elektronischer Trafo an vielen kleinen Lämpchen

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

ich habe einen elektronischen Trafo von Conrad mit 210 W Ausgangsleistung.
Den will ich in eine Lampe mit 20 Halogenbirnen a 10 W einbauen.
Mathematisch funktioniert alles, wenn da nicht klein in der Anleitung im
Trafo drin stehen würde, die 210 W sind nur bei Hochleistungslampen (also 4
x 50 W ) gedacht. Bei kleineren Lampen (also 10 W) muss man die
Ausgangsleistung um 20 % senken, weil es zu einer übermäßigen
"Lastzerteilung" kommt (original Beipackzettel) und der Trafo sich dadurch
übermäßig aufheizen würde. Mein Aufbau ist eine reine Sternverteilung zu den
Lämpchen hin, jeweils ca. 50 cm. Ich habe es auch mal ausprobiert und es
funktionierte gut, der Trafo wurde auch nicht sonderlich warm (die Drosseln
waren wärmer als die Schalttransistoren).
Muss man sich da jetzt Gedanken machen und das Teil Conrad wieder auf den
Tisch legen, weil es ein Mogelpackung ist. Oder ist hier der Hersteller nur
übervorsichtig?
Ist es auch normal, das der Trafo ca. 1 Sekunde brauch bis er eine Spannung
liefert, dann aber stabil?

Vielen Dank schon mal für die Antwort

Gruß

Torsten
--
www.goetzke-online.de



Re: elektronischer Trafo an vielen kleinen Lämpchen
Hallo,

Quoted text here. Click to load it
...
nur

Sowas habe ich noch nie gehört, wo ist den rein technisch gesehen der
unterschied
ob nur eine Lampe 210 Watt zieht oder 21 Lampen je 10 W.
Ich würde mir da keine Gedanken drüber machen.

Quoted text here. Click to load it
Spannung

Ja, ist bei elekrtonischen Trafos normal. Der Regler fährt die Spannung
langsam
hoch, das dauert bei meiner Halogenschiene sogar 2 bis 3 Sek.

Thomas



Re: elektronischer Trafo an vielen kleinen L?mpchen
Unter der Annahme, daß eine 50Watt und eine 10 Watt
Halogenlampe denselben Kaltwiderstand besitzen, kann
man folgendes daraus ableiten:
Es macht doch einen erheblichen Unterschied,
ob nun 4 * 50Watt Lampen parallel geschalten sind
(1/4 - tel des Widerstandes einer Lampe) oder im
anderen Fall 21 * 10Watt.(1/21 - tel des ursprünglichen
Lampenwiderstandes).
Der Einschaltstrom ist also ca. um den Faktor 5 höher, wenn man
die 21-Lampen Variante wählt.

Soviel von meiner Seite zu diesem Thema

Bernd Bernsteiner

Student an der Fachhochschule Technikum Kärnten
Studiengang Elektronik berufsbegleitend


Quoted text here. Click to load it
und



Re: elektronischer Trafo an vielen kleinen L?mpchen
: Unter der Annahme, daß eine 50Watt und eine 10 Watt
: Halogenlampe denselben Kaltwiderstand besitzen, kann
: man folgendes daraus ableiten:
...
:>
:> Die Gluehfaden haben in beiden Faellen kalt/warm die gleiche Temperatur
: und
:> bestehen  aus dem gleichen Material, warum sollte es dann Unterschiede
:> geben?
:>

Und, womit begruendet Du deine Annahme des gleiche Kaltwiderstandes fuer
eine 12V/10 Watt und 12V/50 Watt Lampe?

Bye

--
Uwe Bonnes                 snipped-for-privacy@elektron.ikp.physik.tu-darmstadt.de

Institut fuer Kernphysik  Schlossgartenstrasse 9  64289 Darmstadt
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: elektronischer Trafo an vielen kleinen L?mpchen

Quoted text here. Click to load it
So sagte der Theoretiker.
Quoted text here. Click to load it

Diese Annahme ist falsch geschlussfolgert. Uwe sagte:

Quoted text here. Click to load it

Das heisst nicht, das der WIDERSTAND gleich ist , sondern das
WIDERSTANDSVERHALTEN.

Also: 200 Watt warm: 0.72 Ohm gesamt, 2.88 Ohm bei einer 50W Lampe,
14.4 Ohm bei einer 10 Watt Lampe.

Und wenn nun der Kaltwiderstand einer 50 Watt Lampe 10 mal kleiner
ist, also nur 0.288 Ohm betraegt, so ist er bei einer 10 Watt Lampe
eben auch 10 mal kleiner, und somit NICHT 0.288 Ohm, sondern 1.44 Ohm.

4 bzw. 10 parallel fuehren zu demselben Gesamtwiderstand.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: elektronischer Trafo an vielen kleinen L?mpchen

Quoted text here. Click to load it

Da bei den 10W-Lampen der Glühfaden dünner ist, kann er möglicherweise
nicht ganz die gleiche Temperatur ab, wie der Faden einer 50W-Lampe.
Scliesslich ist ja auch der Wirkungsgrad von 5x 10W-Lampen schlechter,
als derjenige einer 50W-Lampe. Daraus würde sich auch ein anderer Kalt-
Warmunterschied ergeben. Ich denke aber, das dieser Unterschied eher
akademischer Natur ist, und sich nicht so stark auswirkt.
(Nachgemessen habe ich nicht, da ich keine 50W-Lampe besitze.)
Gruss
Harald

Re: elektronischer Trafo an vielen kleinen L?mpchen
Quoted text here. Click to load it

Hallo Harald,

noch mal auf mein Originalposting zurück. Es geht darum das der Trafo sich
im Betrieb bei vielen kleinen Lampen zu stark aufheizen würde. Somit ist der
Einschaltstromstoß ohne Bedeutung für mein eigentliches Problem. Die Frage
ist eher ob die kapazitive Belastung (durch das Kabel) Probleme bereitet.

Gruß

Torsten
--
www.goetzke-online.de



Re: elektronischer Trafo an vielen kleinen L?mpchen
Torsten Goetzke schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Das ist bei dieser Ohmschen Grundlast sicher zu vergessen, ausserdem
sind die Blinanteile der Verkabelung nucht unmittelbar von der
Lastaufteilung abhängig.
Ich würde mal vermuten, dass da irgendwo in der Informationskette ein
'Fehler' aufgetreten ist und brav weitertransportiert wurde -
Bedienungsanleitungen sind ja häufig das letzte Glied in der Kette ...

Bertram


--
Bertram Geiger,  Graz - Austria


Re: elektronischer Trafo an vielen kleinen L?mpchen

Quoted text here. Click to load it

Bloedsinn! Die leistungstaerkere Lampe hat die staerkere Wendel und
somit auch den niedrigeren Kaltwiderstand (gleiche Betriebsspannung
vorausgesetzt)

Quoted text here. Click to load it

Das solltest du auch noch ein wenig nutzen!

Gruss

Rolf




Re: elektronischer Trafo an vielen kleinen Lämpchen
Quoted text here. Click to load it
Hi Uwe,

bei der Einschränkung mit den Lämpchen, ging es um den Dauerbetrieb, wo sich
der Trafo übermäßig erwärnen sollte. Somit dürfte der Einschaltstromstoß
nicht das Problem darstellen.

Gruß

Torsten



Re: elektronischer Trafo an vielen kleinen Lämpchen
Quoted text here. Click to load it
den
Hi Thomas,

naja die Verdratung bei 4 Lampen a 50 W sieht natürlich ein wenig anders aus
als 20 x 10 W. Die Verdrahtung ist ja bei mir als Stern ausgeführt, sprich
alle Lampen hängen über ca. 40 - 50 cm direkt am Kabel. Das jetzt das Kabel
noch eine nennenswerte Leistung aufnimmt kann ich mir eigentlich nicht
vorstellen.

Gruß

Torsten



Re: elektronischer Trafo an vielen kleinen L?mpchen

Uwe Bonnes schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Hallo,

weil es Halogenlampen mit sehr unterschiedlicher Farbtemperatur und
Lebensdauer gibt, einige 100 K mehr oder weniger im heissen Zustand
sorgen auch für einen sehr deutlichen Unterschied beim Widerstand und
bei der Leistung. Ausserdem ist auch die Zeitkonstante bei der
Aufheizung/Abkühlung bei schwachen und starken Brennern sehr
unterschiedlich.
Also messen bringt da schon was.

Bye


Re: elektronischer Trafo an vielen kleinen Lämpchen
Quoted text here. Click to load it
Hi Andy,

naja 3x35W sind ja auch 105W bzw. 2x50W sind 100W. Deine 4x20W sind aber nur
80W, was den Trafo ja nicht ausreichend belastet. Bei meinem Trafo geht der
Leistungsbereich aber von 75W bis 210W, in welchen ich ja auch mit 20x10W
liege.
Aber ich werde es einfach ausprobieren. Wenn nicht bekommt Conrad halt
besuch.

Gruß

Torsten



Re: elektronischer Trafo an vielen kleinen Lämpchen
Quoted text here. Click to load it

Unsinn. Ein Trafo darf nicht kaputt gehen, wenn eine Halogenlampe
ausfaellt, noch nicht mal wenn alle durchbrennen. Also ist weniger
Last ok.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.

Site Timeline