Temperatursensoren auslesen

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Also, bisher habe ich noch nicht viel Ahnung von Elektronik, deswegen würde
ich gerne mal "quasi" zum üben eine Temperaturmessung bauen.

Ziel sollte ungefähr sein
-20°..+60°
Genaugikeit möglichst besser als 0,5°C
Hohe Auflösung, um auch kleine Veränderungen (0,1°C) zu messen.
Auslesbar über parallel oder seriell Port mit Linux
Bis zu 10m Kabellänge

Ich kenne digitemp und die Schaltung mit dem DS 18S20. Da ich aber 4-6
Sensoren möchte, ist mir der etwas zu teuer, ausserdem will ich auch ein
bißchen was selber basteln. Im Moment habe ich ein 2 von Reichelts KTY
Sensoren (glaube KTY 81-122) da, die haben halt nur ca. 0,8%/K.

Ich suche jetzt nach einer Anleitung, wie ich solche (oder andere) günstige
Thermo-sensoren auslesen kann, ein bißchen basteln sollte auch dabei sein,
aber nicht zuviel.

P.S.:
Mit einer Schaltung, die ungefähr so aussieht kann man die Dinger ja mit
Multimeter schon einigermaßen genau auslesen, bin ich da auf dem Holzweg?

    ---Widerstand--o1-500kOhm--
+ --|                         |--  -
    ---KTY---------o2-500kOhm--

Der Widerstand sollte ungefähr so groß sein wie der KTY-Widerstand bei
Durchschnittstemperatur, dann bekomme ich zwischen o1 und o2 doch eine
Spannung die ich gut auslesen kann.

Thomas


--
gnuPG key: 0x012CF58B

Re: Temperatursensoren auslesen

Quoted text here. Click to load it
Achja, Zusatz: Wenn das klappt, würde ich gerne noch andere Sachen in den
Computer füttern, die aber hauptsächlich an/aus Zustände liefern würden
(Licht im Raum, Person auf Bett, Tür offen, Fenster offen, Stromleiste an).

Die würde ich gerne am gleichen Port in den PC bekommen (was eben auch gegen
die DS 18S20 spricht.

Thomas

--
gnuPG key: 0x012CF58B

Re: Temperatursensoren auslesen

Quoted text here. Click to load it

Ja klar, so geht das, aber um das in den PC zu bekommen, brauchst du
eine Umwandlung des Analogwertes (Spannung, Strom, Widerstand usw.) in
einen Digitalwert.
Der parallel oder serielle Port kann erstmal nur 0V oder 5V (bzw. -12
und +12V) auswerten, Zwischenwerte nicht. Du musstest eine Schaltung
oder einen Chip dazwischenschalten, der die Umwandlung vornimmt (AD-
Wandler, ADC).

Am PC kannst du aber den Gameport verwenden. In seiner ursprünglichen
Anwendung (für Joysticks) wandelt er einen Widerstandswert in einen
digitalen Wert um, würde passen.

z.B.:
http://www.programmersheaven.com /
suche nach gameport

Das ist nur eine Lösung. Es gibt noch zig andre...

M.
--
Bitte auf snipped-for-privacy@pentax.boerde.de antworten.

Re: Temperatursensoren auslesen

Quoted text here. Click to load it
Dass ich einen A/D Wandler brauche war mir schon klar, hoffte eben auf
fertige Schaltungen incl A/D Wandler. Frage ist, wie genau der Gameport
ist, und mehr als 2 Sensoren werde ich da wohl auch nicht anschließen
können. Ansich ist Gameport aber recht praktisch, weil ich evtl nur mit ein
paar Widerständen in den richtigen Bereich kommen muss, und schon gehts
los, ich werd mir das mal anschauen.

Danke, Thomas

Quoted text here. Click to load it

--
gnuPG key: 0x012CF58B

Re: Temperatursensoren auslesen

Quoted text here. Click to load it
sehr ungenau, nur ein NE555

Quoted text here. Click to load it
außer Du hast einen 2. Gameport, dann wären es 4, aber keine 6

Den LTC1290 kann man auch direkt (ohne MCU also via Bit-Banging, jedoch mit
Pegelwandler) an die serielle hängen und Linuxtreiber habe ich auch schon
irgendwo gesehen.

Gruß
Martin

Re: Temperatursensoren auslesen

Quoted text here. Click to load it
Du kannst den KTY direkt an Stelle des Potis an ein Ganeport anschliessen.
Um die gewuenschte Aufloesung zu erreichen, ist nur das Programmieren einer
anderen Erfassungsroutine noetig (die vom BIOS kann nur 0..255 und ist
fuer hoehere Widerstandswerte).

Wenn es unbedingt eine KTY an einen A/D Wnadler an SER/PAR sein muss,
schliess so was wie einen MAX186 wie bei http://www.franksteinberg.de/ an und
da dran deinen KTY (eine Seite der Messbruecke reicht).

Oder einen Dallas DS1620/DS1820 direkt ohne A/D-Wandler an den PC, da gibt es
garantiert schon die Software fuer Linux fertig im Web.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Temperatursensoren auslesen

Quoted text here. Click to load it

Oh, Bios Programmieren hört sich.. hart an, aber ich werd mal danach
googeln.
 
Quoted text here. Click to load it

Hm, gibt es noch andere günstigere A/D Wandler irgendwo? Der Für 5,- zum
selber basteln hat mit 8bit leider ein bißchen zu wenig für ein genaues
Thermometer, gibt es welche in der Preisklasse auch mit 10 bit?
 
Quoted text here. Click to load it

DS1820 war im OP sogar ausgeschlossen, weil ich mir eigentlich erhofft habe,
kein 4*6EUR allein für die Sensoren auszugeben.

Thomas

--
gnuPG key: 0x012CF58B

Re: Temperatursensoren auslesen
Quoted text here. Click to load it
Es ist immer ein Problem,
- wenn es nichts kosten soll,
- man nichts selber machen will,
- es keine (Auswahl: Analogtechnik, Digitalsensor, Multiplexer,
  selber-Programmierung) sein soll,
- man kein Ingenierbuero mit der Entwicklung beauftragen will,
- selbst die Freie Software den eigenen Anspruechen nicht genuegt,
etc. pp.

-> Wenn du (wenig) zahlen willst, musst du halt was selber machen.

4 (bis 6) KTY kann man leicht per OpAmp auf einen Bereich von 0-5V verstaerken,
sich davon per Multiplexer einen auf einen (8 bit) Einkanal-A/D-Wandler
legen, und diese in den PC einlesen.
Man braucht noch nicht mal einen A/D-Wandler, es gibt genuegend softwarebasierte
Delta-Sigma Wandlung
(siehe de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de /
A/D-Wandler)
da die aber einen stabilen Takt braucht, also einen extra uC,
nimmt man vielleicht statt einem AT90S1200 gleich einen mit
8 10 bit A/D-Wandlern und laesst ihn die Daten seriell zum PC senden.
Steht alles in der FAQ, musst halt die Teile selber kombinieren.

Ich kann 4 Temperaturkanaele fuer 0 EUR (bloss die 4 Sensoren)
oder 6 fuer 1 EUR (OpAmp, DiodenMUX) realisieren,
aber hab natuerlich keine Lust, mir die Arbeit zu machen,
damit es jemand anders moeglichst billig bekommt, ohne selber zu denken.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Temperatursensoren auslesen

Quoted text here. Click to load it
Im Gegenteil, ich will ja was selber basteln, um auch was dabei zu lernen.
Quoted text here. Click to load it
Für das Orginalproblem Temperaturmessung ist mir jedes Mittel recht, solange
es einigermaßen günstig ist. Ich hatte nur bestimmte Richtungen angedacht,
bin aber für alles offen. Es müssen auch nicht die KTYs sein,die habe ich
nur schon da.

Quoted text here. Click to load it

[60 minuten Googeln später]:
Ich hab mal nach Multiplexern gegoogelt, und festgestellt, dass mir das noch
etwas zu hoch ist. Vielleicht sollte ich erstmal klein Anfangen, das Ding
Testweise über den Gameport ansteuern, und wenn ich damit zurechtkomme,
versuchen mit Multiplexern und A/D Wandlern zurecht zu kommen.


Trotzdem Danke für den Versuch mit zu helfen.
Thomas


--
gnuPG key: 0x012CF58B

Re: Temperatursensoren auslesen

Quoted text here. Click to load it

[...]

Quoted text here. Click to load it

Mich wundert, das noch imer nicht der Standard-AVR vorgeschlagen
wurde. Damit haetteset Du eine Serielle Schnittstelle zum PC,diverse
10-Bit ADC-Kanaele, digitale Ein/Ausgaenge und zum Ausglaeich etwas
Prgrammierarbeit.
--
Dr. Juergen Hannappel          http://lisa2.physik.uni-bonn.de/~hannappe
mailto: snipped-for-privacy@physik.uni-bonn.de  Phone: +49 228 73 2447 FAX ... 7869
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Temperatursensoren auslesen
Quoted text here. Click to load it

?!?

Quoted text here. Click to load it

--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Temperatursensoren auslesen
Hallo!

Kenne mich auf dem Gebiet (noch) nicht so aus. Wollte dich aber mal darauf
hinweisen, das es auch digitale Sensoren gibt, die das Ergebnis eben in
serieller Form liefern. Würde die A/D-Wandlung ersparen, da dies der
Sensor übernimmt.

Ich weiss z.Z. überhaupt nicht, was es da für Sensoren gibt, geschweige
denn, wie teuer die sind. Der einzige, der mir einfällt ist der MAX6629.
Tolles Ding: Auflösung 0,0625°C, Bereich -40°C..+150°C. Hat nur einen
Haken: Der Sensor hat eine Größe von 2,8x1,5mm und ist damit für dich im
Hobby-Bereich wahrscheinlich nicht einsetzbar. Aber wie gesagt: Es gibt
sicherlich einen Haufen andere.

Zielt natürlich dahin ab, das es sich anbietet, sowas mit Microcontrollern
zu machen, damit es erweiterbar bleibt. Es wird jedoch auch möglich sein
einen Multiplexer zu verwenden, so dass der PC die Möglichkeit hat in
deine Sensoren oder deine anderen Schaltungen "reinzuhören". Vielleicht
noch einfacher, weil dann die Logik in Form einer Anwendung auf dem PC
ausgeführt wird. Damit hat ein Anfänger meist mehr Erfahrung als in der
Programmierung von Microcontrollern.

Soll halt nur eine Anregung sein.

Grüße
Lars

Re: Temperatursensoren auslesen
Quoted text here. Click to load it
würde
Quoted text here. Click to load it
Literaturtip gefällig?

PC-Schnittstellen unter Windows, gibts garantiert ähnlich für Linux auch
(MSR mit Linux oder so hieß das IMHO, hab ich aber nie gelesen)
Zumindest Kainka beginnt richtig Bastelfreundlich mit 0-Aufwand und
begleitet dann zu höherem...

Martin



Re: Temperatursensoren auslesen

Quoted text here. Click to load it

Von Kainka gibts nichts Richtung Linux, aber ich hab mal bei Franzis
gesucht. MSR mit Linux ist nix, da geht es hauptsächlich um embedded Linux,
aber ich habe  3-7723-5109-3 "Steuerungsaufgaben mit Linux lösen" gefunden,
das klingt ganz nett. Mal schaun ob ich eine Bücherei/Buchandel auftreiben
kann, die das Buch führt, damit ich mal reinschnüffeln kann.

Grüße, Thomas

--
gnuPG key: 0x012CF58B

Re: Temperatursensoren auslesen


Quoted text here. Click to load it
Linux,
gefunden,

Das Buch von Kainka kannst Du Dir dennoch mal ausleihen, es hat ein paar
recht kreative Ideen.

Martin



Site Timeline