S: MicroController mit RS232-Schnittstelle

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hi,

meine Erfahrung mit MicroComputer beschränkt sich auf die Standard INTEL-µP
x86 (angefangen mit 8085 in der Lehre) und dem C167 im letzten
Sommersemester. Mit einem  80C535-Board habe ich auch schon rumgespielt.
Allerdings sind letztere (C167 und 80C535) sehr teuer. Und ein C167 zum
Basteln ist auch nicht mehr der Hit. Den 80C535 kann man zumindest noch in
eine lötfähige Fassung stecken. ABer beim C167 ist das keine Freude mehr,
sieht man mal vom Preis ab.

Für meine Basteleien mit Handys suche ich also einen Controller der nur eine
RS232-Schnittstelle (meinetwegen bau ich noch ein MAX232 dazu) und ein paar
I/O-Ports. AD-Wandler oder so Zeugs brauch ich nicht. Und er sollte
Lötkolbentauglich sein, also kein Tausendfüßler.

Ideal wäre, wenn es dazu noch einen C-Compiler gäbe.

Geplant ist das ganze als so eine Art Schaltzentrale (µC mit vorgeschaltenem
Modem/Handy), welches man anrufen kann und dann per DTMF-Töne bestimmte
Relais schalten kann. Also zum Beispiel: 4* schaltet das Relais 4 ein und 4#
schaltet es wieder aus.


Danke und schönen Gruß
Franz


Re: S: MicroController mit RS232-Schnittstelle
Hallo,

wie wäre es mit Atmels AVR Serie, z.B. ATtiny12 ist ein DIP8 Gehäuse <2EUR.
Der hat zwar keine RS232 Schnittstelle, aber die kannst du auch in Software
Programmieren, oder einen größeren ATtiny verwenden. (MAX232 brauchst du
aber in jedem Fall)

mfg
Andreas

Franz Hornung wrote:

Quoted text here. Click to load it


Re: S: MicroController mit RS232-Schnittstelle

Quoted text here. Click to load it

ATtiny dürfte für DTMF-Erkennung (ohne zusätzliche Chips) etwas
schmalbrüstig sein.  Mir dünkt, daß man dafür etwas DSP-ähnliches
braucht.  ATmega's haben DSP-Grundfunktionen (Hardware-
Multiplizierer), so daß ich eher zu ATmega8515 oder ATmega16 raten
würde.  Gibbtes beide als DIP-40, war der 8085 nicht auch in so'nem
Gehäuse? ;-)

--
Jörg Wunsch

"Verwende Perl. Shell will man können, dann aber nicht verwenden."
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: S: MicroController mit RS232-Schnittstelle

Quoted text here. Click to load it

Die DTMF-Kennung wird bereits vom Modem oder Handy übernommen. Dieses sendet
dann nur noch entsprechende ASCII-Codes. Hab ich mit Windows HyperTerminal
schon ausprobiert.

Gruß
Franz


Re: S: MicroController mit RS232-Schnittstelle

Quoted text here. Click to load it

Ach so.  Gut, dann ist das kein Thema.

Dennoch stimme ich grundlegend Matthias zu: für ein Einzelstück muß
man sich nicht kostenmäßig zu großartig einschränken (die
Versandkosten sind sowieso größer ;-), der ATmega16 ist ein nettes
Teil.  Falls Du mal wirklich festklemmst, kannst Du den sogar via
JTAG-ICE online debuggen.
--
J"org Wunsch                           Unix support engineer
joerg_wunsch@interface-systems.de        http://www.interface-systems.de/~j /

Re: Welches Handy benutzt Du
Hallo,

welches Handy benutz Du ?

MFG Alex



Re: Welches Handy benutzt Du

Quoted text here. Click to load it

Siemens S10. Bei eBay für ein paar Euronen zu haben und hat zugleich den
Vorteil, dass das Ladegerät und das Datenkabel gleichzeitig einsteckbar
sind. Im Gegensatz zu heutigen Handys.

Achja, Datenkabel. Kann man im Zweifel selber machen. Siehe:
http://www.unet.univie.ac.at/~a8472138/gsm/datacables10.htm

Desweiteren eine gebrauchte Prepaid-Karte. Guthaben ist unwichtig, da das
Handy ja nur angerufen wird, so dass man solche Prepaid-Karten meist
geschenkt bekommt.

Gruß
Franz


P.S: Das fertige Projekt schmeiss ich auf meine Homepage und geb den Link
hier an.




Re: Welches Handy benutzt Du
Quoted text here. Click to load it

Meins natürlich  ;-)


Wolf

Re: S: MicroController mit RS232-Schnittstelle
Andreas Krebs schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Hi

für ein Einzelstück? Da nimmt man lieber was größeres. Abspecken kann
man dann immer noch. Meine Standardempfehlung:

ATMega16


--
Matthias Weißer
snipped-for-privacy@matwei.de
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: S: MicroController mit RS232-Schnittstelle
Franz Hornung schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Also bei meiner letzten Zählung gab's 2437 verschiedene passende Typen.

Aber mal im Ernst, Deine Anforderungen sind fast schon
Minimalforderungen. Als Familien kommen z.B. in Frage:

Atmel AVR
8051 (diverse Hersteller, z.B. Atmel, Philips, Infineon, ...)
Zilog Z8
National COP8
Motorola HC05 oder HC08 oder HC11
Microchip PIC
ST Microelectronics ST7 und ST9
usw.

In jeder Familie gibt's haufenweise Varianten, Du mußt selber was
Passendes raussuchen.

Da Du schon mit dem 80C535 gearbeitet hast, ist die 8051-Familie eine
natürliche Wahl. Sieh Dir mal den AT89C2051 an. Sehr billig, mit
Flash-Speicher, aber vielleicht zu klein.

Für AVR und HC11 gibt's Unterstützung im GCC (freier C-compiler). Ich
weiß nicht ob's brauchbare freie C-compiler für die anderen Familien gibt.

--
Cheers
Stefan


Re: S: MicroController mit RS232-Schnittstelle


Stefan Heinzmann schrieb:

Für AVR und HC11 gibt's Unterstützung im GCC (freier C-compiler). Ich
Quoted text here. Click to load it

Das gibt es auch auch für den MSP430.
Der Chip ist zwar für den ungeübten nicht lötkolbenfreundlich, gibt es
aber auch sehr günstig bei www.olimex.com auf Platine.

Gerald


Re: S: MicroController mit RS232-Schnittstelle
Gerald Oppen schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Den hatte ich schon auf der Liste und hab ihn wieder gestrichen weil mir
einfiel, daß keine Variante im DIL-Gehäuse angeboten wird. Dafür gibt's
jetzt das winzige QFN-Gehäuse (4x4mm). Da sind Lupe und ruhige Hand
nötig ;-)

Wie ich inzwischen weiß gibt's doch eine Variante im DIL-Gehäuse mit
Fenster (wg. EPROM), aber der Preis ist nicht gerade heiß...

--
Cheers
Stefan


Re: S: MicroController mit RS232-Schnittstelle


Stefan Heinzmann schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Bei Olimex bekommst Du die auch auf einer kleinen Platine mit
Stifleisten geliefert so dass sie einfach ins 2,54mm Raster passen, auch
mit Buchsenleisten.

Gerald


Re: S: MicroController mit RS232-Schnittstelle
Franz Hornung schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Nimm einen AT89C2051. Das ist ein leicht abgespeckter 8051 in einem
20-poligen Gehäuse.

MfG, Helmut

Re: S: MicroController mit RS232-Schnittstelle

 >Nimm einen AT89C2051. Das ist ein leicht abgespeckter 8051 in einem
 >20-poligen Gehäuse.

Wenn man aber in C programmieren will dann ist ein Mega8 besser. DAs
Gehaeuse ist fast genauso gut und man hat viel mehr Ram/Rom.

Olaf


--
D.i.e.s.S. (K.)

Re: S: MicroController mit RS232-Schnittstelle
Quoted text here. Click to load it

Gerade jemandem der schon erfahrungen it den 51ern hat würde ich eher
den At89S8252 empfehlen. Der passende C-Comiler ist z.b. der sdcc

--
mfg Gernot

Site Timeline