Oszi Empfehlenswert? (DSO6150)

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hi allerseits,

ich hab eine Frage zu dem DSO 6150 von Conrad (# 121803):

Hat jemand das Gerät mal getestet oder kann eine Empfehlung dafür
geben (vor allem wg. dem Display), oder sollte ich lieber zu dem HM507
greifen (# 100495). Höhere Bandbreite wär schon schön, aber wenn das
NoName ein zum billigen Preis proportional langsames Display hat nehm
ich doch lieber das Hameg :D. Oder ganz ein anderes (z.B. das TDS1002,
#120932)?

Mfg,
   Colin

Re: Oszi Empfehlenswert? (DSO6150)
Hi!

Also nach den schlechten Erfahrungen mit anderen von Conrad selbst
entwickelten Geräten und nach den sehr guten mit meinem kürzlich erworbenen
tektronix (tds2012) kann ich von diesem oszi nur abraten. Das Problem liegt
z.b. in den erweiterten Funktionen und Messungen. Außerdem in der der
niedrigen Abtastrate (100 Ms) da kann das Tektronix z.b. 1 Gs. Geb lieber
etwas mehr geld aus und kauf dir ein Tektronix bei einem der Distributoren
z.b.:  www.datatec.de. Lass dir unbedingt ein persönliches Angebot machen.
Da ist preislich immer was drin! Versand ist sowieso frei haus. Über das
Hameg oder ganz andere Oszis kann ich leider nichts sagen.

mfg
Jan



Re: Oszi Empfehlenswert? (DSO6150)
Colin schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Hi

bei der Auswahl (liegen ja alle 3 bei etwa 1,2k€) würde ich(tm) auch zum
DSO von Tek greifen. Ich hab hier (wie Jan) das TDS2012 und bin sehr
zufrieden. Es gibt aber auch Leute die aufgrund des LCD's
Schwierigkeiten haben (z.T. etwas träge wenn man den "Strahl" verschiebt
usw.)

Das Hameg hat wie das Voltcraft Dingens auch 100MS/s was für schnelle
Digitaltechnik u.U. etwas wenig sein kann.

Das Hameg hat allerdings den Vorteil ein echtes Röhrengerät zu sein und
damit auch einen Analogteil zu haben.

Dir würde ich also entweder zum Tek oder zum Hameg raten.

--
Matthias Weißer
snipped-for-privacy@matwei.de
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Oszi Empfehlenswert? (DSO6150)

Quoted text here. Click to load it

Bei Meßgeräten würde ich grundsätzlich nur auf Markenprodukte
zurückgreifen. Dieser Billigschrott ist nur rausgeworfenes Geld.

Quoted text here. Click to load it

Naja, Hameg scheint mir teilweise auch nicht mehr am Puls der
Zeit zu sein.

Quoted text here. Click to load it

Da kann ich zustimmen. Wir haben in der Firma die 4 Kanal / 100 MHz
Version. Ist nett (im Vergleich zu den meisten anderen Geräten, die
ich bisher benutzt habe), hat aber aufgrund des Preis noch
Verbesserungspotential (der Sample Speicher ist viel zu klein).

Quoted text here. Click to load it

IHMO Spielzeug. Wenn man was sehen will, mußt Du von mind. 10 facher
Überabtastung ausgehen, folglich sind diese Geräte nur bis 10 MHz
brauchbar.

cu, Marco

--
S: Minolta: Winkelsucher (VN), VC-9

E-Mail: mb-news-b<ät>linuxhaven.de
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Oszi Empfehlenswert? (DSO6150)
Quoted text here. Click to load it

Ok, das Teil von Conrad ist abgeschrieben - hät ich mir irgendwie auch
denken können, mein Billig-DMM vom großen C hab ich schnellstens gegen
ein Fluke 179 eingetauscht und bin total zufrieden. Schade das Fluke
Oszis außerhalb meines finanziellen Rahmens liegen :(. (Hmmm, ich seh
grad die stellen eh bloß noch Handoszis her, dann waren die Fluke mit
Röhren vermutlich von Philips [oder umgekehrt]).

Ich tendier jetzt auf jedenfall zum Tek.

Danke für eure Antworten,

   Colin

Re: Oszi Empfehlenswert? (DSO6150)
Hi Colin,

Quoted text here. Click to load it

gute Rabatte bekommst du bei:  www.velma.de
Fragen kostet nichts.

Gruss
Michael

Site Timeline