Induktionsspannung bei der Spule

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

ich habe in LTSPICE folgende Sinulation laufen lassen : Die Schlatung
enthält einen Spannungsgenerator der nur im positiven Bereich ein
Rechtecksignal liefert (+15V und 0; die Anstiegszeit und die Fallzeit seien
idealerweise 0). Daran befinden sich dann in Reihe ein Widerstand (um die 1k
Ohm) und schließlich eine Spule (Induktivität 150m Henry und
Reihenwiderstand = 0).
Meine Frage : Wieso wird die Induktionsspannung, welche ich ja messen kann,
denn nicht größer bzw. kleiner als +15 bzw. -15 V. Die Rechteckspannung
fällt doch mit unendlich schneller Geschwindigkeit ab, und der große
Widerstandswert unterstütz noch das schnelle Abfallen des Sromes. Nach dem
Induktionsgesetz müsste demnach die Spannugn unendlich groß sein (aber
zumindest größer als 15 V)
Oder anders gefragt : Besteht ein Unterschied zwischen einer
Rechteckspannung die unendlich schnell auf 0 abfällt und einem Unterbrechen
mit Schalter ? (Es muss ja einen Unterschied geben)

Kann man das Unterbrechen des Stromes mit einem Schlater in Spice auch
simulieren lassen. Wo finde ich einen Schalter, wie muss ich die Schaltung
aufbauen.

Danke schon mal im Voraus für eure Mühe !!

mfg Johannes



Re: Induktionsspannung bei der Spule

Quoted text here. Click to load it

Ohne die Implementierung von Spice zu kennen nehme ich an, dass die
(ideale) Spannungsquelle auch bei 0V noch einen Innenwiderstand von 0Ohm
hat und somit äquivalent zu einem Kurzschluss ist. Vielleicht
funktioniert es mit einer idealen Stromquelle.

Eckhard

Re: Induktionsspannung bei der Spule
Hallo,

Quoted text here. Click to load it

Ja.
Ein offener Schalter ist R = unendlich.
Eine Spannungsquelle mit 0V ist ein Kurzschluß, R = 0.


--
Marcel Müller


Re: Induktionsspannung bei der Spule

Quoted text here. Click to load it

Damit habt ihr sicherlich recht, denn ich habe den Innenwiderstand der
Spannungquelle auf 0 OHM gesetzt.
Da hätte ich eigentlich auch selbst draufkommen müssen, naja trotzdem Danke.

mfg Johannes



Re: Induktionsspannung bei der Spule

Quoted text here. Click to load it
Danke.

Hallo Johannes,

Du kannst in Deiner Spice-Version vielleicht auch einen Schalter
simulieren, der zum Zeitpunkt t aufgeht.

Michael


Re: Induktionsspannung bei der Spule

Quoted text here. Click to load it

Nimm das SW-Element. Das ist ein Schalter der durch eine
Spannungsquelle gesteuert werden kann. Zusätzlich dazu
brauchst du noch eine Zeile .model (T drücken und auf
Spice directive stellen).
(siehe help - ltspice - circuit elements - S voltage controlled switch)
Den SW so benennen wie dein <model>

Alternative: probier doch einfach mal eine Diode aus.

M.
--
Bitte auf snipped-for-privacy@pentax.boerde.de antworten.

Re: Induktionsspannung bei der Spule
On Fri, 13 Feb 2004 13:49:22 +0000 (UTC), Matthias Weingart

Quoted text here. Click to load it

Nö, Diode kann in diesem Fall keinen offenen Schalter simmulieren.

@OP: Wie schon von anderen geschrieben bedeutet ein 0V am Generator
bei Ri=0 Ohm ein Kurzschluß, wodurch die Induktionsspannung in der
Spule im ersten Moment so groß ist, wie vorher die Generatorspannung
war.

Eine Unterberchung des Stromkreise bedeutet aber R = unendlich Ohm.
Die hierbei induzierte Spannung beträgt theoretisch _UNENDLICH Volt_,
wird in der Praxis aber begrenzt von der Überschlagsfestigkeit der
Schaltkontakte bzw der verwendeten Bauteile.

In der Praxis werden mit diesem Verfahren sehr hohe Spannungen
erzeugt. Dieses Prinzip findet seine Anwendung in der Zündanlage eines
Benzinmotors (Zündspule mit Unterbrecherkontackt).

mfG Ottmar
--
*ACHTUNG* E-mails mit der Adresse im Header wandern ungelsen in den Muell
Wer mich per Mail erreichen will, der muss "yyyyyyy" gegen
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.

Site Timeline