Sn74ls04 mit 12V

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo Ng,
ich möchte mit meinem Parallelport einige Relais und einen Schalter
verbinden und wollte dafür einen HEX-Inverter vom Typ SN74LS04 einsetzen. An
die Outputs kommen zwei normale BC547 Transistoren die wiederum ein Relais
schalten sollen. Leider kann ich die Relais nur mit 12V aus einem
Steckernetzteil schalten. Die Versorgungsspannung Vcc des Inverters darf ja
bekanntlich nur +5V betragen und ich möchte ungern ein zweites
Steckernetzteil einsetzen. Ausserdem soll an den Input ein Schalter
angeschlossen werden. Kann ich diesen einfach zwischen GND und Pin des
Inverters schalten oder sollte ich diesen ebenfalls über einen Transistor
mit dem Input verbinden? Hier wiederum die Frage nach der Spannung. Der
Inverter soll also mit zwei Outputs des Parallelports und einem Input z.B.
PaperOut verbunden werden. Woher weiss ich eigentlich welche beiden Pins an
den Output des PP und an die Transistoren angeschlossen werden und welcher
an den Schalter und den Input?
Ich habe für die Outputs am PP Pin 2 und Pin 3 für die Schaltvorgänge
auserkoren, sowie PaperOut für den Input. Den Status wollte ich mit einem
kleinen VB-Programm abfragen und dann interpretieren lassen.

Ich wäre für jeglich Hilfe dankbar, denn ich bin da noch nicht so ganz fit!

Danke,
Christian



Re: Sn74ls04 mit 12V

Quoted text here. Click to load it
An
ja
an
fit!
Quoted text here. Click to load it
Vielleicht einen Spannungswandler von 12V aus 5V zwischenschalten? Den BC547
könnte ich doch eigentlich mit Vorwiderstand dann direkt an den einen Output
des Inverters anschliessen und dann darüber das Relais mit +12V schalten,
oder? Liefert der Inverter denn eigentlich +5V und genug Strom an den
Outputs um einen normalen Transi zu schalten? Ich habe mir den Schatplan
einmal genau angesehen. schliesse ich z.B. bei einem Output z.B. Pin 1Y an
den Parallelport und den 1A an den Transistor an und bei einem Input genau
umgekehrt?

Danke nochmals,
Christian



Re: Sn74ls04 mit 12V

Quoted text here. Click to load it

Genau!

Such mal nach LM7805.

Grüsse
  Robert

Re: Sn74ls04 mit 12V

Quoted text here. Click to load it

Warum so ein Aufwand? Ein ULN2003 (oder ULN2803 wenns acht Ausgänge
sein sollen) ist billig, hält die 12V aus, und vereint Inverter,
Relaistreiber und Freilaufdioden in einem einzigen IC.

Hergen

Re: Sn74ls04 mit 12V

Quoted text here. Click to load it
An
Relais

Stellt der ULN2003 auch einen Eingang zur Verfügung. Ich möchte ebenfalls
einen Schalterzustand über das IC über den Parallelport-Eingang PaperOut mit
einem sauberen TTL-Pegel auswerten!

Danke,
Christian




Re: Sn74ls04 mit 12V

Quoted text here. Click to load it

Der ULN2003 enthaelt 7 identische Darlington-Treiber. Diese koennen zu den
verschiedensten Zwecken verwendet werden.

Quoted text here. Click to load it

Du kannst einen Treiber aus dem ULN2003 natuerlich auch vor einen Eingang
schalten, musst dabei aber beruecksichtigen, dass es sich hier nicht um
einen Logikbaustein im eigentlichen Sinn, sondern nur um ein Transistor-
Paar handelt. Dementsprechend sollte Dein Schalter zwischen ULN2003-
Eingang und Plus liegen, am Ausgang brauchst Du wie erwaehnt einen
Pull-Up-Widerstand, um den TTL-High-Pegel zu erzeugen. Da Du nur +12V zu
Verfuegung hast, wirst Du die Spannung am Parallelport-Eingang mit einem
zweiten Widerstand (Spannungsteiler) oder einer Zenerdiode auf max. 5V
begrenzen muessen.

--
Gruesse,
Pascal Le Bail, Wien


Re: Sn74ls04 mit 12V
Quoted text here. Click to load it
Relais
Wenn doch ohnehin normale Transistoren da sind, wozu dann das IC?
die Transistoren anschließen, die Basiswiderstände berechnen und gut ists,
zum Eingang die Richtung umdrehen, also Kollektor an Eingang, Emitter wie
immer auf Masse und dann den Vorwiderstand so wählen, dass deine Pegel nicht
schaden (100 k sollten dicke reichen)
Ausgangsseitig die Freilaufdioden (1n4148 o.ä) und als Basiswiderstand ca 1k
das sollte klappen.

Martin



Re: Sn74ls04 mit 12V

Quoted text here. Click to load it

Nimm statt dessen einen ULN2003. An den kannst Du die 12V-Relais direkt
(ohne Transistor) anschliessen, und es sind auch bereits die ansonsten
noetigen Freilaufdioden integriert. Der IC benoetigt keine zusaetzliche
Versorgungsspannung.

Datenblatt: http://www.st.com/stonline/books/pdf/docs/5279.pdf

Eine Bitte: Schalte mit den Relais keine 230V-Verbraucher, denn dazu waere
doch etwas mehr Erfahrung noetig.

Quoted text here. Click to load it

Den Schalter kannst Du im Prinzip direkt zwischen Parallelport-Eingang und
GND legen. Allerdings sollte da noch ein Pull-Up-Widerstand (4k7) zwischen
Eingang und +5V kommen, was natuerlich ein Problem ist, da es am
Parallelport keine +5V-Versorgungsleitung gibt. Auch wenn Du
sicherheitshalber einen Inverter dazwischen schaltest, hast Du das selbe
Problem.

Entweder Du erzeugst Dir also doch aus Deinen 12V eine 5V-Hilfsspannung,
oder Du verwendest zur Abfrage des Schalters den Feuerknopf-Eingang am
Gameport.

--
Gruesse,
Pascal Le Bail, Wien


Re: Sn74ls04 mit 12V
Quoted text here. Click to load it

Wie schliesse ich denn diesen an? Kann ich den Input dieses Inverters direkt
an den Parallelport-Output hängen und das Relais an den Output des Inverters
und mit GND verbinden? Wo bekomme ich denn dann ohne Transistor die
Schaltspannung von +12V für das Relais her, wenn der Inverter keine
Versorgungsspannung benötigt?

Quoted text here. Click to load it

Wollte ich erst auch machen, allerdings wurde dann doch ein Notebook
eingesetzt, das ja bekanntlich keinen Gameport hat! Also werde ich doch auf
jeden Fall die Hilfsspannung erzeugen müssen!

Mfg,
Christian




Re: Sn74ls04 mit 12V
Quoted text here. Click to load it
Ist definitiv nicht nötig, TTL-Eingänge, die offen sind sind High.

Martin



Re: Sn74ls04 mit 12V
:> sicherheitshalber einen Inverter dazwischen schaltest, hast Du das selbe
:> Problem.
: Ist definitiv nicht nötig, TTL-Eingänge, die offen sind sind High.

: Martin
Hallo Martin,
es stimmt, daß TTL-Eingänge integrierte Pullups besitzen, aber diese
sind z.B. bei LS ca. 20k. Das kann bei unsauberer Versorgung zu wenig
sein, vor allem bei getakteter Logik. Bei unbenutzten -Reset Eingängen
benutze ich deshalb generell Pullups < 10k oder lege den Pin an VCC,
was bei Eingängen mit Dioden (AFAIK bei allen LS-Typen) erlaubt ist.



Re: Sn74ls04 mit 12V
Peter Heitzer schrieb:
Quoted text here. Click to load it
wrote:
Quoted text here. Click to load it

Das stimmt sicher, ich glaube mich aber zu erinnern, daß am Parallelport
des PC intern sowieso diese 4k7 Pullups eingebaut sind. Ich würde aber
ev. eine Schutzschaltung aus Vorwiderstand (100..220 Ohm) und Z-Diode
(ca. 5V1) vorsehen, wenn ich den Eingang von einer externen Schaltung
steuern will.

Martin

Site Timeline