Re: PC-Netzteil im Dauerbetrieb?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View

Quoted text here. Click to load it

Ja. Ich habe gerade an einem Selbstbau-Server das Netzteil ausgetauscht,
weil der Ventilator stehen geblieben war. Hersteller des NT ist die
Fa. Seasonic, Model SS-200PS. Der Rechner ist sein Ende 1998 im Dauer-
betrieb.

Bei einer anderen Kiste ist von 1992 nur noch das Netzteil original,
aber dieser Rechner hat nur einen 16 Stundentag. Da wurde vor kurzem
ebenfalls mal der Ventilator ersetzt.

HTH
Norbert


Re: PC-Netzteil im Dauerbetrieb?
Hallo !

Der Hub war nicht zufällig von 3Com - oder ? Bei einem solchen hatten wir
das sellbe Problem. Das Netzteil ließ sich aber relativ einfach reparieren -
es war (wie sooft bei SNT's) nur ein kleiner Elko...

Gruß

Carsten



Re: PC-Netzteil im Dauerbetrieb?
Hallo Carsten,


Quoted text here. Click to load it

nein. Das ist ein Allnet, 8161 glaube ich.

Quoted text here. Click to load it
Hatte ich auch gehofft, ist aber nicht. Schadensbilanz: defekte
Sicherung und defekter Schalttransistor auf der Primärseite. Außerdem
ein stark abgefackelter Widerstand (funktioniert aber noch), der das
Steuerungs-IC mit Saft versorgt. Ich habe die Sicherung gewechselt, den
Schalttransistor ausgetauscht (nicht original, sondern aus irgendeinem
anderen PC-Netzteil) und anschließend über einen Regeltrafo langsam den
Saft hochgefahren. Bei etwa 120V-150V zog das Ding schlagartig 3A,
Sicherung hin, Transi wieder gestorben.

Neuer Versuch: Transi gewechselt, Basis über Widerstand (150 Ohm) an
Funktionsgenerator, an den Ladeko 25V stabiliserte Gleichspannung und
dann das Kollektorsignal oszillografiert. Sah ganz ordentlich aus, bei
niedrigen Frequenzen konnte man den Trafo hören, das Power-Led am
Ausgang leuchtete. Dann bin ich auf 50V hoch und habe mir das
Steuersignal aus der PWM für die Basis angeschaut. Ergebnis: je nach
Ansteuerung des Transis erhalte ich unterschiedliche Rechtecksbreiten.
Funktionierte also auch. Leider ist mir bei dieser Bastelei aber wieder
der Schalttransistor gestorben (vermutlich Hitzetod, da ich keinen
Kühlkörper montiert hatte), und nun hatte ich keinen mehr ;-) Anstatt
nun noch ein Netzteil zu zerlegen, wobei der Erfolg eher zweifelhaft
gewesen wäre, habe ich mich dann entschlossen, ein funktionierendes zu
verwenden ;-))) Spart Nerven...

MfG / Regards

    Peter Engels

--
This OS/2 system uptime is 01 hours, 59 minutes and 41 seconds.
Das From ist replyfaehig, Mails an diese Adresse werden aber schon
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: PC-Netzteil im Dauerbetrieb?

Quoted text here. Click to load it

Ab und zu habe ich schon PC-Netzteile abrauchen sehen, aber
normalerweise geht an einem PC zuerst die Platte kaputt (von dem
"Verschleissteil" CPU-Luefter mal abgesehen), Mainboards selten, kommt
aber auch vor, dann meist spektakulaer.
In physikalischen Instututen oder hier am CERN laufen PCs 24h/Tag,
7d/Woche, 52Wochen/Jahr bis sie so alte, langsame Gurken sind dass
ihre Rechenleistung den Strom den sie brauchen nicht mehr rechtferigt.

Ich schaetze mal das die Ausfallwahrscheinlichkeit der Netzteile bei
etwa 0.02/Jahr liegt, wobei zwischen teuren und billigen kaum ein
Unterschied zu erkennen ist.

--
Dr. Juergen Hannappel          http://lisa2.physik.uni-bonn.de/~hannappe
mailto: snipped-for-privacy@physik.uni-bonn.de  Phone: +49 228 73 2447 FAX ... 7869
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: PC-Netzteil im Dauerbetrieb?
Wir schalten unsere PCs hier nie ab, das erledigt dann unser
Stromlieferant so =

10..20 mal pro Jahr. =

Rekordhalter ist momentan ein ca. 7 Jahre alter PC der unter Linux als
Faxserver lE4%uft,
nachdem er vorher drei Jahre als BFC%ro PC unter OS/2 gelaufen ist.

Wir tauschen aber gern den LFC%fter (no Name nach Pabst mit Kugellager)
und hE4%ngen den dann direkt an die 12V (wenn es ein NT mit geregeltem
LFC%fter ist)
Nicht weil wir den Krach lieben, aber die LFC%fter mF6%gen nach unsrerer
Erfahrung
am liebsten konst. Drehzahl. =

Einmal im Jahr NT ausblasen wirkt auch Wunder.

GrFC%DFe

Markus Greim

Re: PC-Netzteil im Dauerbetrieb?
Just my 2 Cent:

Der PC meines Opas läuft seit fast 3 Jahren kontinuierlich. Mein Server
ist seit 2 Jahren am Netz (ununterbrochen). Auf der Firma haben wir
normale PCs als Server (12 an der Zahl), die seit ebenfalls etwa 2 Jahren
am Stück laufen.

Gegen die Verstopfung hilft, gelegentlich mal mit Druckluft durchzublasen.

Ansonsten vertraue ich den Dingern (zwar nicht blind, aber doch schon ein
Stück weit...).

Grüße,
  Wolfgang


Re: PC-Netzteil im Dauerbetrieb?

Quoted text here. Click to load it

Hi,

das halte ich vom Funktionsprinzip her fuer sehr unwahrscheinlich und kenne
es aus der Praxis her auch nicht.
Wenn die Regel-Elektronik versagt, kommt auf der Sekundaerseite meistens
nichts mehr an, da ein immer durchgeschalteter Transistor, genau wie ein
immer sperrender zu keiner Flussanderung im Transformator fuehrt und damit
zu keiner Ausgangspannung. Der Regler muesste schon einen Fehler im
Feedback haben, damit es zu einer falschen Ausgangsspannung kommt.

Bei linear-gereglten Netzteilen ist die Wahrscheinlichkeit groesser, dass
ein defekter Regler zu Ueberspannung am Geraet fuehrt, da ein
durchgebrannter Leistungstransistor dabei die komplette Eingangsspannung
auf den Ausgang legt.

Jahrelanger Dauerbetrieb von PC-Netzteilen ist eigentlich auch kein Problem.
Wie andere schon sagten, lediglich die Luefter je nach Umgebung alle 2-5
Jahre tauschen. Insbesondere alte AT-Netzteile sind sehr zuverlaessig.

Bye Daniel

--
  .~.    Daniel Schramm  Phone: +49 231 6108112   Mail: snipped-for-privacy@gmx.de
  /V\    Bruehlweg 36    Mobile:+49 178 8839848   ICQ: 35816985
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: PC-Netzteil im Dauerbetrieb?
 
Quoted text here. Click to load it

Ich hatte mal ein Schaltnetzteil in der Hand, das hatte ein fast
pfenniggroßes schwarzes Loch in der Platine. Schalttransistoren waren
kaum noch zu identifizieren, der Regler-IC völlig zerbröselt und ein
paar Widerstände verdampft.  Wenn dann noch genügend brennbarer Staub
(Papierstaub?) drin gewesen wäre, wer weiß...

MfG
Thoralf

Re: PC-Netzteil im Dauerbetrieb?

Quoted text here. Click to load it

Das wäre es wohl schlecht gewesen, darum sollte man in elektrischen
Geräten niemals größere Staubansammmlungen aufkommen lassen. Aber davon
abgesehen: Falls überhaupt eine Sicherung vorhanden war, dann war sie
für 230V nicht wirklich richtig dimensioniert, vermute ich.

Gruß Lars

Re: PC-Netzteil im Dauerbetrieb?
Quoted text here. Click to load it

Und das aus gutem Grund! Mir ist ein PC-Netzteil abgeraucht dabei
schlugen regelrechte Flammen aus der Oeffnung wo der Luefter sitzt!
Und nein die Sicherung hat nicht angesprochen! Ich habs mir allerdings
auch nur eine Schrecksekunde lang angesehen. Seitdem kann ich nicht
mehr ruhig schlafen solange mein Rechner unbeaufsichtigt laueft.

Gruesse,
Andre

Site Timeline