Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - g efährlich?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,



Stecker - den Fehler realisiert.

Zwar ist der Elektrolyt richtig rausgelaufen, also aus dem Boden des


Dieser sitzt genau hinter den 110V Gleichrichterdioden, also noch vor

Wandlung ist noch heil.


tadellos...

Was ist denn jetzt das Problem bzw. wozu war er denn da? Sind da weitere





Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gefä hrlich?
On 03/18/2020 15:52, Gert Bass wrote:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Ersetze doch einfach den ausgelaufenen Kondensator.

Da ist dann wohl pulsierende Gleichspannung, die bis Null runtergeht.


--  

Helmut Schellong   snipped-for-privacy@schellong.biz
www.schellong.de   www.schellong.com   www.schellong.biz
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gefährlich?


 >Was ist denn jetzt das Problem bzw. wozu war er denn da?  

Er sorgt fuer eine vernuenftige Gleichspannung.

 >Sind da weitere


Mal abgesehen davon das so ein Kondensator fuer eine einwandfeie
Funktion auch ganz nett ist, der ausgelaufene Elkosaft ist aetzend und
zerstoert jetzt deine Platine.

Olaf




Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gef ährlich?
Am 18.03.2020 um 16:29 schrieb olaf:
Quoted text here. Click to load it


Wegwaschen!

mfG W.Martens

Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gef ährlich?
Am 19.03.20 um 00:45 schrieb Wolfgang Martens:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


destilliertem Wasser abwaschen.

--  
---hdw---

Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gefährlich?

 >Am 19.03.20 um 00:45 schrieb Wolfgang Martens:
 >> Am 18.03.2020 um 16:29 schrieb olaf:
 >>> ... der ausgelaufene Elkosaft ist aetzend und
 >>> zerstoert jetzt deine Platine.
 >>  

 >> Wegwaschen!
 >>  
 >> mfG W.Martens


 >destilliertem Wasser abwaschen.

Und leitfaehig auch noch!  

Ist noch frueh oder? :-D

Olaf

Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gefährlich?

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Trifft sich gut, damit ist ja momentan eh die Badewanne voll ;-)



dem Iso sparen ;)

Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gef ährlich?
On 18.03.20 15:52, Gert Bass wrote:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it









auch mit 300V-Elko nicht an 230V direkt betrieben werden!!!


ausgefallenes Bauteil in Betrieb zu nehmen. Tipp: Die bauen die Dinger  
da nicht rein weil die nicht wussten wo sie die ansonsten entsorgen sollten.

Quoted text here. Click to load it




Wechselspannung (paar kHz) zerhackt wird. Das geht dann auf den Trafo.  




eine saubere Gleichspannung. Ehrlich gesagt wundert mich das das Ding so  


Wenn nun wegen der stark schwankenden Eingangsspannung (ausgelegt waren  








Manuel

Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gefährlich?




Wert. Es war aber extrem wichtig, diese paar Seiten zu drucken und
keinerlei schnelle und einfache Alternative vorhanden. Ein Trafo aber
schon!









Quoted text here. Click to load it








auch so verbaut, dass eine Schnellreparatur oder wenigstens Begutachtung


Quoted text here. Click to load it


Hat mich auch sehr gewundert - vielleicht ist der Kondensator nicht





Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gef ährlich?
Am 18.03.2020 um 18:46 schrieb Gert Bass:

Quoted text here. Click to load it


Davon ist auszugehen.




Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betrei ben - gefährlich?




Quoted text here. Click to load it





geeigneter Weise, um einen Unfall wie Deinen zu vermeiden).


darf  
Quoted text here. Click to load it





Aber jetzt, nachdem Du den Drucker im Grunde kaputtgemacht hast, willst
Du dennoch basteln, obwohl der Drucker nichts mehr wert ist.  

Holger, bist Du das mit einem Zweitkonto?  


Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator bet reiben - gefährlich?
On 2020-03-22 07:55, Martin Gerdes wrote:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it

Das ist fuer unsereins eine der leichteren Uebungen :-)

https://www.220converters.com/schuko-adapter-plug.htm

Ich habe mal den Rasierer fast ins Waschbecken fallenlassen, als ich ihn  
nach Ankunft in Europa uebermuedet einsteckte und er schnell sehr heiss  
wurde. Hatte die Umschaltung vergessen.



Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it

Nichts mehr wert? Wo man ihn vermutlich mit dem Ersatz eines einfachen  
Elkos reparieren koennte?

--  
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gef ährlich?
Am 23.03.20 um 18:55 schrieb Joerg:
Quoted text here. Click to load it

t


en
hier, weil ich mal einem LED-Monitor das Schaltnetzteil reparierte, zu
einem Bruchteil der Kosten einer Neubeschaffung plus Entsorgung des







Beschaltungen und auch den Gleichrichter mitgerissen haben, bis hin zur
Druckerelektronik selbst. Also sollte er den Elko ersetzen, die




, hat
Martin Gerdes recht mit seinem Vorschlag.



im Spiel. Nun kann man manche Schaltnetzteile auf 220 Volt umstellen.
Wenn das geht, okay. Geht es nicht, kleinen Vorschalttrafo nehmen und


Holger




Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gef ährlich?
Am 24.03.2020 um 16:10 schrieb Holger:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



Du hast wieder Wahnvorstellungen.


Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gef ährlich?
Am 24.03.2020 um 16:10 schrieb Holger:


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



gelesen zu haben, der OP schrieb:>> Wenn ich den Drucker an 110V  

Quoted text here. Click to load it

mfG W.Martens



Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gef ährlich?
Am 24.03.20 um 17:17 schrieb Wolfgang Martens:
Quoted text here. Click to load it

t

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

elesen

e,
Quoted text here. Click to load it

Ja prima. Also nur das Elektrolyt entfernen und den Elko erneuern. Dann
das Ding an einem kleinen Vorschalttrafo betreiben, und weiterbenutzen.

Holger



Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gefä hrlich?
On 03/24/2020 17:17, Wolfgang Martens wrote:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Das hatte 'Kraus' auch so gemacht.


Diese Teilnehmer nehmen das alles nicht ernst.
Die wollen einfach weitgehend blindlings _ihren_ Text abwerfen.



--  

Helmut Schellong   snipped-for-privacy@schellong.biz
www.schellong.de   www.schellong.com   www.schellong.biz
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gef ährlich?
Am 24.03.20 um 16:10 schrieb Holger:

Quoted text here. Click to load it


Es gibt aber bereits Schaltnetzteile die verkraften von 100V bis 240V
(50/60Hz) spielend und das ohne Umschalten.

--  
Fritz

Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator betreiben - gefä hrlich?
Fritz schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Ich kann nur dazu raten, vorher das Datenblatt genau zu konsultieren.

(RND etwa) und elettronica italiana, die bei 115 VAC nur 70% liefern
und auch sonst mit konkreten Daten geizen.

--  
mfg Rolf Bombach

Re: Schaltnetzteil ohne Kondensator bet reiben - gefährlich?
On 2020-03-18 07:52, Gert Bass wrote:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Das ist doch mal Qualitaet! Es scheppert, Zeug fliegt raus, es suppt,  
aber die Kiste funktioniert weiter. Die Frage ist aber, ob er nur noch  
so gerade eben laeuft.


Quoted text here. Click to load it


Das ist vermutlich die Power Factor Correction (PFC), eine Art  
Vorregler, der den Stromfluss sinusfoermig macht.


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Vermutlich nicht, aber der Drucker wird dann viel Muell ins Stromnetz  
reinrotzen. Mit viel Pech kommt irgendwann ein Einsatzwagen der  
Stromreinheitsueberwachungspolizei angeduest :-)

Spendiere ihm doch einen neuen Elko. Es kann natuerlich sein, dass es in  
der PFC-Stufe noch anderes mitgerissen hat, etwa den FET oder das  
Steuerungs-IC. Manchmal ist dort aber nur eine Drossel verbaut.

--  
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Site Timeline