Wer kennt diesen CMOS

Hi!
Ich suche einen Ersatz bzw das Original dieses CMOS:
formatting link

LG Peter
Reply to
PeterNecas
Loading thread data ...
Am 20.06.2020 um 14:18 schrieb PeterNecas:
formatting link
Reply to
Sebastian Wolf
Am 20.06.2020 um 14:27 schrieb Sebastian Wolf:
Reply to
Sebastian Wolf
PeterNecas schrieb am Sat, 20 Jun 2020 14:18:52 +0200:
D442 + MOSFET bringt Dir nicht genug Suchergebnisse?
MfG
Frank
Reply to
Frank Scheffski
Am 20.06.2020 um 14:39 schrieb Frank Scheffski:
Vielen Dank, das ist es! Diese NG ist ja doch noch super! LG, Peter
Reply to
PeterNecas
Im Vergleich zu anderen Gruppen.
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! ----- 
Marc Haber         |   " Questions are the         | Mailadresse im Header 
 Click to see the full signature
Reply to
Marc Haber
Am 21.06.2020 um 11:23 schrieb Michael Wieser:
Man traut sich schon nicht mehr Fragen zu stellen, denn die Antworten
beteiligt sind.
Warum kann man Trolle nicht einfach ignorieren?
Peter
Reply to
PeterNecas
Du hast damit vollkommen recht.
Ich kenne das seit Jahren: Jeder sagt etwas und stellt dies implizit als
Und dann geht ein endloser, sinnloser HickHack los.
--
Helmut Schellong   var@schellong.biz 
www.schellong.de   www.schellong.com   www.schellong.biz 
 Click to see the full signature
Reply to
Helmut Schellong
Hanno
--
The modern conservative is engaged in one of man's oldest exercises in 
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification 
 Click to see the full signature
Reply to
Hanno Foest
Am 22.06.2020 um 12:12 schrieb PeterNecas:
Mir geht's ganz genauso.
Es erscheint deshalb gar nicht mal so abwegig, dass die vielen geistigen Tiefflieger, die hier neuerdings unterwegs sind, als eine Art von Waffen
"Wehrkraftzersestzung"), Unterbindung von gegenseitiger Hilfestellung
Die Antwort darauf sollte m.E. nicht einfach nur das Ignorieren der Trolle sein. Denn das funktioniert ja offensichtlich nicht. Geschulte Provokateure wissen, wie man provozieren kann. Wir sollten davon aus gehen, dass solche Typen ganz gezielt auf Foren angesetzt werden, die
Wirtschaftskrieg anzulegen.
Vor diesem Hintergrund sollte mal die Technik der Newsgroups auf den neuesten Stand der Erkenntnisse gebracht werden. + die Infos werden auf einer unbekannten Zahl von Servern weltweit vorgehalten. Das erschwert es Potentaten, Nachrichten im Nachhinein zu
+ Es ist ordentliches Threading realisiert. + Die Nachrichten werden auf den lokalen Computer herunter geladen und
+ Auf die Daten im eigenen Computer kann man beliebige Suchfunktionen ansetzen.
- Man kann anonym posten, was das Konzept durch Trolle angreifbar macht.
vermiesen.
Es muss also ein Konzept gefunden werden, mit dem Whistleblower anonym
Wildnis - das sind die Newsgroups, wie man sie kennt. Die Burg - das
Ausweis" rein. Was dort gepostet wird, wird in die Wildnis kopiert. Was in der Wildnis gepostet wird, bleibt in der Wildnis und wird NICHT in die Burg kopiert. Treiben es die Trolle in der Wildnis zu bunt, wird
die Diskussionen der Burg zu sehen, ohne dass diese kommentiert werden
sollte sich via Homepage an die Verantwortlichen wenden, die ihm einen
aufzubauen.
--
Servus 

https://www.astrail.de
Reply to
Christoph Müller
owas
e eine ganze Menge an Sachen viel richtiger machen, als es im Usenet
beliebig vielen falschen, halbrichtigen und richtigen Antworten
e weiterer Beschimpfungen - ich finde diesen Stil sehr abschreckend und sogar unmenschlich. In diesem Fall ging es nur um die Identifizierung
t so trivial ist? Ich habe da etliche Beispiele inklusive von Eskalationen
den
und provozieren will, mit was auch immer, inklusive Denunziationen,
e
, die Leute mit all ihren Weisheiten alleine zu lassen, und wenn es noch so weh tut, was sie sich meinen. Also: Klappe halten, labern lassen, wegklicken. Besser ist das.
Holger
Reply to
Holger
Am 23.06.2020 um 02:06 schrieb Holger:
Niemand hasst dich! Warum auch? Du bist krank, sehr krank. Jeder deiner
Reply to
Sebastian Wolf
Am 23.06.2020 um 02:06 schrieb Holger:
Aus Facebook habe ich mich verabschiedet. Kostet immens viel Zeit und kommt auch fast nichts raus. Als sich Facebook dann auch noch das Recht
Das Usenet wurde seinerzeit von Professoren und Studenten geschaffen, um
Da sind wir uns absolut einig. Sowas abzustellen ist nicht ganz einfach. Insbesondere dann nicht, wenn man Whistleblowern auch noch ihre
aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen zumindest guter Dinge.
Ich habe auch erlebt, wie eine der vermutlich besten Newsgroups in ganz Deutschland von nur einer einzigen Person (das war ein psychiatricher Fall) bis zum Abschalten getrieben wurde. Es gab diverse Rettungsversuche. Aber gegen eine derartige Penetranz und Aufhetzerei fanden die Teilnehmer einfach kein Rezept. Es hat Jahre gedauert, bis mir das hier vorgestellte Modell eingefallen ist.
einfach abzuschalten. Dann kann man nur noch verfolgen, was in der Burg
kann nichts mehr kommentieren. Meine Hoffnung ist die, dass das die Angreifer so weit frustriert, dass sie vielleicht doch wieder zur
interessantesten Diskussionen als Pressemeldung hinterlegt werden. Jeweils unterschrieben von den Zusammenfassenden bzw. deren Firmen, die
aktuellen Rahmenbedingungen. Eben deshalb muss an diesen
--
Servus 

https://www.astrail.de
Reply to
Christoph Müller
ist das entscheidende Ding und im Usenet ganz anders. Da kannst du nur
n
en.
Doch, schon. Du suchst dir dein Publikum selbst aus und wendest dich
heraus grausam sebastianwolft wird. Das macht die Sache wieder angenehm. Du kannst dich voll und ganz deinen Themen widmen, voll bei der Sache
o Sebastianwolfer.
Ich nutze moderierte Foren im WWW, Facebook und Twitter, sogar Chats im
,
Holger
Reply to
Holger
Am 23.06.2020 um 08:55 schrieb Holger:
Geschlossene Gruppe soll ja grade vermieden werden.
offene, in der auch anonyme Whistleblower ihre Chance haben. Ich will
Idioten anzieht, die ihre Lebensaufgabe darin sehen, jedwede sinnvolle
geschlossenen Bereich. Dort werden die Idioten ganz einfach ausgesperrt. Aber was diskutiert wird, bleibt trotzdem in der normalerweise (!) offenen Gruppe les- aber nicht kommentierbar.
Die Entwicklung des Usenet sollte nicht als beendet betrachtet werden. Es sollte weiter entwickelt werden. Wie, habe ich ja schon in etwa skizziert.
gab's auch schon, als es noch gar keine Elektronik gab.
--
Servus 

https://www.astrail.de
Reply to
Christoph Müller
Niemand braucht einen Holger Bruns, der lediglich bestens jammern kann, sonst aber nichts drauf hat
Er ist doch schon mindestens hundertmal gegangen - aber er kommt
Tage; solange, bis er eben gesperrt wird :->
Reply to
Sebastian Wolf
nz
auf
Ich antworte dir hier. Sehr gezielt, und keinem anderen. Ich vermute, du
s um als in den alten Zeiten, in denen Rechnernutzung noch ein kostbares Privileg war.
m
Im Moment noch, an dieser Stelle. Aber sieh dir doch mal die rein fachliche Seite an: Die Sache mit dem Oszillator. Angeblich kann ein Transistor in Kollektorscaltung nicht schwingen. Jeder Clapp-Oszillator beweist das Gegenteil. Was lernt man daraus? Bullshit. Also am besten gleich die richtigen Werke lesen, wie zum Beispiel "the art of electronics" und Halbleiterschaltungstechnik.
Also kein Usenet. Bringt es einfach nicht.
Holger
Reply to
Holger
Die Grundschaltung Emitterholger kann nicht schwingen, schrieb ich. Die Emitterholger in der Kontext-Schaltung ebenso nicht.
--
Helmut Schellong   var@schellong.biz 
www.schellong.de   www.schellong.com   www.schellong.biz 
 Click to see the full signature
Reply to
Helmut Schellong
r
Und wie ist das jetzt mit dem Schwung der Hundschaltung Kacksenkackterung? Sie schwung, schwang und schwingte!
Reply to
Tante Emma

ElectronDepot website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.