Shunt-Solarladeregler

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Ich habe heute inne Firma mal in der faq die Stelle über
Solarladeregler gelesen. Schön und gut :-)

Ich habe dann überlegt was für einen FET man da nehmen muss
und dass der ICL7665 am Ausgang ja einen pull-up Widerstand
braucht.

Sorry, zu wenig mit FETs bebastelt.

Detlef
--
und Tina's Minitiger:   http://home.htp-tel.de/dschwarz
-------------------------------------------------------
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Shunt-Solarladeregler
IkRldGxlZiBTY2h3YXJ6IiA8ZGQwb25AaHRwLXRlbC5kZT4gd3JvdGUgaW4gbWVzc2FnZSBuZXdz
OjNGOEQ3ODNFLjJEQjk5QTAxQGh0cC10ZWwuZGUuLi4NCj4gSWNoIGhhYmUgbWFsIGluIGRlciBm
YXEgZGllIFN0ZWxsZSD8YmVyIA0KPiBTb2xhcmxhZGVyZWdsZXIgZ2VsZXNlbi4NCj4gDQo+IElj
aCBoYWJlIGRhbm4g/GJlcmxlZ3Qgd2FzIGb8ciBlaW5lbiBGRVQgbWFuIGRhIG5laG1lbiBtdXNz
DQo+IHVuZCBkYXNzIGRlciBJQ0w3NjY1IGFtIEF1c2dhbmcgamEgZWluZW4gcHVsbC11cCBXaWRl
cnN0YW5kDQo+IGJyYXVjaHQuDQo+IA0KPiBTb3JyeSwgenUgd2VuaWcgbWl0IEZFVHMgYmViYXN0
ZWx0Lg0KDQpWaWVsbGVpY2h0IGjkdHRlIGljaCBtZWluZSBGcmFnZSBiZXNzZXIgZm9ybXVsaWVy
ZW4gc29sbGVuOg0KbWl0IGVpbmVtIEJVWjEwIGF1cyBtZWluZXIgQmFzdGVsa2lzdGUgdW5kIGVp
bmVtIHB1bGwtdXANCldpZGVyc3RhbmQgd/xyZGUgZGFzIGphIHdvaGwgZ2VoZW4uDQpBYmVyIGlz
dCBkZXIgbm9jaCBTdGFuZCBkZXIgVGVjaG5paz8gQmVzdGltbXQgbmljaHQuDQpLZW5udCBqZW1h
bmQgZWluZW4gRkVULCBkZXIgZGFm/HIgemVpdGdlbeTfIGlzdD8=


Re: Shunt-Solarladeregler

Quoted text here. Click to load it

Was meinst Du mit "zeitgemäß"? Ob er noch hip oder l33t is?
Die Fragen die Du Dir stellen mußt lauten vielmehr:
- Stimmen die elektrischen Parameter, die Du brauchst?
- Ist das Gehäuse angemessen?
- Ist er in Deinen benötigten Stückzahlen erhältlich?
- Ist der Preis angemessen?

Wenn der Konsens ja ist, dann isser wohl zeitgemäß. Wenn nicht, steht
Dir das große weite Netz offen, Datenblätter für MOSFETs gibt's da zum
Schweine füttern.
Aufgrund Deiner erschöpfenden Angaben kannst das wohl nur Du selbst
beantworten.

Michael



Re: Shunt-Solarladeregler
Ik1pY2hhZWwgSG9mbWFubiIgPHdlc3Rib3VuZEBnbXgubmV0PiB3cm90ZSBpbiBtZXNzYWdlIG5l
d3M6Ym1samlqJG80ZTZvJDFASUQtMjU4NjMubmV3cy51bmktYmVybGluLmRlLi4uDQo+ID4gIkRl
dGxlZiBTY2h3YXJ6IiA8ZGQwb25AaHRwLXRlbC5kZT4gd3JvdGUgaW4gbWVzc2FnZSBuZXdzOjNG
OEQ3ODNFLjJEQjk5QTAxQGh0cC10ZWwuZGUuLi4NCj4gPiANCj4gPiBWaWVsbGVpY2h0IGjkdHRl
IGljaCBtZWluZSBGcmFnZSBiZXNzZXIgZm9ybXVsaWVyZW4gc29sbGVuOg0KPiA+IEtlbm50IGpl
bWFuZCBlaW5lbiBGRVQsIGRlciBkYWb8ciB6ZWl0Z2Vt5N8gaXN0Pw0KPiANCj4gV2FzIG1laW5z
dCBEdSBtaXQgInplaXRnZW3k3yI/IA0KDQpFaWdlbnRsaWNoIGRhY2h0ZSBpY2gsIGplbWFuZCBk
ZXIgZGFtaXQgdORnbGljaCB6dSB0dW4gaGF0LA0Kc2NocmVpYnQgbWlyIHNjaG5lbGwgbmVuIFR5
cCB2b24gZWluZW0gRkVUIGF1ZiwgbWl0IGRlbQ0KZXMgaW0gUHJpbnppcCBnZWhlbiBt/N90ZS4N
CkRpZSBEYXRlbiBmaW5kZSBpY2ggZGFubiBzY2hvbi4NCldvbGx0ZSBkYW1pdCBudXIgenVoYXVz
ZSBtYWwgYmFzdGVsbi4NCg0KRGFubiBzb3JyeSBm/HIgZGllIGR1bW1lIEZyYWdlLA0KRGV0bGVm


Re: Shunt-Solarladeregler
Detlef Schwarz schrieb:
Quoted text here. Click to load it

BUZ10 :-)

Quoted text here. Click to load it

gerade dann ist der BUZ10 aus der Bastelkiste ja perfekt. Von der
Spannung her sollte er ausreichen (50V ), niederen R_DS_ON brauchst du
da nicht (linearbetrieb und 60mOhm sind ja nicht so schlecht) und wenn
das Gehäuse die Leistung nicht verkraftet(?) dann brauchst du eh
mehrere, ein anderer Typ hilft da nicht viel, die 23A wirst du schon
nicht überschreiten. Logic Level brauchst du auch nicht (12V oder mehr
im Linearbetrieb)
Quoted text here. Click to load it

Martin

Re: Shunt-Solarladeregler
Martin Lenz schrieb:
Quoted text here. Click to load it


Du hast den Shunt-Solarladeregler wie in der FAQ beschrieben nicht
verstanden.

Gruß

Uwe


Re: Shunt-Solarladeregler
Uwe Bredemeier schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Die FAQ habe ich nicht gelesen (ich wußte gar nicht, daß der dort
beschrieben ist), aber so wie ich einen Shunt-Regler verstehe, belastet
er die Quelle so stark, daß ihre Spannung auf den gewünschten Wert
einbricht. Gegebenenfalls muß die Impedanz der Quelle mittels Widerstand
soweit erhöht werden, daß das gefahrlos möglich ist (normale
Z-Diodenstabilisierung).
Außerdem bin ich von einem einfachen Solarsystem mit 12V und 50-100W
ausgegangen. Oder arbeitet der gewünschte Regler in einem getakteten
Betriebsmodus? Auch dann halte ich den BUZ10 für geeignet, wenn es sich
nicht um eine besonders exotische Konstruktion geht, die ich jetzt nicht
kenne.

Martin

Re: Shunt-Solarladeregler
Martin Lenz schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Ja. Der Trick ist das Solarmodul durch praktisch Kurzschluß in einen
*sehr* ungünstigen Abschnitt seiner Kennlinie zu "fahren" Der Laderegler
muß also (statisch) praktisch keine Leistung verbraten.
Der Vorteil des Shuntsolarladereglers ist daß kein aktives mit Verlusten
behaftetes Bauteil außer der Rückstromdiode im Pfad ist.

Zur Verbesserung des Wirkungsgrades kann man die Rückstromdiode (Shotky)
durch einen Mosfet ersetzen welcher durchgeschaltet wird wenn die
Generatorspannung größer ist als die Batteriespannung. (aktiver
Gleichrichter)
Ist aber in der hier diskutierten Leistungsklasse Overkill.

Quoted text here. Click to load it

Nichts gegen den guten alten BUZ10

Gruß

Uwe


Re: Shunt-Solarladeregler
Uwe Bredemeier schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Dem entnehme ich, daß der Laderegler am Knoten zw. Rückstromsperrdiode
und Batterie hängt, wie verhindere ich dann, daß die Batterie auch
kurzgeschloßen wird?

Wird eigentlich das Solarmodul durch diesen KS stark erwärmt? - Wohl
sicher nicht unzulässig. Setzt also das Modul weniger Energie aus der
Sonne um oder verheizt es diese? - ist auch egal, 85% der aufgenommenen
Energie sind eh auf jeden Fall Wärme (Wirkungsgrad) :-)

Martin

Re: Shunt-Solarladeregler
Martin Lenz schrieb:

Quoted text here. Click to load it

http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.9.5


Gruß Dieter

Re: Shunt-Solarladeregler
Quoted text here. Click to load it
Warum nicht einfach in die
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de /
gucken, das hat man dir schon 3 mal angeboten,
und damit haette man 3 ueberfluessige Fragen erspart.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Shunt-Solarladeregler
MaWin schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Wegen dieser Zeilen von Uwe:
[Zitat]
Ja. Der Trick ist das Solarmodul durch praktisch Kurzschluß in einen
*sehr* ungünstigen Abschnitt seiner Kennlinie zu "fahren" Der Laderegler
muß also (statisch) praktisch keine Leistung verbraten.
Der Vorteil des Shuntsolarladereglers ist daß kein aktives mit Verlusten
behaftetes Bauteil außer der Rückstromdiode im Pfad ist.
[Zitat Ende]

Dieter hat mir netterweise einen Link auf die FAQ geschrieben, wo auch
der Verweis auf das Kapitel des Ladereglers mit dabei war, so wie dort
geschrieben, hätte ich es verstanden, wenn nicht im Posting von Uwe der
Satz über die Rückstromdiode gestanden wäre - bezieht sich
offensichtlich aber nur auf den Ladebetrieb und nicht auf den Regler.

Martin

Re: Shunt-Solarladeregler
Detlef Schwarz schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Schön.

Quoted text here. Click to load it

Das hängt davon ab welche Batteriespannung du bevorzugst und welchen
Strom deine Solarmodule in den RDSon deines Mosfets liefern können.

Der (später) erwähnte BUZ10 ist allemale für 12-24V Nominal und Module
mit 8 Ampere Imax gut. Mit kleinem Kühlkörper. Wir haben solche
Laderegler mit BUZ10 in größeren Stückzahlen gefertigt.

State Of The Art sind z.B. die SUP Mosfets von Siliconix. Z.B. 8
Milliohm RDSon.

Quoted text here. Click to load it

Beschäftige dich mal mit den Möglichkeiten der Schaltnetzteilic um den
SG3524


Gruß

Uwe


Re: Shunt-Solarladeregler
Uwe Bredemeier schrieb:
Quoted text here. Click to load it


Das hört sich ja gut an. Das soll nur ein Zweit-Regler werden für ein
kleines 12 Volt / 14 Watt Modul.
(Geht auch anders, aber ich möchte mal nen Regler bauen.)
Wenn ich bastele, dann bekommt der kleine BUZ10 auf jeden Fall einen
Kühlkörper. Für die 14W reicht der BUZ10 dann ja.


Quoted text here. Click to load it

Das ist ja einiges weniger als beim BUZ10.
Je kleiner RDSon ist, desto weniger warm wird der arme FET ;-).


Quoted text here. Click to load it

Danke für die Info.
Da hat inne Firma ein Nachbar bestimmt Daten drüber, mal schauen.


Gruß,
Detlef

--
http://home.htp-tel.de/dschwarz/laserpoint.htm
nun ohne Sig. für d.r.t.k.                 ;-)

Site Timeline