Eneloop lassen sich nicht mehr laden - Page 6

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: Eneloop lassen sich nicht mehr laden


Quoted text here. Click to load it

Hi,
vermutlich zu lange tiefentladen liegengelassen. Es hat sich ein
"Nickelkristall" durch den Papierwickel gebohrt und einen Kurzschluß
erzeugt...der Akku verhält sich entsprechend. Ist ein Totalschaden. Man
könnte mit einem Hochstromstoß den vermutlich eher dünnen Kurzschluß
"wegschießen", aber dabei entsteht leider ein Kanal im Papierwickel, durch
den sich recht schnell ein neuer Kurzschluß bilden kann, außerdem ist der
Kurzschluß nur der "erste Sieger" von vermutlich etlichen solcher
Kristallnadeln, die alle kurz vorm Ziel stehen. Für gewisse Zwecke ist das
wurscht, bei RC-Fahrakkus etwa machts manchmal Sinn, so brutal vorzugehen.
Bei Kameraakkus aber wärs das Risiko nicht wert, am Ende mit leeren Packs
dazustehen.
Den "Schuß" macht man z.B. mit nem geladenen fetten Auto-Akku und nem
groooßen Elko und direkten Anschluß an die einzelne Zelle, die Polung dabei
ist wurscht bzw man polt einfach mal hin&her, bis die Funken "nachlassen".
Anschließend den Akku gut warm laden (und beten). Ich hatte auch mal einen
Fall, da ist der noch beim Laden wieder kurzgegangen und entsprechend im
eigenen Saft verzischt. Also besser nicht nah begucken dabei, gelle? Ist
keine nette Behandlung, das. Meine Akkufolterkiste war eine
Diskettenklarsichtbox (sinnvolle Recyclinganwendung), in der die Detonation
keinem wehtat. Ach was war der alte Plungerschalter nett zu bedienen :-)
beim Schalter kommts auf große Schalttempi an, sonst verklebt nur der
Schalter. Zzzump! Zzzump! fettich...

--
mfg,
gUnther






Re: Eneloop lassen sich nicht mehr laden

Quoted text here. Click to load it

Klar, in den Akkus kann ein Fehler auftreten. Tiefentladen waren sie
jedenfalls nicht, da bin ich sicher. Mich wundert die Sache, weil
gleich zwei Akkus abgerauscht sind und weil dort die eneloops mit
Recht als sehr zuverlässig gelten.

mfG Theo

Re: Eneloop lassen sich nicht mehr laden



Quoted text here. Click to load it

Hi,
Akkus sind recht simpel aufgebaut, außer den Metallkristallen gibts nur noch
den Wasserverlust zu fürchten. Wiege die mal und vergleiche mit baugleichen
Neuen.

--
mfg,
gUnther



Re: Eneloop lassen sich nicht mehr laden

Quoted text here. Click to load it

Danke für die ausführlichen Hinweise und den Tipp. Aber für so etwas
habe ich keine geeignete Waage. Übrigens glaube ich mittlerweile, dass
das Problem beim Ladegerät liegt und nicht bei den Akkus. Vielleicht
versuche ich dieser Tage,  einen neuen Thread über Akkumaster
aufzumachen.

mfG Theo

Re: Eneloop lassen sich nicht mehr laden
 
Theo Pilz schrieb:  

Quoted text here. Click to load it

<--->

Quoted text here. Click to load it
 
Quoted text here. Click to load it

Bitte diese DAU-Troll ignorieren! Seine Tips sind nichts wert und mehr
als fahrlässig! Ich kenne ihn nicht anders!



Re: Eneloop lassen sich nicht mehr laden
 
Theo Pilz schrieb:  

                                     ^^^^^^^^^^^^^^^^
Quoted text here. Click to load it


Liebe Kinder,

bitte diesen Tipp von Opa "Troll" Günther nicht nachmachen. Zumindest
nicht ohne sehr gute Sicherheitsmaßnahmen!

Auf keinen Fall direkt an eine Autobatterie gehen. So schnell wie euch
da die glühenden Strippen die Arme oder das Gesicht verbrennen können,
kann man nicht glauben wenn man es nicht selbst erlebt hat. Ich habe
solche "Trottel" (Elektromodellbauer) bei solchen Spielchen erlebt. Es
sieht auch sehr gut aus, wenn so ein Modellrennauto nach einem lauten
Knall zischen und qualmend in Flammen aufgeht. Das ist kein Witz!

Auch nicht mit einem "groooooßen" Elko versuchen. Ich vermute dass er
da so einen Auto-Bum-Bum-Booster-Elko spricht.

Auf keinen Fall sowas machen! Wer mal gesehen hat, wie es einen
lächerlichen 5000µ Elko bei einem Kurzen zerfetzt hat und er mit samt
Gehäuse, Gleichrichter und Trafo das Weite, sprich die Tischkante und
dann den Fussboden, gesucht hat wird so einen nanonüm-Blödsinn nicht
nachmachen. Die Wucht dieser Explosiion war so gewaltig, dass sie ca 1
Kilo Materie (s.o.) vom Tisch gefegt hat.

Wenn mit Elkoentladung, dann bitte beachten: Kabel am Elko und am Akku
fest anschlissen, das ganze am besten auf Steinfussboden legen, Elko
laden und vom Netzteil trennen, Schutzbrille(!) und dann per
geeignetem Taster den Stromkreis zwischendrin schliessen. Notfalls
auch mutiges schnelles kräftiges Zusammenführen geeigeneter Stecker.

Aber nicht am Elko oder am Akku "antippen"

Und alles mit Brille. Leute - es mag lächerlich klingen. Aber fragt
mal in einer Augenklinik, was so alles an "Heimwerkerunfällen"
passiert. Von Berufsunfällen gar nicht geredet. Und fast alles wäre
mit Schutzbrille nicht passiert. Man hat nur 2 Augen!


Re: Eneloop lassen sich nicht mehr laden

Quoted text here. Click to load it

Ich mach den Trick normalerweise mit einem zweiten, gleichen aber guten
Akku.DA brennts erst den Kurzschluss weg und dann passiert nicht mehr viel.
Ich verbinde auch nicht dauerhaft, sondern halte die Pluspole aneinander
und tippe dann die Minuspole ein paar mal kurz mit einem Verbindungsdraht
an. Nachher lade ich ganz normal im Ladegerät.

Und ja, es funktioniert fast immer, aber der Erfolg ist nur kurz, die selben
Akkus geben bald wieder auf. Es ist also eine gute Notlösung wenn man am
Wochenende keine frischen Batterien kaufen kann, für weniger wichtige
Anwenudngen von mir aus auch mittelfristig. Aber wenn das Problem immer
öfter auftritt lohnt sich die Mühe nicht.

Stefan


Re: Eneloop lassen sich nicht mehr laden
Theo Pilz schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Da ja die Leerlaufspannung normal ist, tippe ich auf so was
wie passive Oberflächen.

Mach bitte mal eine Tiefentladung und ich meine wirklich 0V.

Wegwerfen willste ja ohnehin also kann nix passieren.

Achso, nicht 0V mit Büroklammer sondern mit Vorwiderstand.

lG
Matthias

Re: Eneloop lassen sich nicht mehr laden
 
Matthias D. schrieb:  

 
Quoted text here. Click to load it

Mag sein. Aber dann würde die Ladeschlussspannung zu hoch gehen und
nicht zu tief bleiben!
 
Quoted text here. Click to load it

Das ist hier der falsche Weg!
 
Quoted text here. Click to load it
 
Quoted text here. Click to load it

Und nur bei Einzelzellen. Nie bei einem Akkupack.


Re: Eneloop lassen sich nicht mehr laden
 
Theo Pilz schrieb:  

Quoted text here. Click to load it

warum so wenig?

Quoted text here. Click to load it

warum so wenig? Ich lade die mit 2 A am C3

Quoted text here. Click to load it
 
Quoted text here. Click to load it

Das kann dir niemand anhand dieser spärlichen Schilderung sagen!

Gehen andere Akkus?

Welche Spannung zeigt der Akkumaster beim Laden an?

Welche Spannung hast du selbst gemessen?


Re: Eneloop lassen sich nicht mehr laden

Quoted text here. Click to load it

Hi Theo,

ich hab mal die "Bedienung des Gerätes" durchgesehen. Einiges deutet
darauf hin, dass das Gerät dazu neigt, Akkus gnadenlos zu überladen.
Wie eneloops darauf reagieren, weiss ich nicht.

In der Bedienungsanleitung dieses "intelligenten" Ladegeräts finden
sich außerdem einige fragwürdige Vorgehensweisen; z.B. der
Akku-voll-Test bei Ladebeginn oder  die Ladeendspannung, die ein Akku
nach dem Laden mindestens erreicht haben muss.

Auch die von Dir genannte Fehlermeldung ist komisch. Wenn das Gerät
tatsächlich 0% geladen hat, braucht es sich doch nicht zu wundern,
dass die Lade-Schluss-Spannung nicht erreich wurde.

fG
Peter

Re: Eneloop lassen sich nicht mehr laden

Quoted text here. Click to load it

Habe im Moment nicht genug Zeit, weiter nach der Sache zu schauen.
Lade die Akkus vorerst mit der Ladestation des Schnurlos-Telefons. Die
hat natürlich kein Ladedisplay oder so. Also kann ich nicht mit
ausführlieren oder irgendwie relevanten Angaben dienen.

Das Laden funktioniert aber. Soweit es um die eneloops geht, kann man
den Thread also beenden. Nochmals danke!

mfG Theo

Site Timeline