Woher stammt die DCF77 Frequenz? - Page 9

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Quoted text here. Click to load it

Nein, habe ihn hier. Aber dieser hat etwas, was wir damals
"Katastrophennetzteil" nannten. Ausser dem Heiztrafo nix,
Spannungsverdreifachung direkt aus 230V. Bloss nicht den Netzstecker
rumdrehen. Kann man hier mit 240V zweiphasig natuerlich vergessen :-(

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Joerg schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Da steh ja auch drauf "No servicable parts inside". Wer dann reingreift
bemüht Darwin...

Bei uns in Old Germany kann man den Netzstecker leider immer noch
drehen. Und in (vermutlich nicht abgeschaltete) Glühlampenfassungen
dürfen sogar Kinderhände greifen. Alles kein Problem.
Aber wehe du willst Kaliumpermanganat in der Apotheke kaufen...


- Henry


--
www.ehydra.dyndns.info

Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?


Joerg schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Hallo,

na das sollte sich doch mit einem vorgeschalteten Trenntrafo hinkriegen
lassen...

Bye


Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Uwe Hercksen schrieb:
Quoted text here. Click to load it

In vor-FI-Zeiten wurde zwischen Schutzleiter und Phase ein SchFC%tz/Relai=
s
geschaltet. Relais schaltete Netz nur durch, wenn der Stecker richtig
eingesteckt war ;-)

--20%
mfg hdw

Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?


Horst-D.Winzler schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Hallo,

ich meinte jetzt mehr die amerikanischen 240 V die in der Mitte geerdet
sind, weil ja zweimal 120 V eingespeist werden aus einer Trafowicklung
mit geerdeter Mittelanzapfung. Mit Trenntrafo kann man daraus ja auch
die einseitig geerdete Spannung machen die benötigt wird.

Bye


Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Quoted text here. Click to load it

Geht mit dieser Direkt-Kaskade trotzdem nicht, weil 240V in USA auf
jedem Kontakt 120V gegen Erde aufweist. Also in jeder Richtung fatz ..
PENG ;-)

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Joerg schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Scharf vorbei ist auch vorbei ;-)
Lösung bei +/- 120V lautet Gegentakt-Greinacher-Schaltung.

--
mfg hdw

Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Quoted text here. Click to load it

Klar, doch dann kann ich die ganze Kiste erstmal wieder auseinanderreissen.

Wenn ich mal wenigstens teilweise in Rente gehe, baue ich eventuell ein
Schaltnetzteil dafuer. Waere allerdings schon komisch, ein Roehrengeraet
mit einem Schaltnetzteil.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Quoted text here. Click to load it

Du kannst ja ein Schaltnetzteil mit RF6%hren bauen.
:-)
Gruss
Harald

Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Harald Wilhelms schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Zünftig ist das nur mit selbstgebautem Zerhacker ;-)

--
mfg hdw

Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Quoted text here. Click to load it


Dann baue ich lieber einen Class-D Verstaerker damit. Hatte ich als Kid
immer von getraeumt, mich aber nie getraut. Da koennte man mal sehen,
was aus der alten PL509 wirklich rauszuholen ist.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Joerg schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Warum? Die ersten SNT hießen Zerhacker.


- Henry



--
www.ehydra.dyndns.info

Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Quoted text here. Click to load it

Das gab es schon viel frueher:
http://en.wikipedia.org/wiki/Image:Tesla_colorado_adjusted.jpg

Dass die das unter einem Holzdach machten und Nikola Tesla dort unten so
ruhig sass, ist erstaunlich. Ein Feuerloescher ist weit und breit nicht
zu sehen.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Joerg schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Auch damals hat man die meisten Fotos komponiert.


- Henry


--
www.ehydra.dyndns.info

Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Am Thu, 29 May 2008 17:42:21 +0200 schrieb Henry Kiefer:

Quoted text here. Click to load it

Ach was, das war bestimmt ein zeitgenössisches Solarium unter dem der
Forscher gerade entspannt und nebenher den Budgetplan für das nächste
Projekt durchgeht.

Lutz

--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?


Joerg schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Hallo,

da täuscht die Perspektive etwas, Tesla ist wohl doch weit genug von den
Blitzen weg.

Bye


Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?

Quoted text here. Click to load it

Den Kommentar (Doppelbelichtung) zu dem Bild hat scheinbar keiner
gelesen...

Zuendi


--
"Kaffee? Du sagst Kaffee dazu? Das war hochraffiniertes
 Industrie-Koffein in einer kandiszuckergepufferten Lösung."
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?

Quoted text here. Click to load it

Bau es mit Roehren, dann passt das.

  Gerrit




Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?

Moin!

Quoted text here. Click to load it

Wieso komisch? Ist doch in praktisch jedem Röhren-TV drin...

:-)
Michael.

Re: Woher stammt die DCF77 Frequenz?
Michael Eggert schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Ich hab noch keins in einem RF6%hren-TV gesehen ... (das groDF%e Glasding=
20%
zE4%hlt nicht mit ;))

Guido

Site Timeline