Rohrfrei zum Entwickeln?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Guten Morgen!

Hat schonmal jemand erfolgreich mit Rohrfrei (Pulverform) Platinen
entwickelt?
Ich hatte es versucht. Es entwickelt zwar aber greift auch stark die
unbelichteten Stellen an.

Gruss Thomas

Re: Rohrfrei zum Entwickeln?
"Thomas Thiele":

Quoted text here. Click to load it

Sieh an, das Zeugs ist also doch zu irgendetwas nützlich (zum
Abflussfreimachen taugt's nämlich nicht).

Funktioniert das auch mit Waschpulver?

Gruss

Jan Bruns



Re: Rohrfrei zum Entwickeln?

Quoted text here. Click to load it

Falsche Konzentration. IdR ist von 60% NaOH-Anteil auszugehen. Die Lösung
hält auch nicht so lange wie reines NaOH; in Abflußfrei ist Aluminium drin
(diese silbrigen Körnchen), das wird vom NaOH angegriffen und erzeugt die
Blubberbläschen. Dafür ist halt hinterher das NaOH weg... Ich hab' mal ein
bißchen Abflußreiniger "aussortiert" (alle Alu-Körnchen weg), das ging
wunderbar.

Quoted text here. Click to load it

Nein, denn da ist kein NaOH drin (würde den Klamotten auch nicht gut
bekommen, da stark ätzend). NaOH-freier Abflußreiniger tut's ebensowenig,
also vor dem Kauf gut auf die Zutatenliste gucken.

Grüße,
Sebastian

Re: Rohrfrei zum Entwickeln?
Hallo Thomas,

| Hat schonmal jemand erfolgreich mit Rohrfrei (Pulverform) Platinen
| entwickelt?

ein Blick auf die Zutatenliste verrät Dir was drin ist. In der Regel
ist Abflußfrei Ätznatron und dazu noch ein paar Hilfsstoffe
(Schaumbilder, Parfum...)
Ich hab mir vor Jahrzehnten eine Dose Ätznatron in der Apotheke
gekauft. Die war billiger als Abflußfrei und hält in einer anderen
Verpackung (Glas mit Schraubdeckel) ewig. Nun gut mittlerweile ist es
schon flüssig, aber das stört das Entwickeln nicht wirklich.

MArtin



Re: Rohrfrei zum Entwickeln?
wrote in message
Quoted text here. Click to load it

Hallo Martin,

wenn ich mich recht erinnere, sind gerade Gefässe aus Glas kein
geeignetes Aufbewahrungsmittel für Atznatron, da dieses angegriffen
wird. Atznatron sollte immer in Kunststoffbehältnissen gelagert
werden.

Gruß
Gerd


Re: Rohrfrei zum Entwickeln?

Quoted text here. Click to load it

Das paßt schon. Glas ist gegen fast alle ätzenden Flüssigkeiten (IMHO außer
Flußsäure) resistent.

Sebastian

Re: Rohrfrei zum Entwickeln?

Quoted text here. Click to load it

Nein, Natronlauge sollte nicht in Glasflaschen aufbewahrt werden, weil
NaOH mit Bestandteilen des Glases reagiert.

Siehe:
"Glas wird von neutralen und sauren Flüssigkeiten kaum, merklich aber
von alkalisch reagierenden angegriffen und verunreinigt. Zur
Aufbewahrung alkalischer Stoffe, z. B. von Natronlauge, Soda- oder
Ammoniak-Lösung, sind besser geeignet Flaschen aus Polyäthylen; sie
eignen sich wegen ihrer Unzerbrechlichkeit auch zum Transport größerer
Mengen."
http://www.htw-saarland.de/fb/gis/labore/chemie/downloads/Chemie_Praktikum04.pdf

Bernd

Re: Rohrfrei zum Entwickeln?
Am Tue, 20 Jul 2004 16:40:18 +0200 hat Bernd Laengerich

Quoted text here. Click to load it
Vor allem nicht in Glasflaschen mit Glasschliffstoppel - da soll es
vorkommen, daß der nicht mehr zu öffnen ist: "festgerostet" (ich weis das
Glas nicht wirklich rostet).

--
Martin

Re: Rohrfrei zum Entwickeln?
Hallo Gerd

| wird. Atznatron sollte immer in Kunststoffbehältnissen gelagert
| werden.

Ich hatte es die letzten 14 Monate in einem banalen Gurkenglas, keine
sichtbaren Abnutzungserscheinungen. Neuerdings bin ich auf
Neutralreiniger-Kunststofflaschen umgestiegen, weil mir einmal ein
Glas fast zu Bruch gegangen wäre. Das ist dann wirklich ein Grund
gegen Glas, das wäre nämlich eine tolle Sauerei geworden. Ergo:
Gesättigte Lösung hergestellt und in PE-Flaschen abgefüllt.
Was anderes als PE wollte ich allerdings nicht nehmen ... NaOH ist
ziemlich aggressiv was organisches angeht...

MArtin



Re: Rohrfrei zum Entwickeln?
Quoted text here. Click to load it

Ja. Ich mache das schon immer so. Platinen selber beschichtet mit
Positiv20, Vorlage mit Laserdrucker auf die Zweckform-Folie aus der
FAQ. Belichtung mit UV-LSR, Entwickeln mit Abflußreiniger. Reicht für
Platinen mit 10 mil Tracks/Abständen.

Quoted text here. Click to load it

Dann stimmt entweder die Konzentration nicht oder du belichtest zu
lange oder deine Vorlage hat zu wenig Kontrast.

Der Nachteil bei der Verwendung von Rohrfrei ist, daß man keine genauen
Angaben über den Anteil NaOH hat. Ich schätze aber es sind 80-100% und
dosiere das Zeug so wie reines NaOH. Leichte Unterdosierung ist dabei
nicht so kritisch, dann dauert halt das Entwickeln etwas länger.
Ausnahme: wenn man feinste Strukturen (<10 mil) braucht.


XL

Re: Rohrfrei zum Entwickeln?


Thomas Thiele schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Du hast zu hoch konzentriert. Ich entwickle nur mit so einem Zeugs. Es
ist freilich nicht gesagt, daß in deiner Dose nicht noch was anderes
drin ist. Reduziere mal die Konzentration und vor allem, löse es sehr
sorgfältig auf. Lokale Überkonzentrationen können schnell mal Löcher in
die Photoschicht brennen.

- Carsten


--
Audio Visual Systems                          fon: +49 (0)2234 601886
Carsten Kurz                                  fax: +49 (0)2234 601887
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Rohrfrei zum Entwickeln?
Quoted text here. Click to load it


Was soll es für einen Sinn haben, irgendein undefiniertes Zeug zu verwenden?
NaOh bekommst du in Kilosäcken äusserst günstig im Chemikalienhandel.

Georg




Re: Rohrfrei zum Entwickeln?

Quoted text here. Click to load it

Freitag Abend nach 18.00Uhr? =


DC%brigens stand auf der Packung was von 45% NaOH, FFC%llstoffe und
Aluminium. =

Ich habe rund 20mg/1L benutzt.

Re: Rohrfrei zum Entwickeln?


Thomas Thiele schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Der gute alte Faustwert war 7g/l.

20g könnte ein bißchen viel sein. Für Bungard Material braucht es aber
tendenziell etwas mehr als üblich. Mehr als 15g würde ich nicht nehmen.
Ich weiß aber nicht, wie sich in deinem Fall die anderen Stoffe
auswirken.

Such demnächst mal ein Farbengeschäft auf und kauf da eine 500/1000g
Dose Ätznatron zum Abbeizen. Ich habe vor 15 Jahren glaube ich mal 7 DM
dafür bezahlt, danach nie wieder was. Verflüssigt hat sich meins
übrigens nicht, nur ein bißchen verklumpt. Man sollte den Deckel immer
schnell wieder drauftun, ggfs. immer kleinere Mengen in einer Filmdose
aufbewahren.

- Carsten


--
Audio Visual Systems                          fon: +49 (0)2234 601886
Carsten Kurz                                  fax: +49 (0)2234 601887
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Rohrfrei zum Entwickeln?
Quoted text here. Click to load it

Im Moment jedenfalls noch. Aber wie wir ja gelesen haben,
gehen die Leute nicht sachgerecht damit um und häufen
Gefährdungspotential an ("gesättigte Lösung", Quizfrage:
Welchen pH Wert hat diese Lösung. Tip: Alle Zahlen _unter_
14 sind falsch).
Das wird kurz über lang - Produktehaftung etc. - zu Schweizer
Verhältnissen führen. Dann kriegt man nur noch verdünnte
Lösung und auch die nur noch gegen Schein, eventuell noch
bei persönlicher Bedienung.

--
mfg Rolf Bombach


Re: Rohrfrei zum Entwickeln?
Hallo Rolf,
| Im Moment jedenfalls noch. Aber wie wir ja gelesen haben,
| gehen die Leute nicht sachgerecht damit um und häufen
| Gefährdungspotential an ("gesättigte Lösung", Quizfrage:
| Welchen pH Wert hat diese Lösung. Tip: Alle Zahlen _unter_
| 14 sind falsch).

Du bist witzig, Welchen pH-Wert erhält man im Abfluß, wenn man
Rohrreiniger verwendet? Und welches Gefährdungspotential geht von
einer parfumierten NaOH-Mischung aus, die einfach so im Putzschrank
steht? Also wenn ich am meine Oma denke...Die hatte in ihrem Schrank
stehen: Domestos, ATA, HCl rauchend und NaOH als Granulat. Folge: die
letzteren hatte sie immer mit Respekt und dicken Gummihandschuhe
angefasst, wenngleich regelmäßig verwendet. Aber Domestos ist
grundsätzlich mit bloßen Händen zum Einsatz gekommen, genauso wie
Scheuerpulver, wobei letzteres wohl wirklich harmlos ist.

Ich frag mich nur, was gefährlicher ist, NaOH oder Abflußfrei, wo
selbst in der Werbung die Dame keine Handschuhe trägt...

MArtin



Re: Rohrfrei zum Entwickeln?

Quoted text here. Click to load it

Witzig sind vor allem Kombinationen.
Ich habe neulich unbeabsichtigt im Waschbecken Oxyclean und
Zitronensäure gemischt, dabei werden große Mengen Sauerstoff
frei. Wenn da jemand mit frisch eingecremten Fingern und
einer Zigarette dazwischen reinfaßt, könnte er eine böse
Überraschung erleben.

Re: Rohrfrei zum Entwickeln?
Quoted text here. Click to load it

Soviel Sauerstoff kommt da auch nicht raus. Viel gefährlicher
ist die Kombination von Salzsäure und Javelle. Da entsteht
Chlor, was schon zu tödlichen Zwischenfällen geführt hat.
Irgendwann ist Dünnbier das stärkste, was verkauft werden
darf.

--
mfg Rolf Bombach


Re: Rohrfrei zum Entwickeln?
Quoted text here. Click to load it

_Mir_ ist das egal, wie ihr damit umgeht. Folge wird sein
(spätestens mit verschärfter Produktehaftung), dass Vorschriften
wie in der Schweiz kommen. Dann kriegst du definitiv keine
Salzsäure, Akkusäure oder NaOH mehr, alles Giftklasse 2. Auch
ein promovierter Chemiker kriegt das nicht mehr. Allenfalls
noch NaOH unter 1%, das geht noch als Giftklasse 4 durch. Käme dir
heutzutage Schwachstrom-Rohrfrei mit 5% NaOH abhanden, müsstest du
zwingend die Polizei benachrichtigen...

Quoted text here. Click to load it

Beides ist gleich gefährlich, nämlich sehr gefährlich. Ich
würde mich auch wundern, wenn Abfluss-frei mit über 5% NaOH
noch frei erhältlich wäre. Wenn von deiner konzentrierter
Suppe nur wenig verspritzt und jemanden trifft, ist das
Risiko gross, dass derjenige erblindet. Das wär dann auch
das Ende von _deinem_ Hobby.

--
mfg Rolf Bombach



Re: Rohrfrei zum Entwickeln?
Quoted text here. Click to load it

Ja, kein Problem. Allerdings muß es wirklich billiges Zeugs sein,
das fast nur aus Natriumhydroxid besteht.
Und man muß die Metallstückchen vorher rauspicken.

Quoted text here. Click to load it

Überdosiert oder Kombinationsprodukt mit anderen (hier un-
erwünschten) Stoffen.

Site Timeline