Noch 'ne Oszi-Frage

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hi,

leider hat mein 200-MHz-Tek475 heute seinen Geist aufgegeben. Ich
will zwar versuchen, das Ding wiederzubeleben, bin aber angesichts
des Alters skeptisch, ob die Wiederbelebung von Dauer sein wird/kann.

Nun brauche ich was Neues oder zumindest nicht ganz so altes

volldigitales oder eher sowas wie ein 200-MHz-Hameg werden sollte,


Was meinen die hiesigen Hobbyelektroniker dazu?

Um Meinungen bittet

Reinhard

Re: Noch 'ne Oszi-Frage
Am 04.01.21 um 01:15 schrieb Reinhard Zwirner:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Erst mal ein gutes neues Jahr. Zweitens Beileid. Ich kann das gut

gestern nicht mehr ein. Vor ein paar Jahren ist mal ein Elko


Millionen von Abgleich-Elementen, aber es gibt keine Normale hier.
Nachvollziehbare Ergebnisse hat sie bis vorgestern geliefert.

Mit dem 475 hast Du bessere Erfolgsaussichten als mit einem
neueren 24xx. Die sterben anscheinend alle an irgendeinem
Hybrid den man nicht mehr bekommen kann. Bei den defekten


Ich habe hier noch ein 200 MHz Iwatsu, das war gegen das 475
positioniert, hatte aber einen Strahlstrom-Boost, so dass man
auch einmalige sehr schnelle events sehen konnte. Das hat ein
Konvergenzproblem/Fokus/Astigmatismus-Aua, also eigentlich nur
ein DC-Problem. Ich sollte das mal irgendwann in Ordnung bringen.
Wie war das noch mal mit dem Wehnelt-Zylinder?

Aber ich habe auch ein Infiniium 54846B und ich trauere dem

dem 27"-Bildschirm mit dem ich gerade news lese. Der Speicher

zu einem analogen scope ist das nun wirklich ein Luxus-Problem.
Von der Bandbreite brauchen wir gar nicht erst reden.
Das Infiniium ist auch nicht mehr so ganz neu.


Da ist man echt Bediener und nicht User.






Re: Noch 'ne Oszi-Frage




Quoted text here. Click to load it

Ein teures Analogoszi wie ein Tek475 hatten wir nie insofern kann ich da  

20Mhz gehabt.
Es war eigentlich nur ein Krampf, zudem man auch noch im Dunklen hocken  
musste...... Die Bedienung war auch nicht gerade einfach.

Wie TEK dann die DPOs rausbrachte, war dann must have angesasgt, nicht
nice to have.

Die TDS DPOs (von denen ich auch noch ein funzendes Exemplar habe) sind  
dann auch laut Vertriebler von Calplus die meistverkaufte Serie von Tek
ever.

Die neuen Einsteiger scopes von Siglent Rigol usw. sind so flott






--  



Re: Noch 'ne Oszi-Frage

 >Ein teures Analogoszi wie ein Tek475 hatten wir nie insofern kann ich da  

 >20Mhz gehabt.

DAs kannst du dann auch nicht. Die Tek 465/475 sind ein Traum. Sowohl
technisch wie auch Bedienung. Bestens
dokumentiert. Ersatzeilbeschaffung kein Problem. Bergeweise
Youtubevideos ueber alle Fehler und Reparatueren.

Aber trotzdem, wenn man was modernes hat dann nutzt man die nicht mehr.
Ist traurig aber war.

 >Die TDS DPOs (von denen ich auch noch ein funzendes Exemplar habe) sind  
 >dann auch laut Vertriebler von Calplus die meistverkaufte Serie von Tek
 >ever.

In finde die Bedienung neuer Teks nicht sehr toll. Ich kann damit
arbeiten, aber ich will es nur ungern. Wuerde ich mir nicht selber
kaufen. Zumal 4000Euro und mehr fuer private Spielereien?

 >Die neuen Einsteiger scopes von Siglent Rigol usw. sind so flott



Die Einsteigerrigol sind nicht so doll. Es geht, man kann damit
arbeiten. Ich hab einen (DS1054) als Arbeitshure am Klimaschrank. Aber
toll ist anders. Fuer die Rigol spricht das sie nicht viel teurer sind
als ein Tastkopf fuer einen Tek oder Agilent. :-)

Olaf




Re: Noch 'ne Oszi-Frage

On 04 Jan 21 at group /de/sci/electronics in article snipped-for-privacy@criseis.ruhr.de


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


ACK, 465 hatte ich bei exAG, Klasse...

 Clone bei Rosenkranz(?) gekauft: Kikusui COS6100M, der ist noch besser.
Hergestellt ca. 1980.

Hab es nicht eine Sekunde bereut. Alles noch im Orijinol Zustand, nur die  
Klappe in der Kappe ist irgendwan gebrochen. Aluplatte reingebastelt und  


Und schneller als die Teks bei meinem exAG wars auch. Tek max 220km/h, mit  
dem 6100M hab ich dank 968 dann >250km/h geschafft :)

Wie gesagt, bisher nichts dran geschraubt (ausser Deckel) alle anderen  

und das mit gut 40a auf dem Buckel!


Quoted text here. Click to load it

Kommt drauf an, sagte der Affe und biss in die Seife :)

Ich mache kaum noch was in Electronic, uC, HW, SW. Hab als Rentner kaum  

gibt oder frickelt an Haus, Grund und Boden rum. Oder repariert PY  
Pfusch... oder schwitzt... :)

Quoted text here. Click to load it

Ich hab nen TDS220 (1999 gekauft inkl. Centronix und noch irgendeinem HPIB  
samt FFT-SW?), vor 2a neuer LCD Bildschirm, aber so dolle ist der TDS auch  
nicht. Ausser bei one-shots und slow arbeite ich mit dem Kukusui lieber.
Ok, TDS ist deutlich leichter und kleiner und trotzdem kein Platz auf  
meinen Chaos Tischen, der COS steht einfach auf seinen Hinterbeinen neben  

fallen :)






Wolfgang

--  
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!

ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Noch 'ne Oszi-Frage


Quoted text here. Click to load it
Von den TDS mit dem LCD habe ich ja auch nicht geredet, das sind keine  
"DPOs" !!! sondern von der TDS DPO3000 series:  
https://de.tek.com/oscilloscope/tds3000C
Dies ist die erfolgreichste series von Tek (laut Calplus) ;-)





sich vor Ort etwas anzuschauen.





--  


Re: Noch 'ne Oszi-Frage





In Tokyo kenn ich noch einen. Die 800Euro fuer das Flugticket sind bei
den Preisen von Tek und Agilent ja kein Problem. :-D




Das ist bei Firmen doch der Normalfall.  

Privat wuerde ich auf eine Messe gehen wo die Hersteller alle  
hinkommen und die da begrabbeln. Ist nur derzeit etwas schlecht.

Olaf


Re: Noch 'ne Oszi-Frage
Am 05.01.21 um 11:53 schrieb olaf:

Quoted text here. Click to load it

Oder halt im Versandhandel bestellen und bei Nichtgefallen innerhalb von  


Nein, so lange man in der Probezeit pfleglich damit umgeht, braucht man  

eingepreist und mit dem Lieferanten einen Mechanismus vereinbart, wie  


Re: Noch 'ne Oszi-Frage
Hergen Lehmann schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it







will, sich Waren zusenden zu lassen, wenn man garnicht vorhat, sie zu  
kaufen bzw. zu behalten, ist schon etwas seltsam...



MfG
Rupert

Re: Noch 'ne Oszi-Frage
Rupert Haselbeck wrote:
Quoted text here. Click to load it
 rechtlich


Quoted text here. Click to load it



dieses Rechtes wetternder. Wenn man aber fest vorhat, eine von mehreren

Entscheidung einfach nicht hergeben, was will man dann tun?


n


.



e und
das Roulettespiel geht von neuem los. Scon mein Vater brachte mir mir

Sinnnvolles findest, lege Dir sofort einen Vorrat an. Das wird es nicht
lange geben. nur Schund setzt sich am Markt durch." Stimmte damals,



mit unmodischem Aussehen hilft bisweilen der Gebrauchtmarkt.


--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Noch 'ne Oszi-Frage
Am 05.01.21 um 22:00 schrieb Rupert Haselbeck:



Quoted text here. Click to load it

Moment, von "gar nicht vorhaben zu kaufen" war hier nie die Rede.
Es geht darum, sich 2-3 Alternativen zur Ansicht schicken zu lassen und  
dann nur die zu behalten, die am besten passt.


als auch eingepreist. Die Elektronikbranche kommt dabei sogar noch gut  











sogar wieder als A-Ware verkauft werden. Ja, wenn der vorige Kunde das  




Re: Noch 'ne Oszi-Frage
On 1/5/21 11:26 PM, Hergen Lehmann wrote:
Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it

Ja, dann hat man schon bei Bestellung vor 1-3 davon nicht zu kaufen  


  Gerrit


Re: Noch 'ne Oszi-Frage
Gerrit Heitsch wrote:
Quoted text here. Click to load it



Kataloge meiner Eltern -- hatte eine Schwerpunkt auf Kleidung. Um mit



nd




r
mein Patenkind einen Ghettoblaster zur Konfirmation gekauft. Ich bin mit
einer eigenen Testcassette (Harfenmusik) in den Laden gegangen und habe

h mir

Preis. Geworden ist es ein Uher. Er war der Zweitbeste im Vergleich aber



--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Noch 'ne Oszi-Frage
Axel Berger schrieb:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


Nimmt man da nicht eher Klaviermusik? Das hat mangelnden Gleichlauf
gnadenlos an den Tag gebracht.

Allerdings kam da die Zeit, in der die Produktionen nicht stabil


zwischen den Marken und Modellen. Bei Camcordern wars extrem.
Nichtsdestotrotz haben sich die damals beliebten Zeitschriften


--  
mfg Rolf Bombach

Re: Noch 'ne Oszi-Frage
Rolf Bombach schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Ein Dauerton ist besser geeignet.

Guido

Re: Noch 'ne Oszi-Frage
Guido Grohmann schrieb:
Quoted text here. Click to load it




--  
mfg Rolf Bombach

Re: Noch 'ne Oszi-Frage
Rolf Bombach schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it
Nervt aber genausogut wie Klaviermusik, und zwar alle, auch die, die  


Guido


Re: Noch 'ne Oszi-Frage
Hergen Lehmann wrote:



Quoted text here. Click to load it


Bei hinreichend spezifizierten Artikeln, deren Eigenschaften man
problemlos herausfinden kann, ist sowas meiner Meinung nach
ein Ausweis von Faulheit.
Bei Artikeln, die nicht ausreichend spezifiziert sind, ist der Online-





H.



Re: Noch 'ne Oszi-Frage
Am 06.01.21 um 17:57 schrieb Heinz Schmitz:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it









Quoted text here. Click to load it

Wunder erwarten. Aber sie tun das, was sie sollen. Sind eben wie  

Habe gerade ein zweites Labornetzteil (Schaltnetzteil) mit den Daten  


und klein. Belegen also wenig Platz auf dem Tisch und sind sehr  
Preiswert. :-)
--  
---hdw---

Re: Noch 'ne Oszi-Frage
Heinz Schmitz wrote:
Quoted text here. Click to load it

Nein. Das Urbeispiel aus der Entstehungszeit des Katalogversenders ist
Kleidung. Die wurde schon immer im Laden anprobiert. Der Anbieter mit

en

in
auf dieser Basis entwickelt und es hat funktioniert.


Vergleich ist unersetzbar. Entweder der Versender plant und kalkuliert
das von vornherein ein oder er nimmt an, der Kunde werde beim
Einzelhandel testen und dann im Versand billiger bestellen. In dem Fall



--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Site Timeline