Autobatterie plötzlich nur 1,16V

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo NG!

Nachdem ich vorgestern Abend wie so oft meinen Wagen normal geparkt
hatte wollte er gestern Abend kein Lebenszeichen mehr von sich geben.
Auf die Schnelle dann den Zweitwagen genommen und heute mal das MM an
die Batterie gehalten: 1,16V

Nun denn, hol ich also das kleine Ladegerät aus dem Keller, Bosch max.
3A mit elektronischer Überlastsicherung, klickt munter vor sich hin und
der Zeiger schlägt beim Einschalten voll aus bis >8A.
Nächstes Ladegerät geholt, ein etwas älteres von Einhell, tut
normalerweise ganz gut bei ausgelutschten Zellen, z.B. nach einer Nacht
mit eingeschaltetem Licht o.ä., aber auch hier Vollausschlag und die
mechanische Überlastsicherung springt raus.

Das nächst größere Ladegerät steht beim Schwiegervater, also Batterie
ausgebaut und ups, da ist ja etwas wenig Flüssigkeit drin. Also mal
einen Stöpsel rausgeschraubt und siehe da: die Platten schauen schon gut
einen Cm aus der Suppe. Also erstmal mit destilliertem Wasser aufgefüllt
bis die Platten vollständig bedeckt waren. Leider sind aussen keine
Markierungen für min./max. aber in den Öffnungen waren kleine
Platik"nippel", ca. 7mm über den Platten. Dann den Brocken mit dem
Zweitwagen zum Schwiegervater kutschiert und an sein Monster* angeschlossen.

* Ein Ladegerät in der Größe einer Bierkiste mit dem man auch schweißen
kann.

Nun meine Fragen dazu:
1. Kann die Batterie durch das fehlende Wasser beschädigt worden sein?
Als ich vorgestern losfuhr konnte ich noch keine Probleme feststellen,
allerdings war beim parken schon nicht mehr genug "saft" drauf um die
Türen per ZV zu verschliessen.
2. Wieviel Flüssigkeit sollte da etwa rein?
Der Pegel steht jetzt etwa mittig zwischen Plattenoberkante und
Gehäusedeckel.
3. Wieviel mA oder A dürfen i.d.R. fliessen wenn das Auto praktisch aus ist?
Also wenn es geparkt und verschlossen vor sich hin vegetiert. Würde
sobald die Batterie geladen oder ggf. eine neue vorhanden ist messen
wollen und ggf. einen heimlichen Verbraucher oder Kriechstrom entlarven.


Mit freundlichen Grüßen
Sebastian

Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V
Hallo,


Quoted text here. Click to load it

Über eine Zelle oder den ganzen Akku? Wenn letzteres kannst Du
ihn getrost entsorgen und einen neuen kaufen.

Quoted text here. Click to load it

Ist doch verständlich. Dafür gibt es ja dann die Strombegrenzung im
Ladegerät. (In welcher Form die auch immer ausgeführt ist.)
Aber wahrscheinlich hat der, der das Ladegerät entworfen hat, nicht
mit soo niedrigen Akkuspannungen gerechnet.

Quoted text here. Click to load it

Naja. Wenn das Wasser fehlt wird die Platte die nicht mehr benetzt ist
nicht mehr genutzt. Prinzipiell sollte das kurzfristig nicht so sehr
schaden. Aber mit weniger Wasser steigt natürlich auch der Säuregehalt.
Was ich mich an Deiner Stelle aber eher fragen würde ist warum der Akku
beim fahren offensichtlich nicht mehr aufgeladen wird. Denn "beim parken"
ist ja für mich nach dem Fahren und da sollte der Akku, wenn es nicht nur
eine 3m Fahrt war, mindestens so voll wie beim losfahren sein.
Ist vielleicht das Kabel an der Lichtmaschine abgegammelt? Irgendein
Warnlicht an?

Viele Grüße,
 Martin L.

Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V
Hallo Martin.

Quoted text here. Click to load it

Keine Warnlichter und auch sonst keine Anzeichen von schwacher Batterie,
Innenleuchten so schummrig wie immer, Starter lief gewohnt gut an...

Neuigkeiten zur Sache siehe meine Antwort auf das erste Posting (in
wenigen Minuten).

Gruß
Sebastian

Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V

Quoted text here. Click to load it

Bei einer Autobatterie faellt zuerst eine Zelle aus, durch Kurzschluss
der internen Platten, sie hat nach aussen also 0V, meist weil intern
durch Sulfatierung die Bleiplatten dicker werden und den Isolator
durchstossen.

Damit ist deine Batterie bereits kaputt, aber das Auto laesst sich noch
starten und du merkst erst mal nichts.

Was aber passiert, ist, dass die verbleibenden 5 Zellen bei jeder Fahrt
ueberladen werden, weil die Lichtmaschine ja 14.4V anlegt, also mehr als
die erlaubten 2.4V/Zelle, sondern 2.88V/Zelle. Dabei gast die Zelle, es
wird also Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zerlegt, und der Wasserstand
in der Zelle sinkt.
Nun laesst die Kapazitaet des Akkus nach, einzelne Zellen koennen schon
ein Anlassen nicht mehr ueberstehen, und gehen ebenfalls kaputt.
Spaetestens wenn die 3. Zelle ausfaellt (kurzgeschlossen ist) geht dein
Auto nicht mehr an. Dann erst merkt der normale Autofahrer, dass seine
Batterie ein Problem hat. Zu retten ist sie dann nicht mehr. Kauf dir
eine neue, gib die alte zum Recykeln.

Quoted text here. Click to load it

gar nichts mehr, die Batterie ist schon lange total tot.

Quoted text here. Click to load it

Unter 100mA.
--
Manfred Winterhoff



Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V
Hallo Manfred.

Quoted text here. Click to load it

Und im Normalfall, wenn man es merkt bevor die Batterie "tot" ist?


Gruß
Sebastian

Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V
Quoted text here. Click to load it


Den einzigen Schaden, den du an einer Batterie beheben kannst,
ist die verringerte Kapazitaet die bei mangelndem Wasserstand auftritt
weil die Platten nicht mehr ganz eintauchen, also ein Ausgleich
des Wasserstandes BEVOR eine Zelle auf 0V zusammenklappt.

Wasser verdunstet, weil es im Motorraum heiss ist, und weil 14.4V
schon zum Gasen fuehren. Eigentlich duerften nur 13.8V an der
Batterie anliegen (je nach Temperatur), aber dann wird sie nicht
ganz voll.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V

Quoted text here. Click to load it

Das ist sehr vereinfacht dargestellt. Ok, für den OP mag es reichen.

B


Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V
Hallo nochmal!

Quoted text here. Click to load it

Anfangs zeigte das A-Meter 7-8A, nach knapp 3 Stunden (statusbericht
durch Schwiegervater) nur noch etwa 3A. Die Batterie ist nicht merklich
warm geworden beim Laden.

Soll ich das nun positiv bewerten == Batterie hat's überlebt, oder kann
sie trotzdem kaputt sein?

Gruß
Sebastian

Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V
 
Quoted text here. Click to load it

Mit einer Batterie die noch 1,6 V hat schmeisst du mal kein Auto mehr an.
Also ist das Ding entweder während der Fahrt abgeseiert (hatte ich auch
schonmal) oder etwas hat die Batterie während der Fahrt bis über die
Tiefentladung hin entladen.
In beiden Fällen ist die Batterie entweder defekt oder hat Schaden durch die
Tiefentladung genommen.
Fall 2 hätte dann noch einen Ausgangschaden, evtl. Lima/-regler.

cu
Carsten  


Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V

Quoted text here. Click to load it

Also, mal der Reihe nach.
Die Spannung um 1 Volt war die gesamte Batterie, weil schon lange
keine Zellenverbinder mehr sichtbar/meDF%bar sind.
Kein Akku geht FC%ber Nacht oder in 1/2 Tagen so kaputt, daDF% sowas
erreicht wird.
Sulfatierung oder ZellenschluDF% durch Bleischlamm dauert Wochen oder
lE4%nger.

Laden hE4%ttest Du schon selbst kF6%nnen.
Nicht wenige Lader sind immer noch umschaltbar auf 6 und auf 12 Volt.
Erstmal mit 6 V hE4%tt die Sicherung im Lader gehalten.
Wenn nicht vorhanden, dann irgendwas an Widerstand zwischen einen
Batteriepol und das
Ladekabel.
Ne Rolle Klingeldraht oder TelefonkE4%belchen oder ne Auto-GlFC%hbirne,
vorzugsweise ne Biluxlampe (und wenns die aus einem Scheinwerfer ist).
Bei Bastlern liegen auch irgendwelche WiderstE4%nde in der Wunderkiste.
(Edelbastler zaubern auch schon mal auf der Netzseite des
LadegerE4%ts....).

Bei der Ladung dann, auch gering, geht die Batteriespannung recht
schnell nach oben, ein StFC%ck, und dann hE4%lt auch der Lader wieder.

Nach deiner Schilderung kanns eigentlich nur ein vergessener
Verbraucher sein, Licht hE4%ttest Du sicher bemerkt.
Klemmender Zig-AnzFC%nder, leise gedreht. Supersound oder sowas.
Oder schlicht ein KurzschluDF% in der Autoelektrik.
Wenn die Batterie wieder voll ist, eben messen, ob da was
Nennenswertes flieDF%t.

Das HE4%DFliche ist, daDF% der SchluDF% nicht immer da sein muDF%.
Feuchtigkeit, gequetsche Leitungen usw.
Das kann sich mit TFC%renzuschlagen oder gr. Schlagloch E4%ndern.

Ev. stehen dir interessante Tage und Wochen bevor.
Nichts ist schwieriger zu finden, als temporE4%re Fehler.

MfG
bastian






Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V

Quoted text here. Click to load it

Genau. Weil wegen ich bin nicht der OP ;-)

Quoted text here. Click to load it

*seufz*
Zellenschluss geht im Zweifelsfall innerhalb von Sekunden.  Das *Aufbauen*
von genug Schlamm dauert, wenn aber genug da ist um Platten zu brücken
brauchst du nur ein paar Minuten/ Sekunden.
Und dann wären da noch alle denkbaren Geschmacksrichtungen von Haarrissen in
den Anschlüssen u.s.w....

cu
Carsten

Re: Autobatterie plötzl ich nur 1,16V

Quoted text here. Click to load it
Beim Bruder dauerte es einen Sekundenbruchteil.

Ernst

Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V
Hallo NG!

Quoted text here. Click to load it

So gings dann heute weiter:

Wieder zu den Schwiegereltern gefahren, Spannung gemessen: Satte 15,0V,
vielleicht etwas viel, aber gut, die Batterie hat zumindest das Laden
über Nacht überlebt.

Ladegerät abgeklemmt, nochmal gemessen: Die Spannung fiel zügig,
ausgehend von etwa 14,8V.

10 Minuten gewartet und nochmal gemessen (ca. 20 Sekunden lang):
konstant 13,74V

Hab ich was die Batterie angeht also Glück gehabt, oder zeigt sich das
erst beim Startversuch?

Danke Carsten und Bastian, ich werde morgen (wenn es nicht wieder
Schneit und Stürmt) die Batterie einbauen und erstmal messen wieviel
Strom da im Ruhezustand fliesst.

Hat jemand Anregungen wie ich mein MM schützen kann? Das verträgt nur 2A...


Gruß
Sebastian

Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V
Basti schrieb:
Quoted text here. Click to load it


Du sagst es. Warte den Startversuch ab.
BTW wenn du bei der Batterie noch Wasser zukippen kannst, dann immer
nach dem Laden.
Nachdem Wasser nachgefFC%llt wurden, nachladen.


--20%
mfg hdw

Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V

Quoted text here. Click to load it

Wobei (war wohl spät gestern *g*) ... von was für ner Kapazität reden wir
eigentlich? Steht im Zweifelsfall drauf, i.A. so um 44Ah für den üblichen
so-um-1,6l-Benziner. Für Dieselfahrer aus den 70ern aufrundbar bis
200Ah ;-)
Weil wegen so als grober Näherungswert käme 1/10 C als Ladestrom hin bei den
üblichen "hochkomplexen" Autoladern.
3A bei einer 44Ah wäre daher als normal zu bewerten.  

Quoted text here. Click to load it

Klingt akzeptabel. Für Leerlauf *eg*

Quoted text here. Click to load it

Wie bereits geschrieben- Ja.
 
Quoted text here. Click to load it

Da war doch letztens so was in der Art in der Autogruppe oder so?
Jedenfalls- wenn du nen Youngtimer fährst sollte zwischen garnix und ein
paar mA für die Uhr fließen, bei neueren Fahrzeugen fährt u. U. das
Powermanagement die einzelnen Verbraucher (Steuergeräte) stufenweise
herunter, das kann von einigen etlichen Ampere bis zu ein paar µA (wenn
alles im Tiefschlaf liegt) reichen.

Quoted text here. Click to load it

Meßwandler. Sicherung. MM von jemand anderem. Ungefähr in der
Reihenfolge :-)

cu
Carsten

Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V
Carsten Becher schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Der Fortschritt is nicht aufzuhalten. Der Hersteller meines 4 Zyl. 2L
Diesels glaubt, 55 Ah seien ausreichend.

Ist auch so, der springt immer nach 1/2 Sekunde an. Als er kürzlich 3/4
brauchte, war gleich richtig Feierabend. Die Batterie ist auch nicht das
Problem, nerven tut mich, daß da noch so ein Klugscheißer, aka
Steuergerät, die gelbe "Störungslampe" anknipst, damit mir nach 14 Tagen
voller Hinweise durch die Befahrerin ("willst Du das nicht mal checken
lassen?") der "Bosch-Spezialist" nach nur 20 Minuten für 20€ mitteilt,
daß "Injektor 1 und 4 Unterspannung" gemeldet hätten. Außerdem wäre der
sporadische Fehler "Strom Vorglührelais zu hoch" aufgetreten.

Falk

Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V
Falk Willberg schrieb:
Quoted text here. Click to load it

re der

Das kann dir auch psssieren, wenn mit so einem high-tech GerE4%t namens
Auto bei laufendem Motor Starthilfe geleistet wird. Lieber Motor
ausschalten.
In der Vorcompuzeit war das anders ;-(

--20%
mfg hdw

Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V
Hallo Carsten!

Quoted text here. Click to load it

60Ah


Schonmal besser als tot ;)

Quoted text here. Click to load it

Steht für heute an, nachdem ich den Schnee von der Haube gefegt hab.

Quoted text here. Click to load it

Nissan Serena Baujahr '94, mehr als Uhr und Memory-Schaltung am Radio
vermute ich da nicht.

Quoted text here. Click to load it

Mal sehen was ich im Keller an Sicherungen auftreiben kann...

Dank & Gruß
Sebastian

Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V
*Basti* wrote on Sat, 08-02-02 18:31:
Quoted text here. Click to load it

2A sind 24 W. Nimm statt des Meßgerätes erstmal eine Blinkerbirne. Wenn
die gut sichtbar (nicht notwendig mit voller Helligkeit) leuchtet,
erübrigt sich die Messung, wenn sie dunkel bleibt, überlebt das
Meßgerät den Anschluß auch.


Re: Autobatterie plötzlich nur 1,16V
Hallo NG!

Abschliessend nochmal eine Meldung zum Thema. Ich habe die Batterie am
3.2. wieder eingebaut und den Wagen erfolgreich gestartet,
LiMa-Spannung: 14.25V

Nach ca. 7Km fahrt ohne Licht, Klima, eSpiegel, Heckscheibenheizung, nur
Radio an (Einfaches Phillips, keine Kawumm-Kasperbude) Motor abgestellt
und Batteriespannung gemessen: 14.04V

Tür geöffnet und unter der Last der beiden kleinen Innenleuchten
(vermutlich je 5W) gemessen: 13,57V und langsam aber deutlich, im
Bereich von µVolts, fallend. Tür wieder zu: 12,9V stabil über >30Sek.

Hat die Batterie nun überlebt und taugt noch für länger?

Was könnte die extreme Entladung (t12% Stunden +/-2 Std) verursacht
haben, ein "hängendes" Relais?

Hab beim parken vor besagter Nacht nichts aktives am Fahrzeug bemerkt.



Grüße
Sebastian

Site Timeline