Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung? - Page 3

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?
Am 10.02.2004 23:18:15 schrieb Benjamin Stenzel
Quoted text here. Click to load it

so ist es

Quoted text here. Click to load it

genau - deshalb sollte man nach dem Anklemmen 1-2 Minuten warten bis genug
Energie in die Batterie geflossen ist.

Einen richtig abgesoffenen Motor mit total leerer Batterie kann man über
normale Starthilfekabel allein nicht starten. Schon -zigmal versucht.
Allerhöchstens bei Kleinstwagenmotoren.

I.d.R muss bei total leerer Batterie mindestens 10-20 Sekunden Strom in die
leere Bordbatterie geflossen sein. Das reicht dann bei sonst intaktem und
nicht versoffenem Motor für ca. 5  Sekunden Anlasserstrom.
 
Quoted text here. Click to load it

LOL! Damit lädst du zunächst etwas die Batterie. Und davon wird dann der
Anlasser versorgt.

Mit so einer Starterbox allein bekommst du ohne Hilfe der davon kurz
geladenen Bordbatterie den Motor keine Umdrehung herum! Vielleicht bei
einem 500er Fiat. Aber selbst da habe ich Bedenken.

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?

Quoted text here. Click to load it

Zigmal gemacht, man merkt ganz genau, wann das Ladegerät auf Starthilfe
gestellt wird und wann die Schutzschaltungen auslösen. Natürlich wird
der Motor nicht so flink gedreht, wie bei ner vollgeladenen Batterie,
aber zum Starten reichts, sofern nicht abgesoffen und ansonsten intakt.

Gruss
Benjamin

Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?

Quoted text here. Click to load it

Nicht mit der Batterie.  Sehr wohl aber, indem Du den Motor des
helfenden Fahrzeugs anläßt, so daß über das Starthilfskabel die andere
Batterie geladen wird.

Mit der Reservebatterie über Starthilfskabel habe ich mein Auto mit
toter Batterie auch noch nie anbekommen (meine Frau hat's mal
geschafft, das war wohl gerade so der Grenzbereich).  Reservebatterie
direkt drangehalten (ist eine alte USV-Batterie, die zwei Kabelstummel
dran hat), und der Motor springt sofort an.

--
Jörg Wunsch

"Verwende Perl. Shell will man können, dann aber nicht verwenden."
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?

Quoted text here. Click to load it

Kann ich nicht bestätigen, im Nissan Diesel habe ich morgens keine
Regung von Batterie gespürt, auch das Cockpit blieb dunkel. Batterie
herangeschleppt, Überspielkabel, Anlassen. Ging.
Ich wüsste eigentlich auch nicht, warum es nicht gehen sollte, das
Überspielkabel (16mm^2) ist auch nicht dünner als das zum Anlasser hin.
Ein bisschen langsamer dreht er schon, aber durchaus flott genug.

Bernd

Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?

Quoted text here. Click to load it

Zumindest bei meinem Kabel dürften die lausigen Klemmen aber einen
deutlich höheren Übergangswiderstand haben als die festgeschraubten
regulären Batterieklemmen.

Vielleicht haben bessere Kabel ja eine ordentliche Preßkraft.
--
Jörg Wunsch

"Verwende Perl. Shell will man können, dann aber nicht verwenden."
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?
Joerg Wunsch schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Zumnidest besser vercrimpt, bei meinen war die Isolierung teilw.
mitgepresst, als jemand mir mal Starthilfe geben wollte, hat er
versehentlich (Eile, dunkel), die 2 roten Klemmen an seine Batterie
gehalten, es hat kräftig gefunkt und nachher ist der Draht aus der
Klemme gefallen. Die Stumpfen Litzenenden statt der Klemmen am
Batteriepol machen es auch nicht gerade leichter, aber es ist dann
gegangen. Zuhause habe ich den Schrott dann auf allen 4 Klemmen in
Ordnung gebracht.

Martin

Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?


 >Nicht mit der Batterie.  Sehr wohl aber, indem Du den Motor des
 >helfenden Fahrzeugs anläßt, so daß über das Starthilfskabel die andere
 >Batterie geladen wird.

Ich denke mal beim zusammenklemmen einer vollen mit einer leeren
Batterie kann man das bischen Strom das die Lichtmaschine noch
zusaetzlich liefern kann vernachlaessigen.
Das wichtigstes was ein Ing lernen muss ist vernachlaessigen. :-)

 >Mit der Reservebatterie über Starthilfskabel habe ich mein Auto mit
 >toter Batterie auch noch nie anbekommen (meine Frau hat's mal
 >geschafft, das war wohl gerade so der Grenzbereich).  Reservebatterie
 >direkt drangehalten (ist eine alte USV-Batterie, die zwei Kabelstummel
 >dran hat), und der Motor springt sofort an.

Dann habt ich wohl nicht lange genug gewartet. Besonders wenn es eine
alte Batterie ist wird sie nicht mehr den Innenwiderstand haben um
eine gute aber leere Autobatterie zu laden.

Olaf


--
D.i.e.s.S. (K.)

Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?
Olaf Kaluza schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Aber nur was auch vernachlässigbar ist, 50..60A einer üblichen Lima sind
wahrscheinlich schon 1/3..1/2 des nötigen Anlaßerstromes.

Die Kabelwiderstände wirken sich sicher aus, die Lima liefert außerdem
die Ladeschlußspannung der Batterie (ein bißchen Gas geben beim
helfenden Fahrzeug hilft auch, mit LL-Drehzahl tut sich oft nicht viel),
die Batterie selbst hat ja, wenn der Motor bereits einige Zeit steht,
wieder weniger Spannung. Weiters ist es hilfreich wenn der Motor des
Fahrzeuges mit funktionierender Battterie vorher gestartet wird, weil
egal wie viel zusätzlicher Strom da kommt, er läuft einmal und man kann
nicht versehentlich seine Batterie auch "leerorgeln". Die muß ja nicht
zwangsweise neu sein.
Quoted text here. Click to load it
Hab ich auch schon mit Kabel gemacht (etwas mühsam, weil die Klemme
eines Kabels abgegangen ist (durch Kurzschluß, siehe anderes Posting von
mir), aber mit nagelneuer Batterie, die ich an dem Abend(Winter, kalt,
eilig, 2 min vor Geschäftsschluß gekauft) noch nicht eingebaut hatte. Es
hat die nötigen 2 oder 3 mal funktioniert.

Martin

Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?

Quoted text here. Click to load it


Nö.  Die volle Batterie bricht bei Belastung auf 12,3 ... 12,6 V ein,
damit liefert sie keinen nennenswerten Ladestrom mehr, von dem die
leere Batterie wirklich sinnvoll was abbekommen könnte.  Sie wird
damit bestenfalls aus dem Zustand ,tiefentladen' befreit :), aber zum
Anlassen wird das kaum reichen (wenn nicht gerade der Motor sowieso
schon kurz vorm Anspringen war).

Die Lima dagegen lädt mit 14 V, und ein großer Teil des Stroms, den
sie bringen kann, wird in die leere Batterie fließen.  Das können 50 A
oder so ein.  Davon ist sie nach einer Minute dann schon soweit
geladen, daß sie wieder einen oder zwei Anlaßversuche übersteht.
--
Jörg Wunsch

"Verwende Perl. Shell will man können, dann aber nicht verwenden."
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?
Olaf Kaluza schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Das traf zumindest auf den Startvrsuch eines Elektrikers neulich zu.
Starthilfekabel: 10..20m 4*1,5qmm, nach dem ersten Fehlversuch hat er
wenigstens je 2 Adern parallel geschaltet. Die Länge hat sich aus dem
Abstand der beteiligten Kfz ergeben, Kabelvorrat hatte er ja :-) Ich
hatte einige Minuten bei meinem Wagen zu tun, währenddessen hat er
versucht mit Ladenlassen/Starten seinen wagen anzukriegen. Nachher habe
ich ihm dann geholfen, ich habe vor allem auch wegen dem
Automaikgetriebe immer Kabel dabei. Wir mußten die Wagen halt
umrangieren, weil meine Starterkabel "dummerweise" nur 2,5m lang sind,
aber dann ist es gegangen.

Martin

Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?
Quoted text here. Click to load it

Allerdings. Beim Laden entsteht im Bleiakku explosives Gas, welches sich
per Entlüftung/Überdruckventil den Weg ins Freie bahnen könnte. Falls
nun beim An/Abklemmen ein Funke dieses Gas entzündet, könntest Du
innerhalb Sekundenbruchteilen den Akku in feinverteilter Form vorfinden.
Besonders die Säure ist dabei auf Körpergewebe unvorteilhaft.
Wichtig dabei ist die Reihenfolge des an/abklemmens, ein evtl.
entstehender Funke soll möglichst weit vom Akku entfernt sein. Das ist
der Punkt, der in der von Dir zitierten Anleitung allerdings nicht klar
hervorgeht.
Explodierende Bleiakkus sind zwar recht selten, aber dann auch reichlich
unangenehm.

Gruß,
Michael


Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?
Michael Hofmann:

Quoted text here. Click to load it

Lustig ist auch die Formulierung:

"blanke, nicht lackierte stelle der Karosserie".

Was soll das denn fuer ein Auto sein?

Gemeint sein koennen doch nur unbeschichtete metallische Teile
wie der Motorblock, Schraubenkoepfe etc.

Die Karosserie dagegen ist grundsaetzlich (elektrisch maessig bis
gar nicht leitend) beschichtet, selbst wenn sie nicht "lackiert"
sein sollte.

Ciao
Gerhard W.

Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?

Quoted text here. Click to load it


<gg> Chromstoßstangen sind schon länger aus der Mode :-)

Damit und einem Stahlabschleppseil konnte man früher auch gut überbrücken.

Gruß,
Michael


Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?
Michael Hofmann schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Anschleppen mit gleichzeitiger elektrischer Starthilfe? :-)

Martin

Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?
Gerhard Waler schrieb:

Quoted text here. Click to load it

DeLorean!


Gruß Dieter

Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?

Quoted text here. Click to load it

Dazu muß der Akku aber erstmal die Gasungsspannung erreichen...  Wenn
Du nicht gerade für die Starthilfe einen mit 7 Zellen benutzt, möchte
ich sehen, wie Du /das/ schaffst (noch dazu in der kurzen Zeit -- der
eingebaute Akku ist ja schließlich entladen, sonst brauchst Du auch
die Starhilfe nicht, Du müßtest ihm also innerhalb einiger Sekunden
bis Minuten zu wenigstens mal 50 % seiner Ladung verhelfen).

Danach müßte ja bei jedem Ladegerät ein Begleitzettel beiliegen, daß
man die Ladung unter keinen Umständen dadurch beenden darf, daß man
einfach das Kabel von der Batterie abklemmt.  Diese ist nämlich am
Ende einer ordentlichen Ladung in jedem Falle an dem Punkt, wo sie
gast...
--
Jörg Wunsch

"Verwende Perl. Shell will man können, dann aber nicht verwenden."
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?
Am 10.02.2004 11:51:58 schrieb Joerg Wunsch
Quoted text here. Click to load it

Ein Akku kann auch bei starker Belastung (leerorgeln) gasen. Dann ran mit
dem Kabel, Funke -> Peng. ist meinem Freund passiert. Im Freien vor der
Garage. Zum Glück ausser einer kaputten Bakterie und einer Mordssauerei
sonst nix passiert.
 
Quoted text here. Click to load it

Richtig. Bei guten Beschreibungen stehen auch solche Hinweise dabei.

Quoted text here. Click to load it

Und dann am Kabel "rumgespielt" -> Peng. Unfallschilderungen und passende
Bilder explodierter Bakterien gibt es im Netz genug.


Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?
Wolfgang Gerber schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Durch die Wärmeentwicklung kann er kochen, aber Knallgas entsteht dabei
nicht.


Gruß Dieter

Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?
Am 10.02.2004 13:45:37 schrieb Dieter Wiedmann

Quoted text here. Click to load it
 
Quoted text here. Click to load it

Erzähl das denen, denen schon mal so eine Bakterie um die Ohren geflogen
ist! Es ist schlichtweg falsch.

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Unsinniger Passus in Bedienungsanleitung?
Wolfgang Gerber schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Woher hast du denn diesen Unsinn, auf dem du da so beharrst?


Gruß Dieter

Site Timeline