USB-Druckdaten (pict bridge) auf Netzwerkdrucker - Adapter gesucht

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Folgendes Szenario:

Ein Oszi hat einen USB-Anschluss für einen USB-Drucker. Dort soll sich
der Adapter als USB-Drucker (vielleicht sogar als Pict-Bridge-Drucker)
ausgeben und die Daten an einen Netzwerkdrucker weitersenden können.
Gibts da schon irgendwas? Ich finde bislang nur Printserver, die für die
andere Richtung gedacht sind.

Matthias

Re: USB-Druckdaten (pict bridge) auf Netzwerkdrucker - Adapter gesucht
Quoted text here. Click to load it

Umsetzer wie diesen gibt es zwar:

http://www.buy.com/prod/ethernet-10-100-network-adapter-usb-to-lan-rj45-card/q/listingid/63280161/loc/101/213271923.html

Aber nutzt wohl nichts, denn das druckende Geraet muesste den passenden
Treiber geladen bekommen. Jedenfalls ist das bei meinen Druckern am LAN
so (HP und Brother), auf jedem PC muss das installiert werden.

Bei meinem Scope kann ich eine Reihe Drucker nachinstallieren, die
Treiber gibt's auf der Web Site. Habe nie geguckt, weil ich immer erst
auf den PC ausgebe und dann drucke. Aber ich kann mir kaum vorstellen,
dass sie z.B. den Brother Drucker unterstuetzen (den HP vermutlich schon).

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: USB-Druckdaten (pict bridge) auf Netzwerkdrucker - Adapter gesucht
Joerg schrieb:

Quoted text here. Click to load it
http://www.buy.com/prod/ethernet-10-100-network-adapter-usb-to-lan-rj45-card/q/listingid/63280161/loc/101/213271923.html

Naja, das ist eine stinknormaler USB-Ethernet-"Karte" und damit
überhaupt nicht das, was der OP wollte.

Quoted text here. Click to load it

Deswegen sprechen heute viele Scopes (z.B. mein Rigol und auch das des
OP) PictBridge, was ganz viele Drucker verstehen. So muss das Scope
nicht zig Druckertreiber mitbringen.

Christian
--
Christian Zietz  -  CHZ-Soft  -  czietz (at) gmx.net
WWW: http://www.chzsoft.de /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: USB-Druckdaten (pict bridge) auf Netzwerkdrucker - Adapter gesucht
Quoted text here. Click to load it
http://www.buy.com/prod/ethernet-10-100-network-adapter-usb-to-lan-rj45-card/q/listingid/63280161/loc/101/213271923.html
Quoted text here. Click to load it

Dachte ich mir fast.


Quoted text here. Click to load it

Ok, ueber den USB Anschluss versteht mein Brother-Drucker alle
moeglichen Emulationen, aber zumindest stand in der Anleitung dass bei
Benutzung ueber Ethernet der Spzialtreiber geladen werden muesse. Ohne
den wird der Drucker vom Rechner ueberhaupt nicht erkannt.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: USB-Druckdaten (pict bridge) auf Netzwerkdrucker - Adapter gesucht
Hi Jörg,
Quoted text here. Click to load it

Das ist typisches Bullshit. Auch dein Brother Drucker wird über die
Netzwerkadresse alle möglichen Formate, vor allem aber pcl und und
wahrscheinlich auch postscript verstehen. So ist das zumindest bei allen mir
bekannten Netzwerkdruckern. Es kann allerdings sein, dass man nicht alle
Features ausnutzen kann, wie duplex, alternative Papierfächer... Bei
Multifunktionsdrucker natürlich auch kein Fax oder Scan... Gerade da ist
Brother aber mit seiner Software fürchterlich schlecht zu Gange.

Marte



Re: USB-Druckdaten (pict bridge) auf Netzwerkdrucker - Adapter gesucht
Quoted text here. Click to load it


Mag sein, aber irgendwas muss erstmal mit dem Drucker Verbindung
aufnehmen. Das geht sogar wenn dessen IP Adresse geloescht ist. Ich war
ziemlich ueberrascht nach einer Reparatur wo ich die Backup Batterie
abklemmen musste. Wieder eingeschaltet, PC brauchte deutlich laenger
aber hat ihn trotzdem gefunden und dann konfiguriert.


Quoted text here. Click to load it

Hier funktioniert die gut. Muss ich jedesmal bei neuen Beratervertraegen
machen. Ausdrucken, unterschreiben, Stapel auf den Scanner, am
gewuenschten PC den Scan starten, ratter ... phsssst ... ratter ...
phsssst. Das Dingen hat hier bisher gute Dienste geleistet.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: USB-Druckdaten (pict bridge) auf Netzwerkdrucker - Adapter gesucht
Hallo Jörg,
Quoted text here. Click to load it

Klar, der Druckertreiber startet die Suche nach der zugehörigen Maschine
eben ggfs neu. Da der Drucker im Zweifelsfall einen DHCP auf macht kann ein
PC zunächst mal davon ausgehen, in welchem IP-Adressbereich der drucker
liegen müsste. Dann wird eben mal durchgepingt, bis er antwortet, das geht
schnell und ict wirklich nichts besonderes, macht aber spätestens dann
Stress, wenn mal mehrere Drucker dieser Sorte im Netz stehen...

Quoted text here. Click to load it

Bei einer Arbeitsgruppe, die die Zahl 5 übersteigt bekommt man Stress mit
der Lizenzierungspolitik dieses Herstellers. Da das vorher nirgends stand
war ich nah dran, denen den Drucker wieder zurückzugeben und auf Wandlung zu
bestehen...
Letztlich ist es aber viel zu ungeschickt, vom Platz aus zu scannen, wenn
die Maschine irgendwo steht. Also gibts im Netzwerk einen Ordner, in den die
Scans automatisch eingestellt werden. Dort konnte man sich dann seine Scans
auf den Rechner ziehen. Nicht schön, aber für unsere Tätigkeit zweckmäßig.
So offen geht nicht in jeder Firma so ohne weiteres...

Marte



Re: USB-Druckdaten (pict bridge) auf Netzwerkdrucker - Adapter gesucht
Quoted text here. Click to load it


Ok, aber wenn das wie Du schriebst Bulls..t ist, wie soll denn das jetzt
gehen wenn ich ohne das Installieren der Brother SW einen Postscript
File an einen Drucker schicke den das System noch nicht kennt?


Quoted text here. Click to load it


Bisher hat noch nie ein Rechner ohne die Brother SW diesen Drucker im
Netz erkannt. Nach Installation dann schon.


Dann wird eben mal durchgepingt, bis er antwortet, das geht
Quoted text here. Click to load it

... und das ist hier der Fall, wenn es auch nur zwei sind.


Quoted text here. Click to load it


Ja, ist mir auch uebel aufgestossen. Ok, sind hier nur vier Rechner und
der Brother leistet wirklich gute Arbeit fuer wenig Geld.

Ich weiss auch nicht mehr ob sich die Lizenzbeschraenkung mit auf den
Treiber bezog oder nur auf die als Bonus beiliegende PaperPort Software.
Die braucht man ja nicht mehr als einmal zu installieren.


Quoted text here. Click to load it


Den Scan-Knopf am Brother benutze ich nicht, er steht 2m vom Buerostuhl
entfernt und ab und zu bewegen ist nicht schlecht.


Quoted text here. Click to load it

Wir sind nur zu zweit, plus Hunde :-)

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: USB-Druckdaten (pict bridge) auf Netzwerkdrucker - Adapter gesucht
Hallo,

Joerg schrieb:
Quoted text here. Click to load it

...[...]...

Quoted text here. Click to load it

Jein. Der PC muss wissen welchen DHCP-Server der Drucker oder
Druckserver (z.B. Linkysy PSUS4) anfragt und dann u. U. den
Bereich der zu vergebenden Adressen kennen.

Quoted text here. Click to load it

Dann hat die Brother-SW nach dem Drucker gesucht. Etwas was Du
sonst manuell machen müsstest. Manuell müsstest Du mit einem
IP-Scanner nach allen Nodes fragen und diese ggf nach ihrer
Identität aushorchen.

Quoted text here. Click to load it

Das geht entweder automatisisert oder aber man hat seinem
DHCP-Server nur ganz wenige IPs zur Vergabe anvertraut. Und
da bei mir sonst keine Nodes die IP per DHCP beziehen ist die
erste zu vergebende IP idR die des Netzwerkdruckers oder des
Druckerservers. Sobald man diese dann hat wird die über das
Webinterface auf eine fest vorgegebene Adresse geändert und
der nächste Drucker/Server kann/könnte in Betrieb genommen
werden. Das Verfahren ist für fast alle TCP/IP-Kästchen gleich.

Kurzanleitung:

DHCP-Server konfigurieren, Adressen-Pool festlegen oder ggf
die Konfiguration überprüfen und DHCP-Server starten.

Man überprüft alle vorhandenen und ggf. vom DHCP vergebenen
Adressen im Netzwerk bei ausgeschaltetem Kästchen.

Kurz zum Handbuch(!) greifen und nachschaun wie das Kästchen
zurückgesetzt werden kann. Das macht man dann und lässt es
sich per DHCP die IP-Adresse beziehen.

Danach sucht man nach den neuen Adressen im Netz. Das geht
mit Tools wie nmap oder man pingt von der niedrigsten zu
vergebenden und vorher unvergebenen IP-Adresse los oder nimmt
ping -b und wirft mit Brotkästen (oder so ähnlich) um sich.
Wenn man die IP hat geht man mit dem Browser auf`s Webinterface
und nagelt die gewünschte IP fest.

Quoted text here. Click to load it

*BAHNHOF* Tschuldige, bin hochgradig unixoid ... So etwas
muss ohne Einschränkungen bzgl der angeschlossenen Geräte
und der OS/SW der Clients laufen oder die Sache fliegt!
Meine Massa-Workstation ist grundsätzlich Linux.


MfG


Uwe Borchert

Re: USB-Druckdaten (pict bridge) auf Netzwerkdrucker - Adapter gesucht
Quoted text here. Click to load it

Ok, das bekaeme ich notfalls noch hin. Aber die Leute im Maklerbuero
oder gar Frau Suhrbier aus den dritten Stock definitiv nicht. Das faellt
dann doch unter die Rubrik "Brother-SW muss installiert werden sonst nix
gehen".


Quoted text here. Click to load it

Danke fuer die Erklaerung. Ist gut verstaendlich. Aber 99% der
"Normal-User" kriegen das nicht gebacken. Fuer die geht nur die uebliche
Methode: Karton ins Buero wuchten, aufmachen, Drucker aufstellen,
anstoepseln, CD rein, warten bis selbige abgeroedelt hat -> Drucker muss
jetzt funktionieren.

DHCP versteht von denen keine. Die haben doch letztens hier dicht
gemacht, haben die doch. Ach nee, dat war DHL :-)


Quoted text here. Click to load it

Unix/Linux kann ich hier nicht benutzen. Wuesste auch nicht ob der Scan
und Fax Teil vom Brother damit ginge. Fax waere nicht so wichtig, aber
Scan schon. PaperPort ist eine Dreingabe, ein Archivierungsprogramm.
Damit kann man seine Schraenke ausmisten und aus dem ganzen Kram
huebsche PDF-Dokumente machen. Vermutlich hoffen sie dass man es mag
(die SW ist wirklich nicht schlecht) und Lizenzen fuer die Buchhaltung,
die Personalabteilung und sonstwas nachkauft. Man braucht die SW aber
nicht zum Betrieb des Druckers, nur den Spezial-Treiber mit GUI.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: USB-Druckdaten (pict bridge) auf Netzwerkdrucker - Adapter gesucht
Am 19.03.2010 01:40, schrieb Joerg:

Quoted text here. Click to load it
Bei uns auch, seit mehr als zehn Jahren, mittlerweile meist 5270N


Butzo

Re: USB-Druckdaten (pict bridge) auf Netzwerkdrucker - Adapter gesucht
Quoted text here. Click to load it

Ob das funktioniert weiss ich nicht, bin kein SW Experte. Ich habe das
Dingen wiedergefunden was mir dunkel in Erinnerung war. Ist zwar auch an
sich fuer die andere Richtung, aber mit dem hatten sie mal bei einer
Firma Mikroskopbilder (das gab auch ueber USB aus) auf das LAN gegeben
und man konnte die Bilder auf angeschlossenen Rechnern beobachten. Ob
man da eine Software fuer einen Netzwerkdrucker reinbekommt kann ich
nicht sagen, vielleicht weiss das jemand anders hier. Jedenfalls hatten
die das erst ueber einen PC programmieren muessen, danach lief es m.W.
selbsttaetig.

http://www.iogear.com/product/GUIP201/#pdescription

Das Manual ist online, aber nur Bunti-Bildi.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: USB-Druckdaten (pict bridge) auf Netzwerkdrucker - Adapter gesucht

Quoted text here. Click to load it

Müsste man selbstbauen, USB-Device mit AVR ist ja machbar. :-)

Gruß
Henning

Site Timeline