SE555 (NE555) ungenau

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hi Leute,
um mehrere Schaltregler synchron laufen zu lassen, benötige ich einen
Taktgenerator.
Im ersten Versuch habe ich einen NCV1455 von ON-Semciconductors benutzt
und ihn auf 150kHz abgestimmt. (Errechnete 170kHz ergaben ca. 145 kHz)
Nach dem Umstieg auf den SE555 von TI mit gleichen Randbedingungen lief
dieser nur noch mit 120kHz.
Offenbar sind diese Timer bei diesen hohen Frequenzen nicht mehr
sonderlich genau und unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller.

Also möchte ich umsteigen auf einen anderen Timer, der mir 150kHz
erzeugen kann und am besten auch gleich den invertierten Takt liefert,
um zwei Schaltregler quasi im Gegentakt laufen zu lassen.

Gefunden habe ich bisher nur den LTC1799 und den LTC6902.
Letzterer wäre gar nicht schlecht, ist allerdings etwas teuer.

Gibts von anderen Herstellern noch gängige Timerbausteine?
Bisher habe ich nur NE555 Derivate gefunden.

Der Timerbaustein selbst sollte möglichst genau sein, die Toleranzen
sollen ausschließlich durch das RC-Glied bestimmt werden. +-10% sind
ausreichend.

Notfalls nehme ich einen µC.

Achja, Industrial Temperaturbereich.

Gruß
   Michael

Re: SE555 (NE555) ungenau
Michael Rübig schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Lesestoff:
http://www.linear.com/pdf/an12fa.pdf

--
Cheers
Stefan


Re: SE555 (NE555) ungenau
: Hi Leute,
: um mehrere Schaltregler synchron laufen zu lassen, benötige ich einen
: Taktgenerator.
: Im ersten Versuch habe ich einen NCV1455 von ON-Semciconductors benutzt
: und ihn auf 150kHz abgestimmt. (Errechnete 170kHz ergaben ca. 145 kHz)
: Nach dem Umstieg auf den SE555 von TI mit gleichen Randbedingungen lief
: dieser nur noch mit 120kHz.
: Offenbar sind diese Timer bei diesen hohen Frequenzen nicht mehr
: sonderlich genau und unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller.
Was spricht gegen einen Quarzoszillator und Teiler?


Re: SE555 (NE555) ungenau
Peter Heitzer schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Gibts ja glaube ich in einem IC, oder?
Quarz, 2 Cs oder so und das IC.

Vorschlag?

Michael

Re: SE555 (NE555) ungenau
Quoted text here. Click to load it
cd4060

Als Timer kämen 7555, TLC555 in frage. Sie sind in CMOS und erheblich
besser als der normale 555.

--
MFG Gernot

Re: SE555 (NE555) ungenau
Quoted text here. Click to load it
 
Hallo Michael,

den 555 gibt es in diversen Ausführungen. Ein wesentlicher Unterschied
zwischen den CMOS und Transistorausführungen ist die Eignung/Genauigkeit
bei Frequenzen höher als ca. 100 kHz - da sind die CMOS-Typen besser
geeignet. Eine Rolle spielen dabei wohl die Schaltzeiten der Bauelemente
und bei den Transistortypen kommt noch ein ein grosser Querstrom mit
Spannungseinbrüchen beim Umschalten hinzu. Details siehe die
Datenblätter.

HTH


Bernd Mayer
--
MR. MCBRIDE: "Yes, Your Honor. ... I want to walk the Court through
enough of our complaint to help the Court understand that IBM clearly
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: SE555 (NE555) ungenau

Quoted text here. Click to load it
Der NCV1455 ist auch kein NE555.
Wenn du NE555 verwendest, und nur gegen NE555 ersetzt, bekommst
du deine nur auf RC-Toleranz liegende Frequnezstabilitaet.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: SE555 (NE555) ungenau
Mein erster Gedanke war auch. Nimm einen Quarz.

Gruss
Volker

Quoted text here. Click to load it



Re: SE555 (NE555) ungenau
Hi,
Warum ein 555 wenns nur ein Oszillator sein soll?
Ein LM311 mit 4 Widerständen und einem Kondensator (gut, den
Pufferkondensator auch noch) tun doch da gute Dienste. Wenns noch ein wenig
unempfindlicher werden soll, in Bezug auf die Betriebsspannungsschwankung
ist ein R2R OP hilfreich, bei 150 kHz muss der aber schon recht flott sein.
Komparatoren mit Komplementären Ausgängen sind im Prinzip auch besser. Wenns
also wirlich "nur" um einen Ozsillator geht, dann würd ich auf einen 2fach
Komparator gehen, den 2. für Deinen invertierte Phase.

Martin



Site Timeline