Radio über Satellit

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Wegen der größeren Programmvielfalt denke ich darüber nach, Radio über
eine Sat.schüssel zu hören. Aber ... bei allen Receivern, die ich mir
angeschaut habe, gibt es nur einen Cinchausgang für Ton, also NF. Gerne
hätte ich aber ein HF-Signal, um weiter vorhandene Radios verwenden zu
können. In der guten, alten Zeit erzeugten die Receiver für Fernsehen
ein UHF-Signal konstanter Frequenz, so dass man das Fernsehgerät einmal
auf einen bestimmten Kanal - meist 6 - einstellte, und das war es dann.
So etwas stelle ich mir auch für das Radiohören vor.

   - Gibt es überhaupt Receiver, die UKW-Signale erzeugen?
   - Falls nicht: gibt es irgendwelche Adapter oder Bastelmöglichkeiten?

Natürlich sind auch Bemerkungen, die über meine Fragen hinaus gehen,
willkommen.

A. Mehl
--
Albrecht Mehl        |
Schorlemmerstr. 33  |Tel. (06151) 37 39 92
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Radio über Satellit

Quoted text here. Click to load it

Nein, da Radios mit Antenneneingang schon immer eher nur bei
Komponenten-Stereoanlagen anzutreffen waren und die auch immer einen
Line-In-Eingang haben. Das Betreiben eines UKW-Senders mit noch so
geringer Reichweite war bis vor kurzem verboten.

Quoted text here. Click to load it

Es gibt mittlerweile UKW-Transmitter mit begrenzter Reichweite, denen
man das Signal vom Line-Out zuführen kann.

Gruß
Henning

Re: Radio über Satellit

Quoted text here. Click to load it

Der OP wird nach einem ersten (Qualitäts-)Test dann aber lieber doch fest
verdrahten ;-).

M.
--
Lena! Lena! :-)

Re: Radio über Satellit
Henning Paul schrieb:  

<..>
Quoted text here. Click to load it

So ein Schmarren! Diese Aussage zeugt von völliger Unkenntnis der
Radiotechnik. Oder einem kurzen Gehirnblackout <g>

Einen Antenneneingang hat wohl jedes Radio. Kofferradios mit eigener
Antenne mal ausgenommen. Oder wie glaubst du, dass da HF reinkommt?

Quoted text here. Click to load it

Ack
 
Quoted text here. Click to load it
 
Quoted text here. Click to load it

Ack

Re: Radio über Satellit
Am 30.07.2010 09:00, schrieb Jens Fittig:
[...]
Quoted text here. Click to load it
[...]

Seine Bilanz ist aber _besser_, wetten :D?


Peter


Re: Radio über Satellit
Quoted text here. Click to load it

Inzwischen gibt es wohl schon mehr Radios ohne Antennenbuchse
als solche mit. Der Grund ist u.a. wohl, das bei Radios ohne
Antennenbuchse weniger AnsprFC%che an die StF6%rfestigkeit des
GerE4%tes gestellt werden.
Gruss
Harald

Re: Radio über Satellit

Quoted text here. Click to load it

Genau die meinte ich aber.
Küchen-/Werkstatt-/Badezimmerradios/Radiowecker mit Stab-/Wurfantenne
sind in einem Durchschnittshaushalt eindeutig in der Überzahl. Ich
persönlich muss gestehen, kein einziges Radio mit IEC-Antennenbuchse zu
besitzen.

Quoted text here. Click to load it

Über eine Antenne, aber nicht unbedingt über einen Antenneneingang in
Form einer IEC-Buchse.

Gruß
Henning

Re: Radio über Satellit
Henning Paul schrieb:  

Quoted text here. Click to load it
                        ^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Quoted text here. Click to load it

Bei dir vielleicht. Bei mir z.B. Gibt es nur eine echte Stereoanlage.
Mit Buchsen. Und ein altes Kofferradio. Und selbst das hat eine
Zusatzbuchse für eine externe Antenne.

Ausserdem ging ich davon aus, dass der OP sein SAT-Audio über ein
echtes gutes Gerät über den Antenneneingang abspielen will und nicht
über ein simples Badezimmer- oder Küchenradio etc.

Quoted text here. Click to load it

Von eine expliziten Buchse war ja auch keine Rede. Sondern von einem
Eingang. Und dazu gehört auch eine Stab- oder Wurfantenne. Das ist
auch ein Antenneneingang.

Hättest du dich richtig ausgedrückt was du meinst, dann hätten wir ein
paar Postings weniger.

Quoted text here. Click to load it

Es gibt noch ein paar andere Eingangsmöglichkeiten ausser IEC!
 

Re: Radio über Satellit

Quoted text here. Click to load it

Ich hab' das so aus dem Ursprungsposting herausinterpretiert, denn wenn
man das Signal nur auf einem einzigen, hochwertigen Radio wiedergeben
möchte und dafür sogar die Verlegung eines Koaxkabels zwischen Receiver
und Radio in Erwägung ziehen müsste, dann kann man auch gleich ein
Cinch-Kabel legen. Interessant ist doch eigentlich nur der Fall, einen
Sender auf jedem beliebigen Radio im Haushalt wiedergeben zu können.

Quoted text here. Click to load it

Da wird man aber kaum den Ausgang eines HF-Modulators mit anständig
Pegel "mit Tüdeldraht" anbasteln können, ohne selbst zum (zu starken)
Sender zu werden.

Quoted text here. Click to load it

Ich kenne noch diese alten Zwillingsstegleitungen mit passenden
Steckern, aber da bezweifle ich, dass die Schirmung gut genug ist, die
Grenzwerte einzuhalten.

Gruß
Henning

Re: Radio über Satellit

Quoted text here. Click to load it

Und dann gibt es noch die Assis, die einfach ein Koaxkabel an einem
Ende abmanteln und an die Teleskopantenne drantüdeln, und das andere
Ende kommt in die Steckdose an der Wand, die aus dem BK-Netz gespeist
wird :-(


-ras

--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Radio über Satellit
Am 30.07.2010 10:34, schrieb Ralph A. Schmid, dk5ras:
Quoted text here. Click to load it

Was heißt Koaxkabel. Spezis nehmen Klingeldraht. So ein Kerlchen hat mal
Anfang der 90er in Berlin die Hochbahnstrecke der U-Bahn lahmgelegt. Sie
konnten nur auf Befehl fehren, weil der Funk komplett ausgefallen ist.
Durfte mehrere kDM abdrücken als Strafe.

Waldemar


Re: Radio über Satellit

Quoted text here. Click to load it

"Wieso? Funktioniert doch!"

SCNR
Henning

Re: Radio über Satellit
Also schrieb Waldemar Krzok:

Quoted text here. Click to load it

Huch...Was kommt denn da an Leistung aus der Leitung? Wenn man da mit  
einer Dose ganz Berlin (hochbahntechnisch) lahmlegen kann...

Ansgar

--
*** Musik! ***

Re: Radio über Satellit

Quoted text here. Click to load it

Naja, ganz Berlin nicht, halt einen Streckenabschnitt. Vermutlich war
der Empfänger gleich bei ihm vor'm Haus, dann reichen BK-übliche PEgel
durchaus für empfindlichste Störungen.

Bei uns war es umgekehrt, das Taxiunternehmen neben der Kopfstation
hat mit jedem Funkspruch auf 150.490 MHz dem Programm von RTL einen
deutlich sichtbaren Schleier aufgeprägt, jahrelang, bis dann die
Kopfstation verlegt und epr Richtfunk angebunden worden war.

Ich glaube, ich war der Einzige, der überhaupt wußte, wo die Störung
herkommt :) Hat mich ein Wochenende gekostet, damals als 16-jähriger.
Inzwischen habe ich sowas je nach Funkaufkommen deutlich schneller
'raus, wie letztens in Hamburg, wo der Polizeifunk im Bahnhofsviertel
den Hotelfernseher störte.


-ras

--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Radio über Satellit
Am 30.07.2010 14:07, schrieb Ralph A. Schmid, dk5ras:

Quoted text here. Click to load it

Das ist ein  Service der Hotelleitung für besondere Gäste.Sozusagen
Alarmanlage auf dem Zimmer.

--
mfg hdw

Re: Radio über Satellit

Quoted text here. Click to load it

Das ist dann auch schon egal, das ganze Radio dient dann als Antenne.

Quoted text here. Click to load it

Ist bei denen der Funk denn betriebsrelevant? Die "richtige" Bahn
fährt auf Signale, solange alles funktioniert, braucht es da keinen
Funk.


-ras

--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Radio über Satellit
Am 30.07.2010 14:04, schrieb Ralph A. Schmid, dk5ras:
Quoted text here. Click to load it
War die Glotze. Aber du hast recht. Und wenn die Länge noch paßt, wird
es richtig spannend. Eine Bekannte hat sich mal gefreut, dass sie mit
einem kleinem Fernseher im Schlafzimmer alle Kabelprogramme empfangen
kann, ohne eine Strippe zu ziehen. Da hat ihr Nachbar auch so eine Kröte
gebaut.

Quoted text here. Click to load it

So wie ich verstanden habe ist es notwendig, dass der Funk läuft. Wenn
nicht, muss ein schriftlicher Befehl vorliegen und es gibt evtl.
Geschwindigkeitsbeschränkungen. Die U-Bahn ist den Vorschriften nach
keine Bahn (EBO), sondern Straßenbahn (BOStrab in de StrabVO in at).

Waldemar, aka DL7ANQ, SO6ANQ


Re: Radio über Satellit

Quoted text here. Click to load it

Eben deswegen dachte ich, nach BOStrab geht eh manches, was bei den
richtigen Bahnen nicht drin ist.


-ras

--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Radio über Satellit
Am 31.07.2010 07:31, schrieb Ralph A. Schmid, dk5ras:

Quoted text here. Click to load it
Innerstädtisches fahren im Blockabstand incl. Durchrutschwege und
Konsorten stelle ich mir lustig vor.

"Fahrdienstleiter A-Haltestelle wird Zug Line 6 angenommen?"
"Fahrdienstleiter B-Haltestelle ja Zug Line 6 wird angenommen"
"Fahrdienstleiter A-Haltestelle Zug Line 6 ab 10:33 Uhr"
"Fahrdienstleiter B-Haltestelle wiederhole Zug Line 6 voraussichtlich
10:33 ab"
+ Eintragungen in den Zugmeldebüchern :-)

Schwupps waren die Arbeitslosen weg...




Butzo

Re: Radio über Satellit
Henning Paul schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Wenn der Hauptaspekt dabei "drahtlos" ist, geht das mit Internetradios
(ab etwa 80 Euro zu haben) und WLAN.
Ich habe selber keines, weil fast vF6%llig vom Medium Radio
verabschiedet, die Kistchen werden aber in Tests und von Anwendern
ziemlich hoch gelobt.

Site Timeline