Temperaturmessung, AD Wandler

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo Leute,

ich möchte gerne eine Temperaturmessung mit dem PC durchführen.
Ich habe dazu einen Sensor, der mir ein Signal zwischen 0 und 15 V liefert.
Ich bräuchte jetzt einen A-D- Wandler, der mindestens mal 10 Bit hat um das
signal in mindestens 600 Schritte zu unterteilen. (daher 10 Bit = 1024
Schritte)
Jetzt habe ich überhaupt keine Ahnung von AD Wandlern. Ich habe auch in der
FAQ nur wenig darüber erfahren. Kennt jemand einen 10Bit AD Wandler und weiß
wie man Ihn beschaltet. Hat evtl. jemand sogar einen Schaltplan, in dem ein
AD- Conv verbaut ist?
Bei Conrad hab ich nur 8 Bit AD-Conv. gefunden....

Wär nett, wenn Ihr mir kurz antworten könntet!

Mfg
Chris



Re: Temperaturmessung, AD Wandler
Am Tue, 30 Dec 2003 14:26:44 +0100 schrieb Christian Kirsch:

Quoted text here. Click to load it

Nun ja, irgendwie solltest Du das Signal auch in den PC bringen... Am
ehesten anbieten würde sich da vielleicht so ein kleener Microcontroller,
irgen einen Tiny-AVR zum Beispiel. Da haste einen 10-Bit AD-Converter
schon drin, und auch eine RS232, um mit dem PC zu kommunizieren... Nur
noch ne Signalanpassung und ein MAX2x2 (TTL-RS232 Levelconverter), und
fertig... Ausser das uC-Programm, das aber hier wohl nicht so extrem
ausfallen dürfte...

Gruss, Edi

Re: Temperaturmessung, AD Wandler
Quoted text here. Click to load it

Klinkt gut, verträgt der auch 15 V am Analog-Spannung? Und wie bringe ich
dem bei, daß er 15 V als Maximum und 0 V als Minimum nimmt?
Kennst du eine gute Seite, die sich mit uCs beschäftigt, vorallem um die
Programmierung zu erlernen?
Grundkenntnisse im Programmieren hab ich nur nicht so "hardwarenah"

Gruß chris



Re: Temperaturmessung, AD Wandler
Hallo Christian
Ich denke nicht das es einen Amtel Chip gibt der 15 V am Eingang vertragen
kann.Der wird dir abfackeln.
Du könntest aber die Eingangspannung auf ein verträgliches Maß teilen
müsstest aber darauf achten das Du den eingelesenen Wert dann auch wieder
mit dem Wert multiplizierst.Oder einfach durch zehn ... mit entsprechenden
widerstandsteiler.Da bräuchtest Du nur das komma verschieben ...
Das Max würde beim A/D auf zb 1,5 V eingestellt werden und null (Min) =
masse.Unter denn unten aufgeführten Adressen ist garantiert was dabei.

http://www.fortunecity.com/meltingpot/alberni/1159/id49.htm
http://8bit.at/avr /
http://www.avr-asm-tutorial.net/avr_de/index.html
http://www.mikrocontroller-projekte.de /
http://www.rowalt.de/mc /

So ... und nun viel Spaß
Troelli


Quoted text here. Click to load it



Re: Temperaturmessung, AD Wandler
Quoted text here. Click to load it
.....
Das wäre kein problem, allerdings wage ich dann zu bezweifeln, daß der AD
Wandler das signal mit 10 Bit abtasten kann, das wären 1024 Schritte ergo
1,46 mV. Geht der dann so genau?

gruß chris



Re: Temperaturmessung, AD Wandler
Hallo Chris
Oh ja .... sogar prima.Die 10 bit Auflöung bleibt ja. Es spielt ja keine
Geige ob du 15 V oder 1,5 V in 10 bit auflöst.
Das Rechnerrische ergebnis bleibt gleich.Das war Theorie ... ;)
In der Praxis sieht das natürlich anders aus .... wie immer ... natürlich
musst Du mit geringen Genauigkeits einbußen rechnen.
Wenn man jedoch sauber arbeitet,wird die Geschichte dann doch noch
genau.Kommt natürlich auch auf die Bauelemente an.
Mfg
Troelli


Quoted text here. Click to load it




Re: Temperaturmessung, AD Wandler
Quoted text here. Click to load it

?!? Die FAQ sagt, nimm einen uC mit eingebautem Wandler, so programmiert, das er
die Messwerte (eventuell schon korrekturgerechnet und gleich in ASCII) ueber
eine serielle Schnittstelle zum Rechner sendet.

Bei 8 bit geht 68HC11, bei 10 bit geht AT90S8535 (und andere)

Leider schreibt die FAQ auch, das ich kein solches Programm fertig im Web
als 'Gutes Beispiel' gefunden habe.

Quoted text here. Click to load it

--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Temperaturmessung, AD Wandler
Quoted text here. Click to load it

Wenn du unbedingt einen Controller vermeiden willst...
Es gibt jede Menge kleiner ADCs, die man via parallele
Schnittstelle ansteuern kann, wenn man Programmierauf-
wand nicht scheut. LTC1298 etwa, 12bit, aber für 5V.
Läuft bei mir problemlos.

--
mfg Rolf Bombach


Re: Temperaturmessung, AD Wandler

Quoted text here. Click to load it

Hallo,

hast Du schon mal überlegt (wenn der Temperatursensor nicht schon fest
eingebaut sind und es nicht gerade sehr hohe/tiefe Temperaturen bzw. sehr
hohe Auflösungen sein sollen) evtl., fertige Sensoren mit eingebautem
AD-Wandler zu nehmen?

Schau Dir dazu mal

http://www.linuxnetmag.com/de/issue8/m8temperature1.html

bzw

http://www.digitemp.com

an (Windows-Treiber gibts dazu auch). Damit kannst Du an der seriellen
Schnittstelle an einem -zig Meter langen Zweidrahtbus mehrere solche
Sensoren (<5 EUR/Stück) anschließen. An Hardware brauchst Du nur das aus
einer handvoll passiven Bauteilen bestehende in o.g. Link gezeigte
Interface am seriellen Port.

Gruß,
Stefan


Re: Temperaturmessung, AD Wandler
Quoted text here. Click to load it

Die Idee ist generell nicht schlecht, leider benötige ich eine Auflösung von
0.1°C und einen Temperaturbereich von -40 bis +15°C
Aber ich werde mir den Chip mal ansehen, vielleicht bekomm ich da auch was
hin... Trotzdem danke!

Wo wir aber gerade bei digitalen Temperatur sensoren sind: Wie steuere ich
denn den in der FAQ erwähnten LM75. Ich habe mir mal das Datenblatt
angesehen, leider nicht viel daraus verstanden (bin noch etwas Leihe :-)
Ich habe zumindest soviel verstanden, daß dieser seriell angesteuert werden
muß/soll. Gibt es auch einen Digitalen Temperatursensor, der parallel
angesteuert/ausgelesen werden kann?

Mfg
Chris



Re: Temperaturmessung, AD Wandler
Christian Kirsch schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Sicher? Was ist es denn für eine Anwendung?


Quoted text here. Click to load it

Du schreibst im OP, dass du den an einen PC (Wintel?) hängen willst.
Schau dir mal das an:
http://www.elektronik-kompendium.de/public/borchers/i2c/softhard.htm
Ansonsten erschlägt dich Google mit (meist sinnvollen) Links, suche nach
'i2c parallel port'.


Gruß Dieter

Re: Temperaturmessung, AD Wandler
Hi.

Quoted text here. Click to load it

Meiner Erfahrung nach wandeln die meisten ADC eher im Bereich von 0-2V
bzw. 0-5V. Zur Anpassung deines Sensors würde ich einfach mal mit einem
Operationsverstärker die Spannung etwas dämpfen (oder einfach noch mit
einem Spannungsteiler die Spannung in den Bereich heruntersetzen).
Dadurch wäre das Problem des Spannungsbereichs mal gelöst.

Quoted text here. Click to load it

Bei Analog Devices kannst die ADC ohne weiteres als kostenlose Samples
bestellen. Die haben auch ADC mit 10bit und mehr (kenn aber die genauen
IC Spec's nicht). Könnte sein, dass die ADC etwas groß ausfallen.

Als kleine Anmerkung noch. Da die "digitale Temperatur" auch in den PC
muss, brauchst wirklich einen Mikrocontroller (ist glaub ich das
einfachste). Es gibt auch Mikrocontroller, die einen Temperatursensor
direkt auf dem Chip haben. Und als Interface würde sich RS232 bzw ein
anderes einfaches Protokoll anbieten.
In der Zeitschrift Elektor war übrigends erst ein Beitrag über ein Board
drinnen, dass du über RS485 zu einem ganzen Netzwerk zusammenhängen und
über den PC steuern kannst. Das Board hat einen Temp. Sensor (on-chip)
und 3 weitere analoge Eingänge.

mfg
Andreas

--

Andreas Auer             snipped-for-privacy@sbox.tugraz.at
Student of Telematics
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Temperaturmessung, AD Wandler
Wenns denn wirkich einfach und unkompliziert sein soll und der
Bastelspaßfaktor nicht drunter leidet...
schau mal nach Fertigprodukten wie www.picotech.com oder vergleichbarem um.
Einen Spannungsteiler extern solltest Du schon nich fertigbringen.

Alles Gute 2004

Martin



Re: Temperaturmessung, AD Wandler
Zur not tut das ding .... Wollte zwar selbst ne lösung basteln, aber das
hier ist auch nicht schlecht!
Danke!

Mfg
Chris



Site Timeline