Audio: Signalregelung 0..100% - Page 2

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: Audio: Signalregelung 0..100%
Hi,
ich hab das Gefühl, dass in diesem Thread hier ne ausführliche Antwort
fehlt, die Dir erklärt warum diese Schaltung nicht funktioniert.
Deshalb klinke ich mich hier auch mal ein.
Was Du suchst, ist eine Schaltung, die die Verstärkung regelt.


Quoted text here. Click to load it

Mit Deinem Poti erzeugst Du eine Spannung von 0-5V. Diese 0-5V sollen
die Verstärkung der beiden Transistoren einstellen (denkst Du).
Deine Schaltung macht aber was ganz anderes.
Transistoren haben eine _feste_ Stromverstärkung, die kann man nicht
grad so einstellen.
Die Spannungsverstärkung von Transistoren kann man mit Widerständen in
der Gegenkopplung einstellen. Aber dann bräuchtest Du für jeden
Transistor einen Poti, damit das ganze leidlich seine Funktion erfüllt.
Solltest Du das hinbekommen, hast Du eine Schaltung, die wenigstens
ungefähr das macht, was Dir vorschwebt.

Mit obiger Schaltung regelst Du nur am Basisstrom rum.
Angenommen Du hast einen kleinen Basisstrom eingestellt:
Ein leises Signal kommt in den Eingang, der Basisstrom reicht aus, um es
durchzulassen und es kommt einigermaßen unverändert (nicht verstärkt und
nicht abgeschwächt) durch.
Jetzt kommt ein lauter Bassschlag, der Strom durch den Transistor wird
dadurch so groß, dass Dein eingestellter Basisstrom nicht mehr ausreicht.
Der Transistor begrenzt nun den Bass und dieser wird leiser übertragen
(und tierisch verzerrt)
Bei einem höheren Basisstrom kommt halt alles einigermaßen unverzerrt
durch, aber ne Lautstärke stellt Deine Schaltung nicht ein.

Dass war jetzt nur ne ganz grobe Beschreibung Deiner Schaltung und
vielleicht auch nicht ganz korrekt.

Was Du eigentlich suchst, ist ein Multiplizierer, der die 0-5V mit
Deinem Eingangssignal multipliziert.
An einem _sauberen_ analogen Multiplizierer beißt man sich schon lange
die Zähne aus, zumindest, wenn die Schaltung einfach bleiben soll.

Es gibt inzwischen ICs, die das machen, aber die magst Du ja nicht.
Ich weiß auch nicht gerade mal so, wie man einen diskreten
Multiplizierer aufbaut und kann Dir somit auch nicht weiterhelfen.
Es ist nicht trivial und ich denke, dass es für Dich kaum machbar ist.

Auch wenn Du es nicht hören magst, Dir fehlen offensichtlich die
Grundlagen über die Funktionsweise eines Transistors und diese sind
elementar, um so ein Projekt in Angriff zu nehmen.

Überall werden die Potis halt im Signalweg eingesetzt, weil das wirklich
die beste Lösung ist und am wenigsten Probleme macht.
Sobald die im Signalweg sind, hast Du mit nur einem Bauteil (Deinem
Poti) den Multiplzierer(Teiler) gebaut und der multipliziert völlig
linaer und ist besser als _jede_ andere Schaltung.
... wenn da das Kratzen nicht wäre.

Um Dein Projekt in Angriff zu nehmen solltest Du mit der Multiplikation
anfangen. Denk Dir eine Schaltung aus, die zwei Spannungen multipliziert
oder dividiert. Wenn Du das geschafft hats (mit wenigen Transistoren),
dann lass es Dir gleich patentieren. Du könntest damit reich werden,
denn so eine Schaltung sucht man schon seit es Transistoren gibt.

Sorry, dass auch ich Dir den Wind aus den Segeln nehmen muss und ich
hoffe, dass Du diese Mail nicht auch als Flame interpretierst.


Gruß
   Michael


Re: Audio: Signalregelung 0..100%
Michael Rübig schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Mit 6 Transistoren gehts erstmal (Steilheitsmultiplizierer, Gilbert
Zelle). Grob: 2 Differenzverstärker (Transistorpärchen) arbeiten
überkreuz auf gemeinsame Emitterwiderstände. Die Ströme in die
gemeinsamen Emitter jedes Pärchen werden von einem 3.
Differenzverstärker gesteuert.
Wenn man das aber sinnvoll aufbauen will (speziell für NF/DC) dann
müssen die Transistoren alle gleich und auf gleicher Temperatur sein,
sonst hat man offsets und Verzerrungen.
Weiters braucht man ja noch Stromquellen und -spiegel zu Bias Zwecken
und wahrscheinlich weitere Tricks um den Aussteurberiech zu erweitern
und die Verzerrungen zu verringern.

Also ich nehm lieber einen fertigen Mischer/Multiplizierer...

Martin

Re: Audio: Signalregelung 0..100%

Quoted text here. Click to load it

Stimmt.


Das ist die Art von Antwort, die ich eigentlich zu kriegen gehofft
habe. Zwar kann ich meine Schaltung jetzt in den Gully kicken und
wieder von vorne anfangen, aber jetzt weiß ich endlich, wieso. Kein
"wer keine IC's einsetzt, hat Verzerrungen", sondern "du kriegst
Verzerrungen, weil [nachvollziehbare Begründung]".

Dankeschön.


MfG,
Markus


Re: Audio: Signalregelung 0..100%
snipped-for-privacy@bigfoot.de says...
Quoted text here. Click to load it
...

Alles richtig.

Für Dein Problem gibts nun wirklich reihenweise Lösungen.
Ich nenn mal ein paar:

1. Steuerung über hochwertige Potis im Signalweg (Alps Studio-Fader, 12-
18 cm lang, kosten so um die 15 Euro pro Stück, halten dann aber auch
etliche Jahre im Dauerbetrieb), der Rest konventionell (Impedanzwandler
vorher, hinter der Mischstufe ne Transistorstufe zum auskoppeln). Das
Ganze geht mit ca. 80-90 dB Rauschabstand, wenn Du rauscharme
Eingangstransistoren nimmst und die Betriebsspannung entsprechend hoch
ist (20-25V) bei 4-6V NF-Eingang (Das ist schon Studio-standard, von der
da üblichen symmetrischen Bauweise mal abgesehen).
2. Steuerung über Potis und Mischen über nen OPAmp (am virtuellen
Nullpunkt, um Rückwirkungen zu vermeiden). Die technischen Daten sind
nicht ganz so gut wie oben, bei vielen Kanälen sparst Du aber Bauteile.
Den OPAmp kannst Du auch getrost diskret aufbauen, wenns denn sein muß.
3. Du nimmst einen der vielen Stellerschaltkreise, schau mal bei Philips
oder anderen Chipherstellern nach, da gibts dann auch noch
Applikationsbeispiele. Die stellen "alle" mit Gleichspannungen,
erreichen aber, von wenigen Ausnahmen mal abgesehen, nicht die
technischen Daten, den Frequenzgang und den Rauschabstand der unter 1
beschriebenen Methode, sind aber wesentlich billiger und vor allem für
Anfänger um so mehr zu empfehlen. Auch an diesen Schaltungen gibts noch
genug zu optimieren, das sind halt nur Beispiele, die gut funktionieren,
aber noch lange nicht das Optimum darstellen.
4. DSP ...

P.S. Ein gutes Buch würde Dir auch helfen.

Tschau
Steffen

Re: Audio: Signalregelung 0..100%

...
Quoted text here. Click to load it

Hinweise auf das 'gute Buch'?
Was für diese Audio-Zwecke Relevantes und nicht allgemeine Elektronik?

Andreas

--
===================================================================
Dipl.Inform. Andreas Tönne * Prokurist
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Audio: Signalregelung 0..100%
says...
Quoted text here. Click to load it
Hi!

Schau mal bei amazon.de vorbei und gib "nf verstärker" als Suchbegriff
ein. Da findest Du ne ganze Menge.

Das Buch, das ich hier habe, gibts leider nicht mehr ("Praktische NF-
Verstärkertechnik", da werden auch Mischpultschaltungen behandelt).
Ansonsten wäre Ausbildungsliteratur recht gut. Leider ist das Thema ein
wenig aus der Mode gekommen. Du kannst auch mal bei Franzis oder Elektor
schauen.

Tschau
Steffen

Re: Audio: Signalregelung 0..100%
Quoted text here. Click to load it

Steffen,

eine Suche bei Amazon sagt noch lange nicht, was davon ein 'gutes Buch' ist.

Dennoch danke. Den genannten Titel suche ich mal im Antiquariat.

Andreas

--

===================================================
Andreas Tönne @ home
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.

Site Timeline