Wascchmaschine die 2.te

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo Leute,

bei der Waschmaschine, die ich reparieren soll, habe ich den Motor
durchgemessen. Ergebnis: beide Spulen haben durchgang, beide sind
gegeneinander isoliert. Der Tachogenerator gibt bei Drehen eine Spannung
ab.
Die Steuerelektronik hat am Ausgang einen Leistrungsschalter, vermutlich
Triac, im To220 Gehäuse. Wie kann ich den in der Schaltung durchmessen?

Grüsse

Robert

Re: Wascchmaschine die 2.te
Quoted text here. Click to load it

===============================================================================
Wie hast Du den Motor ausgemessen ? Eine Isolationsmessung mit 500 V
gegen Erde oder zwischen den beiden Spulen wäre das richtige. Ein
ausohmen der Wicklungen gegeneinander und gegen Erde kann zu einem
positiven Ergebnis doch beim nächsten einschalten krachts gleich
wieder...

"Hatte neulich in der Firma eine Mühle, deren Hauptmotor über einen
Frequenzumrichter gesteuert wurde. Da ich dort die Wicklungen des
Motors zuerst auch nur mit dem Ohmmeter überprüft hatte, war ich der
Meinung, dass der Motor noch ganz, der Frequenzumrichter defekt
ist....Nach dem Einbau eines anderen Frequenzumrichters zeigte mir
dieser beim Betrieb sofort Erdschluss an. Daraufhin machte ich eine
Isolationsprüfung mit dem Motor...tja er war hinüber und musst neu
gewickelt werden. Übrigens der alte Frequenzumrichter war noch voll in
Ordnung."

Als allererstens ist eine Ferndiagnose schwer...aber vielleicht hilfts
ja weiter...

- Angenommen der Motor in der Waschmaschine wäre defekt, dann würde
sicherlich irgendeine Sicherung rausspringen oder der
Motorschutzschalter auslösen (wenn vorhanden).

- Zweite Möglichkeit den Motor auszuschliessen wäre, den Motor einmal
direkt am Netz zu betreiben. Vorgeschaltet müsste allerdings schon ein
Motorschutzschalter sein, der dem In (Nennstrom des Motors)
eingestellt werden kann. Löst dieser aus, ist der Motor defekt. Läuft
er und ist der gemessene Strom OK dann liegt es nicht am Motor.

Es kommt aber natürlich auch draufan, was für ein Motor es ist.....

Schau mal auf dieser Seite ==>

http://www.waschmaschinendoktor.de/gelb5.html

===============================================================================

Quoted text here. Click to load it

===============================================================================
Das dies am Tachogenerator liegt glaube ich jedoch weniger denn dann
müsste ja der Motor sicherlich anfangs mal kurz drehen....
===============================================================================
 
Quoted text here. Click to load it

===============================================================================
Zuerst würd ich mir mal das Datenblatt des Triacs oder des Thyristor
besorgen. Inklusive das Schema der Waschmaschine.
Anhand des Datenblattes und dem Schema der Maschine würde ich die
Spannungen mal am Triac messen...aber eben, es könnte zum beispiel
auch die Zündelektronik des Triacs sein oder sonst was....
===============================================================================

Gruss Thomas Stöckli

Re: Wascchmaschine die 2.te
Hi!

Quoted text here. Click to load it

ROTFL. Der war gut. Waschmaschine=Consumerprodukt. Typischerweise ist
die Sicherung eine dünne Leiterbahn auf der
Ansteuerelektronik-Platine.

Gruß
Tassilo

--
µC Assembler-IDE für AVR, 8051, Z80, 8048 =>
http://www.theeg.de/aside/index.html
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Wascchmaschine die 2.te

Quoted text here. Click to load it
Also, die Messungen habe ich ja oben bereits beschrieben, es handelt sich um
einen Universalmotor mit Tachogenerator. Ich meine, man muss die Spulen in
Serie schalten, stimmt das ? Und dann betreibe ich diesen am Netz. Wenn das
geht, ist der Steuerthyristor oder Triac im Eimer, wie messe ich diesen
durch?

Gruss

Robert

Re: Wascchmaschine die 2.te

Quoted text here. Click to load it

Hallo Robert,
es ist oft einfacher, den Thyristor/Triac auszutauschen,
anstatt ihn durchzumessen. Ausserdem solltest Du daran denken,
das moderne Waschmaschinen oft vielfältige "Sicherungen" haben,
die die Motoransteuerung blockieren, wenn ein falscher Betriebs-
zustand wie zu hoher Wasserstand, offene Tür o.ä. vorliegt.
Bei einem dieser Geber könnte also auch ein Fehler vorliegen.
Das beste wäre natürlich, mit einem Oszi zu messen, ob am Gate
des Triacs Steuerimpulse anliegen. das ist aber nicht ganz
einfach wegen der unterschiedlichen Nullpotentiale von Wasch-
maschine und Oszi...
Gruss
Harald

Re: Wascchmaschine die 2.te
Quoted text here. Click to load it

================================================================================
http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.13
================================================================================
Ein Thyristor oder TRIAC hat einen Zündstrom und einen Haltestrom
(meist 50mA). Man schliesst A (A1) über eine ca. 9V/75mA Glühlampe an
+ und K (A2) an - einer 9V Batterie an. Die Lampe bleibt aus.
Verbindet man G über 180 Ohm mit + der Batterie, geht die Lampe an und
bleibt an, auch wenn man G wieder abtrennt oder mit - verbindet. Sie
geht erst aus, wenn die Lampe kurz abgeklemmt wird oder (trickreicher)
der TRIAC mit einem Taster (der eignet sich dann auch zum Lampentest)
überbrückt wird.

Beim TRIAC funktioniert das auch, wenn die Batterie verpolt wird, beim
Thyristor nicht.
================================================================================

Site Timeline