Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung - Page 2

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung

Quoted text here. Click to load it

Pollin. Ich mag die quadratischen nicht so gern.

Gruß
Henning

Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung
Martin Schönegg wrote:  
Quoted text here. Click to load it

Ich nehme die biegsame Welle und einen trapezförmigen Fräser (der hat
eine scharfe Kante). Das geht mit etwas Übung schnell und sauber.
Mit Messer habe ichs am Anfang auch versucht, aber da kriegt man ja
Blasen an den Fingern.

MfG Thoralf

Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung
Hi!

Quoted text here. Click to load it

Du schreibst auf deiner Site, das mit einem auf die richtige Temperatur
eingestellten Lötkolben das Ziehen des Lötzinns, so dass sich Leiterbahnen
ergeben, sehr einfach geht. Ich habe beim Ziehen besagter Leiterbahnen
immer Schwierigkeiten, deshalb würde ich gerne mal wissen, was die
korrekte Temperatur ist. Allerdings habe ich auch keinen
temperaturregelbaren Lötkolben. Deshalb wäre eine Angabe in Watt auch ganz
nützlich.

Grüße
Lars

Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung
Hi,

Quoted text here. Click to load it

Ich nehm dazu den ersa multitip mit 15 watt, damit geht das sehr gut(1-2
sec pro punkt).

Grüsse
Michael


Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung
Lars Wüstner schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Ich würde sagen, daran liegt es. Watt ist ungleich Grad. Ein schwacher
ist vielleicht anfangs sogar mehr zu heiß, als ein stärkerer. Ich habe
beobachtet, daß das "Zinnziehen" mit einem kühleren Kolben besser geht,
wenn es richtig schön fließt, wie zum löten, dann bekommt man keine
schönen Bahnen. Für mehr als einige mm nehme ich aber Draht, je nach
Situation blank, isoliert oder CuL.

Martin

Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung
Quoted text here. Click to load it

Tja. Was fragst du da nach der richtigen Temperatur.

Quoted text here. Click to load it

Im Prinzip: Eher kuehler. Methode bei deinem Loetkolben: Vor dem Loeten der
'Leiterbahnen' den Loetkolben etwas laenger auf dem nassen Schwamm im
Loetkolbenstaender druecken, dann kuehlt er ab. Regelkreis: Mensch. Du
merkst ja wohl hoffentlich, wann es geht, ohne den danebenliegenden Punkt
gleich wieder aufzuschmelzen. Nach einer Verbindung (Punkt zu Punkt)
erst mal DIESE Stelle abkuehlen lassen (woander auch zwei Punkte
verbinden, noch-woanders auch zwei), dann erst weitermachen.

Quoted text here. Click to load it

?!?
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung
Quoted text here. Click to load it

Bis dahin hab ich schon lange ein Drähtchen abgeknipst in Form gebogen und
an strategisch sinnvollen Punkten festgemacht.

Martin



Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung
Ottmar Ohlemacher schrieb:

Quoted text here. Click to load it
Eben - ich mache das schon Jahre so. Lochraster ohne Kupferauflage,
Bauteile durchstecken, und entsprechend verdrahten. Das klappt
herrvorragend, es ist auch kein Porblem eine "Leiterbahn" zwischen zwei
IC-Beine durchzuführen. Ich habe auch keine Porbleme mit der
mechanischen Festigkeit. ICs kommen natürlich in Sockel, und das man
Bauteile auswechslen muß ist ja nun eher selten.

Mit etwas Übung geht das fix von der Hand. Für ein Einzelstück eine
Platine zu ätzen lohnt IMHO nicht - Digitalschaltungen ausgenommen.

Falls jemand ein Bild haben möchte, gerne

Gruß, Rainer

Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung

Quoted text here. Click to load it

Aha. Dann habe ich wohl auch 30 jahre lang und länger "Lochraster"
falsch verstanden. Man lernt doch immer dazu ...

Beste Grüße

Dr. Michael König
--
    RA Dr. M. Michael König * Anwaltskanzlei Dr. König & Coll.
          D-65843 Sulzbach/Ts. * Antoniter-Weg 11
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung
Quoted text here. Click to load it
Siehe http://www.geocities.com/mwinterhoff/lochrast.htm
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung

Quoted text here. Click to load it

Und die URL ist noch gültig? Wenn ich da draufklicke, leider nicht.

Holger


Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung
Quoted text here. Click to load it
Die geht schon. Ist dein Internet kaputt ?
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com


Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung

Quoted text here. Click to load it

Deine Website geht nicht, denn http://www.geocities.com löst sich
vermutlich wegen DotComPleiten nach http://geocities.yahoo.com/ auf. Du
bist unter den Members per Suchmaschine übrigens nicht zu finden.

Grüße, Holger


Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung
Hallo,

Holger Bruns schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Stimmt nicht, hier geht sie.

Ahoi, Martin


Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung

Quoted text here. Click to load it

Geocities ist schon (mindestens) seit 2001 Yahoo. Ein Beispiel für
(schlechte) Fädeltechnik findet sich übrigens auch noch auf meiner Seite
http://www.fump.de.vu
Auch bei Geocities gehostet.

Gruß
Henning




Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung
On Mon, 23 Feb 2004 09:49:10 +0100, Martin Schneider

Quoted text here. Click to load it

Hier geht sie inzwischen auch wieder. Weiß der Henker, was mir da
schiefgelaufen ist. Jedenfalls meldete sich bei mir die Suchmaschine von
MSN, die T-Online offenbar immer anwählt, wenn eine (angeblich)
fehlerhafte URL vorliegt.

Grüße, Holger


Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung
Quoted text here. Click to load it

Dafür gibt's Fassungen.

Quoted text here. Click to load it

Preislich sicherlich nicht, ob's weniger Aufwand ist, kommt wohl auf das
Gerät an.

Quoted text here. Click to load it

Eagle (http://www.cadsoft.de ) ist Freeware für bis zu 80x100mm Platine.

Quoted text here. Click to load it

Ja. Da müsste man in der FAQ[1] was finden können.

Quoted text here. Click to load it

Ziemlich teuer. So ca. 50Eur für eine Eurokarte doppelseitig ist wohl
normal, aber ich habe da auch nicht so den Überblick.


Gruß,
Arne

[1] http://dse-faq.elektronik-kompendium.de

Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung
Ottmar Ohlemacher schrieb:


Quoted text here. Click to load it
Ich meine, eigentlich nicht, wirtschaftlich gesehen. Aber so kann man
beim Hobby wiederum nicht rechnen. Oder du verwendest Bauteile (z.B.
fine pitch), die man auf einer Lochrasterkarte nicht mehr verarbeiten
kann. Dann beleibt nur die Platine übrig. Wenn du eine Platine machst,
muss du damit rechnen, dass nicht beim ersten Mal alles funkioniert,
wenn die Schaltung etwas aufwendiger ist. Dann muß du fädeln, oder eine
neue Platine machen lassen. Auch beim Umgang mit dem Layoutsystem wirst
du Lehrgeld bezahlen. Aber was solls, fang einfach an.
Quoted text here. Click to load it


Da gibt es mehrere, PCB-Pool wurde schon gennant, es gibt z.B. noch
http://www.basista.de /
http://www.top-tec-pcb.com/ger/index_.html
und viele mehr.

Kosten? Gehe mal auf die obigen URLs, da gibt es eine Online - Kalkulation.

  (Ich wollte
Quoted text here. Click to load it
Das lohnt sich auf keinen Fall, dann besser die Platinen bei einem
Prototypen Service machne lassen. Insbesondere ab 2 lagig ist selber
machen nicht mehr praktikabel.


--
Gruß
Rüdiger
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung

Quoted text here. Click to load it

Hat jemand ne URL in deutsch, wo beschrieben wird, wie überhaupt
Platinen mit mehreren Layern hergestellt werden? Das würde mich sehr
interessieren.

CU, Oliver

Re: Lochrasterplatine versus "gedruckte" Schaltung

Quoted text here. Click to load it

Man muss aber auch mal den Nachteil des Nichtselbermachens nennen:
Selberätzen kann man notfalls was mit dem Edding (oder halt Coral Draw
und Co.) gezeichnetes.
Das war bei mir auschlaggebend entsprechende Ausrüstung zu besorgen
(die man sich aber auch selber bauen kann).

Und irgendwie gehörts einfach dazu.
Sonst kannst du ja gleich auch noch bestücken lassen...

Site Timeline