Rasierer ohne Akku betreiben?

Hallo Leute,
ich habe hier einen Rasierer, dessen Akku schlapp gemacht hat. Die ganze
Zeit gings noch mit eingestecktem Stromkabel, mitlerweile ist ihm dabei
aber die Puste ausgegangen. Ich nehme mal an, daß die Akkus so defekt
sind, daß sie als starker Verbraucher dem Motor den Saft klauen.
Nichts leichter als das - hab ich gedacht -, bauste einfach die Akkus
raus und gut ist. Aber denkste, er verweigert jetzt mit einem
Spulenquietschen und leichten Zuckungen den Dienst.
Kann es sein, daß die Akkus als eine Art Glättungskondensator o.ä.
gedient haben und das Ding deswegen nicht geht? Es handelt sich um alte
NiCd Akkus mit Lötfahne und 600mAh Kapazität (auf Anhieb bei den
üblichen Verdächtigen nicht zu finden).
Kann ich die vielleicht einfach durch nen Kondensator ersetzen? Ich
benötige nicht unbedingt den Akkubetrieb...
Viele Grüße
Chris
Reply to
Christian Schmitt
Loading thread data ...
Christian Schmitt schrieb:
So in etwa. Oft kann man den Akku durch einen Elko und parallel dazu zwei in Reihe geschaltete 1N400x ersetzen.
formatting link

Gruß Dieter
Reply to
Dieter Wiedmann
Christian Schmitt schrieb:
Normal
So etwa. Allein der Anlaufstrom für den Motor dürfte ganz ohne Akku nicht gehen
LOL! So was gib es überall! Zum Bleistift Ebay Artikelnummer: 200329145356
Nein
Kauf dir 2 oder 3 und du hast deine Ruhe!
Und notfalls geht auch NiMh. Bei den Akkupreisen heute macht das nix wenn die durch nicht optimale Ladeverfahren "grillt" werden.
Reply to
Jens Fittig
Dieter Wiedmann schrieb:
Grober Tipp für die Größenordnung?!? ein paar hundert µF? oder mehr oder weniger?
Reply to
Christian Schmitt
Christian Schmitt schrieb:
Was halt reinpasst, 1000uF dürfen das ruhig sein. Spannungsfestigkeit ist ja unwichtig wegen der beiden Dioden.
Gruß Dieter
Reply to
Dieter Wiedmann
"Christian Schmitt" schrieb im Newsbeitrag news:gs29sg$77h$ snipped-for-privacy@news.albasani.net...
Nein. Ladestrom VIEL kleiner als Arbeitsstrom.
--
Manfred Winterhoff
Reply to
MaWin
Trotzdem ist es wirklich das einfachste, wenn Du die Akkus ersetzt. Es gibt Ersatzakkus in Sondergr=F6ssen zwar nicht immer an jeder Ecke, im Inet findet man aber eine Menge Anbieter daf=FCr. Gruss Harald
Reply to
Harald Wilhelms
"Christian Schmitt" schrieb im Newsbeitrag news:gs29sg$77h$ snipped-for-privacy@news.albasani.net...
Hi, kann schon sein, allerdings hatte ich ein ähnliches Problem kürzlich auch am Bartschneider...und da wars letztlich die "Lade-Diode". Die "diodete" nicht mehr. Angesichts der Sparschaltung in dem Ding hätte ich da nie drauf getrippt, aber als der dritte Akku dasselbe komische Verhalten zeigte, hab mich mal eine 4002 eingebaut. Und siehe da, es lädt, rasiert und brummt wie neu. Offenbar können Dioden auch schleichend verrecken...
--
mfg,
gUnther
Reply to
gUnther nanonüm
Oder die (sauteure) Vaillant-Schaltuhr: Widerstand, Diode, Akku in Serie, das ganze an Netzspannung. Der Akku bekommt ein paar Milliampere zum Laden, und die "Konstantspannung" vom Akku speist den Uhrenchip. Wenn der Akku dann hochohmig verreckt...
"Akku ausbauen und geht schon" wär da nix.
Thomas Prufer
Reply to
Thomas Prufer
Jens Fittig schrieb:
okay, 1:0 für dich :-) Ebay zählt nicht zu meinen Verdächtigen :-P
Warum nicht?
Reply to
Christian Schmitt
MaWin schrieb:
Und das würde für den Kondensator bedeuten?
Reply to
Christian Schmitt
"Christian Schmitt" schrieb im Newsbeitrag news:gs4367$ht4$ snipped-for-privacy@news.albasani.net...
Er ist in winzig kurzer Zeit leer und dein Bart immer noch dran.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
 Click to see the full signature
Reply to
MaWin
MaWin schrieb:
Oh, du kennst seinen Rasierer? Bei meinem funktioniert das problemlos.
Gruß Dieter
Reply to
Dieter Wiedmann
MaWin schrieb:
Achso, jetzt weiß ich was du meinst: Die Elektronik vornedran liefert nicht genug saft für den Motor, d.h. egal ob ich den Apparat eingesteckt habe oder nicht, der Saft kommt vom Akku?!?
Reply to
Christian Schmitt
"Christian Schmitt" schrieb im Newsbeitrag news:gs4617$l77$ snipped-for-privacy@news.albasani.net...
Lde
genau
zum weit weit ueberwiegenden Teil.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
 Click to see the full signature
Reply to
MaWin
"Dieter Wiedmann" schrieb im Newsbeitrag news:49e59575$1 snipped-for-privacy@news.arcor-ip.de...
Du hast einen Netzrasierer :-)
Ein Rasierer laedt normalerwese in Stunden (z.B. 14 oder 20), laesst sich aber aus dem Akku nur Minuten (z.B. 45) unter Last betreiben.
Also ist klar, dass der Ladestrom kleiner ist als der mittlere Laststrom, von Lastspitzen ganz zu schweigen.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
 Click to see the full signature
Reply to
MaWin
n. Es gibt (sehr verbreitet, und das seit 10 Jahren) von Braun die Akku & Netzrasierer. Die rasieren, solange der Akku nicht gerade tiefentladen ist. In dem Fall muss man den 5 Minuten am Netz lassen, bis = die Akkuspannung wieder stimmt, und kann dann ewig rasieren.
Die Dinger laden =C3=BCbrigens an 230V in 1 Stunde.
Gru=C3=9F, Michael Karcher
Reply to
Michael Karcher
Mein Braun aus der 4000er Reihe ist nach einer halben Stunde wieder voll aufgeladen und hält dann ca. 2-3 Wochen.
Gruß Henning
Reply to
Henning Paul
MaWin schrieb:
Mein Braun ist in weniger als einer Stunde geladen. Fünf Minuten Laden bei leerem Akkur reichen für eine Rasur.
--
  Mit freundlichen Grüßen   | /"\  ASCII RIBBON CAMPAIGN  |
    Andreas Bockelmann      | \ /   KEIN HTML IN E-MAIL   |
 Click to see the full signature
Reply to
Andreas Bockelmann
Dieter Wiedmann schrieb:
ähm warum die dioden? stichwort umpolung des elkos vielleicht?
Reply to
Christian Schmitt

ElectronDepot website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.