Reparatur Black & Decker Ladegerät

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

ich habe hier ein Black & Decker Ladegerät BH 501 (486910-09), dazugehörend
zu meinem B&D Akkuschrauber.
Das Ladegerät hat 230 V Input, Output 15 V DC, 1 A, geladen werden damit die
12 V NC-Akkus des Akkuschraubers.

Das Ladegerät ist defekt geworden, ich habe es geöffnet und durchgemessen.
Der Defekt liegt am Eisenkern-Trafo (der Eisenkern hat 66 x 55 x 33,5 mm).
Sowohl Primär- als auch Sekundärwicklung haben Durchgang, es liegt keine
Spannug am Sekundärausgang an, somit ist der Trafo auf jeden Fall hin.

Es ist mir nun nicht möglich, das Übersetzungsverhältnis des Trafos
festzustellen, auf der Platine des Ladegerätes ist auch nicht erkennbar,
wieviel AC-Spannung auf die Platine eingespeist wird. Die sekundärseitige
AC-Spannung wird auf der Platine unmittelbar zu einem aus 4 Dioden
bestehenden Gleichrichter geleitet. Am einfachsten wäre natürlich die
Möglichkeit, ein Wechselspannungs-Labornetzgerät am Eingang der Platine
anzuschließen, um zu schauen, bei welcher AC-Spannung am Ausgang des
Ladegerätes die 15 V stabil anliegen. Da ich kein
Wechselspannungs-Labornetzgerät habe, tue ich mir natürlich schwer. Auf dem
kaputten Trafo ist auch nichts aufgedruckt, das ganze Ladegerät kommt - wie
alles von B&D - aus China. Schlatplan gibt es keinen.
Natürlich kann ich mußtmaßen, daß die Sekundärspannung des Trafos irgendwo
zwischen 20 und 40 V liegen wird und auf gut Glück so einen Trafo testweise
einbauen. Gibt es sonst irgendwie eine Möglichkeit, festzustellen, welche
Sekundärspannung da einmal angelegen hat? Trafo zersägen, abwicklen und
Wicklungen abzählen?

Danke & LG
Gerald



Re: Reparatur Black & Decker Ladeger?t

 >Es ist mir nun nicht m?glich, das ?bersetzungsverh?ltnis des Trafos
 >festzustellen, auf der Platine des Ladeger?tes ist auch nicht erkennbar,
 >wieviel AC-Spannung auf die Platine eingespeist wird. Die sekund?rseitige
 >AC-Spannung wird auf der Platine unmittelbar zu einem aus 4 Dioden
 >bestehenden Gleichrichter geleitet.

Sonst ist da nichts drauf? Nur vier Dioden?

 >Am einfachsten w?re nat?rlich die
 >M?glichkeit, ein Wechselspannungs-Labornetzger?t am Eingang der Platine

Mach dich vom Spannungsdenken frei. NC-Akkus werden mit Strom
geladen. Die Frage die du klaeren solltst ob und wie der Ladestrom
geregelt wird.

 >einbauen. Gibt es sonst irgendwie eine M?glichkeit, festzustellen, welche
 >Sekund?rspannung da einmal angelegen hat? Trafo zers?gen, abwicklen und
 >Wicklungen abz?hlen?

Mein Opa haette das so gemacht. :-)

Allerdings solltest du sicherstellen das der Trafo nicht auch als
Strombegrenzung funktioniert. (billignetzteil)

Olaf

Site Timeline