Festplatten wiederbeleben - Page 7

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: Festplatten wiederbeleben
Gerrit Heitsch schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Mag sein.



Zweifellos.

 
Quoted text here. Click to load it

Stimmt schon, aber unser HCA schrieb ja vom Lesen.


Gruß Dieter

Re: Festplatten wiederbeleben
Hallo,


Quoted text here. Click to load it

HAst Du mal daran gedacht, daß es evtl. auch an der Justage der Leseköpfe
scheitern kann? Möglich, daß durch die Abkühlerei eine Art Kompensation
geschieht und die Daten im MBR nun wieder leidlich lesbar sind.
Ich würde in dem Fall für mich entscheiden: Schnellstens Daten retten und die
Platte entsorgen. Das Risiko wäre mir zu groß, eine derartige HD
weiterzuverwenden.

Gruß Ingo




Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it

Was soll das fuer einen Einfluss haben? Im Betrieb beruehren die Koepfe
die Oberflaeche nicht, ein Effekt koennte also hoechstens bei
festhaftenden Koepfen eintreten. Da es aber klackert sind die Koepfe
offenbar frei beweglich.

Quoted text here. Click to load it

Dieses Verfahren hat man vor 20 Jahren verwendet als man noch mit
Schrittmotor positioniert hat (der Trackabstand also mechanisch
vorgegeben war). Seit man Linearmotoren verwendet, werden die Koepfe per
Servo positioniert. Das Servo braucht aber immer Feedback (aktuelle
Abweichung von der Zielposition) egal auf welchem Track, deswegen ist es
nicht moeglich die Servodaten von Track 0 fuer andere Tracks
mitzubenutzen.

Frueher hat man dazu einen Kopf reserviert der nur
Positionsinformationen liefert. Fuer alle Platten ab ca. 10GByte war das
selbst mit thermischer Kalibrierung zu ungenau und seither sind die
Positionsdaten auf _jedem_ Track in die Nutzdaten eingebettet.

Quoted text here. Click to load it

Nein. Selbst wenn er es wuesste und den Track irgendwie treffen wuerde,
wie sollte er es schaffen draufzubleiben wenn die Position wegdriftet
(Waermeverzug, Erschuetterung)? Das Servo braucht immer Positionsdaten,
egal wo sich der Kopf gerade befindet.


Micha
--
Mails containing HTML or binary windows code are rejected.

Re: Festplatten wiederbeleben

"Michael Baeuerle"

Quoted text here. Click to load it


Schonmal mit nem Boot auf rauher See gefahren? Nein? dachte ich mir.

Gruß,

   Markus




Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it



*"Luftkissen-" nachschieb* lol Wort vergessen


Re: Festplatten wiederbeleben
news:43ae8f04$0$3794

Quoted text here. Click to load it
kannst Du das genauer erklären?

Eddi



Re: Festplatten wiederbeleben
hallo,

ich hab ein ähnliches Problem:

zwei baugleiche Festplatten während die eine seit einem Sturz nur noch
rum klackt (findet Spur nicht) hat die zweite Festplatte eine
Fehlspannung in der Elektronik (Reperaturversuch mißglückt) abbekommen.

Nun währe es ein leichtes die Elektronik-Platine zu tauschen, wenn da
nicht der Konjunktiv währe.

In wie weit "merkt" sich die Elektronik welche Platte es nun verwaltet
bzw. wie würde die Elektronik reagieren, wenn sie nun eine neue Platte
verwaltet?


Danke
Dirk

Re: Festplatten wiederbeleben


Quoted text here. Click to load it

Wer hindert dich daran. Warum kann man heute eigentlich grundsätzlich
niemals einfach mal etwas ausprobieren - zudem an ohnehin defekten und
damit wertlosen Teilen - ohne erst einmal blöd durch die Gegend fragen
zu müssen?

Quoted text here. Click to load it

Die Informationen über den Plattentyp, die das BIOS zu sehen bekommt,
liegen auf der Platte.

Gruß Lars

Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it

Ganz ruhig - wie kommst du auf die Idee, dass die Platte "wertlos" ist?
Womöglich befinden sich noch (wertvolle) Daten drauf, die der OP nicht
durch falsches Probieren gänzlich schrotten möchte. Außerdem müsste er
vielleicht zuerst eine identische Ersatzplatte bei eBay kaufen, was
reine Zeit- und Geldverschwendung wäre, wenn er vorher wüßte, dass so
ein Vorgehen sowieso sinnlos wäre.

Gründe Genug, vorher "blöd durch die Gegend" zu fragen.

Quoted text here. Click to load it

Wie kommst du darauf? Und wie schließt du aus, dass nicht womöglich
bestimmte Informationen wie Relokationsdaten nicht in einem EEPROM auf
der Ansteuereinheit abgelegt werden?

Gruß,
Johannes

Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it


Sie ist defekt. Die Reparatur ist sicher teurer, als eine Neuanschaffung
:= wirtschaftlicher Totalschaden.

Quoted text here. Click to load it

Das ist irrelevant, denn solche befinden sich auf einem Backup.

Quoted text here. Click to load it

Dann hat man das längst einem Datenrettungsunternehmen überlassen und
selbst seit Eintreten des Defekts genau null daran herum probiert.

Quoted text here. Click to load it

Ich und vor ein paar Jahren ein Freund haben die Daten auf dem
Plattenstapel gelöscht und nur dort, nicht auf der Elektronik.
Ich habe die Platte anschließend lowlevel formatiert. So lange, bis sie
sich nach mehrfacher Weigerung doch noch LL-formatieren und wieder
beschreiben ließ. Die Platte war anschließend wieder normal beschreibbar
und lesbar, nach dem Reboot wurde jedoch vom BIOS keine Platte mehr
erkannt. Genauer: Das BIOS merkte, daß da etwas angeschlossen ist, daß
keine entsprechenden Daten liefert und trug ohne Warten nichts in die
Tabelle ein.

Quoted text here. Click to load it

Das kann ich mit dieser Methode wahrscheinlich nicht ausschließen.
Jedoch funktionierte kreuzweises Tauschen bei Platten bis in den
zweistelligen GB-Bereich bisher. Darüber habe ich es noch nicht
probiert. Gibt es irgendwelche Hinweise darauf, daß das so ist? Wenn ja:
Bei welchen Platten? Quelle?

Gruß Lars

Re: Festplatten wiederbeleben

Quoted text here. Click to load it

Und die Daten? Die sind vielerorts deutlich wertvoller als die Platte
selbst? Ausserdem repariert heutztage NIEMAND eine Festplatte um sie
hinterher wieder einzusetzen - es sei denn irgendein DAU hat beim Einbau
ein Pin abgebrochen...
 
Quoted text here. Click to load it

Ja sicher. Und alle Menschen sind von grundauf gut!

Quoted text here. Click to load it

Äh? Entschuldige die Frage: Wie macht man das einfach mal eben so? Leiht
man sich einen Elektromagneten aus, stülpt diesen über die Festplatte und
speist ihn mit 1 kHz AC bei 5 Ampere?

Quoted text here. Click to load it

--- womit? Mit einer gepatchten Firmware für die Platte?

Quoted text here. Click to load it

Welche Platte? Womit LowLevel-Formatiert?
 
Das die Firmware auf der Platte selbst liegen *KANN* und das wohl auch sehr
häufig so gemacht wird, ist mir bekannt.
Aber WIE kannman eine IDE Platte derartig LowLevel Formatieren, das sich
damit selbst 'zerstört' - wie man es mit RLL und MFM Platten noch machen
konnte.
Wird da ein FirmwareBug der Platte ausgenutzt? Oder war die Platte evt. eh
schon im Eimer, so das die Lowlevelformatierung mit MaxLLFT oder ähnliches
der Platte (und dem Firmware-Sektor) nur noch den REst gegegeben hat?

--
'Never trust a computer you can't throw out a window.'
Steve Wozniak


Re: Festplatten wiederbeleben

"Lars Mueller" schrieb ..
Quoted text here. Click to load it

Dazu aktueller Fall - Notebook Festplatte bei einem Kollegen defekt -
Kosten für Datenrettung 4800 Euronen ohne Garantie.

Quoted text here. Click to load it

Das ist richtig. Alle Daten sind irgendwo auf einem Backup, aber
gleichmässig auf
alle am Projekt beteiligten Standorte und Partnerfirmen verteilt.
Und es ist auch keine Seltenheit mehr, dass die Leute am WE zu Hause am
Laptop
weiterarbeiten, ohne Extra Bezahlung selbtverständlich.
Da kommt die Wiederherstellung über Backups auch nicht billiger ;-)

Gruß

Hans-Georg



Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it

Fuer ein Minimalbackup eines Laptops reicht eine externe
Festplatte die ueber Firewire oder USB angeschlossen ist.

Wer nicht einmal diesen Aufwand treiben will hat offensichtlich
keine wichtigen Daten.

  Gerrit

Re: Festplatten wiederbeleben

Quoted text here. Click to load it

Ach komm, du weißt doch genau, dass wirklich viele Leute - auch die, die
mit wichtigen Daten hantieren - oft keine oder nur uralte Backups haben.
Das de facto die wirtschaftliche _Existenz_ oft nur an den Daten hängt,
ist vielen einfach nicht klar.

Du glaubst gar nicht, wie ich mir da schon den Mund fusselig geredet hab...

Quoted text here. Click to load it

Wie macht man denn das? Liegt da nicht auch evtl. die Firmware der
Platte drauf?

Quoted text here. Click to load it

Und wie macht man das? Ich kannte nur für meine uralt 20MB-SCSI
Festplatte damals das "DEBUG" Assemblerlisting, um die Platte
LL-Formatieren zu können. Bei heutigen Platten wird sowas alles von der
Firmware geschluckt. Würde mich echt interessieren.

Quoted text here. Click to load it

Nein, habe ich auch nicht behauptet. Ich wollte nur damit sagen, dass es
nicht so trivial ist, zu entscheiden, _was_ die Elektronik überhaupt
macht und was tatsächlich auf der Platte gespeichert wird. Die
Festplatten heutzutage sind solche unglaublichen Blackboxes (eben z.B.
wegen automaticher Relokation defekter Sektoren, oft nicht mal durch
SMART protokolliert) dass das eben ohne weiteres Wissen unentscheidbar ist.

Gruß,
Johannes

Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it

Ich mir auch. Ist mir inzwischen egal. In Zeiten wo man 200 GB
extern (USB2) fuer ca. 100 Euro bekommt hat keiner mehr eine
Entschuldigung. Sie haben die Wahl... Entweder 200 Euro
ausgeben (2 solche Platten, im Wechsel benutzt, 3 waeren
noch besser) oder im Schadensfalle vierstellig loehnen...

Sowas ist natuerlich nur eine Minimalloesung, aber immer noch
um Welten besser als gar kein Backup.


  Gerrit


Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it


Bei den Platten war das anscheinend nicht der Fall, (oder die Platten
liefen auch mit der Notfirmware?).

Quoted text here. Click to load it

Du denkst zu kompliziert! :-) Einfach mit der ganz primitiven Methode:
Ein so starkes Magnetfeld, daß die Platte gebremst wird. :-)
 
Quoted text here. Click to load it
                                                       ^^^^^^^^^^
Quoted text here. Click to load it
        ^^^^^^^^^^^^^

Das finde ich jetzt aber unfair!

Lars

Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it


Das dachte ich auch. Bis ich neulich eine die noch Garantie hatte
eingeschickt hatte. Ich bekam dann eine zurueck, auf der stand
"Recertified", man sah auf dem Metall gut die Spuren die das
Wegschaben des alten Aufklebers hinterlassen hat.
Ganz geheuer war mir das nicht, ich hab sie dann auf der weltweit
groessten Muellhalde verhoekert und dabei noch einen guten Preis
erzielt.

cu,

Steffen


Re: Festplatten wiederbeleben

Quoted text here. Click to load it

Sollte kein Problem sein. Wir bekommen solche Platten
dauernd in der Firma. Das sind SCSI-Platten fuer
den Einsatz in Servern. Funktionieren genausogut
wie neue.

  Gerrit

Re: Festplatten wiederbeleben
 (Gerrit Heitsch)  24.12.05 in /de/sci/electronics:

Quoted text here. Click to load it


        ~~~~~~~~~~~~

Quoted text here. Click to load it
                             ~~~~~~~

Fällt Dir was auf?

Ich kann mich nicht erinnern je eine "refurbished" Server(!)
Platte gesehn oder eingebaut zu haben.

Welcher Server Hersteller macht sowas, damit wir gewarnt sind.

Quoted text here. Click to load it

Und man spart sich das burn-in ;-)


Rainer

Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it


Bei einigen tausend Festplatten im Betrieb ist so ein
'dauernd' normal. Es gibt Wochen ohne Ausfall und
dann wieder Wochen wo man taeglich wechselt.

Frag mal einen EMC^2-Techniker... Die wechseln auch
dauernd defekte Platten. Liegt an der verbauten Menge.



Quoted text here. Click to load it

Schau nochmal genau hin, bei Seagate ist das Symbol (*) eher
klein und kann leicht uebersehen werden. Bei anderen
Herstellern (z.B. Fujitsu) ist es gar nicht einfach
zu erkennen.

(*) 'Factory repaired Seagate'


Quoted text here. Click to load it

ALLE grossen Hersteller... IBM, SUN, HP... Die Seagate-Platten
mit dem Zeichen habe ich schon bei allen gesehen.

Nicht das wir uns falsch verstehen, ein neuer Server hat
neue Platten. Aber bei einem Ausfall kann die Tauschplatte
eine reparierte sein. Ist ja auch kein Problem da sie
alle fuer neue Platten gueltigen Parameter erfuellt.


Quoted text here. Click to load it

Nein. Wenn du sowas machst musst du es weiterhin machen.
Schliesslich weisst du nicht was gewechselt wurde.

  Gerrit

Site Timeline