Linearregler explodiert

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

ich habe heute wieder versucht einen einfachen VCO für
40kHz zu basteln.
Meine negative Versorgungsspannung habe ich so gewonnen das ich
den Festspannungsausgang und den geregelten Ausgang so
zusammengeschaltet habe das ich +-12 bekomme.
Das klappt normalerweise pirma. Heute war ich aber nicht
so gut drauf und habe es falsch zusammengeschaltet und dabei
auf den 12V Festspannungsausgang wohl mehr als 12V gegeben.

Auf jede Fall hat es einen mächtigen Knall getan und ich wusste
ich werde das Netzteil wohl aufschauben müssen.

Ich habe dann den Linearregler gefunden und er war regelrecht
Explodiert. Also es war ein großes Stück von der Plastikumhüllung
abgesprengt worden. Die Schrift konnte man nur lesen wenn man die
Einzelteile zusammengesetzt hat.

Ich frage mich jetzt was diesen enormen Druck erzeugt um das
Gehäuse aufplatzen zu lassen. Ist es die thermische Energie
die das Silizium sich ausdehnen lässt? (Glaub ich nicht weil
es sofort explodiert ist)

Tschüss
 Martin L.

Re: Linearregler explodiert

Quoted text here. Click to load it

Wenn du das Teil stark überlastet, was passiert dann? Es glüht. Es ist
aber in Kunststoff eingegossen. Preisfrage ohne Preis: Was passiert,
wenn man diesen harten Kunststoff (oder generell irgend welchen
Kunststoff) zum Glühen bringt?

Gruß Lars

Re: Linearregler explodiert
Quoted text here. Click to load it


Hey, das ist ne gute Erklärung. Aber das es so schnell angefangen
hat zu glühen. Naja .. das Display hat irgendwie kurz einen Strom
vom 9A angezeigt. Kann schon sein das der Kunststoff da verdampft ist.

Danke
 Martin L.

Re: Linearregler explodiert
snipped-for-privacy@gmx.de (Martin Laabs) wrote in message
 
Quoted text here. Click to load it

Geborstene IC-Gehäuse (auch von Festspannungsreglern) hab ich schon
einige produziert. Bei schlagartiger Extrem-Überbelastung (bei meinem
7812 war ne lose Netzleitung an den Ausgang gekommen) passiert das
schnell. Dürfte wohl, wie bereits von anderen angedeutet, auf extremen
thermischen Spannungen beruhen.

Winfried Büchsenschütz

Re: Linearregler explodiert

Quoted text here. Click to load it

Ich vermute, das durch die starke überlastung bonddrähte ev. auch etwas
kristall explosionsartig verdampft. Dadurch würde ein hoher überdruck
entstehen.
Ich habs mal "geschafft", das ein TO5 gehäuse raketenartig an meinem ohr
vorbeigesaust ist ;-(

--
mfg horst-dieter



Re: Linearregler explodiert

Quoted text here. Click to load it

Also doch die Schutzbrille am Elektronikarbeitsplatz!
Ich hatte auch schon Elko-Konfetti-Regen, aber die IC's sind bisher
alle nur geplatzt; zum Explodieren und durch die Luft fliegen hab ich
noch keins gekriegt, aber ich denke das wird schon...

M.
--
Bitte auf snipped-for-privacy@pentax.boerde.de antworten.

Re: Linearregler explodiert

Quoted text here. Click to load it

Ach, das gehört zu meinen Jugendsünden: Elko gesprengt, Elko weg! Ja, wo
isser denn? Viel später habe ich dann die Spur gefunden: Erst ist er in
der Decke eingeschlagen, dann oben gegen Schrank und Decke gedonnert,
dann ist er hinter dem fast deckenhohen Schrank wieder runter gekommen.
Er lag dann hinter dem Schrank auf dem Fußboden. Ein Glück, daß das
nicht ins Auge ging! Auf dem Weg waren kleine Fetzen zu sehen, daher
ließ sich das verfolgen.

Gruß Lars

Re: Linearregler explodiert

Quoted text here. Click to load it

Da hat man als Brillenträger einen gewissen Vorteil. Sonst kann so was
mal leicht ins Auge gehen.

Gruß
Jürgen

--
Advertisement to this mail address is prohibited!
Mailadress: juergen AT ek-p DOT de

Re: Linearregler explodiert
Quoted text here. Click to load it

Wenigsten einen vorteil als brillenschlange. Mir ist mal beim öffnen
einer bleimuffe das flüssige lot um die nase gefegt. In der bleimuffe
war wasser ;-(
Es ist halt anzuraten, mit dem schraubendreher erst ein kleines loch zu
bohren ;-)

--
mfg horst-dieter



Re: Linearregler explodiert
Hallo Martin,

Quoted text here. Click to load it

auf diese Art habe ich auch schon einige Festspannungsregler zerknallt -
mit genau den von Dir beschriebenen Symptomen. "Verpolung" mit Spannung
am Eingang mögen die überhaupt nicht...

Gruß,

Ed

--
E-Mails an Ed_03@t-online werden ungelesen gelöscht.
Für Gültigkeit bitte wenden: snipped-for-privacy@strebge.e


Re: Linearregler explodiert

Quoted text here. Click to load it
Verdampfendes Silizium. Ganz normaler Vorgang bei grosser Energiemenge
auf kleinem Raum. Ich hab schon Leistungschips gesehen, da hat es
richtige Krater rausgerissen. Das Material hing dann innen am
Metallgehäuse (TO 3).

Billiger Versuch: nimm einen LS244 und gebe im Betrieb auf einen
Ausgang 12 Volt oder mehr. Meistens lupft er auch das Deckelchen und
mit einer Lupe kannst du dir dann ja mal den Chip ansehen.

Gruss

Rolf



Re: Linearregler explodiert
Martin Laabs schrieb:

Quoted text here. Click to load it

[x] Du hast die Schutzdiode vom Ausgang zum Eingang des Reglers weggelassen.

Ich glaube, Th. Schaerer hat eine MiniFAQ zum Thema Festspannungsregler,
les die mal!


Ciao...Bert


--
"Die Sozis kommen, machen Pleite, die Sozis werden gegangen, die Pleite
bleibt."
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Linearregler explodiert
Quoted text here. Click to load it


Ich? Nene .. das waren die, die das Netzgerät gebaut/konstruiert haben.
Ich bin nur der Leidtragende Endnutzer der sich überlegt irgendwann
eine eigene Elektronik reinzubasteln und nur den Trafo, Gleichrichter,
Anzeigen und Buchsen behält.

Tschüss
 Martin L.

Re: Linearregler explodiert
Hi,

Quoted text here. Click to load it

deine Frage solltest du in de.sci.ich_bin_ein_idiot stellen.

Nein, ich werde mich für diese Antwort nicht entschuldigen.
Niemals !

--
Dipl. Ing. (FH) Holger Klabunde
http://home.t-online.de/home/holger.klabunde/homepage.htm

Re: Linearregler explodiert

Quoted text here. Click to load it

Weswegen. Wegen der Tat oder wegen der Frage?

Quoted text here. Click to load it

Entweder ich habe das Simliy übersehen oder ich muss mir meine
Reaktion nocht überlegen.

Tschüss
 Martin L.

Re: Linearregler explodiert
Hi Martin,

Quoted text here. Click to load it

nicht wegen der Tat. Verpoltes Netzteil passiert jedem
Elektroniker mal. Das mit der thermischen Energie.
Welche außer dieser hast du denn vermutet ? Windkraft ?
Ein Minitornado im Spannungsregler. Schallwellen oder
ein Erdbeben die das Gehäuse zerbröseln ? Ein spontaner Laserstrahl ?

Silizium gehört auch nicht zu den Sprengstoffen ;)
 
Frohes Fest und einen guten Rutsch
 Holger

--
Dipl. Ing. (FH) Holger Klabunde
http://home.t-online.de/home/holger.klabunde/homepage.htm

Re: Linearregler explodiert

|> Silizium gehört auch nicht zu den Sprengstoffen ;)

Hm, gabs da nicht vor einiger Zeit von den Siliziumbastlern von Wacker nicht so
einen Bericht, dass eine bestimmte Silziumverbindung auch recht spontan sich
entzünden kann?

--
         Georg Acher, snipped-for-privacy@in.tum.de
         http://wwwbode.in.tum.de/~acher
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Linearregler explodiert

Quoted text here. Click to load it

Ja, es wurde sogar überlegt, das als Treibstoff für Kraftfahrzeuge zu
verwenden.



Grüße,

Günther

Re: Linearregler explodiert
Quoted text here. Click to load it

Ursprünglich nicht von wacker. Denen mußte es erst vorgeführt werden,
damit sie es glauben konnten. Ist - meiner erinnerung nach - eine
stickstoff siliziumverbindung.
--
mfg horst-dieter



Re: Linearregler explodiert

Quoted text here. Click to load it

Ja genau die Silane; "verbrennen" Stickstoff anstelle von Sauerstoff.
Hochgefährlich das Zeugs. Sand ist aber recht ungefährlich und
letztlich sind Chips auch nur verunreinigter Sand, dem ein bissl O2
entzogen wurde :-).

M.
--
Bitte auf snipped-for-privacy@pentax.boerde.de antworten.

Site Timeline