Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig? - Page 2

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
On 06/13/2016 06:46 AM, Hans-Peter Diettrich wrote:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Es sind aber -12V und nicht 12VAC. An einem anderen Pin liegen die +12V  


  Gerrit



Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
Am 13.06.2016 17:35, schrieb Gerrit Heitsch:

Quoted text here. Click to load it

http://8bit.yarek.pl/computer/zx.48/5_sch.gif






Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
Dieter Wiedmann schrieb:
Quoted text here. Click to load it


noch C49 und D11 in Serie - was soll da dauerhaft durchkommen? IMO  



DoDi

Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
Am 14.06.2016 01:17, schrieb Hans-Peter Diettrich:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Aber sicher doch.





haben irgendeinen Bug.





Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
On 06/14/2016 02:36 AM, Dieter Wiedmann wrote:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Irgendein Fehler ist immer drin.

  Gerrit

Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
Gerrit Heitsch schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Du hast den (unsichtbaren) Smiley nicht gesehen?

MfG
Rupert

Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
Gerrit Heitsch schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



werden kann, wenn dort -12V anliegen.

DoDi

Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
Joerg wrote:

Quoted text here. Click to load it

Die unterschiedlichen Prinzipien der DC-DC-Wandlung kenne ich nicht.




ich.


Quoted text here. Click to load it


aber mit diesem DC-DC-Wandler nix zu tun), und da bewundere ich die
Schaltung von der Applebus-Karte mit einem TL497A, um aus 5V mindestens
25V zu bekommen, oder im ersten mc-Eprommer den NE555 mit einem Dutzend

kaufte vor geraumer Zeit bei Reichelt die "SIM1-0512", um mir mit zweien
davon die +12V und die -12V zu basteln. Die kosten dann eben mal
8,60EUR. Dagegen ist dieses China-Angebot eine echte Konkurrenz.



Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
On 11.06.16 23.13, Ralf Kiefer wrote:
Quoted text here. Click to load it




Quoted text here. Click to load it





Quoted text here. Click to load it





Ich habe auch schon Mini-Wandler diskret mit zwei Transistoren  
gebastelt. Beispielsweise, um aus den 12V @10k eines SCART-Steuersignals  

TV ohne SCART-Eingangssignal den Saft abdreht. Null Stand-By.

Quoted text here. Click to load it


bezahlen.


Marcel

Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
Marcel Mueller wrote:



Wenn tendentiell zwei 1488-Leitungstreiber die beiden Spannungen

Annahme.  





Aus der mc aus dem Jahr 1984, als der erste Eprommer mit dem NE555
vorgestellt wurde:
"Die Idee, den Timer als Spannungswandler zu verwenden, entstand, als



Multivibrator."



Quoted text here. Click to load it

Inkl. deutsche Steuern.



Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
On 2016-06-11 14:13, Ralf Kiefer wrote:
Quoted text here. Click to load it




Quoted text here. Click to load it

Das bleibt recht nah beieinander. Im Prinzip ist es wie ein  
Spannungsverdoppler. Der Schalttransistor (hier im IC integriert)  
schaltet an der Spule staendig zwisch 12V und 0V hin und her. Dann nimmt  
man ab +12V einen Verdoppler in negative Richtung, der also dann +12V  
minus 24V erzeugt, was -12V enspricht. Abzueglich der Diodenverluste,  
weshalb man was weniger rausbekommt.

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



Alles Geldverschwendung :-)

Ohne Scherz, fuer den Consumer-Bereich sind Sachen wie TL497 oder NE555  
meist nicht drin. Das muss im einstelligen Cent-Bereich bleiben. Habe  
gerade wieder so ein Dingen auf dem Tisch.

Den NE555 habe ich nie benutzt und jetzt lebt der alte Hans Camenzind  
schon nicht mehr, ist leider mit 78 gestorben. Aber seinen Sohn habe ich  
mal kennengelernt.

Das hoechste der Gefuehle bei Consumer ist der MC34063, aber nur, weil  
da der Schalttransistor und der Ueberstromschutz bereits enthalten ist.


Quoted text here. Click to load it

Bei solchen Modulen wurmen mich nicht nur die Preise, bei vielen auch  
die EMV.

--  
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
Joerg wrote:

Quoted text here. Click to load it

Ok, danke, ich hab's tendentiell verstanden :-)


Quoted text here. Click to load it

Dann frage ich mich, weswegen es in der Zeit vor rund 20 Jahren

kleine Schaltnetzteile mit 4, manchmal 6 Ausgangsspannungen gab.


Quoted text here. Click to load it


man damit alles anstellen kann :-)


Quoted text here. Click to load it


Frequenzbereichen spielen, wo sich diverse andere Funker aufregen



hatte irgendwo hier in der Gegend manchmal was laufen, was den
Langwellenempfang komplett ausschaltete. Ich hab's mit Social
Engineering nicht herausgefunden, wer das war. Ich vermutete so einen
China-Regler z.B. in einer LED-Lampe.


    

Re: Warum waren früher DC-DC-Wand ler so aufwendig?
On 2016-06-11 15:07, Ralf Kiefer wrote:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Das hatte aehnliche Gruende wie bei PCs. Viele ICs brauchten mehrere  
Spannungen, RAM Bausteine aus der Zeit Methusalems oft bis zu drei. Dann  
hat man noch Motoren, Heizspannungen fuer VF Displays und so weiter.

Spaeter wurde das einfacher. Inzwischen wieder komplizierter, weil die  
Gesetzgeber in vielen Laender nun auch bei Kleinverbrauchern einen guten  
Power Factor verlangen und man ohne PFC kaum noch auskommt.

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Kann man. Ich bin jedoch mit diskreter Schaltungstechnik aufgewachsen  
und irgendwie hat mich das Dingen nie so gereizt.

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Denke ich auch mal, besonders wenn man lange Leitungen anschliesst. Es  
laesst sich aber verdrosseln.



Quoted text here. Click to load it

Gibt es Langwelle bei Euch noch? Hier (Kalifornien) ist selbst der  
untere Mittelwellenbereich voll zugerattert. Langwelle hatten wir nie.

Peinlich fuer mich als Funkamateur: Wenn ich abends was Radio hoeren  
moechte (bei uns oft Mittelwelle) und ich hoere nur BROOOOOOOP, dann  
weiss ich, dass ich das Ladegeraet fuer den Lichtakku meines Mountain  
Bikes vergessen habe rauszuziehen. Das ist auch so ein China  
Schaltregler, muss ich mal einen eigenen bauen.

--  
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
Joerg wrote:


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



Platine.  


Quoted text here. Click to load it



Sie senden jetzt lieber im Internet oder mit irgendwelchem DVB-sonstwas



vom deutschen Regierungssender (Deutsche Welle) abgeschnitten. Da sitzt
Du jetzt ggf. irgendwo im Iran, in Turkmenistan, Algerien, dem Jemen






Quoted text here. Click to load it





keinen Empfangsfehler melden.


Quoted text here. Click to load it





Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
Am 12.06.2016 um 01:18 schrieb Ralf Kiefer:
Quoted text here. Click to load it






angewiesen. :-(

http://german.cri.cn/






Quoted text here. Click to load it

Wenn DCF77 auch als Eichnormal genutzt werden soll, kommt man um ein  
Filter nicht herum.

--  
---hdw---

Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?

 >Sie senden jetzt lieber im Internet oder mit irgendwelchem DVB-sonstwas



Das ist alternativlos weil:


        bleiben, das nicht konvergent sein will.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Medienforum-NRW-Neuer-Streit-ueber-Digitalradio-DAB-3234934.html


Ich weiss garnicht ob DAB schon tot ist wegen unserer grundsaetzlichen
Unfaehigkeit (vgl: diverse Flughaefen und Opernhaeuser), weil es
keiner will, oder weil es wirklich eine Verschlechterung ist. Aber tot
ist es.  

Olaf




Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
Am 12.06.2016 um 09:06 schrieb Olaf Kaluza:

Quoted text here. Click to load it







Butzo


Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?








egal wird, und Serien aus dem Internet gesaugt werden.

/ralph

Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
Am 12.06.2016 um 12:43 schrieb Klaus Butzmann:
Quoted text here. Click to load it




Was ist Fernsehen? Ist das sowas wie ein Fernglas? Mit meinem kann man  


--  
---hdw---

Re: Warum waren früher DC-DC-Wandler so aufwendig?
Am 12.06.2016 12:43, schrieb Klaus Butzmann:



Quoted text here. Click to load it






CNR, Dieter


Site Timeline