Was tun mit Photomultiplier?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo Leuts,

Nachdem ich gestern lange in Dortmund rumgewandert bin und nichts
erwaehnenswertes gefunden habe, konnte ich dann einfach nicht
wiederstehen als ich zwei Photomultiplier (Hamamatsu R928 185-900nm)
fuer ein Euro gesehen habe.
Da ich die Teile von der Arbeit kenne und weiss was sie kosten konnte
ich sie einfach nicht liegen lassen. <seufz>

Jetzt stellt sich natuerlich die Frage, was kann man daraus basteln
das man auch zuhause gebrauchen kann? Irgendwelche brauchbaren Ideen?

Olaf



--
D.i.e.s.S. (K.)

Re: Was tun mit Photomultiplier?
Hi!


So ein Ding habe ich auch hier rumliegen, aber noch nicht ausprobiert.
Ist komplett mit Sockel und Stromversorgung auf einer Basisplatte montiert.

Also, außer in der Chemie fällt mir nicht viel ein.
In der Flammenphotometrie als Detektor bei der Gaschromatographie und
für alle möglichen photochemischen Analysen (diverse Redox-Indikatoren)
ließe sich sowas verwenden.

Wenn Du zufällig noch die Einzelteile eines HP-Gaschromatographen
benötigst, inklusive zweier Trennsäulen (ich glaube, die eine ist eine
Inertsäule), da könnte ich helfen.


Gruß,
Ulrich Lukas


Re: Was tun mit Photomultiplier?

 >So ein Ding habe ich auch hier rumliegen, aber noch nicht ausprobiert.
 >Ist komplett mit Sockel und Stromversorgung auf einer Basisplatte montiert.

Pass auf das du es beim testen nicht kaput machst, die duerfen nur im
dunkeln eingeschaltet werden.

 >Also, außer in der Chemie fällt mir nicht viel ein.

Naja, man koennte sich noch ein Natrium oder besser Calciumjodid
Kristall besorgen und einen Geigerzaehler bauen. Aber brauch ich in
meiner Kueche auch irgendwie nicht so richtig. :-)


 >Wenn Du zufällig noch die Einzelteile eines HP-Gaschromatographen
 >benötigst, inklusive zweier Trennsäulen (ich glaube, die eine ist eine
 >Inertsäule), da könnte ich helfen.

Ach..momentan..nicht so richtig. :-)

Olaf



--
D.i.e.s.S. (K.)

Re: Was tun mit Photomultiplier?


Olaf Kaluza schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Hallo,

nein, einen GeigerzE4%hler kannst Du mit einem Photomultiplier nicht20%
bauen, dazu brauchst Du ein Geiger-MFC%ller ZE4%hlrohr.

Bye


Re: Was tun mit Photomultiplier?

 >nein, einen Geigerzähler kannst Du mit einem Photomultiplier nicht
 >bauen, dazu brauchst Du ein Geiger-Müller Zählrohr.

Dann eben einen Szintilationszaehler. Oder nen Erbsenzaehler.

Olaf



--
D.i.e.s.S. (K.)

Re: Was tun mit Photomultiplier?
: Hallo Leuts,

: Nachdem ich gestern lange in Dortmund rumgewandert bin und nichts
: erwaehnenswertes gefunden habe, konnte ich dann einfach nicht
: wiederstehen als ich zwei Photomultiplier (Hamamatsu R928 185-900nm)
: fuer ein Euro gesehen habe.
: Da ich die Teile von der Arbeit kenne und weiss was sie kosten konnte
: ich sie einfach nicht liegen lassen. <seufz>

: Jetzt stellt sich natuerlich die Frage, was kann man daraus basteln
: das man auch zuhause gebrauchen kann? Irgendwelche brauchbaren Ideen?

Szintillator vor die Apertur und dann Kernteilchen messen...
--
Uwe Bonnes                 snipped-for-privacy@elektron.ikp.physik.tu-darmstadt.de

Institut fuer Kernphysik  Schlossgartenstrasse 9  64289 Darmstadt
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Was tun mit Photomultiplier?
Hallo Joerg,

Quoted text here. Click to load it

auf normales Papier, oder irgendwelches spezielles Papier?
Verstehe ich das richtig, völlig ohne Toner?

Gruss
Michael

Re: Was tun mit Photomultiplier?

Quoted text here. Click to load it


Ich denke schon, hab's aber nicht im Betrieb erlebt.

Quoted text here. Click to load it

Klar, einfach ein schwarzes Loch ins Papier brennen. ;-)
--
J"org Wunsch                           Unix support engineer
joerg_wunsch@interface-systems.de        http://www.interface-systems.de/~j /

Re: Was tun mit Photomultiplier?
Quoted text here. Click to load it

Gell, so eher 500E das Stück, eher mehr. Wird wohl nur vom
R955 übertroffen. Hab davon 2 auf dem Müll gefunden, samt
Spektrometer dran, das macht dann mehr Spass.

Quoted text here. Click to load it

Man kann Photonen zählen, eine Schaltung, die funzt, ist
im AoE (die vorgeschlagenen "Verbesserungen" liefen bei
mir jedoch nicht).
Mit einem CD-Rohling und einigen Linsen und etwas Mechanik
könnte man ein Spektrometer bauen...
Wollte man nicht schon immer mal einen logarithmischen
Verstärker bauen?
Einzigartig beim PMT ist das Verstärkungs-Bandbreite-Produkt.
Hier also etwa 1E6 x 100E6, da kommt kein OpAmp mit. Da kann
man das vom Monitor optisch abgestrahlte Videosignal beobachten,
erstaunliche Grenzfrequenz.
Achtung beim PMT: Sehr lichtempfindlich (soll er ja auch sein),
nimmt aber Überlastung übel. Dauer-Anodenstrom 0.1mA oder so.
Linearität bei diesen Typen kaum mehr als 10mA, für kurze
Pulse also weniger brauchbar.

--
mfg Rolf Bombach


Re: Was tun mit Photomultiplier?
...
: Linearität bei diesen Typen kaum mehr als 10mA, für kurze
: Pulse also weniger brauchbar.

Die Eignung fuer kurze Pulse haengt auch von der Abblockung der Versorgung
ab...

Bye
--
Uwe Bonnes                 snipped-for-privacy@elektron.ikp.physik.tu-darmstadt.de

Institut fuer Kernphysik  Schlossgartenstrasse 9  64289 Darmstadt
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Was tun mit Photomultiplier?
Quoted text here. Click to load it

Sicher auch. Aber irgenwie haben mich diese side-on
circular cage Typen enttäuscht. Mehr als 10 mA ist da
bei akzeptabler Linearität nicht drin. Diese Typen
werden für Teilchenphysik auch nicht empfohlen.
Hab dann auf den XP2020 umgestellt, da ist 0.5 A
und mehr kein Problem. Nur ganz kurz, natürlich ;-)
Für kleine UV-Detektoren nehm ich jetzt die Miniatur-
Module, die haben sehr gutes Timing und Linearität.

--
mfg Rolf Bombach



Re: Was tun mit Photomultiplier?

 >Gell, so eher 500E das Stück, eher mehr. Wird wohl nur vom

ich glaub nicht ganz 500E, aber haengt wohl auch von der Stueckzahl
ab.

 >R955 übertroffen.

Der 955 ist identisch mit dem 928, hat nur ein anderes Gehaeuse und
geht noch ein paar nm tiefer runter.

 >Mit einem CD-Rohling und einigen Linsen und etwas Mechanik
 >könnte man ein Spektrometer bauen...

Hm..haette ja irdendwie schon was.


 >Einzigartig beim PMT ist das Verstärkungs-Bandbreite-Produkt.
 >Hier also etwa 1E6 x 100E6, da kommt kein OpAmp mit. Da kann
 >man das vom Monitor optisch abgestrahlte Videosignal beobachten,
 >erstaunliche Grenzfrequenz.

BTW: Wie wuerdest du die Unterschiede zwischen PMT und einer Pin-Diode
sehen? Ich frage deshalb weil ich in der Elrad 6/89 eine Bauanleitung
fuer einen Szintillationsdetektor mit einer solchen Diode gesehen
habe. Haette nicht gedacht das dies sinn macht.

 >Achtung beim PMT: Sehr lichtempfindlich (soll er ja auch sein),
 >nimmt aber Überlastung übel.

Aber sonst sind sie fast unkaputtbar.

Olaf


--
D.i.e.s.S. (K.)

Re: Was tun mit Photomultiplier?

:  >Gell, so eher 500E das Stück, eher mehr. Wird wohl nur vom

: ich glaub nicht ganz 500E, aber haengt wohl auch von der Stueckzahl
: ab.

:  >R955 übertroffen.

: Der 955 ist identisch mit dem 928, hat nur ein anderes Gehaeuse und
: geht noch ein paar nm tiefer runter.

:  >Mit einem CD-Rohling und einigen Linsen und etwas Mechanik
:  >könnte man ein Spektrometer bauen...

: Hm..haette ja irdendwie schon was.


:  >Einzigartig beim PMT ist das Verstärkungs-Bandbreite-Produkt.
:  >Hier also etwa 1E6 x 100E6, da kommt kein OpAmp mit. Da kann
:  >man das vom Monitor optisch abgestrahlte Videosignal beobachten,
:  >erstaunliche Grenzfrequenz.

: BTW: Wie wuerdest du die Unterschiede zwischen PMT und einer Pin-Diode
: sehen? Ich frage deshalb weil ich in der Elrad 6/89 eine Bauanleitung
: fuer einen Szintillationsdetektor mit einer solchen Diode gesehen
: habe. Haette nicht gedacht das dies sinn macht.

Die Pin Diode ist einfacher zu handhaben und braucht weniger Infrastruktur
(Spannungsteiler). Fuer ein Spektrometer, wie im Elrad Projekt, duerfte die
Pin Diode auch weniger Rauschen bieten, denn die Verstaerkung des PMT ist
nicht konstant. Wenn es aber um grosse Detektorvolumen geht, sind PMT
unschlagbar, trotz ihrer Eigenheiten (explodierende PMTs im japanischen
Neutrino Experiment)

:  >Achtung beim PMT: Sehr lichtempfindlich (soll er ja auch sein),
:  >nimmt aber Überlastung übel.

: Aber sonst sind sie fast unkaputtbar.

s.o.
--
Uwe Bonnes                 snipped-for-privacy@elektron.ikp.physik.tu-darmstadt.de

Institut fuer Kernphysik  Schlossgartenstrasse 9  64289 Darmstadt
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Was tun mit Photomultiplier?
Quoted text here. Click to load it

Es gibt sogar single-photon avalanche Dioden (SPAD). Aber die
können sozusagen nur ein Photon auf's mal detektieren und leiden
an mächtig Background. Normale PIN Dioden kommen in der Tat
häufiger in Szintillatoren vor. Nachteil ist die kleine
lichtempfindliche Fläche. PMT gibt's in beinahe beliebiger
Grösse, 13cm Planfenster ist durchaus gängig für Szintillatoren.
PIN Diode hat natürlich viele Vorteile: Stabilität vorallem,
d.h. kein Verstärkungsdrift, unempfindlich gegen Magnetfelder usw.
Quoted text here. Click to load it

Einmal an die Sonne: putt
Einmal mit Spannung an sichtbare Mengen Licht: putt
Einmal mit GaAs Kathode an unsichtbare Mengen Licht: putt
Einmal runterfallen: putt
Einmal was drauffallen lassen: putt
Einmal ausleihen: putt (Hallo Harald, du hast recht, das war ein
Chemiker).
Einen Monat im Filmabtaster: putt

Weitere Nachteile: Drift, Hysterese, Temperaturgang Gain, Temperatur-
gang Dunkelstrom, Aging/Abnutzung, Doppelpulsprobleme, Magnetfeld-
empfindlichkeit, extreme Spannungsabhängigkeit (Gain prop U^10 bei
grösseren Typen) und 999 andere Sachen, die mir gerade nicht einfallen.
Fast ein Muss: "photomultiplier tubes, principles&applications" von
Philips photonics. Der Anfänger kommt mit und der Fachmann lernt dazu.

--
mfg Rolf Bombach



Re: Was tun mit Photomultiplier?

Quoted text here. Click to load it

Wird locker von 2"-Roehren in magnetfeldresistent uebertroffen, die
liegen bei 5KE...


Zm OP: Eventuell einen Cherenkovzaehler fuer Hoehenstrahlung bauen!
--
Dr. Juergen Hannappel          http://lisa2.physik.uni-bonn.de/~hannappe
mailto: snipped-for-privacy@physik.uni-bonn.de  Phone: +49 228 73 2447 FAX ... 7869
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Was tun mit Photomultiplier?

Quoted text here. Click to load it

Für die nächste Flugreise nach Übersee?
Gruss
Harald

Re: Was tun mit Photomultiplier?
snipped-for-privacy@web.de (Harald Wilhelms) writes:

Quoted text here. Click to load it

Um den Leuten, die sich vor Radioaktivitaet fuerchten zu
demonstrieren, dass pro Sekunde und Quadratmeter ohnehin 200 Teilchen
ankommen...

Quoted text here. Click to load it

--
Dr. Juergen Hannappel          http://lisa2.physik.uni-bonn.de/~hannappe
mailto: snipped-for-privacy@physik.uni-bonn.de  Phone: +49 228 73 2447 FAX ... 7869
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Was tun mit Photomultiplier?
Quoted text here. Click to load it

Man kann aber auch anhand der höhenstrahlung die flughöhe kontrollieren.
Bei 10 000m ist sie merkbar größer als bei 8000m. Und geht die route
über den nordpol, ist sie noch höher. Wenn ich micht recht erinnere,
hatte ich einen faktor von 1000 gegenüber grund ermittelt.
Sollte das flugpersonal schon nachdenklich stimmen. Na ja, es verzichten
ja immer mehr paare auf kinder. In diesem speziellen fall durchaus
nachvollziehbar.

--
mfg horst-dieter

antworten bitte in die rubrik.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Was tun mit Photomultiplier?


Horst-D. Winzler schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Hallo,

FC%ber dem SFC%datlantik ist das Magnetfeld besonders schwach geworden, d=
a20%
ist dann die HF6%henstrahlung auch stE4%rker.

Bye


Re: Was tun mit Photomultiplier?
Quoted text here. Click to load it

Hallo,

aber immer noch schwächer als bei den polen.
Auch dann, wenn der Van-Allen-Gürtel mal kräftig angeblasen wird.

--
mfg horst-dieter

antworten bitte in die rubrik.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.

Site Timeline