Re: Bungard entwickeln mit NaOH

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Quoted text here. Click to load it

Ist nicht allzuschlimm, es darf nur nicht sehr viel mehr sein. Aber die
siehst das ja an der Platine wann du sie aus dem NaOH nehmen kannst. Ich hab
selbst noch nie abgewogen. Ich mach das immer Pi mal Daumen.

Quoted text here. Click to load it

Das belichten braucht bei mir 1,5 Minuten. Allerdings benutze ich so einen
netten Isel-Belichter, damit wirds immer gut.
Dagegen ist das Ätzen viel kritischer ;)

cu



Re: Bungard entwickeln mit NaOH


Thomas Graf schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Na das ist nun wirklich nicht zu empfehlen. Dimensionsmäßig kommt man
mit einem Teelöffel oder einem ausgedienten Kaffeelöffel hin. Auf der
Basis sollte man zumindest reproduzierbar arbeiten.

- Carsten
--
Audio Visual Systems                          fon: +49 (0)2238 967926
Carsten Kurz                                  fax: +49 (0)2238 967925
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Bungard entwickeln mit NaOH


Quoted text here. Click to load it

Hallo,

ich nehme 20g/l und lauwarmes Wasser, kalter Entwickler führt auch zu
schlechten Ergebnissen, also nicht zu lange im Keller auskühlen lassen.

Die Flüssigkeitsmenge ist bei grösseren Layouts auch nicht unwichtig, da ein
zu knapper Flüssigkeitsstand beim Entwickeln  dazu führt, dass die Ecken
schneller fertig sind, als die Mitte und wenn man zu sehr mit Entwickler
geizt, passiert das sogar bei Bungard :-)

Bye Daniel

--
  .~.    Daniel Schramm  Phone: +49 231 6108112   Mail: snipped-for-privacy@gmx.de
  /V\    Bruehlweg 36    Mobile:+49 178 8839848   ICQ: 35816985
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Bungard entwickeln mit NaOH
Also irgendwie habe ich kein Glück.

Erstens ist komischerweise bei Belichtungszeiten von 2-4min alles
gleich (schlecht).
Bei weniger passiert deutlich weniger...
Auch nach 5min Entwickeln ist teilweise noch nicht alles an Fotolack
weg.
Dazu kommt das nach dem Ätzen die Bahnen zwr schärfer aussehen es aber
im Durchlicht nicht sind.
Aber ok, bei den isel-platinen habe ich auch nicht die ersten gleich
hinbekommen.

Besonders schlimm aber dass an den 200mmx150mm Platinen am kurzen Rand
5mm waren die nicht wegzuentwickeln waren. Überhaupt nicht! An beiden
Platinen. Dumm dass meine Vorlage 200mm breit ist...
Un der Vorlage und Belchtung war auch nichts abgedeckt oder so.

(Die dritte die ich noch hatte habe ich nicht vollständig ausprobiert,
da für Belichtungsproben zerstückelt.)

Im Gegensatz dazu hat die eine Isel-Platine mit 3.5min Belichtung auf
Anhieb geklappt und man sieht den Fotolack besser, also auch die
Stellen an denen er noch wegmuss bzw. schon ist.
Also begeistert von Bungard bin ich nicht. Aber wie gesagt kann auch
an mir liegen.

Re: Bungard entwickeln mit NaOH
Quoted text here. Click to load it

Bist du sicher, dass Alles was sich zwischen Lampe und Print befindet auch UV
durchläßt?

Wir kauften mal ein Belichtungsgerät für doppelseitige Printes.  Durch die
Glasplatte ging es recht gut, aber durch die Folie war kaum eine richtige
Belichtung zu erreichen. Eine Messung mit dem UV Spektrometer zeigte, dass die
Folie etwa 100 mal weniger UV durch lies als die Glasplatte. Zudem waren zu
kurzwellige UV Lampen eingesetzt.
Der Verkäufer hat uns als Dank für diese Erkenntnis zum Nachtessen eingeladen.


Peter Nyffeler mailto: snipped-for-privacy@phys.chem.ethz.ch
Tel P 01 363 62 42, Tel G 01 632 43 60, Fax G 01 632 10 21

Re: Bungard entwickeln mit NaOH

Quoted text here. Click to load it

Schon. Denn mit den anderen Platinen geht es ja auch einwandfrei.
Isel-Belichtungsgerät, Tintenstahler auf Papier, 3-4min Belichtung.
Voila.

Was aber wirklich stutzig macht was ein ca. 5mm breiter Streifer, bei
dem gar nichts passierte.
Wäre da kein Fotolack draufgewesen, wäre es auch ärgerlich, aber noch
mir Rand erklärbar. Ist eben kein Lack hingekommen. Aber Lack der sich
nicht wegentwickeln liess...ansonsten wäre die Platine sogar brauchbar
gewesen.

Re: Bungard entwickeln mit NaOH
Quoted text here. Click to load it

Bei Bungard (also gelb auf Kupfer) braucht's zum Sehen aber schon
einige Uebung...

Quoted text here. Click to load it

Wenn man die Selbstbau-Variante vorzieht und Bilderrahmen-Glas statt
dem eigentlich zu verwendenden Quarzglas nimmt koennen es mit 4x8W und
5cm Abstand auch schon mal 4 Minuten werden.



Site Timeline