Wieder mal: PC an 12 Volt. Aber nicht im Auto ;-)

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Moin!

Also, ihr ratet sicher, worum es geht. Einen PC an einem 12
Volt-Bleiakku betreiben. Die Besonderheit: Der PC hängt alleine an dem
Akku, die extremen Spannungsschwankungen wie in einem Auto treten nicht
auf, ebenso sind die klimatischen Bedingungen PC-freundlicher. Ich hab
mir die Netzteile in der FAQ angeschaut und entdecken müssen, dass es
sich um AT-Netzteile handelt. (Was sucht da eigentlich das 230V-Netzteil
zum Selberbasteln?)
- Kann ich ein AT Netzteil an einem ATX-Board, genauer einem VIA Epox,
betreiben? 12 Volt und 5 Volt sind ja vorhanden. (Was ist mit den 3,3 Volt?)
- Gibt es noch besondere Alternativen? Ewiges Spannungswandeln (12V ->
230V -> 12V) ist ja auch nicht so wirklich effektiv. Da es sich um einen
Bleiakku handelt, ist ja damit zu rechnen, dass es nie genau 12V
Eingangsspannung sind (oder?).

Daniel Fett


Re: Wieder mal: PC an 12 Volt. Aber nicht im Auto ;-)
Quoted text here. Click to load it

Die fehlen wohl, was diese Teilfrage schon einmal beantworten dürfte.
Aber was willst du eigentlich? Einen PC am AT-Netzteil betreiben, oder
an 12V?

Quoted text here. Click to load it

Wie beim Auto auch. Nur im Schnitt etwas weniger. Die meisten 12 V
Geräte dürften bis etwa 15 V funktionieren, also die Wandler auch.

Zurück zur Frage: Was hat der Betrieb eines ATX-Rechners an 12 Volt mit
einem AT-Netzteil zu tun und was soll alles an den PC angeschlossen
werden? Vielleicht brauchst du die negativen Spannungen gar nicht?

Gruß Lars

Re: Wieder mal: PC an 12 Volt. Aber nicht im Auto ;-)
N'Abend!

Lars Mueller verfasste am 12.09.2003 17:37 n.Chr.:
Quoted text here. Click to load it


VIA Epia natürlich!

Quoted text here. Click to load it


Also: Ich will einen PC an 12 Volt betreiben.
Und das angesprochene "AT-Netzteil" ist ein DC-DC-Wandler, wie er in der
FAQ empfohlen wird, für AT-Boards eben. Ich hab jedoch ein ATX-Board.


Quoted text here. Click to load it

Das ist schonmal gut.

Quoted text here. Click to load it

An den PC kommen:
- Festplatte
- eine Schnittstellenkarte (dürfte wohl kaum Strom ziehen)

sonst nix. Auch keine Grafikkarte, nichts. Später evtl. noch was
WLan-mässiges, aber keine Ahnung wie genau.


Quoted text here. Click to load it

Wann brauch ich die, wann nicht?

Wenn ich sie nicht brauche: Was ist dann die einfachste Lösung?

Daniel Fett


Re: Wieder mal: PC an 12 Volt. Aber nicht im Auto ;-)
Quoted text here. Click to load it

Die neg. Spannung (eigentlich nur die -12V) brauchen manche Boards
fuer die serielle Schnittstelle. Die meisten neueren Schnittstellen-
bausteine duerften die erforderlichen Spannungen aber selber aus
den pos. erzeugen.

Ist mir mal aufgefallen als ich bei einem PIII die -12V weg-
gelassen und nach nem halben Jahr rumgeraetselt habe warum
denn beide seriellen Schnittstellen nicht mehr gehen.

Die einfachste Loesung waeren dann einfach zwei elektronische
Schaltregler: 12V->3,3V und 12V->5V. Schaltplaene etc.
gibts dazu genug im Netz.

Gruss,
Sebastian


Site Timeline