Zeitablenkung Oszilloskop

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo allerseits,

nach einem Aufräumen im Bastelbereich habe ich festgestellt, dass ich
eigentlich  die wesentlichen Teile für ein Oszilloskop  zusammenhabe. Was
mir fehlt, ist die Zeitablenkungsschaltung.

Das Röhrensystem wird wohl nicht über 500MHz daratellen können. Das heisst,
dass ich etwa 50 bis 100 MHz an Ablenkfrequenz brauche. Dafür suche ich
Schaltungen, die nachbaubar sind.

Gruss

Robert

Re: Zeitablenkung Oszilloskop
Hallo Robert,


Quoted text here. Click to load it

Mal so ein paar Fragen: welche Ablenkempfindlichkeit hat denn die =
Roehre?
Welche Anforderungen stellst Du an die Zeitablenkung? Eine Zeitablenkung =
mit simplem Trigger oder verzoegerte Ablenkung mit alternierender =
Darstellung der beiden Zeiten?

Ich habe vor gaaanz langer Zeit (1966) mal sowas angefangen. Ich hatte =
eine schoene echte Zweistrahlroehre mit 100V/cm. Die Ablenkung selbst =
habe ich noch geschafft (mit Roehren) aber bei der Zeitbasis war dann =
Schluss :-). Aber heute geht das sicher alles digital :-).

Viel Spass, Kurt

--20%
MBTronik, Kurt Harders
http://www.mbtronik.de

Re: Zeitablenkung Oszilloskop

Quoted text here. Click to load it
(...)
Quoted text here. Click to load it
ca 0.3 mm/V steht im Datenblatt (in Kyrillisch, leider)

Quoted text here. Click to load it

einfach ein Trigger auf Nulldurchgang, positive oder negative Flanke,
weiteres soll später entworfen werden.
heute hat das Gerät genau _eine_ Röhre. Nicht mehr.


Quoted text here. Click to load it
Robert

Re: Zeitablenkung Oszilloskop


Quoted text here. Click to load it
Oh Gott, also mehr als 30 Volt/cm!

Völlig unbrauchbar für alle schnelleren Aufgaben. Du brauchst keine
Zeitablenkung bis 100 Mhz, 10 werden schon zuviel sein.

Gruss

Rolf


Re: Zeitablenkung Oszilloskop
Hallo Robert,


Quoted text here. Click to load it

Wie Rolf schreibt sind das 30V/cm, also bei einer 7cm-Roehre (das ist =
klein) schon mindestens 150-180V. Da die Kapazitaet auch nicht so =
richtig klein ist, werden da schon ganz ordetnliche Stroeme fliessen, =
wenn Du 100MHz erreichen willst. Wie Rolf schreibt halte ich 10MHz schon =
fuer optimistisch.

Quoted text here. Click to load it

Man wird schon alles andere mit Halbleitern aufbauen koennen. Aber ich =
wuerde erstmal die Verstaerker bauen, und dann bei der erreichebaren =
Bandbreite evtl. was digitales als Ablenkung entwerfen.

Gruss, Kurt

--20%
PiN - PrE4%senz im Netz GITmbH
Kurt Harders
http://www.pin-gmbh.com

Site Timeline