Logikanalysator - Page 4

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: Logikanalysator
[Logikanalysator]
Was ist denn vom Rigol DS1102D zu halten?
Der Hersteller gibt 16 Kanäle mit 200MSa/s an.  

-  
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, snipped-for-privacy@rz.uni-regensburg.de
HTML mails will be forwarded to /dev/null.

Re: Logikanalysator
Ulrich G. Kliegis schrieb:

[...]

Quoted text here. Click to load it

Vorteil: Großer Bildschirm. Nachteil: Refreshrate. Kommt halt darauf
an, ob Du dynamische Sachen verfolgen willst oder eher einmalige bzw.
seltene Ereignisse.

Schau doch mal die "Digiview" an:
http://www.tech-tools.com/logic-analyzer-models.htm hierzulande z.B.
bei Elektronikladen.

Ich habe noch einen alten DV100 (nicht mehr im Programm), jetzt
verwendet ich aber meistens ein Hameg HMO, weil bei mir i.d.R. nicht
nur digitale Signale zu beobachten sind.

[...]

Quoted text here. Click to load it

Ist bei TechTools gegeben.

Servus

Oliver
--  
Oliver Betz, Muenchen http://oliverbetz.de/

Re: Logikanalysator

Quoted text here. Click to load it

Sieht gut aus, zumal "Elektronikladen" zwar lange zurückliegende, aber
sehr positive Assoziationen weckt. Mein alter Laden war da sogar mal
irgendwas mit -partner. ECB-Bus-Zeiten...  

Also, sowas in der Art - wenn da noch mehr Vorschläge kommen?  

Gruß,
U.

Re: Logikanalysator
Moin,

Ulrich G  Kliegis ( snipped-for-privacy@kliegis.de):

Quoted text here. Click to load it

Ich hab ein älteres Gerät (DV1-100) von denen hier:
http://www.tech-tools.com/logic-analyzer.htm

Hat mir viele gute Dienste geleistet. Gibt es beim elektronikladen.de

73 de Tom
--  
DL7BJ|DL-QRP-AG #1186|DARC OV I18|FISTS #15933|AGCW #2737|ARRL
http://www.dl7bj.org https://twitter.com/dl7bj

Re: Logikanalysator
On Thu, 24 Oct 2013 13:31:24 +0200, Ulrich G. Kliegis
wrote:


Quoted text here. Click to load it


Habe hier einen LA1034 von http://www.pctestinstruments.com/ ... war
am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Trigger ist hervorragend für
meine Anwendungen (Vertrackte Abläufe bei zB. Rollentransportsystemen
mit 10 Sensoren & entsprechend vielen Kupplungen/Bremsen analysieren
und dokumentieren...). Nachteil ist der relativ geringe Speicher und
die Windowsabhängigkeit.  

Die Protokollinterpreter sind bisher ok.


Mein Programmierer arbeitet mit dem Logic16 von www.saleae.com unter
Linux und ist sehr zufrieden.

Heute nochmals vor die Entschiedung gestellt und die gerade aktuellen
Projekte im Hinterkopf würd ich ein Hameg oder sowas in der Klasse mit
LA-Eingängen und mit sehr viel Speicher nehmen.

Grüße
-
Michael Wieser
--  

Re: Logikanalysator
Ulrich G. Kliegis:
Quoted text here. Click to load it

http://minila.sourceforge.net/  

Im Studium gebaut und mit einer Steinel gelötet, trotz einem LA im Oszi  
ist der miniLA meine erste Wahl.

Falk D.  



Re: Logikanalysator

Quoted text here. Click to load it

Verständlich. Nur: Die Beschaffung und das fehlende praktische
know-how z.B. beim Flashen der Mimik sehen für mich nach mehr Hürde
als direkter Weg zum Ziel aus. Und offenkundig will sich derzeit
niemand von seinem miniLA trennen, jedenfalls nicht in der Bucht.  

Wenn es da eine produktive Ressourcenquelle geben sollte, schöpfe ich
gern daraus!  

Gruß,
U.

Re: Logikanalysator
Ulrich G. Kliegis:
Quoted text here. Click to load it

Das Flashen ist kein Thema. Für mich ist der MiniLA vor allem deswegen  
"zukunftssicher" weil ich einen gegrillten Eingang ggf ersetzen kann.  
Durch den vollständigen Schaltplan und recht reichhaltige Doku von  
Erfahrungen mit Ersatztypen, sind auch Bauteilabkündigungen aufgefangen.  

Im Grunde gibt es nicht nur messtechnisch für mich drei Strategien:
- Kauf Geriatronik mit Servicemanual, die diskret aufgebaut ist.  
- Kauf neu und schmeiß weg, wenn kaputt.
- Bau selbst.  

Quoted text here. Click to load it

Doch ("leider")... viele der chinesischen USB-LAen sind MiniLA.  

Falk D.

Re: Logikanalysator

Quoted text here. Click to load it


Die Motivation zum Selbstbau zündet bei mir da noch nicht so - magst
Du einen Hinweis geben, in welchen Schachteln dann ein miniLA steckt?
Haben die dann die schützende Tastkopfelektronik eingebaut? Mein
Verdacht geht da z.B. in Richtung Zeroplus.

Wichtig natürlich auch, ob die Steuer- und Auswertesoftware dem
Original nahe ist - und bleibt.

Gruß & Dank,
U.

Re: Logikanalysator

Quoted text here. Click to load it
Auf die Gefahr, daß ich nerve:  

Quoted text here. Click to load it

Gehören die Zeroplus-Geräte z.B. dazu?  

Danke vorab fürs Bescheidwissen und Mitteilen! :)

Gruß,
U.

Re: Logikanalysator
Ingrid meint, ich soll hier nun auch erwähnen, daß ich mir eben einen
Logicport von Intronix bestellt habe.  

<http://www.pctestinstruments.com/deutsch/index.htm

Entscheidend war dabei die Kombination aus Kanalzahl, komplexen
Triggermöglichkeiten und der Option, die Kiste als state machine mit
externem Clock, ggf. auch unregelmäßig, betreiben zu können. Der Preis
(mit Zubehör und DHL rund 435 Kohl-Taler) geht in Ordnung, sagt
Ingrid. Nun ja.

Gruß,
U.


Laut Ingrid schrieb Ulrich G. Kliegis:

Quoted text here. Click to load it



Re: Logikanalysator
Am Wed, 30 Oct 2013 23:05:54 +0100 schrieb Ulrich G. Kliegis:

Quoted text here. Click to load it

Habe den hier seit Jahren ab und an Einsatz, funktionierte bisher ohne
Probleme und war schon sehr nützlich.

Lutz

--  
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im  
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin  
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Logikanalysator
Quoted text here. Click to load it


Leider wieder mal nur mit Windows nutzbar. Die Software ohne angeschlossene Hardware scheint
aber unter Wine zu funktionieren.

--  
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, snipped-for-privacy@rz.uni-regensburg.de
HTML mails will be forwarded to /dev/null.

Re: Logikanalysator
Ulrich G. Kliegis schrieb:

Quoted text here. Click to load it

dessen Speichertiefe ist offenbar ziemlich mager.

Servus

Oliver
--  
Oliver Betz, Munich
despammed.com is broken, use Reply-To:

Re: Logikanalysator

Quoted text here. Click to load it

Richtig. Aber das macht er durch ausgefeilte Triggeralgorithmen wett -
wie im OP beschrieben, ist meine Referenz ein KLA64 aus den 80ern -
der hatte schon sehr ausgefuchste Triggersequenzen und wimre nur 1 k
Samples je Kanal - aber mit dem haben wir unsere damaligen Bitslice-
und embedded Z80 (den Ausdruck gab es natürlich  noch nicht, aber wir
haben es schon gemacht)-Systeme samt und sonders untersuchen können.
Mehr will ich nicht. Nur ein Triggerwort, dann aber in Millionen
Samples suchen, find ich weniger attraktiv.  

Schaumerma.  

Entscheidend war der Verweis auf MiniLA - wenn die Wahl jetzt
vermutlich auch was anderes ist, meine Fragen dazu mußten hinter der
Fluggepäcksicherheit verständlicherweise zurückstehen, kam ich doch in
die richtigen Informationsgefilde.

Gruß,
U.

Site Timeline