Empfehlung Ladegerät? - Page 5

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Quoted text here. Click to load it


Eben. PRO Halbwelle leuchtet nur jeweils EINE LED.
Warum schreibe ich, und weise nochmal ausdrücklich daraufhin, dass so  
*PRO* LED 50% der (moeglichen) Lichtleistung vergeudet wird?


Quoted text here. Click to load it

Hab ich schon vor Jahren. Antiparallele Schaltung der LEDs ergibt wuestes
Geflackere und ist unbrauchbar als Fahrscheinwerfer.
Deshalb nochmals meine Frage: wozu soll das gut sein (im Vergleich zur
Schaltung mit Gleichrichter)? Ich sehe da keinerlei Vorteile.


--  
+ Ulli Horlacher + framstag@tandem-fahren.de + http://tandem-fahren.de/ +

Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Am 11.02.2013 15:54, schrieb Ulli Horlacher:
Quoted text here. Click to load it

Dann spendierst du jedem LED Zweig eine Diode und zwischen den Punkten  
von Diode-LED kommt ein Elko. Diese Schaltung arbeitet dann wie ein  
Spannungsverdoppler. Thema Spannungsverdoppler hatten wir auch schon.

Quoted text here. Click to load it

Es werden zwei Bauelement mit ihren Verlusten eingespart. Ob das einen  
sichtbaren Vorteil für dein Beleuchtungsproblem bietet, muß du entscheiden.

--  
mfg hdw


Re: bipolare Low-ESR-Elkos

Quoted text here. Click to load it

Spannungsverdoppler heisst aber Stromhalbierer. Also genau das Gegenteil
von dem was ich will. Ich brauch nicht mehr Spannung, sondern mehr Strom.


Quoted text here. Click to load it

Und dafuer zwei neue Bauelement eingefuehrt mit 10-fachem Verlust.  
Toller deal :-)

Der Gleichrichter bringt ungefaher 5% Verlust, die
Spannungsverdopplungsschaltung dagegen 50% (in Bezug auf die
moegliche Lichtleistung).

Biaher setze ich einen Schottky-Gleichrichter ein. Das ist mir effizient
genug. Mit einem MOSFET-Gleichrichter koennte ich noch ein paar Prozent
mehr herauskitzeln, aber das ist mir der Aufwand nicht wert.

Dagegen hilft der Serienkondensator deutlich. Mit dem bekomme ich ca 800
mA statt 550 mA Maximalstrom. Das merkt man schon.


--  
+ Ulli Horlacher + framstag@tandem-fahren.de + http://tandem-fahren.de/ +

Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Am 11.02.2013 17:54, schrieb Ulli Horlacher:


Quoted text here. Click to load it

Du hast das an deinem Dynamo gemessen?

--  
mfg hdw


Re: bipolare Low-ESR-Elkos

Quoted text here. Click to load it

Ja.

Und messen lassen vom Hersteller.

--  
+ Ulli Horlacher + framstag@tandem-fahren.de + http://tandem-fahren.de/ +

Re: bipolare Low-ESR-Elkos

 On 11 Feb 13 at group /de/sci/electronics in article
snipped-for-privacy@mid.individual.net

Quoted text here. Click to load it



Klaro, denn der wird mit sauerstofffreiem Schlangenöl gefettet und mit  
Strampelglobuli poliert.

Die Strampler sind ja noch härter drauf, als die Goldöhrchen :)

SCNR


Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--  
Wolfgang Allinger, anerkannter Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Quoted text here. Click to load it

Da geht das natürlich. Mir stellt sich dann aber die Frage ob man dann
wirklich einen Bipolaren Kondensator braucht. Gerade in Spannungsverdopplern
oder für einen Gleichspannungsoffset
in denen ich oft bipolare Kondensatoren sehe sind diese nur im  
Kurzschlussfall nötig.

--  
MFG Gernot

Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Hi Ulli,

Quoted text here. Click to load it

Dann sollte eigentlich ein ganz normaler 220µF auch seinen Dienst tun,  
weil der ja garantiert Gleichstromfrei bedient wird. Der braucht bei Dir  
noch nicht mal wirklich ESR sein, so hohe Frequenzen bekommt der nie ab.

Marte

Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Marte Schwarz wrote:
Quoted text here. Click to load it

Bei den hohen Strömen (1 A) sind das ca. keine 100 Hz. Frequenzen drüber
 dann nur noch 0.6 A.

Olaf

Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Quoted text here. Click to load it


Meine ueblichen Verdaechtigen haben leider nur bis 100 µF bipolar Elkos im
Programm.
Extra bei Buerklin 2 Kondensatoren kaufen ist etwas overkill :-}


Quoted text here. Click to load it

Achso, dann kann ich also weiterhin meine "normalen" Elkos verbauen?  
Dann muss ich ja gar nichts extra einkaufen :-)


--  
+ Ulli Horlacher + framstag@tandem-fahren.de + http://tandem-fahren.de/ +

Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Am 09.02.2013 21:52, schrieb Ulli Horlacher:

Quoted text here. Click to load it

Ein Trugschluss.


Gruß Dieter


Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Hi Dieter,

Am 10.02.2013 00:06, schrieb Dieter Wiedmann:
Quoted text here. Click to load it

Nein.

Marte

Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Am 09.02.2013 11:51, schrieb Ulli Horlacher:

Quoted text here. Click to load it
Low-ESR ist dann low genug wenn er ausreichend für die geforderte  
Anwendung ist.
Gegenfrage.
Was ist für ein Auto ausreichend schnell?

 > Es gibt kein Datenblatt.
Ich hasse Anglizismen, aber sowas ist ein absolutes No-Go! :-)


Butzo


Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Am 09.02.2013 11:32, schrieb Dieter Wiedmann:

Quoted text here. Click to load it

Hießen "früher" auch ungepolte Elkos.

Quoted text here. Click to load it

Wenn ich mich recht erinnere, sollte die Spannung bei einer Falschpolung  
von gepolten Elkos auf "Dauer" nicht über 2V(!) bzw 5V(?) liegen.

--  
mfg hdw


Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Am 10.02.2013 07:45, schrieb Horst-D.Winzler:

Quoted text here. Click to load it

Kommt ganz auf den Elektrolyt an.


Gruß Dieter


Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Am 10.02.2013 08:27, schrieb Dieter Wiedmann:
Quoted text here. Click to load it

Besonders aber von der Temperatur. In einer älteren Publikation wurden  
für den Scheitelwert der Umpolspannung für AL-Elkos folgende Werte angeben.

0,15% Un bei 20°C
0,10% Un bei 55°C
0,05% Un bei 85°C
max. jedoch nicht über 1_V. In neueren Publikationen sinds die von mir  
schon angegebenen 2_V.

Die 5_V hatte ich ja schon als fraglich gekennzeichnet.

Bei ungepolten Elkos beträgt die Oxidschich etwa dem doppelten Wert für  
gepolte. Deshalb kanns keine ESR für die geben.

--  
mfg hdw


Re: bipolare Low-ESR-Elkos

Quoted text here. Click to load it

Das ist doch mal eine Aussage! Dann kann ich gleich die Suche nach solchen
einstellen. Nehm ich eben (wieder) antiserielle polare Elkos. Die gibts
auch in ESR Ausfuehrung.


--  
+ Ulli Horlacher + framstag@tandem-fahren.de + http://tandem-fahren.de/ +

Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Am 10.02.2013 09:50, schrieb Ulli Horlacher:
Quoted text here. Click to load it

Mal grundsätzlich, bei Frequenzen um 100_Hz mußt du dir wg. ESR keine  
Gedanken machen. ESR ist bei Wandlern wichtig. Die arbeiten jedoch so ab  
50_kHz.

--  
mfg hdw


Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Am 10.02.2013 10:24, schrieb Horst-D.Winzler:

Quoted text here. Click to load it

Das ist nicht richtig! Der Elko muss den Strom schon vertragen, und 1A  
ist bei so kleinen Elkos nicht wenig.


Gruß Dieter


Re: bipolare Low-ESR-Elkos
Quoted text here. Click to load it

Befuerchtest du bei high-ESR (gibts den Begriff?) eine Ueberhitzung des
Elkos? Oder geht dann die Oxidschicht kaputt?
Also doch besser low-ESR-Elkos verwenden (sicher ist sicher)?

Die low-ESR Elkos kosten nur so um die 40 Cent und ich brauch auch nur ein
paar davon. Muesste sie nur naechstes mal mitbestellen. Mein eigenes
Elektronik-Vorratslager ist begrenzt :-)


--  
+ Ulli Horlacher + framstag@tandem-fahren.de + http://tandem-fahren.de/ +

Site Timeline