Re: Antiker Plattenspieler Telefunken S 500

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View

Quoted text here. Click to load it

Wilde Schwingungen beim Spannungsregler in der Gleichspannungserzeugung?

HB

--
Lieber schlage ich mich als Lebenskünstler durch, als mich wirtschaftlich
abgesichert mit Selbstmordgedanken zu tragen, und letzteres trifft
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Antiker Plattenspieler Telefunken S 500
Quoted text here. Click to load it
auf
brummen.

Heisst das: der Spannungsregler (=? der kleine IC-Baustein?) hat ausgedient
und sollte gewechselt werden!?

Bernd



Re: Antiker Plattenspieler Telefunken S 500

Quoted text here. Click to load it

Vielleicht. Denkbar sind auch kalte Lötstellen oder defekte
Entkoppelkondensatoren, wie zum Beispiel die 0,1µF-Dinger an Eingang und
Ausgang. Wenn du kannst, häng doch mal ein Oszilloskop dran.

HB

--
Lieber schlage ich mich als Lebenskünstler durch, als mich wirtschaftlich
abgesichert mit Selbstmordgedanken zu tragen, und letzteres trifft
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Antiker Plattenspieler Telefunken S 500

Quoted text here. Click to load it
Welche 0,1µF Dinger? Oszi habe ich leider keines zur Verfügung - Multimeter
halt.



Re: Antiker Plattenspieler Telefunken S 500

Quoted text here. Click to load it

Nach deinen Fragen zu urteilen, solltest du besser jeden
Reparaturversuch unterlassen und das Teil in eine Fachwerkstatt bringen.
Es sei denn, du willst Erfahrungen sammeln und bist damit einverstanden,
daß dein Plattenspieler nie wieder richtig funktioniert. Per Newsgroup
kann ich dir aber nicht weiterhelfen, zumal du ja noch nicht mal weißt,
was ein Spannungsregler eigentlich ist, von Folienkondensatoren ganz zu
schweigen.

Holger


Re: Antiker Plattenspieler Telefunken S 500

Quoted text here. Click to load it
So ganz unbedarft bin ich in Elektronik nun auch wieder nicht, nur halt eher
die digitale Schiene.
Es ist nicht das erste Mal, daß ich mit Hilfe aus dem NewsNet Geräte
repariert habe.
Ich möchte klar Erfahrungen sammeln nur mit dem kleinen Unterschied, die
Geräte sollen ruhig wieder richtig funktionieren.
Trotzdem recht herzlichen Dank für deine Bemühungen.
Gruß
Bernd



Re: Antiker Plattenspieler Telefunken S 500

Quoted text here. Click to load it
Genau! Hab das nochmal näher analysiert. Kurz nach dem Einschalten
(Netzschalter) liegen am Magneten 10,4 V = an.
Wenn ich etwa ne Minute warte, ohne was Einzuschalten, dieser Magnet steht
ja in der STOP Stellung unter Spannung, gehts wieder von vorne los, der
Magnet beginnt zu schwingen, gleichzeitig geht die Gleichspannung rapide
runter auf unter 3 V.
Quoted text here. Click to load it
ausgedient
Der IC- Baustein ist tatsächlich nur für die Sensorik zuständig. Wenn dem
die Spannung weggenommen wird, werden ihm irgendwann die Sensortasten egal
sein und er geht halt auf STOP.
Reparatur-Ansatz wird sein: Wie bekomme ich die Spannungsversorgung wieder
zuverlässig zum Arbeiten.
Die FRage ist nur WIE?

Gruß
Bernd




Re: Antiker Plattenspieler Telefunken S 500
Quoted text here. Click to load it

Hallo Ralf,
danke für deine wirklich guten Reparatur-Tipps!
Eine Reinigung der Sensortasten samt Kontakten hat schon eine kleine
Veränderung gebracht.
Die Sensortasten reagieren wieder deutlich sensibler, ein leichtes Antippen
genügt für ein sicheres Einschalten.
Vorher war es teilweise notwendig mehrere Sekunden lang mit dem Finger drauf
zu bleiben, damit der Motor weiter lief.

Quoted text here. Click to load it
Das mit dem von dir beschriebenen Stop-Impuls werde ich morgen früh mal
durch checken.
Ein erster Test hat jetzt ergeben, dass ich mit der Stop-Taste beim
Anschwingen des Magneten so eine Art "Reset" durchführen konnte,
d.h. der Magnet war direkt danach wieder ruhig, allerdings hat er dann
trotzdem wieder zu vibrieren begonnen, die Sensoren haben dann leider nicht
mehr reagiert. Eventuell hat tatsächlich diese Endabschaltung eine Macke und
lässt so die Sensorsteuerung wild losschwingen.

Quoted text here. Click to load it
Vielleicht als kleinen Tipp. Bei ebay wird aktuell ein Telefunken S 600 hifi
versteigert. Steht momentan bei 20euro. Das Gehäuse sieht aber genau gleich
aus wie beim S 500. Der Verkäufer sitzt in Lübeck. Vielleicht wäre das ja
eine Gelegenheit für dich an eine Plexiglashaube dran zukommen.

Bisweilen viele Grüße nach Hannover!
Bernd




Re: Antiker Plattenspieler Telefunken S 500
Quoted text here. Click to load it

Hallo Ralf,
den C112 habe ich jetzt mal ausgebaut und es sieht tatsächlich danach aus
als ob es die Endabschaltung wäre.
Zwar hat die Sensorik nochmal losschwingen wollen, das habe durch
abwechselndes Sensortasten drücken verhindern können und jetzt läuft der
Motor schon ne ganze Weile ohne Aussetzer.
Dann habe ich die Betriebsspannungen kontrolliert am C117 lagen 19,8 V (bei
laufendem Motor) und 18,5 V in der Stop Stellung.
Am C118 14,8 V respektive 14,6 V bei Stop. Am C111 liegen konstant 11,8 V.
Die Sensorwiderstände also vom Sensorkontakt bis zum entsprechenden Pin am
IC.
Für V33% bzw Stop ergaben sich runde 1 MOhm, für V45% ein paar kiloOhm
weniger.
Dieser Widerstand fiel bei der Endabschaltung (vom Anschlußstift bis zum IC
pin) am Geringsten aus, nur etwa 300 kOhm.
Ob das so sein muss?
Jetzt geht es natürlich darum ob man diese Endabschaltung wieder in den
Griff bekommt!?
Fotozelle und Lämpchen. Vielleicht hat ja die Fotozelle im Lauf der Jahre
nachgelassen. => hellere Glühbirne???
Vielleicht hast du ja noch einen Tipp parat....
viele Grüße
Bernd



Re: Antiker Plattenspieler Telefunken S 500
Quoted text here. Click to load it
Dritter Versuch und leider Pech gehabt.
Die Sensorik spinnt leider immer noch, ne kurze Zeit in der Stop Stellung
und das
Vibrieren geht wieder von vorne los.
So'n Pech aber auch!
Bernd



Site Timeline