Festplatten wiederbeleben - Page 3

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it
Worauf schweben denn die Schreib-Lese-Köpfe im Betrieb?

Arthur

--
arthur dot erhardt at pit dot physik dot uni dash tuebingen dot de
*pgp key available*                                         dg7sea

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Festplatten wiederbeleben

Quoted text here. Click to load it

Luftpolster?

Man kann ältere Platten ~500MB auch längere Zeit offen betreiben.
Sieht ganz witzig aus, wenn Win von ner alten Platte bootet.

Grüsse
  Robert


Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it
Ja, genau darauf war ich aus.

Quoted text here. Click to load it
Ist mir bekannt, habe ich schon mit verschiedenen Platten gesehen.
Die Restbetriebsdauer beträgt dabei aber eher Minuten bis Tage, je
nachdem wann der erste ernsthafte Unfall zwischen Schreib-Lese-Kopf
und Dreck passiert.

Arthur


--
arthur dot erhardt at pit dot physik dot uni dash tuebingen dot de
*pgp key available*                                         dg7sea

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Festplatten wiederbeleben

[Platte offen betreiben]
Quoted text here. Click to load it

Habe mal was viel lustigeres gesehen. Ich kenne einen leicht
verrückten Casemodder, der einmal eine IDE-Festplatte (IIRC
zweistelliger GB-Bereich) im Bad unter minimalem Staubeinfluss
geöffnet hat, dann Fenster in die obere Abdeckung eingebaut und das
ganze wieder zusammengezimmert hat. Die funktioniert AFAIK heute
noch. Sieht lustig aus, der bei der Arbeit zuzusehen.

Grüße,


Björn

--
BOFH Excuse #263:

It's stuck in the Web.


Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it
Ok, das klingt wie die - mit Hausmitteln - professionelle Lösung.
Wenn ich sowas wollte würde ich wahrscheinlich hier im Nachbargebäude
in der angewandten Physik fragen, die haben auch Reinsträume ;)
Aber für Lehrzwecke tuts eine mehr oder weniger kurz mal laufende alte
Platte, und ansonsten brauch ich das nicht.

Arthur

--
arthur dot erhardt at pit dot physik dot uni dash tuebingen dot de
*pgp key available*                                         dg7sea

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Festplatten wiederbeleben

Quoted text here. Click to load it

hab ich auf einer Moddingseite auch gelesen.
Aber da hat der Akteur dazugeschrieben, dass er die Platte nur zu
Dekozwecken benutzt hat und nebenher über ein Programm angesteuert hat, dass
sie nur stochastische Kopfbewegungen getan hat - also nicht wirklich in
Betrieb war.
Ein Moddingeffekt also.

Eddi



Re: Festplatten wiederbeleben

Quoted text here. Click to load it

"Nicht wirklich"?

http://en.wikipedia.org/wiki/Denglisch#Twisting_of_German_idioms_and_grammar_rules

Wie gesagt, die die ich gesehen habe war in Betrieb. Habe auch mal
ein etwas größeres Verzeichnis auf der Platte herumkopiert, sah gut
aus. Der Arm lief so schnell zwischen den beiden Cylinderbereichen
hin und her, dass man praktisch zwei sah ;)

Grüße,


Björn

--
BOFH Excuse #423:

It's not RFC-822 compliant.


Re: Festplatten wiederbeleben

Quoted text here. Click to load it

die Köpfe schweben auf dem Luftpolster, das sich durch die schnelle
Umdrehung der Platte bildet, die Kopfunterseiten haben das entsprechende
Profil um abzuheben



Re: Festplatten wiederbeleben
*Peter Voelpel* wrote on Sat, 05-12-24 18:12:
Quoted text here. Click to load it

Unrecht hat er natürlich nicht, daß die Luft für das Polster erstmal da
sein, ein Mindestdruck also vorhanden sein muß. Ich argwöhne mal, daß
unabhängig von der Temperatur eine Festplatte auf dem Gipfel des
Everest nicht funktionieren wird.


Re: Festplatten wiederbeleben

Quoted text here. Click to load it
ja, im Vakuum würden herkömmliche FP auch nicht funktionieren.
Deshalb haben ja alle FPn ein gefiltertes "Luftloch". Die Erwärmung und
deren Effekte im Inneren wird damit auch gleich ausgeglichen.

Eddi




Re: Festplatten wiederbeleben
 Arthur Erhardt schrieb folgendes:


Quoted text here. Click to load it

Die schweben auf Luftpolstern, durch drehung der Platte erzeugt.

Verschiedene Drücke könnten garkeinen Einfluss auf die Köpfe haben, der
Druck würde ja von allen Seiten Auf die Köpfe einwirken und sicher nicht
nur von unten um sie anzuheben.

mfG René

Re: Festplatten wiederbeleben
Hi,

Quoted text here. Click to load it

nicht ganz. Du hast Recht in Bezug auf die Omnidirektionalität (ein
schönes Wort, ich bin nicht sicher, ob man es hier verwenden sollte
*g*). Aber wenn man mal niedrigen Druck mit geringer Dichte von Luft
gleichsetzt, dann wird für den Schreib-Lese-Kopf der Auftrieb geringer,
je geringer der Druck ist. Im Vakuum gibt es dann gar keinen Auftrieb
(oder auch Luftpolster, wie weiter oben beschrieben) mehr. Wäre also
ungünstig für die Festplatte.

Das bringt uns jetzt zwar nicht wirklich weiter, aber ich wollte mal
dieses kleine Randproblem etwas erhellen.

Schöne Feiertage wünschend
Thoralt

--
Für Antworten bitte das "-werbeblocker" aus der Adresse entfernen.
For reply please remove "-werbeblocker".

Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it
Das halte ich für ein zu einfaches Modell. Die Randbedingung kein Druck
wurde bereits erwähnt. Die Strömung zwischen Scheibe und Kopf sieht anders
aus als die Strömung über dem Kopf, wo viel mehr Abstand zur nächsten
Scheibe (oder Gehäuse) ist.

Arthur

--
arthur dot erhardt at pit dot physik dot uni dash tuebingen dot de
*pgp key available*                                         dg7sea

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Festplatten wiederbeleben
René 'vollmi' Vollmeier schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Es wird schon seinen Grund haben, dass handelsübliche Festplatten nur
für den Betrieb in bis zu 10000 Fuß (ca. 3000m) Höhe gedacht sind. Steht
so im Datenblatt. Und Hitachis Endurastars (dort habe ich eine solche
Beschränkung nicht gefunden) haben gar eine Regelung der Kopf"flug"höhe,
um besser gegen niedrigen Luftdruck gewappnet zu sein.

CU Christian
--
Christian Zietz  -  CHZ-Soft  -  czietz (at) gmx.net
WWW: http://www.chzsoft.com.ar /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Festplatten wiederbeleben
Quoted text here. Click to load it


Es ist wahrscheinlich deutlich komplizierter, das Ding über Jahrzehnte
absolut gasdicht zu halten. Sieh dir nur die Heliumgefüllten Luftballons
an: Da diffundiert die ganze Zeit das Gas durch die Hülle und nach 1-2
Tagen ist Schluß. Selbst die Folienballons halten nur kurz. Beim
Transport im Flugzeug hat man dann auch noch Probleme mit Unterdruck,
also Überdruck der Platte. Vor allem stellt sich die Frage: Wozu der
ganze Aufwand? Kennst du Fälle, in denen bei normalem Betrieb die
Festplatte wegen in das Gehäuse eindringender Feuchtigkeit gestorben
ist? Ich nicht. Eher schlägt sich da erst einmal an der falschen Stelle
der Elektronik etwas nieder. Ich habe zum Spaß ein paar Festplatten
gebadet (Müßte eigentlich der Super-GAU sein) und anschließend einige
Minuten zum Trocknen der Elektronik in den Ofen geschoben. Nachdem das
ganze wieder problemlos anfaßbar war, habe ich es gleich in Betrieb
genommen: Keinerlei Beschwerden der Platte!

Gruß Lars

PS: Hoffe, du hältst mich jetzt endgültig für verrückt! ;-)

Re: Festplatten wiederbeleben
*Lars Mueller* wrote on Sat, 05-12-24 16:29:
Quoted text here. Click to load it

Irgendjemand hat mal zum leisen und effizienten Kühlen die komplette
Platte in ein Ölbad versenkt. Eine ganze Weile (Wochen?) ging das gut,
dann war zu viel Öl drin.


Re: Festplatten wiederbeleben

Quoted text here. Click to load it

Das ist, bzw. wäre wirklich erstaunlich. Sobald der erste Spritzer Öl
die Plattenoberfläche berührt, müßte es den Magnetkopf IMHO sofort
abreißen. Dieser Druckausgleichsfilter scheint wirklich so kunstruiert
zu sein, daß da möglichst nur Gas durch geht. Bisher dachte ich, der
hilft nur gegen Staub, aber anscheinend hilft er eben auch begrenzt
gegen Flüssigkeiten.

Gruß Lars

Re: Festplatten wiederbeleben
 (Lars Mueller)  25.12.05 in /de/sci/electronics:

Quoted text here. Click to load it



man Oberflächenspannung
man Zweikörperporblem

Genauso wie Du Medizin nur dann tropfenweise aus der Flasche
rauskonnst, wenn entsprechen Luft in die Flasche kommen kann,
besteht auch bei der Festplatte dieses 2-Körper problem, da es
nur eine Öffnung gibt.

Rainer

Re: Festplatten wiederbeleben

Quoted text here. Click to load it

man Temperatur
man Gasdruck
man Dampfdruck


Nein. Erst einmal bekommst du immer ein paar Tropfen heraus. Erst wenn
ein ordentlicher Unterdruck in einer Flasche entstanden ist, tropft der
Tropf nicht mehr, wenn der Druckausgleich nicht funktioniert.

Quoted text here. Click to load it

Das Gehäuse einer Festplatte ist groß genug, um bei geringen
Temperaturschwankungen durch die entsprechenden Druckschwankungen
Flüssigkeiten einzuziehen.

Gruß Lars

Re: Festplatten wiederbeleben

Quoted text here. Click to load it
damit würde eine in Öl eingetauchte FP tatsächlich eine Zeitlang
funktionieren.
Wahrscheinlich sogar genug Zeit, um in Foren Erfolgsmeldungen zu posten. :-)

Bis durch Erhitzung und Abkühlung irgendwann Öl zwischen Kopf und Platte
kommt.
Der Rest ist Schrott.

Eddi



Site Timeline