74HC125

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo!

Um einen AVR Atmega128 per JTAG zu programmieren, hab ich eine Software im
Internet gefunden (http://www.case2000.com/avrjtag.html ).
Dazu braucht man das Xilinx-Parallel-Kabel, das ich auch zur Verfügung hab.
Nur ist jetzt mein AVR ein 3.3V-Typ, d.h. es werden Probleme bestehen mit
dem Pegel, der aus dem Parallelport kommt.

Was kann ich machen?

Die Schaltung des Xilinx-Kabels:
http://www.willnix.de/simonili/xilinx_parallel_cable_schematic.jpg
Es besteht soweit eigentlich nur aus Puffern.

Lt. Datenblatt kann man die Puffer zwar mit 3.3V versorgen, dann ist aber
auch die maximale Eingangsspannung 3.3V. Der Parallelport wär zwar zufrieden
mit 3.3V, jedoch geht dann die andere Richtung nicht.

Hat irgendwer einen *einfachen* Pegelkonvertierungsvorschlag? Mit 5V
versorgen und Spannungsteiler oder Vorwiderstand oder so ähnlich...muß ja
irgnedwie einfach gehen!

Vielen Dank,
Simone


Re: 74LVC4245
Hallo,

Quoted text here. Click to load it
Einfach geht's mit 74LVC4245. Bei RS _oder_ Farnell mit der Best.-Nr.
380-0487.

HTH - Peter

--
        ____
-----o-|____|-o----   Widerstand zwecklos!
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: 74LVC4245
Gibts auch was, sodaß ich das Xilinx-Kabel trotzdem verwenden kann und nicht
die ganze Schaltung neu aufbauen muß?

Gruß,
Simone

: Hallo,
:
: > Hat irgendwer einen *einfachen* Pegelkonvertierungsvorschlag?
: Einfach geht's mit 74LVC4245. Bei RS _oder_ Farnell mit der Best.-Nr.
: 380-0487.
:
: HTH - Peter
:
: --
:         ____
: -----o-|____|-o----   Widerstand zwecklos!
:      |________|
:
:


Re: 74HC125
Quoted text here. Click to load it
74LCX125 oder 74LVT125 nehmen.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: 74HC125
: Hallo!

: Um einen AVR Atmega128 per JTAG zu programmieren, hab ich eine Software im
: Internet gefunden (http://www.case2000.com/avrjtag.html ).
: Dazu braucht man das Xilinx-Parallel-Kabel, das ich auch zur Verfügung hab.
: Nur ist jetzt mein AVR ein 3.3V-Typ, d.h. es werden Probleme bestehen mit
: dem Pegel, der aus dem Parallelport kommt.

: Was kann ich machen?

: Die Schaltung des Xilinx-Kabels:
:
http://www.willnix.de/simonili/xilinx_parallel_cable_schematic.jpg
: Es besteht soweit eigentlich nur aus Puffern.

: Lt. Datenblatt kann man die Puffer zwar mit 3.3V versorgen, dann ist aber
: auch die maximale Eingangsspannung 3.3V. Der Parallelport wär zwar zufrieden
: mit 3.3V, jedoch geht dann die andere Richtung nicht.

Der Puffer (U1) wird vom Zielsystem (Deinen ATMegaxxL) mit 3.3 Volt
versorgt. Da gibt es keine Probleme mit dem Atmege. Und die Puffereingaenge
selbst haengen ueber 300 Ohm am Parallelport, damit liegen sie in den
erlaubten 10 mA Eingangsstrom. Also bei 3.3. Volt alles im  gruenen
Bereich...

: Hat ..

Bye

--
Uwe Bonnes                 snipped-for-privacy@elektron.ikp.physik.tu-darmstadt.de

Institut fuer Kernphysik  Schlossgartenstrasse 9  64289 Darmstadt
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: 74HC125

Quoted text here. Click to load it

Was für ein AVR ist das denn?  Ich kenne keinen, der nicht auch mit 5 V
betrieben werden dürfte.  Selbst der ATmega169V, der ab 1,8 V spezifiziert
ist, geht bis maximal 5,5 V.
--
J"org Wunsch                           Unix support engineer
joerg_wunsch@interface-systems.de        http://www.interface-systems.de/~j /

Re: 74HC125
: Was für ein AVR ist das denn?  Ich kenne keinen, der nicht auch mit 5 V
: betrieben werden dürfte.  Selbst der ATmega169V, der ab 1,8 V spezifiziert
: ist, geht bis maximal 5,5 V.

Ein Atmega128.


Re: 74HC125

Quoted text here. Click to load it


Dann programmier' ihn einfach mit 5 V.
--
J"org Wunsch                           Unix support engineer
joerg_wunsch@interface-systems.de        http://www.interface-systems.de/~j /

Re: 74HC125
Quoted text here. Click to load it

Nimm 74VHC Typen und versorge sie mit der Spannung des Zielsystems.  Das
geht bis 3V ohne Probleme.  Darunter (zB 1.8V) brauchst Du zusaetzliche
Vorkehrungen fuer die Signale ZUM Parallelport.

Site Timeline