Unterschiede Knopfzellen

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Eigentlich wollte ich nur mein neues Billig-Multimeter ausprobieren.
Dabei konnte ich feststellen, der Hersteller in Fernost hat die

Blister-Verpackung messen kann weil man durch Karton und Folie
durchstechen kann.

Dabei sind mit Unterschiede der Leerlaufspannung aufgefallen. Zugegeben
nur Zehntel oder gar Hunderstel Volt, aber doch reproduzierbar.

Bei den klassischen LR44 (2 Hersteller (haltbar bis))
1,586 V (9/2025( und 1,601 (9/2025)



Varta 3,250 V (10/2030) bis Grundig 3,349 (4/2026).  





Ergeben sich die unterschiedlichen Spannung aus der chemischen
Zusammensetzung oder sind das Alterungsprozesse? Oder hat das gar keine
Aussagekraft.

cu.
     Juergen

--  
\\\\\\\\\\

  \\\\\\\\\\

Re: Unterschiede Knopfzellen
Quoted text here. Click to load it



w. AA-Zellen) findet. Da liegt die Leerlaufspannung (ohne Belastung) zu Anf

Gebrauchsdauer auf ziemlich stabile 1,4V.  
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


d neu) ca. 3,3V, und bleibt auch sehr stabil. Ich habe seinerzeit bei der E


d da kam bei 3,3V schon was sinnvolles raus.  
Quoted text here. Click to load it

er halte  

r  

.  
Quoted text here. Click to load it
  
Quoted text here. Click to load it







tand an die Batterie halten.  



e zum Selberbauen, die zum Widerstandsmessen hatten auch eine 1,5V-Batterie

nter dem Ende der 1,5V-Skala noch ein Punkt, der wurde zum Abgleich der Me


Re: Unterschiede Knopfzellen
On 6/16/21 1:52 PM, Winfried Bue wrote:



Ich schaue weniger auf die Marke als auf das 'Made in...' bei den  
CR2xxx. Die bisher besten die mir untergekommen sind waren CR2032 von GP  
mit einem 'Made in Japan' drauf. Von GP stand hingegen nichts auf der  
Batterie selber. Trotzdem kostete das 5er Pack nur 1,50?.

Die letzte Lieferung hatte dann GP auf der Batterie, aber kein 'Made  
in...' mehr.


  Gerrit


Re: Unterschiede Knopfzellen
On Wed, 16 Jun 2021 13:21:44 +0200, Juergen wrote:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it





unterschiedlichen Chargen den Effekt bewirken, vielleicht reicht schon
eine Oxidschicht auf der Zelle, ein etwas schlechterer Kontakt mit der




  




Ich sehe da keinen zwingenden Zusammenhang.

Quoted text here. Click to load it

Ja, ja und ja. ;-)

Vol"Bei Batterien und auf See bist Du in Gottes Hand!"ker,
in Anlehnung an ein bekanntes Sprichwort.

Re: Unterschiede Knopfzellen
Am Wed, 16 Jun 2021 15:24:50 +0200hat Volker Bartheld


 >
Quoted text here. Click to load it
keine
Bitte noch ein Nachtrag:
Angaben wie 1,586 im Vergleich zu 1,601 V sind sinnlos, wenn der

sind das
0,023V!).
SCNR
Willi
--  
Ausbildungssysteme sind nicht entwickelt worden, um echtes Wissen zu  
vermitteln,

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Unterschiede Knopfzellen
Wilhelm Ernst wrote:
Quoted text here. Click to load it

 sind das
Quoted text here. Click to load it



es

mindestesn die genaue Temperatur dazu genannt wird.


--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Unterschiede Knopfzellen
Am Wed, 16 Jun 2021 21:04:08 +0200 schrieb Wilhelm Ernst

Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Finde ich nicht, da der Messfehler vermutlich immer gleich ist.  
Da ich den Thread gestartet habe:

Ich messe Marke A, dann Marke B, dann Marke A, wieder B. Mit obigen
Ergebnis, A beide Male 1,586 V, B 2x 1,601 V. Danach schalte ich das

raus und messe fast identische Werte, vor allem bleibt die Differenz
gleich.






10er-Potenz weniger als ich der gemessene Unterschied zwischen A/B.

cu.
     Juergen

--  
\\\\\\\\\\

  \\\\\\\\\\

Re: Unterschiede Knopfzellen

Juergen:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it




Das Gleiche kommt vermutlich real auch raus, wenn Du die Differenz direkt  
misst.  
  



Quoted text here. Click to load it


anhand der Digit-Angaben vor, pro Messwert 3mV, bei einer indirekten  
Relativmessung also bis zu 6mV daneben zu liegen.

Gruss

Jan Bruns

Re: Unterschiede Knopfzellen
"Re: Unterschiede Knopfzellen":


Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it
  




Quoted text here. Click to load it
  



Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Stimmt, da habe ich mich um eine 10er-Potenz vertan...


Messfehler des DMM.

cu.
     Juergen

--  
\\\\\\\\\\

  \\\\\\\\\\

Re: Unterschiede Knopfzellen

Quoted text here. Click to load it

maximale
Quoted text here. Click to load it
Entschuldigt bitte meine Dummheit: Habe ich die Angabe des Messfehlers
an dem Instrument richtig verstanden?
Messbereich 6V, 0,5% + 3Digits?
Das sind bei mir 33mV und das Doppelte der gemessenen Unterschiede von
15mV...  Wo liegt mein Fehler?
Willi  

Re: Unterschiede Knopfzellen

Wilhelm Ernst:


Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


Also bei meinem (irgendwann mal 30-40?, reichelt), bei dem die Angaben  
allerdings auch deutlich optimistischer aussehen, wird dazu noch  

auf den Messbereich bezieht. Das ist ja insofern auch schonmal sinnvoll,  


Gruss

Jan Bruns

Re: Unterschiede Knopfzellen
Jan Bruns wrote:
Quoted text here. Click to load it
icht


Zeigerinstrumenten bezog sich die Fehlergrenze stets auf den
Skalenendwert.


--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Unterschiede Knopfzellen
Am Thu, 17 Jun 2021 23:30:05 +0200hat Axel Berger


Quoted text here. Click to load it

nicht
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it
Danke!
Willi

Re: Unterschiede Knopfzellen
Axel Berger schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



Graffl nie so gut sein wird wie ein Klasse 1 Spiegel-Drehspulinstrument.
Dass das bei 10 V im 100 V -Bereich dann auch mal 1 V daneben liegen




Skala. Gab dann ziemlich vertrackte Rechnungen. Ich musste ihm

hypothetisch linearen Skala beziehen und nicht auf den Ablesewert
irgendwo auf irgend einer hingezeichneten Skala. Brauchte etwa

es ginge hier ja um das Prinzip und nicht um die korrekte Bearbeitung
des/eines konkret vorliegenden Falls.
War aber nicht die einzige Delle, die der hatte.

--  
mfg Rolf Bombach

Re: Unterschiede Knopfzellen
Hi Rolf,


Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


Die Definition war so. Allerdings ist auch da der reale Fehler seltenst  
so heftig um unteren Bereich. Allerdings hatten Zeigerinstrumente doch  

Billigmultimetern eher fremd sind, weil sie intern mit Dual-Slope oder  

mit brauchbaren Integratoren in sehr engen Grenzen halten kann, ohne  
dass das wirklich teuer wird. Was bleibt, ist alles sehr gut  



herrschen, passt das jahrelang.




Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Was rein juristisch betrachtet richtig war, aber eben technisch nicht  
sinnvoll.





Quoted text here. Click to load it




Studenten haben solche Dellen niemals... Das war schon immer so.

Marte



Re: Unterschiede Knopfzellen
Marte Schwarz wrote:
Quoted text here. Click to load it




erzeugt wurde und was konkret auf die Skale gemalt wird.







--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Unterschiede Knopfzellen
Hi Axel,
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it




zum Feld sitzt und auch nicht 100% senkrecht zum Feld...





Deswegen macht man so Berechnungen wie Fehlerfortpflanzung...

Marte

Re: Unterschiede Knopfzellen
Marte Schwarz wrote:
Quoted text here. Click to load it



h

Drehspulinstrument ist vom Konzept her immer (fast immer, es gibt
aufwendige Sonderkonstruktionen) linear, egal was als indirekter
Werteverlauf auf die Skale gepinselt wurde.


--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Unterschiede Knopfzellen
Hi Axel,



Quoted text here. Click to load it

Auch das muss nicht unbedingt sein. Man kann die Achse auch bewusst  
ausserhalb der Mitte platzieren, dann wird der Auslenkungsverlauf  
hochgradig nichtlinear.

Marte

Re: Unterschiede Knopfzellen
Marte Schwarz wrote:
Quoted text here. Click to load it




Wenn das nicht nur irgendwie "hochgradig nichtlinear" sein soll, sondern
reproduzierbar auf eine ganz bestimmte Weise, dann halte ich meine


Der Normalfall ist es jedenfalls nicht.


--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Site Timeline