"Starterbatterien"(akkus) versus "Verbrauchs- oder Campingbatterien"(akkus) - Page 3

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: "Starterbatterien"(akkus) versus "Verbrauchs- oder Campingbatterien"(akkus)
Quoted text here. Click to load it


Ich hätte an deiner stelle ja mal google bemüht
und den alten Thread gelesen.
IMHO kam heraus das diese Studie von einer Automobilfirma in
Wolfsburg in Auftrag gegebn wurde.
Es kam heraus (auch wenn nicht öffentlich) das in sehr vielen Fällen
(es schwirrt so die Zahl 2/3 in meinem Kopf) nicht der Akku
sondern das Motoröl an Startschwierigkeiten schuld war. Das hat aber
niemand gemerkt weil nachdem der neue Leistungstarke Akku eingesetzt
wurde es ja wieder ging und im folgenden Sommer das Öl gewechselt wurde.


Dem modernen Motoröl sind Additive zugesetzt um es bei Kälte flüssig
zu halten. Aber bei großer Hitze darf es auch nicht zu dünnflüssig
werden damit der Schmierfilm nicht abreisst.
Diese Additive werden mit vortschreitendem alter immer weiter
gespalten und wirkungslos und dadurch das alte Motoröl im Winter
sehr Zäh. (Der Hersteller wird das Grundöl sicher so auswählen das
auch ohne Additive der Schmierfilm bei hitze nicht abreisst und
es dann durch Zusätze bei Raumtemperatur flüssig machen.)

Quoted text here. Click to load it

Dann hattest du wohl wirklich einen alten/defekten Akku.


Tschüss
 Martin L.

Re: "Starterbatterien"(akkus) versus "Verbrauchs- oder Campingbatterien"(akkus)

Quoted text here. Click to load it

Den hat Google leider nicht herausgerückt oder ich war zu blöde beim
behaupteten, altes Öl wäre nicht dicker sondern dünnflüssiger als neues.

Quoted text here. Click to load it

Fand ich leider nicht, bitte URL.

Quoted text here. Click to load it

Ich kenne keine modernen Motoröle, meines hält demnach auch nicht lange.
Allerdings würde ich das moderne ob der schlechten Eigenschaften im
Winter auch nicht nehmen wollen. Derzeit wechsel ich nach Plan mind.
alle 20tkm, vorgeschrieben sind alle 15tkm (TD 1,8l/90PS), also wechsle
ich zwei bis dreimal pro Jahr. In der älteren Schluppe sollten
urspünglich alle 7500km gewechselt werden, das habe ich aber später dank
nur Langstrecke drangegeben und habe einfach verdoppelt, sonst hätte ich
ja zweimonatlich gewechselt, das Öl war aber auch nicht belastet (2l
Diesel mit 69PS).

Bernd

Re: "Starterbatterien"(akkus) versus "Verbrauchs- oder Campingbatterien"(akkus)

Quoted text here. Click to load it

Upps, jetzt doch noch, also trifft letzteres zu.

Bernd

Re: "Starterbatterien"(akkus) versus "Verbrauchs- oder Campingbatterien"(akkus)
Ottmar Ohlemacher schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Panasonic schreibt:

   "lt" wurde früher als "C" bezeichnet. "lt" ist die
   IEC-Standardbezeichnung für die Höhe des Lade- und Entladestroms und
   ist definiert durch:

   lt = Cn / 1 h.

   - [lt] = A
   - [Cn] = Ah
   - Cn ist die Kapazität eines Akkus oder einer Batterie bei einer
     Ent-/Ladedauer von n Stunden (z.B. C10, C20, C100)

Bei einem 100-Ah-Akku wären also 3 lt = 300 A.

Christian.


Re: "Starterbatterien"(akkus) versus "Verbrauchs- oder Campingbatterien"(akkus)
Quoted text here. Click to load it

Es gibt vollgeladene 12V-Starterakkus, die im Augenblick der Entladung nur
8V haben. Im Leerlauf steigt die Spannung dann wieder auf über 12V an.

--
Wolfgang Horejsi



Re: "Starterbatterien"(akkus) versus "Verbrauchs- oder Campingbatterien"(akkus)
Quoted text here. Click to load it

So eine hat ich eine Weile in meinem Motorrad<g> Hat nur gestartet,
wenn die Bakterie ganz frisch geladen war. Nach 3-4 Tagen Standzeit
war zwar sogar mit Licht noch 12 Volt da. Aber beim Anlassversuch nur
noch knapp 8 Volt. Waren halt 2 Zellen total mau.


Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: "Starterbatterien"(akkus) versus "Verbrauchs- oder Campingbatterien"(akkus)
Wolfgang Gerber schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Erinnert mich an meines: Über den Sommer hat mich die Batterie ständig
geärgert, sie hat nur einen einzigen Startversuch mit ca. 1s
ausgehalten, und wehe man hat dazu vergessen den Scheinwerfer abzudrehen
- gleiches Verhalten auch nach >1h Fahrt und einem kurzen Tankstop.
Im Herbst, wurde es mir zu dumm, im Batterieladen wurde dann der Grund
klar: in der Kawa Z500 war eine alte Vespa-Batterie eingebaut, die hatte
nur 9 statt 12Ah und war halt außerdem schon alt. Das erste Jahr nach
dem Kauf hatte sie es aber getan, ich habe mich beimn Nachladen im
Frühjahr nur gewundert, warum sie so tief im Halter sitzt, daß man den
Wasserstand nicht sehen kann und auch zu den Polschrauben nicht sinnvoll
dazukam.

Martin

Re: "Starterbatterien"(akkus) versus "Verbrauchs- oder Campingbatterien"(akkus)
Quoted text here. Click to load it
Sie sind tatsaechlich anders und ca. 5 mal zyklenfester. Wurde hier
mal diskutiert, Google.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: "Starterbatterien"(akkus) versus "Verbrauchs- oder Campingbatterien"(akkus)
Ottmar Ohlemacher schrieb:

Quoted text here. Click to load it
http://www.hoppecke.de

Quoted text here. Click to load it
Es sind verschiedene interne Aubaus der Batterien. Bei stationären
Batterien sind die Abstände zwischen den Platten größer, als bei
Starterbatterien. Dafür ist der Kurzschlußstrom geringer. Die
Zyklenfestigkeit und halbarkeit erreicht man mit den Röhrchenplatten
(OPzS), den Strom mit den Gitterplatten.

Quoted text here. Click to load it
Eine Starterbatterie hält so um die fünf Jahre und muß öfters
durchgeschüttelt werden. Eine Solarbatterie hält 8-12 Jahre oder länger
und ist für den stationären Einsatz gedacht.  Entladen darf kein Bleiakku
in der Gegend herumstehen.

Gruß
Max
--
http://www.blaue-nelke.de
Ein SF Roman erwartet die Mutigen

Re: "Starterbatterien"(akkus) versus "Verbrauchs- oder Campingbatterien"(akkus)

Quoted text here. Click to load it

Seite funtioniert blos mit active-X :-(


Quoted text here. Click to load it

Ah ha. Nicht dass ich jetzt als "Berufsskeptiker" erscheinen will,
aber die Dauer, die eine Batterie hält kann man glauben oder auch
nicht. Ebenso kann man die "Wirtschaftlichkeit" dieser ganzen teuren
"Solar-, Verbrauchs-, etc-Akkus" glauben oder auch nicht.


Nun denn....


Quoted text here. Click to load it



Ja, so heist es immer, trotzdem habe ich einen Bleiakku mehrfach
erfolgreich wiederbelebt, der mehrfach über 1/4 Jahr total entaden
(nix mehr war drinn) rumstand. :-).

Ich glaub, das bei Akkus und Batterin viel vom "richtigen" Glauben
abhängt ;-)

(Ich glaub meine Batterie ist voll, ich glaub meine Batterie ist voll,
ich glaub meine Batterie ist voll......usw [vielleicht hilfts ,-)

BTW: Mal was anderes, da war doch mal vor längerer Zeit ein Test in
der ct über Primärzellen (AAA, AA, B, C, D) drinne.

Hat da mal jemand die URL für den Test zur Hand?

mfG Ottmar


--
-ACHTUNG- Das Emailpostfach im Header ist für Spam und wird nicht geleert oder
eingesehen. Wer mich per Mail sicher erreichen will, der muß
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: "Starterbatterien"(akkus) versus "Verbrauchs- oder Campingbatterien"(akkus)


Ottmar Ohlemacher schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Akkus sind halt auch nur Menschen ;-)
Die einen werden kein JAhr alt, andere über 100 trotz gleicher Behandlung.
Du wirst keine 100 nicht technische "Geräte" herstellen können die exakt
die gleiche Lebensdauer haben.

Gerald


Site Timeline