Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View


Johannes Bauer schrieb:
Quoted text here. Click to load it


Ich glaube nicht, dass Du Dir das sorgen machen musst, die Schmerzgrenze
ist schnell erreicht so dass die warscheinlich Akkus gar nicht soo heiss
sind.
Meine sind eher noch schneller geladen, hatte aber noch keine
Ausfallerscheinungen.

Gerald


Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
Johannes Bauer schrieb:

Quoted text here. Click to load it

55°C können einem schon heiß vorkommen, sind aber im normalen Rahmen.

http://www.panasonic.com/industrial/battery/oem/images/pdf/Panasonic_NiMH_ChargeMethods.pdf


Gruß Dieter

Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
Hi Johannes,

Johannes Bauer schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Manche auch noch viel schneller, z.B. im Modellbaubereich.
 =

Quoted text here. Click to load it

Was fFC%r Akkus? BaugrF6%DFe, NennkapazitE4%t, Akkutype?

Quoted text here. Click to load it

Sollte bei einer 1/3-C Ladung nicht sein. Warm schon, aber >50B0%C
ist zuviel. Vielleicht sind die Akkuzellen nicht schnelladetauglich.
AuDF%erdem: Wenn Du Akkus schnelllE4%dst, werden diese auch
eine hohe Selbstantladung haben.

Siehe dse-FAQ:
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.txt
Kapitel F.21.

Quoted text here. Click to load it

Das Abschaltkriterium "Minus-delta-V" nach dem die meisten LadegerE4%te
gehen, ist die NiCd und NiMH unterschiedlich. Bei NiMH sollte
schon frFC%her abgeschaltet werden. Sonst werden sie heiDF% (DC%berladung=
)
und das nehmen sie krumm.

Quoted text here. Click to load it

Wenn das GerE4%t einstellbar ist: Wohl nur falsch eingestellt (Ladestrom)=

Sonst: falsches LadegerE4%t fFC%r den Zweck.

HTH
Wolfgang

Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
On Sun, 27 Jul 2003 20:06:14 +0200, Wolfgang Mahringer

Quoted text here. Click to load it
Mignon (AA), NiMH 1200mAh. In Amerika gekauft bei RadioShack. Und
jetzt - da hab ich grade draufgeschaut - kommts:

Recommended charge - Reg. charge: 400mA, 4hrs
Quick charge: 1200mA, 1hr

Was zur Hölle? Die Akkus sind also mit C/1 schnellladefähig? Das ist
doch unmöglich, oder? Würde mein Ansmann die Akkus wirklich so quälen?
In den technischen Daten steht tatsächlich

Mignon AA
C = 500 - 1800 mAh
t = 0,7 - 2,8 h
I = 900 mA

Das wären also in meinem Fall C/1,33tel... uh-oh...

Und wegen der Frage, ob das gesund oder ungesund für die Akkus ist
gibts wohl auch verschiedene Meinungen... ich hab manchmal das Gefühl
man _kann_ garnicht wissen wie mans richtig machen soll.

Viele Grüße
Johannes



Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
Quoted text here. Click to load it

Ob das schnelle Laden für die Akkus gesund ist, ist beinahe eine
Glaubensfrage. Ich sehe die Sache etwas nüchtern: Ein Delta-Peak Ladegerät
arbeitet umso sicherer, je ausgeprägter der Delta-Peak ist. Und dass ist
umsomehr der Fall, je schneller geladen wird, weil die Zellen dann ziemlich
plötzlich heiss werden. Solange die Dichtungen der Akkus den Gasungsdruck
ertragen, sollten die eigentlich kein Problem damit haben.
Vor zehn Jahren habe ich eine ganze Zeitlang jeden zweiten Morgen noch
schnell zwei Micro-Akkus für ein Miniradio am Netzteil mit 3A aufgeblasen,
weil ich kein gescheites Ladegerät hatte. Da konnte man den Delta-Peak sehr
schön fühlen: Nach rund drei Minuten sind die Dinger plötzlich so heiss
geworden, dass ich die Drähte fast reflexartig losgelassen habe (eigentlich
auch ein Ladeverfahren...). Die Akkus haben das etwa ein halbes Jahr lang
ertragen. Dann haben sie allerdings wirklich ihren Schaden gekriegt und sich
innerhalb eines Tages selbstentladen. Wahrscheinlich sind sie mir einmal
wirklich zu heiss geworden.
Ach so, das waren übrigens noch NC-Akkus.


Mit besten Grüssen

  Andreas Donner





Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
Andreas Donner schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Thermische abschaltung ist glaub ich wirklich bei manchen NC Ladegeräten
(extreme Schnelllader für Modellbau) üblich (gewesen). Wieviel % der
Nennkapazität hast du da mit >10C hineingeladen?

Martin

Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
Quoted text here. Click to load it

83,3% von 180mAh. Da habe ich mich jetzt mal selber wörtlich genommen mit
meinen 3A für 3 Minuten.
Aber ehrlich gesagt, die Zeit habe ich dabei nie mit der Stoppuhr gemessen.
Ich vermute jedoch, dass beim sehr schnellen Laden die Zellen erst dann
heiss werden, wenn sie wirklich voll sind, da während des Ladens die
Temperatur erst ziemlich moderat bleibt (sozusagen nur der ohmsche Verlust
in den Elektroden), um dann irgendwann plötzlich zu steigen, was ja nur mit
dem Gasungsdruck erklärbar ist.
Könnte man ja auch mal wieder ausprobieren und dann wirklich mal die Ladung
nachmessen...?


Mit besten Grüssen

  Andreas Donner





Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
Andreas Donner schrieb:
Quoted text here. Click to load it
In der Beschreibung des ECS Ladeverfahrens wird auch davon gesprochen,
daß die ersten 60(?)% mit bis zu 10C geladen werden können(NiCd, nicht
explizit schnelladefähige Akkus). Da schaut aber die Elektronik, daß
rechtzeitig Gas weggenommen wird. Insgesamt sollte ein Akku nach dem
Verfahren in 15min voll sein. Das Ladegerät, welches ich habe (Lytron,
4*AA parallel), schafft aber nur max. 2A für alle gemeinsam, da dauert
schon erheblich länger.

Martin

Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
Michael Hofmann schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Das ECS steht für "Electrode Specific Charging" und sowie ich es
verstanden habe bezeichnet es den patentierten(?) Algorithmus, den
Lytron in dem ASIC/µC realisiert hat. Gibt es aber wahrscheinlich auch
schon wieder 10Jahre.
Das ist jedenfalls ein Pulsladeverfahren, im den Pausen wird gemessen,
ob Reflex weis ich nicht.

Wenn du das Ladegerät hast, dann musst du nichts eingeben, außer den
Akkus. Das Ladegerät prüft wahrscheinlich zuerst einmal und fährt dann
mit dem Strom drauf - irgendwie werden da noch 3 Phasen der Ladung
unterschieden, die mit verschiedenen Strömen arbeiten, von max. 10C
angefangen bis Erhaltung mit kurzen Pulsen. Temperatursensoren zwischen
den Akkus hat mein Exemplar auch.

Martin

Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
Quoted text here. Click to load it

Soweit ich weiss, funktionieren auch die meisten Lader für Akku-Schrauben-
zieher o.Ä. so. (Temperaturschalter im Akkupack)
Wenn man davon ausgeht, das ein gutes Ladegerät wesentlich teurer ist, als
ein paar neue Zellen alle 1...2 Jahre zu kaufen, so scheint das noch nicht
einmal die schlechteste Methode zu sein...
Gruss
Harald

Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
Quoted text here. Click to load it
Aber nicht alles...

Quoted text here. Click to load it
da folgt dann noch bei Ladegeraeten mit
elektronischer Abschaltung (und so eins ist dein Ansmann):
! Da bei so einem Ladevorgang der Akku nicht überladen wird, spielt der auf
! dem Akku aufgedrucke maximale Ladestrom keine Rolle,
und weiter:

Quoted text here. Click to load it
! Allerdings *müssen* automatisch abschaltende Ladegeräte
! schnellladen, da sich nur dann bei vollem Akku eine Temperaturerhöhung ergibt,
! die in Folge zu einer Spannungsänderung führt, die dann gemessen werden kann.
! Länger als 4h sollte also kein automatisch abschaltendes Ladegerät brauchen
Also Ladestrom von C/4 bis 4C, passt auch fuer deine 3 Stunden.

Wenn ein Akku also beim Laden heiss wird, ist er ENTWEDER ueberladen
worden, weil das Ladegeraet das Ladeeende nicht erkannt hat (Pech),
ODER hatte er einen hohen Innenwiderstand wegen langer Lagerung und
wird dann besser bis er nach 3 bis 4 mal Laden kuehl bleiben sollte
(Glueck).
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
300>:

Quoted text here. Click to load it

Ich bin auch der Meinung, das die Ansmanndinger einfach zu spaet
abschalten. Konstruktionsfehler. Je heisser der Akku, um so kuerzer die
Lebensdauer. Nur die Frage, ob man ein vernünftiges Ladegerät findet,
das die Akkus nicht so drangsaliert. Wenn man korrekt abschaltet, kann
man gesunde Akkus auch in 15min aufladen. Die duerfen nur nicht zu
heiss werden.

Ich vermute mal, die Ansmannladegeräte schalten genauso wie bei NiCd
Zellen ab. Wegen der bei NiMh flacheren Kennlinie ist dann die
Abschaltung zu spät.

M.

Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
: 300>:

:>Wenn ein Akku also beim Laden heiss wird, ist er ENTWEDER ueberladen
:>worden, weil das Ladegeraet das Ladeeende nicht erkannt hat (Pech),

: Ich bin auch der Meinung, das die Ansmanndinger einfach zu spaet
: abschalten. Konstruktionsfehler. Je heisser der Akku, um so kuerzer die
: Lebensdauer. Nur die Frage, ob man ein vernünftiges Ladegerät findet,
: das die Akkus nicht so drangsaliert. Wenn man korrekt abschaltet, kann
Für NiMH ist -delta U nicht das passende Ladeverfahren, da dort der
Hügel im Spannungsverlauf nicht so stark ausgeprägt ist wie bei NiCd.
Das bessere Verfahren schaltet bei erreichen des Wendepunktes in der
Spannungskennlinie ab.
Siehe auch AN417 von ST "From Nickel-Cadmium To Nickel-Hydride Fast
Battery Charger".


Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
Quoted text here. Click to load it

Jetzt ist mein Vertrauen in Ansmann aber stark erschüttert. Eigentlich
wollte ich mir die Tage ein Ansmann Powerline5 anschaffen damit ich
endlich mal ein "vernünftiges" Ladegeät für Micro/Mignon/Baby NiCd
und NiMH habe und nicht immer mit einem billigen Konstantstromteil die
Dinger überlade weil ich mal wieder das Ausschalten vergesse oder
die Restladung falsch schätze.
Was ist also zu empfehlen für NiCd und NiMH? Das ist schon öfter gefragt
worden und die Ansmann-Dinger sind eig. immer empfohlen worden.

Georg

Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
Georg Seegerer schrieb:
Quoted text here. Click to load it


würde ich auch noch immer
wenn der ladeprozess bis hart an die thermogrenze fährt, so sehe ich
kein gröberes problem - solange dann wirklich abgeschaltet wird.
nun, nach erreichen des ladungsendes sind sie dann recht bald kühl !
bisher keine schlechten erfahrungen mit 2000mah nmh und powerline4

bertram



--
HTL-Bulme Graz, Austria


Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
: Jetzt ist mein Vertrauen in Ansmann aber stark erschüttert. Eigentlich
: wollte ich mir die Tage ein Ansmann Powerline5 anschaffen damit ich
: endlich mal ein "vernünftiges" Ladegeät für Micro/Mignon/Baby NiCd
: und NiMH habe und nicht immer mit einem billigen Konstantstromteil die
: Dinger überlade weil ich mal wieder das Ausschalten vergesse oder
: die Restladung falsch schätze.
: Was ist also zu empfehlen für NiCd und NiMH? Das ist schon öfter gefragt
: worden und die Ansmann-Dinger sind eig. immer empfohlen worden.
Ich habe hierzu auch wenig Erfahrung und zitiere auch nur aus der
AppNote. Ich habe selbst ein Ansmann Powerline5, das ich aus unserer
Schrottkiste geholt habe. ( 1 Schacht funktionierte nicht mehr. Nach
testweisem Ersatz eines 4051 Analogschalters geht das Teil bis jetzt.)
Ich habe zuHause nur wenige NiMH Zellen, meist sind es NiCd Mignons.
Die lädt das Teil IMHO recht brauchbar. Da ich auch oft recht alte
Akkus aus dem Schrott probiere, ist hier das Ansmann recht hilfreich.
Ein Akku, den das Ansmann nicht akzeptiert, ist i.d.R. auch nicht mehr
zu retten.
Leider hat das Powerline5 nur vier Ladeschächte, was manchmal schon
etwas zuwenig ist und kann nur Einzelzellen, aber keine Akkupacks
laden.
Ich weiß auch nicht, wieviele Ladungszyklen der Unterschied zwischen
-delta U und Wendepunktverfahren ist. Vermutlich ist der Unterschied
nur für teure Packs in Notebooks usw. relevant.
Auf jeden Fall ist das Powerline jedem 14h Konstantstromlader
vorzuziehen.


Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
Hallo Florian,

Quoted text here. Click to load it

Ich besitze auch den neuen Chargemanager 2010 und bin damit zufrieden,
allerdings werden die 2000er GP Zellen damit schon ordentlich
warm, zumindest wenn auf "manual" und die entsprechende Akkukapazität ( 1500 -
2200 ) eingestellt wurde.

Quoted text here. Click to load it

Ich kenne nur ein anderes (Varta Multi Comfort Charger), das ich gelegentlich im
Auto nutze (weil es sich auch an den
Zigarettenanzünder stecken lässt) und mag das Conrad Ding lieber. Nur: die
Lüfter sind entsetzlich laut, was einem niemand mitteilt.
Ich hab sie gegen einen Netzteillüfter aus einem alten PC getauscht, jetzt ist
der Lärm erträglich - war allerdings eine blöde
Bastelei.

Quoted text here. Click to load it

Ich verwende die gelegentlich und lade sie mit dem Varta Gerät.

Beste Grüße

Claudio Ehringer





Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?


Bernd Maier schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Dann hätte man den letzten Wochen hier im Rheintal seine Akkus praktisch
nicht laden können bei Luftemperaturen zwischen 35 und 39 Grad...

Gerald


Re: NiMH-Akkus in knapp 3 Stunden laden?
Quoted text here. Click to load it

Hallo Johannes,
es schadet den Akkus keineswegs, wenn sie schnell geladen werden, auch
Ladezeiten unter einer Stunde sind durchaus in Ordnung.
Bei so hohen Strömen ist es aber besonders wichtig, den Ladevorgang
rechtzeitig abzubrechen. Dann werden die Akkus auch nicht heiss!
Die dafür zuständige Automatik in deinem Ladegerät scheint nun
nicht zu funktionieren, möglicherweise ist sie Defekt, bzw. dejustiert.
Gruss
Harald

Site Timeline