Sparlampen empfehlung? - Page 2

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: Sparlampen empfehlung?
Quoted text here. Click to load it


Laugenbrezeln :-)
--
Uwe Bonnes                 snipped-for-privacy@elektron.ikp.physik.tu-darmstadt.de

Institut fuer Kernphysik  Schlossgartenstrasse 9  64289 Darmstadt
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Sparlampen empfehlung?
Quoted text here. Click to load it

Bäh. ;)

ciao, Dirk
--
|      Akkuschrauber Kaufberatung and AEG GSM stuff       |
|   Visit my homepage:   http://www.nutrimatic.ping.de/ |
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Sparlampen empfehlung?
Georg Seegerer schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Nicht nur das. Denn bei der hohen PVC Produktion wird auch viel
Füllmaterial + Weichmacher benötigt. Und die, sind auch nicht
ohne ;-)

--
gruss horst-dieter


OT: NaOH
Hallo!


Georg Seegerer wrote:
Quoted text here. Click to load it

Dafür ist das NaOH aber ziemlich teuer, finde ich :-(

Ich brauche größere Mengen zum Reinigen von Fettfässern.
Wenn Du eine billige Quelle kennst...


Gruß,
Ulrich Lukas

Re: Sparlampen empfehlung?
Quoted text here. Click to load it

Echt nicht?
Mir ist mal ein 10.000µF/16V wegen falscher Polung beim basteln geplatzt.
Da kam so ein grüngelber Nebel raus, den ich ungünstigerweise in großen Mengen
eingeatmet habe.
Die Nachfrage in verschiedenen Foren ergab, dass das verwendete Elektrolyt wohl
nicht gefährlich wäre.
Und ich lebe immer noch und habe keine Folgeschäden erlitten (hoffe ich
zumindest).

Gruß
Thomas


--
-----------------------------------
Wegen akuter Spamprobleme ist meine eMail-Adresse ungültig gemacht worden!
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Sparlampen empfehlung?
Am Wed, 12 Jan 2005 20:06:47 +0100 schrieb Jan Kandziora:

Quoted text here. Click to load it

Der Ratgeber Technik wars:

<http://www.ndrtv.de/ratgebertechnik/themen/20041121_energiesparlampen.html

Christian

Re: Sparlampen empfehlung?
Hallo,

Martin Trautmann schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Na ich meine eine Lampe mit einer Glasglocke drumm herum, geht sowas,
wenn die Birne von der Größe her reinpaßt?
Nochwas, gibts da nicht solche mit einer Art stabförmig gebogenen
Leuchtstoffröhre und andere, die einer normalen Glühbirne sehr ähnlich
sehen, also einfach birnenförmig sind?
Wo liegt der Unterschied dieser beiden Ausführungen?

Quoted text here. Click to load it

Was meinen die mit Kompakt-Leutchstofflampen? Welche bräuchte ich denn,
die 15 mg oder die 5 mg Version, oder kann ich beide nehmen?
Würde natürlich am liebsten nur so wenig Hg wie möglich haben!

Quoted text here. Click to load it

Ja ist mir bekannt, ich gedenke sie in einer Lampe einzusetzen, die fast
jeden Tag nach Einbruch der Dämmerung eingeschaltet wird und meist bis
ca. 0 Uhr Nachts ununterbrochen an bleibt, da macht es doch Sinn, oder?
Könnte man ganz pauschal, Pi mal Daumen überschlagen, wieviel Geld ich
da aufs Jahr sparen könnte, wenn ich eine 60 Watt Glühlampe, gegen eine
Sparlampe mit der Helligkeit einer 100 Watt Glühlampe austausche?

Gruß, Tom

--
ACHTUNG!  Alle Mails an die obige E-Mailadresse werden automatisch und
damit auch ungelesen gelöscht, daher bitte nur hier in der NG Antworten!

Re: Sparlampen empfehlung?
 > Na ich meine eine Lampe mit einer Glasglocke drumm herum, geht sowas,
 > wenn die Birne von der Größe her reinpaßt?

Ja, sollte gehen.

 > Nochwas, gibts da nicht solche mit einer Art stabförmig gebogenen
 > Leuchtstoffröhre und andere, die einer normalen Glühbirne sehr ähnlich
 > sehen, also einfach birnenförmig sind?
 > Wo liegt der Unterschied dieser beiden Ausführungen?

Keiner, außer daß letztere eine zusätzliche Verkleidung ha-
ben, damit sie einer Glühbirne ähnlicher sehen.  Darunter
befindet sich ebenfalls so eine »Art stabförmig gebogene
Leuchtstoffröhre«.  :-)

 > > [...]
 > >  Leuchtstoff- und Kompakt- Leuchtstofflampen enthalten geringe Mengen
 > >  von Quecksilber derzeit max. 15 mg bei Leuchtstofflampen und 5 mg bei
 > >  Kompakt-Leuchtstofflampen. Leuchtstofflampen werden durch
 > >  Entsorgungsunternehmen verwertet und können vom privaten Verbraucher
 > >  auf den Wertstoffhöfen der Gemeinden abgegeben werden.
 >
 > Was meinen die mit Kompakt-Leutchstofflampen? Welche bräuchte ich denn,
 > die 15 mg oder die 5 mg Version, oder kann ich beide nehmen?
 > Würde natürlich am liebsten nur so wenig Hg wie möglich haben!

Nimm einfach eine, die paßt.  Das paßt dann schon.

 > > [...]
 > > Die langsame Startzeit bis zum Erreichen der vollen Helligkeit ist dir
 > > vermutlich bekannt? Im Treppenhaus mit kurzen Schaltzeiten wuerde ich
 > > sowas also nicht einsetzen. [...]
 >
 > Ja ist mir bekannt, ich gedenke sie in einer Lampe einzusetzen, die fast
 > jeden Tag nach Einbruch der Dämmerung eingeschaltet wird und meist bis
 > ca. 0 Uhr Nachts ununterbrochen an bleibt, da macht es doch Sinn, oder?

Ja, würde ich sagen.

 > Könnte man ganz pauschal, Pi mal Daumen überschlagen, wieviel Geld ich
 > da aufs Jahr sparen könnte, wenn ich eine 60 Watt Glühlampe, gegen eine
 > Sparlampe mit der Helligkeit einer 100 Watt Glühlampe austausche?

Klar.  Nehmen wir nur mal als Beispiel eine 20W-Sparlampe
(wieviel die dann tatsächlich hat, mußt Du auf der Packung
gucken).  Die Differenz ist 40W.  Pro Stunde verbrauchst Du
also 40 Wh (Wattstunden) weniger Strom.  Bei 4 Stunden pro
Tag (grob geschätzt) sind das im Jahr rund 60 kWh.  Wenn
wir mal runde 20 Cent pro Kilowattstunde annehmen, wären
das 12 Euro pro Jahr.

(Die Rechnung geht ein wenig von vereinfachten Annahmen
aus, sollte aber als grobe Näherung für eine Kaufentschei-
dung ausreichen.)

Gruß
   Olli

--
Oliver Fromme, Konrad-Celtis-Str. 72, 81369 Munich, Germany

``All that we see or seem is just a dream within a dream.''
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Sparlampen empfehlung?
Quoted text here. Click to load it

Ausprobieren - selbst wenn der Platz ausreicht, kann z.B. bei einer
Deckenleuchte mit Mattglas der Kontakt von Leuchtkoerper mit Glas
haeslich aussehen, was mit Abstand und Gluehbirne gleichmaessig
ausgeleuchtet wirkte.

Quoted text here. Click to load it

Aehnlich ja - aber durch z.B. das Vorschaltgeraet noch immer meist
groesser

Quoted text here. Click to load it

Kompakt sind die Energiesparlampen - weil die Roehre genickt und wieder
zurueckgefuehrt ist, und weil die Roehre viel duenner im Durchmesser
ist.

Klassische Leuchtstofflampen sind die langen, geraden Roehren mit
Kontakten an jedem Ende.

Quoted text here. Click to load it

Ja - bei mir leuchten mit Zeitschaltuhr nachts permanent 4 W im Flur

Quoted text here. Click to load it

Rechne es dir einfach aus. Beispiel: 60 W vs. 20 W mit 6 Stunden
Brenndauer am Tag macht 365 Tage mal 6 Stunden/Tag mal (60-20) Watt =
87.6 kWh. Mit z.B. 0,10 EUR je kWh sind das jaehrlich 8.76 EUR.

Bei einer Lebensdauer von angeblich 8000 Stunden sollte die Lampe fast 4
Jahre lang halten - macht also ca. 30 EUR zzgl. Preis fuer schneller
ausgefallene, klassische Lampen.

Schoenen Gruss
Martin

Re: Sparlampen empfehlung?
Martin Trautmann schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Hört sich irgendwie nicht nach sehr viel Einsparung an!
Ob es sich dafür lohnt, das Risiko mit den Inhaltsstoffen einzugehen und
die defekte Birne dann fachgerecht zu entsorgen...?!

Quoted text here. Click to load it

Ok, das seh ich noch ein, mich nervt es auch immer wenn ich die Glocke
von der Leiter aus abschrauben muß um eine Birne zu wechseln, die
normalen 60W Birnen halten ja leider nicht so lange.

Gruß, Tom

--
ACHTUNG!  Alle Mails an die obige E-Mailadresse werden automatisch und
damit auch ungelesen gelöscht, daher bitte nur hier in der NG Antworten!

Re: Sparlampen empfehlung?
Quoted text here. Click to load it

Wie willst du denn viel einsparen, wenn der bisherige Stromverbrauch
auch nur bei 13 EUR/Jahr liegt?

Du kannst auch umgekehrt rechnen: Eine billige Energiesparlampe hat sich
hier schon nach einem viertel Jahr amortisiert - in anderen Bereichen
musst du froh sein, wenn sich eine Investition in 10 Jahren rechnet.

Quoted text here. Click to load it

Wuerde man der normalen 60W-Birne nur einen Bruchteil der
Schutzelektronik einer Energiesparlampe goennen, so koennte die beinah
unendlich leben.


Schoenen Gruss
Martin

Re: Sparlampen empfehlung?
Martin Trautmann schrieb

Quoted text here. Click to load it

Warum bringt dann niemand diese Schutzelektrode als kleinen Adapter auf
den Markt?

Sabine




Re: Sparlampen empfehlung?
Quoted text here. Click to load it

Es gab schon entsprechende Versuche - die sich auf dem Markt nicht
durchsetzen und zu entsprechenden Verschwoerungstheorien fuehrten.
Tatsaechlich konnte ein kleines Vorschaltteil wohl nicht gegen
0.20-EUR-Leuchtmittel anstinken.

Vgl. Win-Rechner contra Apple, 1-EUR-Handies oder allgemein
Geizschnaeppchen contra langlebig konservative Produkte - aber hier
setze ich vorsichtshalber f'up poster, bevor die Diskussion ausartet ;-)

Zu besagten, langlebigen Leuchtmitteln sollte sich rasch was ergooglen
lassen. Vgl. da z.B. auch LED-Ruecklichter an Fahrrad oder Auto im
Vergleich zum derzeitigen Stand auf den Strassen.

Schoenen Gruss
Martin

Re: Sparlampen empfehlung?
Sabine Wolf schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Gibt es doch. Nennt sich stabilisiertes Netzteil für 12V-Halogenlampen.
Meist spucken sie nur 11,5V aus, und dann halten die kleinen
12V-Stiftsockellampen praktisch ewig.

--
Jan

Re: Sparlampen empfehlung?
geschrieben:

Quoted text here. Click to load it

Ja, leider. So wie das Halogensystem in meinem Wohnzimmer. Selbes Problem  
mit konventionellem Trafo. Der hat mit Mühe und Not 11,5V an den Klemmen,  
eher nur 11V, im Verlauf der Schienen gehen weitere 0,5..1V verloren ->  
gelbes Licht. Wofür habe ich die schönen Halogenlampen, die weißes Licht  
bei gutem Wirkungsgrad geben könnten, wenn der Hersteller um eine größere  
Nennleistung auf den Trafo schreiben zu können, an der Spannung spart.  
210W Summe der Lampennennleistung an 12V ergibt 17,5A. An 11V werden durch  
den PTC Effekt der Lampen nicht 11/12 des Stromes fließen, aber vielleicht  
ca. 11,5/12 = 16,77A. 11*16,7718%4,5. Ein 185W Trafo wird also als 210W  
Trafo verkauft.
Eine "ewige" Haltbarkeit der Lampen ist mir nicht so wichtig, so teuer  
sind sie nicht.

--
Martin

Re: Sparlampen empfehlung?
geschrieben:

Quoted text here. Click to load it
Glühbirnen gehen nicht nur beim Einschalten kaputt, und auch die die  
mittels Dimmer sanft gestartet werden halten nicht ewig. Es gilt noch  
immer der Zusammenhang von Spannung, Wirkungsgrad und Lebensdauer. Der  
Preis einer Schutzelektronik muß auch in Relation zu den Kosten der Lampe  
liegen - wenn ich schon Elektronik investiere, dann kann ich ja gleich  
eine E-Sparlampe verwenden.
--
Martin

Re: Sparlampen empfehlung?
 > Martin Trautmann schrieb:
 > > [...]
 > > Rechne es dir einfach aus. Beispiel: 60 W vs. 20 W mit 6 Stunden
 > > Brenndauer am Tag macht 365 Tage mal 6 Stunden/Tag mal (60-20) Watt =
 > > 87.6 kWh. Mit z.B. 0,10 EUR je kWh sind das jaehrlich 8.76 EUR.
 >
 > Hört sich irgendwie nicht nach sehr viel Einsparung an!

Inwiefern; was hast Du erwartet?
Ich finde, 66% Einsparung schon ziemlich ordentlich.
Und dafür hast Du sogar noch helleres Licht.

Gruß
   Olli

--
Oliver Fromme, Konrad-Celtis-Str. 72, 81369 Munich, Germany

``All that we see or seem is just a dream within a dream.''
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Sparlampen empfehlung?
Quoted text here. Click to load it



Nebenbei: Wo gibt's eigentlich in D noch Strom für 10 Cent?

Lars

Re: Sparlampen empfehlung?
Lars Mueller schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Gute Frage, wie teuer ist die KWh eigentlich, oder ist das regional
verschieden?
Ist es eigentlich nachts billiger als tagsüber?

Gruß, Tom

--
ACHTUNG!  Alle Mails an die obige E-Mailadresse werden automatisch und
damit auch ungelesen gelöscht, daher bitte nur hier in der NG Antworten!

Re: Sparlampen empfehlung?
Quoted text here. Click to load it

Geh' auf www.stromtarife.de oder wo auch immer Tarifrechner zum
Vergleich angeboten werden.

Quoted text here. Click to load it

Das kommt darauf an - wenn du einen Nachtstromtarif hast, typischerweise
z.B. bei Nachtspeicheroefen oder anderen Elektrogrossverbrauchern, dann
kriegst du Nachttarife vielleicht in der Größenordnung - meist beginnen
sie abends zwischen 22:00 und 24:00 und laufen dann ca. 6 Stunden, bis
der Energieversorger wieder deinem Zähler mitteilt, auf den Tagtarif
umzuschalten.

Andererseits kannst du z.B. Ökostrom für mehr als das doppelte beziehen
- was deine Ersparnis entsprechend vergrößert.

Wichtiger ist eher der Multiplikator: Wenn dir eine nur 10 EUR im Jahr
einspart, so sparen dir 10 davon eben 100 EUr im Jahr ein - unter der
Voraussetzung, dass du sie nicht extra zum sparen länger laufen läßt ;-)

Site Timeline