einige
Stunden in Ruhe gelassen hat. Es dürfte sich um eine Spannung von rd
12,6V handeln.

Wenn also beim Betrieb des Fahrzeugs die Batteriespannung weinigstens
oberhalb von 12,6V bleibt, so hast du zumindest die Gewissheit, das
die Batterie zumindest nicht entladen wird - (das bedeute noch nicht,
dass alles ok ist). Fällt aber beim Betrieb des Fahrzeugs die Spannung
unter 12,6V, so ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis die Batterie
ganz entladen ist.

HTH

mfG Ottmar
--
-ACHTUNG- Das Emailpostfach im Header ist für Spam und wird nicht geleert oder
eingesehen. Wer mich per Mail sicher erreichen will, der muß
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Nochmals: Autobatterie
Halli-Hallo!

"Ottmar Ohlemacher" schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Mit welcher Eingangsbeschaltung? Ich wuerde ein Analoginstrument
empfehlen...

Ciao/HaJo

Re: Nochmals: Autobatterie
Am Thu, 15 Jan 2004 23:49:12 +0100, meinte Ottmar Ohlemacher

Quoted text here. Click to load it

Nein. Der "Ruhestrom" des Fahrzeugs liegt im Bereich von einige zehn
mA. Außerdem tut es die neue Battrie mittlerweile seit ca. 2 Wochen
ohe Probleme. So langsam müßte, wenn es _nicht_ an der Batterie
gelegen hat, sich doch ein "Schwächlen" zeigen.
Quoted text here. Click to load it

De Untergrenze wird auch gleich nach dem Start erreicht.

Beste Grüße

Dr. Michael König
--
    RA Dr. M. Michael König * Anwaltskanzlei Dr. König & Coll.
          D-65843 Sulzbach/Ts. * Antoniter-Weg 11
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.

Site Timeline