USV an Heizkessel = Rattern

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Guten Morgen zusammen,

da bei uns des öfteren mal Stromausfall herrscht, dachte ich
mir, daß ich unserer Heizungsanlage (Eigentum) eine Anschluß-
möglichkeit für eine USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung)
gönne.

Gesagt, getan.

Leider sind meine Erwartungen beim vorgestrigen Test jäh
zerstört worden.

Die USV liefert angeblich 300 VA. Diverse Leuchten wurden damit
auch schon erfolgreich betrieben.

Tja, und eine Heizungsanlage sollte, so meine Denke, sicherlich
weniger als 300 Watt ziehen. Ist ja nur die Pumpe und eine
elektronische Zündanlage. Die Wasserpumpe hat lt. Aufdruck 80 Watt.

Jedenfalls hörte ich bei meinem Test aus Richtung Dieselpumpe nur
ein rhythmisches (gruseliges) Klacken, die USV hörte sich auch an
als hätte sie Schluckauf.

Ich habe natürlich sofoert abgeschaltet, damit mir nicht
noch was kaputtgeht an der Heizungsanlage.

Kann mir jemand erklären, warum das nicht funktioniert?
L und N waren korrekt angeschlossen. Kann eine Dieselpumpe
mehr als 300 Watt ziehen?

Grüße vom ratlosen

    Markus


Re: USV an Heizkessel = Rattern
Markus Haacke schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Hi

wahrscheinlich ist deine USV nicht für induktive Lasten (was die Pumpe
ist eine Leuchte aber nicht) geeignet.

--
Matthias Weißer
snipped-for-privacy@matwei.de
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: USV an Heizkessel = Rattern
Hallo Matthias,

Quoted text here. Click to load it

Danke für den Hinweis.
Kann man da was an der vorhandenen USV gegen tun bzw. worauf sollte ich
achten, wenn ich mir eine andere USV kaufe? Steht sowas auf einer USV drauf?

Die jetzige habe ich nämlich gebraucht -wie gesehen- gekauft, ohne Anleitung
und ähnlichem.

Gruß Markus


Re: USV an Heizkessel = Rattern

Quoted text here. Click to load it

Kann man das nicht einfach mit einem MP-Kondensator kompensieren?

--
Wolfgang Horejsi



Re: USV an Heizkessel = Rattern
Moin,
Induktive Last, Hoher Anlaufstrom des Motors. Ist die USV dafür ausgelegt?
Tschüß,
Julien



Re: USV an Heizkessel = Rattern
Das koennte daran liegen, dass viele (billige) USVs
keine induktiven Lasten vertragen.
Weitere Fehlerquelle ist auch, dass diese USVs meist
keinen sinusfoermigen Strom liefern, sondern ein
Rechteck-aehnliches Signal.

Tobias

Markus Haacke schrieb:
Quoted text here. Click to load it


Re: USV an Heizkessel = Rattern
Markus Haacke schrieb:
[...]
Quoted text here. Click to load it

Neben der Probleme durch die induktive Last kann das durchaus
an mangelnder Leistung liegen. Dabei braucht die Oelpumpe gar
nicht so viel.
Bei meinem Heizkessel liegt die maximale elektrische Leistung
bei ca. 450 Watt. Diese Leistung wird nur in der Startphase
gebraucht. Im Dauerbetrieb ist es viel weniger.
Strom verbrauchen beim Starten: das Geblaese, die Oelpumpe,
der Lichtbogen zum Zuenden, die Oelvorwaermung und natuerlich
die Zirkulationspumpe.
Nach ca. 20 Sekunden ist die Startphase beendet und die
Oelvorwaermung sowie der Lichtbogen werden abgeschaltet.
Allerdings hat nicht jeder Oelbrenner eine Vorwaermung.
Auf alle Faelle kaeme meine Heizanlage auch nicht mit
300 Watt zurecht.

Gruss, Joerg


Re: USV an Heizkessel = Rattern
Hallo Jörg,

Quoted text here. Click to load it

Reicht es denn aus einfach eine stärkere USV zu benutzen
oder gibt es spezielle für induktive Lasten?

Quoted text here. Click to load it
[...]
Quoted text here. Click to load it

Vielen Dank für die Erläuterung. Vermutlich reichen die 300 Watt
wirklich nicht aus. :-(

Gruß Markus

PS: USV zu verkaufen ;-)


Re: USV an Heizkessel = Rattern


Markus Haacke schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Hallo,

vor dem Kauf der nE4%chstgrF6%sseren USV erstmal genau nachlesen und20%
nachmessen was die Heizung zum Start und in verschiedenen20%
BetriebszustE4%nden braucht.
Dann wE4%re auch noch genau zu rechnen wieviel AkkukapazitE4%t nF6%tig is=
t um20%
auch einige Stunden lang ohne Netzstrom heizen zu kF6%nnen.
Wegen der Entladung eines Bleiakkus in relativ kurzer Zeit und fFC%r die =

Alterung des Akkus dann noch das zwei bis dreifache der berechneten20%
KapazitE4%t nehmen.
50 oder 100 W Reserve fFC%r Notbeleuchtung wE4%ren auch noch zu FC%berleg=
en.

Bye


Re: USV an Heizkessel = Rattern
Quoted text here. Click to load it

Leider fehlen mir dazu die Geräte. :-( Ich bin auf die Anleitung
der Heizung angewiesen.

Quoted text here. Click to load it

So eine Heizung läuft ja nicht permanent auf 100% (also die Pumpen etc.),
da hoff(t)e ich, daß es so viel Leistung pro Stunde im Mittel nicht
sein werden.

Was mich nur nervt ist, daß ich eine USV auf gut Glück kaufen muß.
Zum Testen wird mir die sicherlich kein Handler überlassen :-)
Bei der jetzigen war es egal, die war nicht so teuer.

Markus


Re: USV an Heizkessel = Rattern
Markus Haacke schrieb:

[...]
Quoted text here. Click to load it
2E%
Quoted text here. Click to load it
[...]

man Fernabsatzgesetz ;-)
--20%
Gruss! & 73 de Rolf Dohmen, DL1KJ


Re: USV an Heizkessel = Rattern
Markus Haacke schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Für diese Abschätzung reicht ein einfaches Amperemeter, die USV muß
sowieso die VA und nicht die Watt liefern.

Martin

Re: USV an Heizkessel = Rattern
Quoted text here. Click to load it

Hi,

ich hab die Diskussion nicht so aufmerksam verfolt, sollte
also schon jemand das folgende geschreiben haben, bitte ich
das zu verzeihen.

USVs sind dafür gedacht, einen Computer ein paar Minuten am
Leben zu erhalten, bis er herunter gefahren wird. Also brauchen
die Akkus nur eine sehr begrenzte Kapazität zu haben.

Den Leistungsverbrauch Deiner Anlage kannst Du mit
Leistungsmeßgeräten messen. Diese bekommst Du i. d. R.
von Deinem lokalen Energieversorger ausgeliehen.
Damit kannst Du recht gut den Verbrauch in den verschiedenen
Betriebszuständen ermitteln. Du kannst jedoch nicht
den Anlaufstrom Deiner Pumpe messen. Dafür würde ich
mich an den Hersteller der Heizung wenden oder, wenn
das nicht klappt, hier in der Gruppe nach Erfahrungswerten
fragen, vielleicht kennt sich wer mit Pumpen aus.

Mit diesen Daten kannst Du schon Deine USV etwas
genauer spezifizieren. Dann hilft noch Überdimensionieren.


Beste Grüße
Thiemo



Re: USV an Heizkessel = Rattern

Quoted text here. Click to load it

Najanu, sie schaltet aber regelmäßig ein - und da muss das Öl auf 70
Grad Zündtemperatur gebracht werden, Luft eingepumpt werden und ein 10kV
Zündfunke erzeugt werden...

Die Idee mit dem Diesel ist besser, denke ich, dessen Abwärme kann dann
noch zum Heizen mitbenutzt werden :)

Unsere Heizung daheim kann man nachrüsten, damit sie auch mit
Feststoffen betrieben werden kann... oder ein Kanonenofen im Keller, ein
Kamin im EG....

Der Diesel muss dann natuerlich bei Stromausfall ständig laufen, auch
wenn die Heizung gerade nicht läuft :(

Florian

--
Wohnungsbeschreibung: "Ein sich auf dem Grundstück befindlicher
Atombunker  bietet Schutz für über 3.000 Menschen und stellt somit den
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: USV an Heizkessel = Rattern
Quoted text here. Click to load it

Es gibt schon des längeren kleine blockheizkraftwerke. Dort tuts ein
kleiner industriediesel. Der treibt dann auch einen generator. Bei
stromausfall benötigte er nur einen accu zum starten.
--
mfg horst-dieter



Re: USV an Heizkessel = Rattern


Markus Haacke schrieb:
Quoted text here. Click to load it
2E%
Quoted text here. Click to load it

Hallo,

deswegen ja vorher messen, denken, rechnen und hier fragen.
Ein einfaches Amperemeter oder ein EnergiekostenmessgerE4%t gibt es schon=
20%
fFC%r deutlich weniger als eine geeignete USV.

Bye


Re: USV an Heizkessel = Rattern

Quoted text here. Click to load it

So teuer ist ein einfaches Leistungsmessgerät ja auch nicht.

Quoted text here. Click to load it

Unsere Heizung braucht währen der Anlaufphase kurzzeitig bis zu 800W,
wenn der Brenner gezündet hat ca. 250W. Daher habe ich das dann doch
mit der USV gelassen.

Gruß
Jürgen

--
Advertisement to this mail address is prohibited!
Mailadress: juergen AT ek-p DOT de

Re: USV an Heizkessel = Rattern
Markus Haacke schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Brennermotor (Gebläse + Ölpumpe) habe ich mal mit 220W gesehen,
Zündtrafo mit 100W, Ölvorwärmung (wenn vorhanden) kommt noch dazu, wird
kaum weniger als 100W haben. Das wird langsam zu viel. Die üblichen USVs
können bei Vollast meist nur ein paar Minuten Strom liefern, solange
sollte das Haus die Wärme schon speichern können. Da wäre wohl ein
Aggregat die zuverlässigere Lösung - am besten Diesel, dann kann es
gleich mit dem Heizöl (Extra leicht) arbeiten - das müßte zulässig sein,
da es ja nicht zu Verkehrszwecken dient, sondern nur zum Betrieb der
Heizung.

Martin

Re: USV an Heizkessel = Rattern


Quoted text here. Click to load it

Ein modernes Haus in z.B. Ziegelbauweise hält die Wärme schon einige Zeit,
da viel Speichermasse. Schlechter sieht es bei Holzrahmenbauweise aus. Heizt
sich zwar superschnell, hat aber i.d.R. auch wenig Speichermasse.

Quoted text here. Click to load it

Selbstverständlich darf man einen Dieselgenerator mit Heizöl betreiben.
Zumindest darf man das mit einer Anlage zur Kraft-Wärmekoppelung
(=Blockheizkraftwerk). Das gibts mittlerweile schon in ganz klein für
Doppelhäuser zu Preisen nicht weit über konventionellen Heizungen. Meist
dient der Strom aber nur dem aktuellen Eigenverbrauch. Alles, was
überschüssig ist, wird in einem Heizstab im Warmwasserspeicher verbraten und
verkürzt so die Laufzeit des Motors.
Aber das erfordert eine neue Anlage, und dann muss man immer noch eine
kleine USV bereit halten, die das System im Leerlauf versorgt und den Diesel
startet.




Re: USV an Heizkessel = Rattern
Josef Fischer schrieb:
Quoted text here. Click to load it



Nur nennt man die dann nicht mehr USV sondern Starterbatterie :-) Oder
sind diese Geräte für reinen Netzbetrieb ausgelegt, ohne wie ein KfZ
Motor eine Lichtmaschine und einen Startakku zu haben?

Martin

Site Timeline