welches IC für dimmbare LED Ansteuerung?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View

bis zu 100 mA fliessen. Spannungsquelle ist ein 4,2 V Akku.

Dachte mir ich lasse die mit 100 mA Konstantstrom laufen, und steuere  
das dann per PWM mit einem Microcontroller an. Gibt es da ein fertiges  



in Serie zu schalten (alle LEDs sollen dieselbe Helligkeit haben). Aber  

niedrigen Spannung des Akkus klarkommen. Denke bis 3 V oder so kann man  


--  
Frank Buss, http://www.frank-buss.de
electronics and more:
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: welches IC für dimmbare LED Ansteuerung?


 >in Serie zu schalten (alle LEDs sollen dieselbe Helligkeit haben). Aber  

 >niedrigen Spannung des Akkus klarkommen. Denke bis 3 V oder so kann man  


Du brauchst auf jedenfall einen Boostconverter mit
Stromregelung. Wobei von 3V auf 22V bei 100mA schon heftig ist. Wenn
du das laufen hast kann du die Helligkeit einfach regeln indem du den
Spannungsteiler an FB befummelst.
Noch ein Tip, achte darauf das du die Spannung am Ausgang begrenzt falls
deine Last mal nicht vorhanden ist.

Olaf

Re: welches IC für dimmbare LED Ansteuerung?
Quoted text here. Click to load it

Es gibt simple Anwendung wie Taschenlampe oder aber



haben. D.h. alle parallel und stepdown DCDC.

Quoted text here. Click to load it

Wenn man Vorwiderstand hat, kann man Strom auch in
begrenztem Bereich durch Steuerspannung des DCDC regeln.



MfG  JRD


Re: welches IC für dimmbare LED Ansteuerung?


 >haben. D.h. alle parallel und stepdown DCDC.

Das kann man machen und hab ich auch schon so gemacht. Aber wenn man
nur 0.3V hat dann wird das knapp. Aber versuchen kann man es ja mal.

Olaf

Re: welches IC für dimmbare LED Ansteuerung?
On 1/2/21 10:10 AM, Rafael Deliano wrote:




 > haben. D.h. alle parallel und stepdown DCDC.


Konstantstrom besser, als Konstantspannung und Vorwiderstand? Soll diese  
LED sein:

https://www.samsung.com/led/lighting/mid-power-leds/5630-leds/lm561c/






werden. Also lieber nichts mit viel basteln.

Das IC darf auch gerne was kosten. Habe mal geschaut, das hier sieht gut  
aus:

https://www.analog.com/media/en/technical-documentation/data-sheets/3909fb.pdf

Auf Seite 19 ist fast genau das was ich brauche, auch mit hoher PWM  



Nur die Versorgungsspannung von 10 V stimmt dort nicht. Das IC soll aber  




--  
Frank Buss, http://www.frank-buss.de
electronics and more:
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: welches IC für dimmbare LED Ansteuerung?


 >Konstantstrom besser, als Konstantspannung und Vorwiderstand?  

Klar. Konstantstrom ist auf jedenfall besser. Aber vielleicht ist  
Spannung mit Widerstand ja gut genug.

Du koennstet dir auch einen Mittelweg ueberlegen. Du machst vor jede
Diode einen 2.7R Widerstand, schaltest die dann alle parallel und
schaust mal ob sie dann an 3V gleich hell leuchten.  

Dann steuerst du alle einfach mit einem dicken Mosfet mit
PWM. Ausserdem musst du natuerlich die Batteriespannung messen und die
PWM an die gerade verfuegbare Spannung anpassen. Eventuell teilst du
deine Dioden in 2-3Gruppen auf und steuerst sie syncron, aber mit
Phasenversatz um die Belastung an der Batterie runter zu bekommen.  

Olaf

Re: welches IC für dimmbare LED Ansteuerung?
 > ca. 30 Boards sollen hergestellt werden.
Quoted text here. Click to load it


Mockup der Teilfunktion plus elektrisches Breadboard bauen.
Nach Test festlegen ob man 1 oder 8 LEDs verwendet.
Den Allzeitbedarf dann bald bei gleichem Distributor kaufen und einlagern.




Quoted text here. Click to load it



Fragen offen.



MfG  JRD



Re: welches IC für dimmbare LED Ansteuerung?
Quoted text here. Click to load it




Rechne mal durch, ob das mit dem Switch Current Limit von 1A hinkommt - mein
Bauch meint, das wird knapp. Das Beispiel auf S. 20 ist ja auch nur auf 40mA
ausgelegt ... lt. ltspice schafft er in der angegebenen Dimensionierung die
100mA LED-Strom nur ab 4.5V am Eingang.

cu
Michael

Re: welches IC für dimmbare LED Ansteuerung?
Am 02.01.21 um 03:08 schrieb Frank Buss:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



PWM-Frequenz nicht sonderlich hoch gehen, weil dabei ja jedes mal das  
SNT anlaufen muss und es sonst Intermodulationen geben kann. Das gibt  
bei schnellen Bewegungen mehr oder minder unangenehmes flackern.
Es gibt aber einen Trick, wie man recht leicht linear regeln kann:
Einen Flyback-Wandler mit Open-Loop Current-Mode-Regler betreiben. Einen  


die UC384x nehmen konnte.


es muss ja nicht immer ein IC sein:


proportional zum Ladestrom, und dessen Quadrat wiederum ist dank  
praktisch konstanter LED-Spannung proportional zur Leistung.
Da hast dein PWM. Du musst halt mit grob 100kHz PWM raus kommen.

die Helligkeitswahrnehmung ohnehin nicht linear ist. Wenn die  

kompensieren.


Kopplung zum Gate. Es muss halt so bemessen sein, dass vor der  




Marcel

Re: welches IC für dimmbare LED Ansteuerung?

Quoted text here. Click to load it


Wenn Du jeweils 2-4 LEDs in Reihe (und dann mehrere Ketten parallel)

einfacher.  Dann tut es eigentlich jeder beliebige step-up-Wandler mit
geringer Feedback-Spannung.






LT hat unter

https://www.analog.com/en/products/power-management/led-driver-ic.html

eine recht brauchbare Suchmaske.


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it




abzuschalten und dann keinen weiteren Ruhestrom zu ziehen.

cu
Michael

Re: welches IC für dimmbare LED Ansteuerung?
On 1/2/21 3:08 AM, Frank Buss wrote:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Ich habe nun den MP3305 verwendet, die Schaltung von Seite 9:

https://www.monolithicpower.com/en/documentview/productdocument/index/version/2/document_type/Datasheet/lang/en/sku/MP3305/document_id/1509/

Laut Datenblatt sollte die bis runter zu 3.3 V gehen. In der Praxis ist  
die unter 4 V teilweise nicht angesprungen und hat manchmal geflackert.

Ich habe daher noch den MCP1665 Booster davor gesetzt, der erstmal 12 V  
erzeugt, auch noch mit 3.3 V Eingangsspannung. Ist von den Kosten her  


nach Datenblattbeispiel entworfen, hier die Schaltung:

https://i.imgur.com/BNvQemJ.png

Ich denke ist auch gut, wenn die Verlustleistung damit auf zwei ICs  
aufgeteilt wird. Die LEDs werden aber nur mit 65 mA betrieben, alle  
Bauteile bleiben dabei kalt. Auch die LEDs werden kaum warm, reichte ein  


--  
Frank Buss, http://www.frank-buss.de
electronics and more:
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: welches IC für dimmbare LED Ansteuerung?

Quoted text here. Click to load it


Bei einem Design, welches aus einem Akku betrieben wird, stellt sich mir  
die Frage, wie maximier ich die Laufzeit.

Wie hoch ist der Wirkungsgrad mit zwei seriellen Boostern?


--  



Re: welches IC für dimmbare LED Ansteuerung?
Hallo,

Am 02.01.2021 um 03:08 schrieb Frank Buss:

Quoted text here. Click to load it


schau dir mal den TLC59108 an: Strombegrenzung per Widerstand und auch  
Register, 8 LEDs mit eigener PWM

dazu dann ein Buck-Regler um auf 2,8V runter zu setzen.




Stefan.


Site Timeline