Re: Wie Fernseher entladen?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View

Quoted text here. Click to load it

Die Bildröhre wird durch einen Kurzschluss entladen. Dazu eine Messleitung
nehmen
(ohne ein Messgerät dazwischen!), den einen Stecher unter das Masse Band das
um
die Röhre gespannt ist klemmen, mit dem anderen Ende (der Messspitze) unter
den
Anoden-Anschluss fahren bis es knallt (wenn die Röhre noch geladen ist).
Den dicken Netzelko über einen 100 Ohm Widerstand (ca. 1W) kurzzschliessen
(vorsicht, nicht mit dem Finger überbrücken, macht ziemlich Aua).

Ansonsten sollten bei einem stdandard Fernsehr keine gefährlichen Spannungen
vorhanden sein.

Aber vorsicht beim Umgang mit der Röhre: Implosionsgefahr!

mfG
Thomas Raab




Re: Wie Fernseher entladen?
TR schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Am Besten eine Leitung an das Masseband der RF6%hre und an das andere End=
e20%
einen GUT ISOLIERTEN Schraubendreher, mit dem unter due anodenkappe20%
gefahren wird. Einige Qellen empfehlen noch einen Wiederstand20%
dazwischen, der sollte ein paar Watt vertragen (frag mach aber, wozu).

Das KurzschlieDF%en nach einigen Mknuten nochmal wiederholen!

 > Den dicken Netzelko FC%ber einen 100 Ohm Widerstand (ca. 1W)20%
kurzzschliessen
 > (vorsicht, nicht mit dem Finger FC%berbrFC%cken, macht ziemlich Aua).

Naja - ich nehm dazu lieber einen russischen Kronleuchter - eine Fassung =

mit AnschluDF%drE4%hten und einer 230V/60W GlFC%hlampe. Diese leuchtet be=
i20%
geladenem Elko FC%brigens kurz auf. Da man diese Lampe eh beim20%
GlFC%hlampentest braucht, hab ich sie immer in Reichweite.

GG


Re: Wie Fernseher entladen?

Quoted text here. Click to load it

Das Masseband ist es also. Ich habe nämlich überall gelesen, man soll
nicht das Chassis nehmen, sondern über irgendeine Graphitschicht
entladen. Kann ich auch ne Messtaste mit 30KV nehmen?
Die Andenkappe oder die Röhre geht beim drunterfahren aber nicht
kaputt?

Quoted text here. Click to load it

Alles klar.


Dann werde ich mal einen bestellen.

Quoted text here. Click to load it

Funktionierte der Glühlampentest denn noch bei den heutigen
Netzteilen?

CU, Oliver

Re: Wie Fernseher entladen?
Oliver Wache schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Ne Messtaste??

Quoted text here. Click to load it

NF6%F6F6%. Du kannst die Kappe FC%brigens erst abziehen und dann einen20%
KurzschluDF% zw. dem vorher von der Kappe verdecktem AnschluDF%punkt und =
dem20%
Masseband herstellen. Nur nicht den AnschluDF% an der RF6%hre anfassen ->=
 AUA!

Quoted text here. Click to load it

Nimm lieber die Lampe.

Quoted text here. Click to load it

Ja - es gibt noch viele Netzteile, welche nicht gleich bei fehlenden20%
Synchoimpulsen (H-IMpulsen) abschalten. Und die Zeit der Sparnetzteile,20%
welche Zeilentrafo und Netzteil vereingen, scheint zum GlFC%ck vorbei zu =

sein. Ein TV mit solch einem Netzteil geht bei mir grundsE4%tzlich sofort=
20%
in die Tonne.

GG


Re: Wie Fernseher entladen?

Quoted text here. Click to load it

Sowas hier:
<http://makeashorterlink.com/?F1A2217F5

Quoted text here. Click to load it

Also
1. Kappe abziehen, ich bekomme keinen gewischt, oder?
2. Den Anschluss der Bildröhre erden, oder den Anschluss des
HV-Trafos?

Quoted text here. Click to load it

Hört sich auch besser an und man sieht, dass was passiert.

CU, Oliver

Re: Wie Fernseher entladen?
Oliver Wache schrieb:
Quoted text here. Click to load it
-> AUA!
Quoted text here. Click to load it

Nein. Es sei denn, du faDF%t den dann freien HV-AnschluDF% der RF6%hre an=
2E%20
<JEDI> Aber du faDF%t nur den Gummi-Clip an. </JEDI>

Quoted text here. Click to load it

Ja.

  oder den Anschluss des
Quoted text here. Click to load it

Das macht kaum einen Sinn. Kannst es aber machen - schadet nicht.

Quoted text here. Click to load it


Re: Wie Fernseher entladen?

Quoted text here. Click to load it

Mal doof gefragt: Was passiert, wenn ich den Anodenanschluss ohne zu
entladen einfach vorsichtig abziehe und an das Masseband halte oder an
die Seite lege?

CU, Oliver

Re: Wie Fernseher entladen?

Quoted text here. Click to load it
Messleitung
das
unter

Falls du es schaffen solltest ohne eine dabei gewischt zu bekommen,
entlädtst
du nur die Kaskade, falls die Masseverbindung Röhre-Chassis noch existiert.
Die Ladung auf der Röhre bleibt weiterhin erhalten (Kondensator, zwar kleine
Kapazität, allerdings auf 20 bis 30kV geladen!).
Ich selbst habe mal während meiner Ausbildung Erfahrung mit einem
abgerissenen
Masseband zwischen Chassis und der Röhre gemacht (bei eingeschaltetem
Gerät!),
war nicht sehr angenehm...
... also VORSICHT

mfG
Thomas Raab





Re: Wie Fernseher entladen?
Quoted text here. Click to load it

Hallo



Reparieren - dann mit Widerstand. Es entlädt sich weniger hart.
Entsorgen - dann mit isolierter Zange, Draht oder sonst was.
Minuten warten und wiederholen, sonst ist ev. wieder was vorhanden
das zwar ungefährlich aber unangenehm ist.

Wenn der Apparat rumgestanden hat.
Nach einer Woche kannst du wielleicht noch ein kleines Fünkchen am HS
Anschluss erwarten.

Wenn du den Fernseher wegwirfst kannst du auch gleich eins mit dem Hammer
auf den
Röhrenhals hauen. Da implodiert nichts. Es geht Luft rein resp. das Vakuum
raus. smile :-)
Mit einer Pistole auf das Frontglas schiessen würde allerdings die Implosion
auslösen,
macht aber tierisch Spass wenn nicht in deiner Wohnung.


Quoted text here. Click to load it

Gruss Gistav



Re: Wie Fernseher entladen?

Quoted text here. Click to load it
[...]
Quoted text here. Click to load it

Generell über Widerstand! Auch zum Entsorgen. Harte Entladungen mögen ja
lustig aussehen, aber so mach einer erschreckt sich schon sehr und fasst
versehentlich sonst wo hin. Außerdem ist es sicherer, wenn die Isolation
des verwendeten Werkzeugs doch nicht so gut war, wie gedacht, oder man
bei der Zange unabsichtlich daneben gegriffen hat.

Quoted text here. Click to load it
Richtig.


Egal, erden!
Quoted text here. Click to load it

Hmm, bitte schreib doch gleich, dass Du gerne hinterher ein Photo vom
Kranklenhauszimmer haben willst. <Kopfschüttel>
Es wird lediglich der kleine Zapfen hinten am Hals abgeschlagen, der in
der Mitte der Buchse der Anschlußplatine sitzt. Wenn man den Hals
abschlägt kann je nach Alterung der Röhre immer noch ein zu heftiger
Druckausgleich die Röhre sprengen. Schlägt man nur den kleinen Zapfen
ab, dann passiert das nicht. Naja, für den Spaßfaktor: Es zischt auch
länger.

Letztendlich ist es aber so, dass es genug Entsorgungsunternehmen gibt,
die einen Fernseher fachgerecht entsorgen. Die wissen, wo sie einen
hammer ansetzen dürfen und wo nicht. Wenn es sich vermeiden läßt, dann
sollte man Geräte mit dieser Art hohen Spannung nicht öffnen.
Wenn man reparieren will, dann sollte man wissen was man tut. Das kann
man lernen, aber da sollte man vielleicht mit Radios anfangen, bevor man
Geräte mit 30kV und mehr im Inneren als Versuchsobjekte heranzieht.

Quoted text here. Click to load it
Für solch schwachsinnige Ratschläge bist Du hier in der dev. in der
falschen Newsgroup. Das Schießen auf Harziele ist an sich schon
gefährlich genug und nun rätst Du jemandem, dessen geistigen Fähigkeiten
du nicht einschätzen kannst blind zu solchem Mist. Ich bitte Oliver um
Entschuldiguung und zweifle nicht an seinem Geisteszustand. Aber wer von
uns kann aus der Ferne sagen, ob ein Poster mit einer berechtigten Frage
nicht ein 10-Jähriger ist, der weiß, dass in Papas Nachttisch eine
Walter PPK herumliegt und man damit vor Freunden angeben kann.
Und selbst wenn es nicht Oliver selbst ist, Newsgroups sind öffentlich
zu lesen und da hat man als Schreiber eine gewisse Verantwortung.

DAs ist ja wie damals der Thread wo ein offensichtlicher Laie fragte,
was er denn tun könne wenn es in seinem Sicherungskasten so komisch
zischt und riecht. Da kann ich doch nicht antworten: Nimm mal einen
Schraubendreher....

Gruß

Ulrich


Re: Wie Fernseher entladen?

Quoted text here. Click to load it

Hab ich auch so vor. Wieviel Ampere sind da eigentlich drauf?
Kann ich denn nun den Hochspannungstastkopf nehmen, oder hat der nun
wiederum zu viel Widerstand?
Ich hätte nen 3KV von Grundig und nen Philips mit 30KV.

Quoted text here. Click to load it

Das hatte ich eigentlich als Spass gesehen. Sowas wird ja wohl keiner
absichtlich machen, oder doch?
Ich muss Dir allerdings Recht geben, dass auch andere diesen Beitrag
lesen werden, die weniger davon verstehen und da doch was passieren
kann. Selbst ich habe ja richtigen Respekt vor Hochspannung und
deshalb auch hier nochmal gefragt.

CU, Oliver


Re: Wie Fernseher entladen?

Quoted text here. Click to load it
Die Energie ist minimal, da die Spannung gleich zusammenbricht. Nur
selten wird davon wirklich jemand unter ddie Grasnabe befördert. Es gibt
nur einen kleinen Zyklus innerhalb eines Herzschlages, in dem ein
eintreffender Stromschlag tötlich ist. Aber es gibt zu viele Unbekannte,
wie Allgemeinzustand, Herzfehler oder Schrittmacher, die solche
Experimente verbieten. Dazu kommt, dass die Auswirkungen eines
Stromschlages oft erste nach wenigen Tagen sichtbar werden.

Nimm einen Wiederstand im Bereich einiger Kiloohm. Der Widerstand sollte
1W-5W haben, da bei den kleinen 1/8 oder 1/4W Widerständen die Gefahr
eines Überschlages besteht. Löte oder klemme den an eine Messtrippe und
erde diese dann einseitig an dem Masseband der Röhre. Nimm zusätzlich
eine gut isolierte Zange und halte damit das freie Ende mit dem
Widerstand gegen die Buchse für die Hochspannung.

Ich rate allen Spöttern zum Trotz zu der zusätzlichen Zange, weil ich
nicht weiß, wie gut Olivers Messtrippen isoliert sind.
Quoted text here. Click to load it

Was absolut vernünftig ist.

Gruß

Ulrich



Re: Wie Fernseher entladen?
Quoted text here. Click to load it


Aha. Das interessiert mich.

Quoted text here. Click to load it

Ich dachte wenn man einen Schlag bekommen hat und danach
lebt man alles überstanden hat.
Wenn jemand natürlich einen 10kV Schlag bekomme hat
ist das was anderes. Da sind dann schon schwere Verbrennungen
zu erwarten.

Tschüss
 Martin L.

Re: Wie Fernseher entladen?
Quoted text here. Click to load it
Muss ich in den Ausbildungsunterlagen nachsehen. wenn ich umgezogen bin,
komm ich da auch wieder drann. Es geht darum, dass man für einen
Herzstillstand einen bestimmten Punkt innerhalb eines Herzschlages
finden muß, damit das Steuerzentrum ( der Nervenknoten hinter dem
Herzen) außer Gefecht gesetzt wird.
Quoted text here. Click to load it

Nein, der Körper funktioniert elektrochemisch. Nerven übertragen die
Signale elektrisch, an Übergabepunkten zwischen zwei Nervenenden aber
chemisch. Der Strom der den Körper durchfließt, führt zum einen zu
elektrischen Wirkungen, die man natürlich sofort spürt, und zu chmischen
Zersetzungsprozessen ( z.B. Bildung von Chlor durch die im Körper
vorhandenen Salze). Diese 'Vergiftungen' können erst später in
Erscheinung treten.

Quoted text here. Click to load it

Nein, je höher die Spannung und die Frequenz, desto eher fließt der
Strom über die Hautoberfläche und nicht durch den Körper hindurch.
Natürlich ist das keine Konstante. Wenn man mit Brust und Rücken
zwischen zwei Pole gerät ist das weniger angenehm, als wenn man nur mit
einem Finger an eineen Pol kommt und die Energie sich über die Füße
ableitet. Dazu kommen dann noch Faktoren, wie Hautfeuchtigkeit und
Issolation durch Schuhe und Bodenbelag.

Bei hohen Spannungen ist vor allem der Einwirkzeitpunkt wichtig, gerade
bei Entladungen, also Spannungen, die direkt zusammenbrechen. Hier ist
die elektrische Wirkung die gefährliche. Bei niedrigeren Spannungen ist
vor allem der Strom gefährlich, weil er zu den genannten chemischen
Zersetzungen und natürlich zu Verbrennungen führt.

Gruß,

Ulrich


Re: Wie Fernseher entladen?
On Sun, 21 Sep 2003 21:46:34 +0200, "Gustav Broennimann"

Quoted text here. Click to load it
Vakuum

Was zur Hölle fällt dir eigentlich ein andauernd absolut bescheuerte
Ratschläge zu vergeben? Dem einen räts du seine Chemieabfälle in nen
Fluss zu kippen (siehe 3f6e070e$ snipped-for-privacy@news.swissonline.ch), dem anderen
mit dem Hammer auf seinem Monitor rumzukloppen. Weißt du eigentlich
wie das Gesicht von jemandem aussieht, dass aus einem Meter Entfernung
mit Glassplittern von der Implosion bombardiert wurde? Seid ihr
Schweizer eigentlich alle so bescheuert? Oder bist du einfach nur
nationalitätsunabhängig etwas geistig zurückgeblieben?

Ich traue mich zu wetten du hast noch nie nen Monitor offen gehabt
sondern nur von irgendeinem deiner Schulfreunde gehört wie cool das
ist. Aber dreimalgescheite Ratschläge geben. Ich fass es nicht.

Johannes


Re: Wie Fernseher entladen?
Johannes Bauer schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Vakuum
Quoted text here. Click to load it
Ich kann dazu allerdings auch nur sagen, daß mir während der
Ferialpraxis (Sony Werkstätte) vom altgedienten Kollegen das Belüften
auch nur erklärt worden ist, indem man den Röhrenhals (mit dem
Schraubenziehergriff) abschlägt. Auf meine Rückfrage: "Nein, die sind
implosionsgeschützt". Einige male gemacht, nix passiert. Aber sicher ist
es am Pumpstutzen besser.

Martin

Re: Wie Fernseher entladen?
On Wed, 24 Sep 2003 14:56:41 +0200, Martin Lenz

Quoted text here. Click to load it

Vom Laien sollte sowas trotzdem nicht probiert werden, zumal es keinen
Vorteil bringt, sondern einfach nur den "Spaß" dass es ein bischen
zischt. Das steht in keinem Verhältnis zum Schaden, der entstehen
würde, wenn wirklich mal einer "hochgeht".

MfG
Johannes


Re: Wie Fernseher entladen?

[...]
Quoted text here. Click to load it
Hallo Martin!

Bei modernen Röhren ist das auch der Fall, aber nicht bei den alten. Da
die Anfrage allgemein gestellt war, und zudem von einem Laien kam, ist
es sicherer für alle Beteiligten, Ratschläge mit maximaler Sicherheit zu
erteilen.

Gruß,

Ulrich


Re: Wie Fernseher entladen?
Quoted text here. Click to load it
Belüften
Quoted text here. Click to load it
sind
ist


Klar ist es am Pumpstutzen sicherer (but shit happens). Aber
Implosionsgeschützt bezieht sich meines Wissen auf den Schirm, nicht
auf die ganze Röhre. Dafür ist dann das Gehäuse zuständig. Es soll
halt verhindern, dass der Zuschauer bei einer Implosion von Splittern
getroffen wird. Als es noch keine implosiongeschützten Röhren gab
hatten die Fernseher eine dicke Frontscheibe die die Splitter
zurückhalten sollten.
Zumal, wenn die ganze Röhre implosionsgeschützt wäre, bräuchte man
nicht so vorsichtig beim hantieren sein, kann ja, außer dass sie
kaputt geht, nichts passieren....


Gruss

Hans



Re: Wie Fernseher entladen?

Quoted text here. Click to load it
Na ja, dieses 'implosionsgeschuetzt' entsteht ja durch einen
grossen Blechtrichter im Roehreninneren.
Soll bewirken, das bei einer zersplitternden Bildroehre nicht
alle Glasteile nach innen beschleunigt werden, um dann in alle
Richtungen auseinanderzufliegen, sondern das diese Glassplitter
vom Blech abgefangen werden, gar nicht schnell werden konnten
und praktisch nur zu Boden rieseln. Kaputt ist die Roehre
trotzdem. Die Frontscheibe ist recht dick, die haelt relativ
viel aus, liegt wegen des Vakuums eh ein Druck von mehreren
Tonnen drauf.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.

Site Timeline