Netzteil 24 V 10 A wie realisieren

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hi

kurze Frage: (ja MaWin ich hab die FAQ gelesen).
Für ein Projekt brauche ich ein Netzteil mit 24V und ca 10A.
Im Keller gammelt ein Trafo 400 VA mit 20 / 24 / 28 V Ausgangs-
spannung rum. So weit also kein Problem.

Die Probleme beginnen allerdings, wenn ich mir überlege,
wie ich aus dem gleichgerichteten und gesiebten Signal
(wobei ich mir über die Größe der Elkos noch Gedanken
machen müsste....)
die 24 V stabilisieren soll. In der FAQ steht der LT1038,
der aber laut LT überholt ist. Außerdem kann der auch
_nur_ 10 A, das hieße für den wäre es Belastungsgrenze
und das muss ja nicht zwingend sein.

Habe darauf mal bißchen im Skript der Elektronik-
Vorlesung geblättert und dachte mir dann eventuell
was mit Längstransistor und zusätzlichem Transistor-
verstärker zu bauen.
Jetzt tut sich bei mir die Frage nach dem Längs-
transisor auf (nach dem anderen aber auch).
Ich denke nicht, das es Sinn machen wird einen
einzigen Transistor zu nehmen und die Spannung
regeln zu lassen. Funktioniert das auch wenn man
ein paar Transistoren parallel schaltet? Wenn ja,
welchen Typ würdet Ihr mir denn empfehlen?
Die ganze Sache soll nicht unbedingt an der
Belastungsgrenze betrieben werden, d.h. 1 oder 2 A
Resevere wären ganz nett.

Hat irgendwer dazu ne Idee parat?
Ach so, das ganze soll die Stromversorgung für ein
paar Schrittmotoren darstellen.


Gruß und Dank

  Tobi




Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
Tobias Aurand schrieb:

Quoted text here. Click to load it
[viel unnötige Gedanken gesnippt]
Quoted text here. Click to load it

Wozu ein stabilisiertes NT?


Gruß Dieter

Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
Quoted text here. Click to load it

Hi Dieter

weil damit die Schrittmotor IC's gefüttert werden sollen und
auch der Rest der Schaltung stabile Spannung braucht (denke ich).
Gibts die Möglichkeit das auch ohne stabilisiertes NT vernünftig
zu bauen?


Gruß
  Tobi




Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
Tobias Aurand schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Die Spannung im Leistungskreis muss nicht stabilisiert sein, man muss
nur darauf achten, dass die Spannungsfestigkeit des SM-Treibers nicht
überschritten wird. Häng halt mal einen Gleichrichter und Elko ran und
miss Leerlauf- und Nennspannung, ich denke mit der 20V-Wicklung wird das
schon passen. Du darfst den 400VA-Trafo nicht mit so einem
Wandwarzenzwerg vergleichen, der Innenwiderstand ist um Welten geringer.


Gruß Dieter

Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
Hi

werd ich mal testen.
Jetzt aber mal rein interessehalber,
wie würde ich so was denn generell stabilisiert bekommen?
Es ist durchaus möglich, das ich das Netzteil noch für was
anderes verwenden will, wo ich dann die stabilen 24 V brauche.

Aber das mit dem unstabilisierten werd ich auf jeden fall mal
testen. Mal gucken was die Treiber dazu so sagen, bzw. die
Motoren.

Gruß

     Tobi



Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
Tobias Aurand schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Man kann mehrere Längsregler-ICs parallel schalten, muss aber
Stromverteilwiderstände verwenden. Ansonsten kann man auch sowas nehmen:
http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/500000-524999/510464-sp-01-en-festspannungsnetzgeraet_13_8v_12a.pdf
Die höhere Spannung ist kein Problem, aber um das Ding auch noch
kurzschlussfest zu machen muss man die Endstufe verstärken.
Am effizientesten wäre natürlich ein Schaltregler, ist aber bei 24V/10A
auch schon etwas anspruchsvoller.


Gruß Dieter

Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
Quoted text here. Click to load it
Hi

kannst Du das eventuell mal näher ausführen? Also sowas wie
7824 oder so parallel oder was meinst Du genau?
Ich dachte wenn ich die einfach nur nebeneinander hänge fängt
das ganze an zu schwingen?!
Sorry das ich mich hier so blöd anstelle aber ich studiere
Informationstechnik
und keine Automatisierungstechnik und da ist mir alles was über
1 A oder so geht doch recht fremd *G*

Gruß
  Tobi






Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren

Quoted text here. Click to load it
Na ja, so gut funktioniert das nicht.

Wenn wir jedem 7824 maximal 1A zutrauen wollen, nominell 800mA (weil wir nur 12
parallel schalten wollen) und minimal 600mA,
und (nach Datenblatt) der 7824 minimal 23V, nominell 24V und maximal 25V
produziert,
dann muss der Stromverteilungswiderstand zu einem Spannungabfall von 1V bei 0.2A
fuehren, also 5 Ohm betragen. Das bewirkt jedoch einen Spannungabfall von 4V, aus
dem 7824 kommen also nur nich 20V raus, mit sehr schlechter Laststabilitaet von
-20%. Die Zahlen werden zwar besser wenn wir 20 parallelschalten und nominell nur
500mA durch jeden Regler schicken, aber die Zahlen sind immer noch nicht gut.
Nein, parallelschalten geht nur mit praezise abgeglichenen Linearreglern,
LTxxxx (LT1038 z.B. hat das im Schaltungsvorschlag), aber die sind teuer.

         +----+
     +---|7824|--5R--+
     |   +----+      |
     | +---+         |
     | | +----+      |
in --+-(-|7824|--5R--+-- out
     | | +----+      |
     | +---+         |
     : : +----+      : (insgesamt 12)
     +-(-|7824|--5R--+
       | +----+      
       +---+
           |
          GND
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
Tobias Aurand schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Nicht gerade den 7824, aber LM317 ist recht gut geeignet.


Quoted text here. Click to load it

Ohne geeignete Stromverteilung kannst du drauf wetten.


Quoted text here. Click to load it

Mein Rechner braucht aber mehr als 1A.;-)

Aber zurück zum Thema:
        ____
In     |    |   ___      Out
-o-----|317 |--|___|-o--o---
 |     |____|        |  |
 |       |           |  |
 | .-----'           |  |
 | |                 |  |
 | |    ____         | .-.
 | |   |    |   ___  | | |
 '-+---|317 |--|___|-' | |
   |   |____|          '-'
   |     |              |
   '-----o--------------o
                        |
                       .-.
                       | |
                       | |
                       '-'
                        |
                       ===
                       GND
created by Andy´s ASCII-Circuit v1.24.140803 Beta www.tech-chat.de

Nachteil dieser Schaltung ist der größere Innenwiderstand der
Spannungsquelle, das kann man aber durch einen Opamp in der Rückführung
beseitigen. Das zu zeichnen ist mir aber zu aufwändig, bei Interesse
kann ich einen alten Elektorartikel (11/90) scannen.


Gruß Dieter

Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren

Quoted text here. Click to load it


Hi Dieter,

danke für das Angebot. Gehe ich recht in der Annahme, das Du in
etwa sowas

http://www.national.com/ds/LM/LM138.pdf            (Seite 10)

bzw. sowas

http://www.national.com/ds/LM/LM150.pdf           (Seite 8)

meinst?

Spricht was gegen die Verwendung dieser Schaltungen?
Die IC´s (LM338 bzw. LM350) bekomme ich ja beim
Rei****t für _relativ_ wenig Geld im Vergleich zum
LT1038 für 33 Euronen beim Con****.
Wenn das so gehen könnte, noch 1 bis 2 Fragen:

1. Wie groß den Siebelko? Je mehr desto besser?
    Ungefähre Größe? 20mF?

2. Wie bekomme ich die beschriebenen 0.1 R auf die
Leiterplatte? Draufätzen?


Gruß und Danke

   Tobi




Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
Tobias Aurand schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Ja, das ist vergleichbar.


Quoted text here. Click to load it

Mein Spieglein sagt: LM317 (TO-220) ist noch tausendmal billiger als
die.


Quoted text here. Click to load it

Das hängt von deinem Trafo und der verwendeten Sekundärspannung ab,
Manfred hats dir doch schon vorgerechnet.

 
Quoted text here. Click to load it

Kaufen?



Gruß Dieter

Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
Quoted text here. Click to load it

Hmm da müsste ich 10 Stk nehmen. Ist nur die Frage wie ich die dann
wieder verschaltet bekomme....



Quoted text here. Click to load it

Klar ist ne Möglichkeit.
Aber wenn ich die Anlöte hab ich ja schon wieder ne menge Widerstand dabei
oder ist da da nicht so kritisch (Stichwort Kontaktwiderstände etc..)?

Gruß
 Tobi




Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
Tobias Aurand schrieb:

Quoted text here. Click to load it

PCB? Du könntest dich ja an dem Elektorartikel orientieren, sind so
1,5MB.


Quoted text here. Click to load it

Bei 0,1R ist das noch nicht kritisch.


Gruß Dieter

Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren

Quoted text here. Click to load it
dabei



Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
[Elektorartikel]
Hi Dieter

wäre schön wenn Du mir selbigen mal senden könntest.
Adresse:

snipped-for-privacy@ei.fh-giessen.de

Gruß und Dank
     Tobi




Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
Tobias Aurand schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Du hast Post.


Gruß Dieter

Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren

Quoted text here. Click to load it

Mal ne blöde Frage: Warum müssen die Ausgänge dieser Regler-ICs verbunden
werden?

Wenn er jedem Motor einen eigenen Regler und eine Kabelverbindung zuordnet
hat er doch automatisch eine Lastverteilung !?

MfG
G.B.

Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
Gert Braet schrieb:


Quoted text here. Click to load it

Lies mal den ganzen Thread.


Gruß Dieter

Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren

Quoted text here. Click to load it

???

Im OP stand:

Quoted text here. Click to load it

Wenn EIN Regler für alle Motoren zu schwach ist, und die Parallelschaltung
mehrerer Regler nicht so ganz trivial....

Was ist dann an dieser Aussage so falsch:

Quoted text here. Click to load it
 
G.B.

Re: Netzteil 24 V 10 A wie realisieren
Gert Braet schrieb:

Quoted text here. Click to load it


Aber Gert, Tobias hat längst kapiert, dass er wohl gar keine
stabilisierte 24V braucht -das hatte ich gemeint. Er wollte doch nur
noch wissen, wie man das Parallelschalten eigentlich machen kann.


Quoted text here. Click to load it

Falsch ist das natürlich nicht, aber s.o..


Gruß Dieter

Site Timeline