Lichtstärke einigermassen genau messen

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo NG,

mit welchem lichtempfindlichen Bauelement kann man einigermassen genau die
Lichtstärke messen? Die +- 33% vom Fototransistor (z.B. SFH320) reichen
nicht aus, da es ohne Abgleich sein soll. Temperaturänderung der Kennlinie
kann gegebenenfalls kompensiert werden (wenn bekannt).

Anwendung: Es geht darum, die Display-Hinterleuchtung absolut nachzuregeln.

Gruss,
    Patrick



Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

Quoted text here. Click to load it

Stimmt.


Ist meines Wissene auch noch zu ungenau.

Quoted text here. Click to load it

Was gibt's da? Und wie teuer?

Quoted text here. Click to load it

Besten Dank schon mal für Deine Hilfe.

Gruss,
    Patrick



Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

Quoted text here. Click to load it

Das ist ja nun seit 50 Jahren bekannt, das das so nicht geht.
Ich kann mir nicht vorstellen, das das am OP vorbeigegangen ist.
Insofern wird er wohl was anderes wollen.
Er hat sich aber zu Rueckfragen nicht geaussert.
Die ueblichen Trolle.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

Quoted text here. Click to load it

@Mawin:
Entschuldigung, ich kann nicht 24h am Tag online sein. Ist doch hier ne
Newsgroup und kein Chat-Forum, oder?

@Alle:
Ok, ich merke daß ich das genauer erklären muß. Also am Beispiel: Ich
versteh das Datenblatt des SFH320 so, daß die Toleranz des Fotostroms +- 33%
beträgt. Korrekt?
Wenn ich meine Schaltung (der Fototransistor hängt als Spannungsteiler nach
einem TP an dem AD-Eingang) auf die Mitte dieses Fotostrombereichs einstelle
und der eingesetzte Fototransistor nun gerade -33% daneben liegt, dann
"glaubt" die Schaltung, daß die Hinterleuchtung 33% zu dunkel ist und regelt
sie 33% heller. Dies kann man sehen. Umgekehrt wird die Hinterleuchtung 33%
dunkler, wenn der Fototransistor +33% daneben liegt.
Fazit: Da ich die Schaltung nicht unnötig komplizieren, aber bei vielen
gleichen Endgeräten die selbe Helligkeit erhlten will, wollte ich einfach
mal fragen, ob ein Hersteller irgendein Bauteil anbietet, welches den
Widerstand vom Licht abhängig mit einer Toleranz von sagen wir mal +- 10%
verändert und was das kostet.

Gruss,
    Patrick



Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

Quoted text here. Click to load it

Hab gerade im Datenblatt der BPW34 nachgeschaut. Fotoempfindlichkeit typ. 80
nA/lx, min. 50 nA/lx
==> zu ungenau
Trotzdem danke.

Bitte zum genaueren Verständnis meines Problems die Replys von mir an Mawin
lesen.

Gruß,
    Patrick




Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

Quoted text here. Click to load it

Hallo Joachim,

ja, ich weiß. Genau das ist mein Problem mit all den optischen Sensoren.

Quoted text here. Click to load it

Das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Aber ist halt auch ne Art Abgleich,
also Lösungen, die ich erst in Betracht ziehe, wenn's anders nicht geht.

Quoted text here. Click to load it

Ja, optischer Abgleich ist immer aufwendig. Es spielt nun mal auch der
Zeitfaktor eine Rolle, wenn man ein paar Hundert Geräte pro Tag fertig.
Durch die hohe Zahl an Fotodioden wär das selektieren zwar kein Problem,
aber die Taktzeiten kosten Geld.

Leider hat sich noch kein Sensor-Hersteller angeboten, mir selektierte zu
liefern. Da werd ich noch ein bischen suchen müssen....

Quoted text here. Click to load it

Danke. Du hast Dir, wie viele andere auch, Gedanken darüber bemacht. Von
einer NG erwarte ich nicht, daß sie jedes Problem im Handumdregen löst. Aber
es hätte ja sein können, daß es einen Hersteller gibt, der genaue(re)
Sensoren oder selektierte liefert und jemand hier hätte ihn gekannt.

Gruß,
    Patrick



Re: Lichtstärke einigermassen genau messen
Quoted text here. Click to load it

Photodiode.


Dann nimm halt einen teureren, selektierten.

Quoted text here. Click to load it

Und wozu willst du da irgendwelche Pseudo-Genauigkeit ?
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

Quoted text here. Click to load it
die

Hab gerade keinen Überblick, alle die ich bis jetzt angeschaut hab, sind
sch...

Quoted text here. Click to load it

Hast Du eine Typbezeichnung parat. Sollte < +- 10% sein.

Quoted text here. Click to load it
nachzuregeln.

Der Kunde fordert, dass die Displays eine bestimmte Leuchtstärke aufweisen.
Die Hinterleuchtung mit CCFL-Röhren ist über Temperatur und anderem gewissen
Toleranzen unterworfen und muß nachgeregelt werden. Bezahlen will er
natürlich nix dafür....

Siehe dazu auch meinen andern Beitrag zu diesem Thema.

Gruss,
    Patrick



Re: Lichtstärke einigermassen genau messen


Quoted text here. Click to load it

Yep.

http://optoelectronics.perkinelmer.com/catalog/Category.aspx?CategoryName=Ph
Quoted text here. Click to load it

Vielen Dank! Werd ich mir genauer anschauen.

Quoted text here. Click to load it

Genau.


Hab ich auch gedacht. Nur mein Standartlieferant weigert sich bis jetzt :-(
Aber vielleicht find ich noch jemand. Die Japaner sind ja oft für sowas zu
haben, wenn sie irgendwo Fuss fassen können ;-)

Quoted text here. Click to load it

Ja, ist klar. Kommt in Betracht, wenn's keine genauere gibt.

Quoted text here. Click to load it

Mach ich. Dir auch vielen Dank.

Gruß,
    Patrick




Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

Quoted text here. Click to load it
die
Kennlinie
nachzuregeln.

Hallo Bernd,

danke für Deine Aufmerksamkeit. Der Kunde fordert eine genau definierte
Helligkeit des Displays. +- 33% sind zuviel. Bitte schau Dir genaueres in
meinen beiden anderen Replys (die an Mawin) zu diesem Thema an.

Gruss,
    Patrick



Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

Quoted text here. Click to load it

Hallo Jürgen,

das Display (ist übrigens TFT, farbig, digital angesteuert) wird mit
CCFL-Röhren hinterleuchtet, der Farbort ist auch sehr genau definiert.
Wie anfangs bereits erwähnt, versuch ich zuerst (mit Kostenrechnung)
Lösungen ohne Abgleich zu finden.
Was bedeutet "in vivo"?

Gruss,
    Patrick



Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

Quoted text here. Click to load it

Hallo Juergen,

keine schlechte Idee. Ich hab gerade nachgeschaut. Meine LEDs sind mit
+-12,5% selektiert - immerhin schon ein bisschen genauer. Aber dann brauch
ich nur zum Abgleich ne LED, die im Displaymodul zwischen Displayfläche und
den Hinterleuchtungsröhren eingebaut ist. Ich will aber zuerst versuchen,
ohne Abgleich auszukommen!

Gruß,
    Patrick



Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

Quoted text here. Click to load it

Die CFLS's altern doch auch? Und haben ja vermutlich auch Streuungen.
Also muesstest du wohl die Helligkeit bei eingeschalteter Beleuchtung
messen (wenn man es jetzt mal genau nimmt). Oder kann die Helligkeit
der CFL auch vom Nutzer nachgeregelt werden? Dann wäre ja eine
Anfangstoleranz durch streuende Dioden kein Problem. Den Abgleich
macht der Anwender mit dem ohnehin vorhandenen Regler. Das Nachregeln
auf Helligkeitsschwankugen übernimmt Deine Schaltung. (das behebt den
Offsetfehler, wie hoch der Steigungsfehler (Toleranz der
Empfindlichkeit) ist, steht auf einem andren Blatt)

M.
--
Bitte auf snipped-for-privacy@pentax.boerde.de antworten.

Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

Quoted text here. Click to load it

Genau. Die Helligkeit soll kontinuierlich waehrend der gesamten Betriebszeit
(bis zum Exitus) des Geraets gemessen werden. Dazu brauch ich aber einen
GENAUEN Sensor, der die Helligkeit misst. Und dieser Sensor soll schon ab
Werk des Herstellers genau sein, so dass ich KEINEN Abgleich brauche. Also
analog zum Temperaturmessen mit einem Pt100-Sensor.

Quoted text here. Click to load it

Nur unter bestimmten Umständen, bei Nacht. Am Tag wird eine genau definierte
Helligkeit ohne Zutun des Nutzer verlangt.

Gruß,
    Patrick



Re: (OT) Lichtstärke einigermassen genau messen


Quoted text here. Click to load it

Kurven über dem Einfallswinkel? Wo? Hab ich jetzt irgendwo was übersehen?
Kann dazu in Mawin's erster Antwort nichts finden. Wie gesagt: es geht nicht
um irgendein LCD sondern um ein digital angesteuertes Farb-TFT höchster
Qualität.

Quoted text here. Click to load it

Ich will hier nichts meinem Kunden unterstellen und auch keine Namen nennen.
Es gibt in einem solchen Projekt nun mal ein sogenanntes Lastenheft, in
welchem Vorgaben gemacht werden (und eingehalten werden sollten), die unter
anderem dafür sorgen, dass das Produkt über die gesamte Laufzeit
irgendwelchen Qualitätvorgaben entspricht. Sonst könnte man ja später auf
Kosten der Qualität rationalisieren :-)
Diese Vorgaben versuch ich nun mal einzuhalten. Wenn der Aufwand zu groß
wird oder technisch nicht lösbar ist, kann man immer noch mit dem Kunden
versuchen, die Vorgaben "herunter zu stricken".

Quoted text here. Click to load it

Das ist mir bekannt. Hier soll das Auge das aber nicht müssen. Wenn Du für
ein Produkt > 100.000 Euro bezahlst, darfst du einen gewissen Kontrast und
eine gewisse Helligkeit vorraussetzen....

Quoted text here. Click to load it

Genau diese Toleranz soll ausgeregelt werden. "Ohne Abgleich" bedeutet, dass
ich bei der Produktion des Geräts den Sensor nicht abgleichen möchte. Es
bedeutet nicht, dass die Display-Hinterleuchtung während des Betriebs nicht
abgeglichen wird.

Gruß,
    Patrick




Re: (OT) Lichtstärke einigermassen genau messen



Patrick Kaupp schrieb:
Quoted text here. Click to load it
dass
nicht

Hallo,

wenn der Benutzer einmal die gewünschte Helligkeit einstellt, dann
sollte ein Helligkeitssensor mit einer Exemplarstreung grösser als 33 %
doch gar nicht stören, wenn nur die Langzeitstabilität und Alterung
sowie die Temperaturabhängigkeit des Sensors klein genug ist.
Es muss nur der Einstellbereich des Helligkeitsreglers genügend gross
sein und es darf nicht stören das zwei Exemplare des Displays bei
Einstellung auf 50 % Helligkeit nicht gleich hell sind.

Bye

Hallo Uwe,

wie schon in einem anderen Thread von mir geschrieben, ist die Helligkeit
bei Tageslichtbetrieb nicht einstellbar, sondern fest. Die Vorgaben des
Kunden (bestimmte Helligkeit) sind einzuhalten. Leider stört es den Kunden,
wenn 2 Exemplare des Displays bei fest eingestelltem Tagbetrieb nicht
innerhalb einer gewissen Toleranz liegen. Die Toleranz des Sensors ist +-
33% also -33%...+33%, also ingesamt 66% (siehe Ursprungs-Thread). Die
Langzeitstabilität des Sensors ist klein genug, die Temperaturabhängigkeit
des Sensors kann gegebenenfalls korrigiert werden, da auf dem Display auch
ein Temperatursensor verbaut ist (wird für die Kontrastspannung benötigt).
Aber diese Problematik hab ich schon gelöst und geht damit an der
ursprünglichen Frage vorbei; die da wäre: Gibt es einen Helligkeitssensor
mit einer Anfangstoleranz des Fotostroms von < +/- 10%???
Mehr will ich nicht wissen. Es sei denn, jemand hat die geniale Idee, wie
man ohne großen schaltungstechnischen Aufwand die Toleranz eines ungenaueren
Sensors ohne Abgleich korrigieren kann.

Gruß,
    Patrick



Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

Quoted text here. Click to load it

Hallo Bernd,

abgekündigt von welchem Hersteller? Meiner hat mir noch viele für die
nächsten Jahre zugesagt (pers. Gespraech mit dem Verkaufsbüro).

Hab gerade auch gegoogled. Da steht zwar im Link "...abgekündigte...", aber
wenn man dann die Seite öffnet, kommt nix mehr von abgekündigt...

Aber, wie gesagt, SFH320 ist zu ungenau.

Gruß,
    Patrick



Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

Quoted text here. Click to load it

Der SFH320 würde da ausreichen, obwohl sein sensitives Maximium auch im
infraroten liegt.

Quoted text here. Click to load it

Aber die Absolutabweichung ist bei dieser Diode auch recht groß. Ich wünsche
mir > +/- 10% ohne Abgleich. Bitte andere Replys von mir lesen.

Gruß,
    Patrick



Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

TSL 235 von Texas, Licht - Frequenzwandler ?!

Quoted text here. Click to load it

der TSL235 hat nach dem TI-Datenblatt +/- 20% Absoluttoleranz. Ist leider
noch zu viel.

Quoted text here. Click to load it

Such ich mal danach. Wo hat den HP jetzt nur seine Halbleiter versteckt???

Gruß,
    Patrick



Re: Lichtstärke einigermassen genau messen

|> Such ich mal danach. Wo hat den HP jetzt nur seine Halbleiter versteckt???

Agilent? Schau aber schnell nach, sonst heissen wieder anders ;-)

--
         Georg Acher, snipped-for-privacy@in.tum.de
         http://wwwbode.in.tum.de/~acher
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.

Site Timeline