Kurzschluss rafft benachbarte Z-Diode dahin

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

bei einem satten Kurzschluss, der meine Platine von
ein paar cm Leiterbahn befreit hat ;-) wurde offensicht-
lich auch eine benachbarte 5V6 Z-Diode in eine
0V Z-Diode verwandelt.
Ich frage mich jetzt, woran diese gestorben ist?
Der Kurzschluß ging nicht durch die Diode,
diese war nur einseitig an der entsprechenden
Leiterbahn angeschlossen, also so:

   +--------o ~ o-------+
   |                    |
   +--------------------+---|<|-----
                             \

Also, was könnte der Diode das Lebenslicht ausgehaucht
haben?

Gruß
Gerd





Re: Kurzschluss rafft benachbarte Z-Diode dahin


Gerd Kluger schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Hallo,

hing am rechten freien Ende der Diode nicht doch noch irgendwas dran?
Wenn ja, was?

Bye


Re: Kurzschluss rafft benachbarte Z-Diode dahin


Quoted text here. Click to load it

Klar hing da noch was dran, aber da das Ganze ein satter
Kurzschluß der Versorgung war, sollte eigentlich alles auf
gleichem Potential sein.

Blockmässig sieht das etwa so aus:


3 o----------------------|>|-----+
                         |<|     |
                        /        |
2 o----------+---------|---------+
             |         |
       +-----+---------+-----+
1 o----| Netzteil+GateContrl |
       +---------------------+

1+2 Eingang, 2+3 Ausgang, 2 gemeinsame Masse.
Dummerweise wurde die Versorgung auf 2+3 gelegt,
übrigens ein schönes Beispiel für das spontane
Durchschalten eines Triacs :-) (trotz snubberless und
extra snubber).

Die Z-Diode ist (war) Teil des Netzteils, Kathode an 2.

Gruß
Gerd


Re: Kurzschluss rafft benachbarte Z-Diode dahin


Gerd Kluger schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Hallo,

nein, bei satten KurzschluDF%strF6%men gibts auch satte SpannungsabfE4%ll=
e.

Quoted text here. Click to load it

Na dann hat es den Thyristor doch wohl auch zerschossen und der Strom20%
vom Gate des gestorbenen Thyristors hat dann die Zenerdiode gekillt.

Bye


Re: Kurzschluss rafft benachbarte Z-Diode dahin


Quoted text here. Click to load it

Aber doch nur da, wo der Strom durch ein Bauteil durchgeht,
nicht auf der Leitung selbst.

Quoted text here. Click to load it

Den Triac hat's natürlich zerschossen, da der Strom
höher als I(max) war. Das mit dem Gate überzeugt mich
nicht. Wieso sollte da ein besonders hoher Gatestrom
fließen? Darüberhinaus: das Gate wird wird durch einen
Transistor geschaltet, der müßte dann ja auch gegrillt
sein, ist er aber nicht.

Gruß
Gerd


Re: Kurzschluss rafft benachbarte Z-Diode dahin
Quoted text here. Click to load it

Na was meinst du wohl hat die mehrere cm Leiterbahn von deiner Platine
entfernt?

SCNR



--
Matthias Weißer
snipped-for-privacy@matwei.de
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Kurzschluss rafft benachbarte Z-Diode dahin
Quoted text here. Click to load it

Ok, Du hast natürlich Recht, den Spannungsabfall hast Du auch
auf der Leitung, insofern könnte natürlich zwischen zwei Anschluß-
punkten eine so hohe Spannung abfallen, daß da auch ein
Strom über andere Wege fließt. Da aber alle Anschlüsse
eng beeinander liegen und eine große Fläche bilden (war ja
die Masse) und bei allen denkbaren Wegen überall entsprechende
Widerstände drin liegen halte ich das für unwahrscheinlich.
Die verdampften Leiterbahnen waren auch weit davon entfernt und
man kann richtig schön sehen, daß an ihnen die meiste
Spannung abgefallen ist (weil sie am dünnsten waren).

Ich will es nochmal klar machen: dass der Triac draufgegangen ist
ist klar, ebenso dass es die Leiterbahn pulverisiert hat, was mir nicht
klar ist, ist das Sterben dieser Z-Diode.

Für mich stellt sich das Ganze so dar wie die Frage: wenn ich
meine Autobatterie kurzschließe, kann dann das Autoradio
kaputt gehen. Meiner Meinung nach nein.

Gruß
Gerd


Re: Kurzschluss rafft benachbarte Z-Diode dahin

Quoted text here. Click to load it

Kann aber. Du kannst ja auch einen ordinären Spannungsregler killen,
indem du einen Kurzschluss auf der Eingangsseite fabrizierst. Dann
entladen sich die Kondensatoren auf der Ausgangsseite über den
Spannungsregler, d.h. es fliest Strom in den Ausgang, und das mögen
die Teile halt nicht.




Re: Kurzschluss rafft benachbarte Z-Diode dahin


Gerd Kluger schrieb:
Quoted text here. Click to load it
-
Quoted text here. Click to load it

Hallo,

also schF6%n, jetzt hast Du verstanden das an den verdampften Leiterbahne=
n20%
eine hF6%here Spannung abgefallen ist.
Wieso kann dieser Spannungsabfall dann nicht FC%ber die intakt gebliebene=
n20%
Leiterbahnen zu anderen Bauteilen wie eben der Z-Diode gelangen und auch =

  diese zerstF6%ren?
Beim Unterbrechen des hohen KurzschluDF%stromes durch die verdampfte20%
Leiterbahn kF6%nnen auch LeitungsinduktivitE4%ten Spannungsspitzen erzeug=
en20%
infolge des unterbrochenen Stromes. Wenn die Spannungsspitzen hoch genug =

sind kF6%nnen auch die Bauteile zerstF6%ren.

Bye


Re: Kurzschluss rafft benachbarte Z-Diode dahin


Gerd Kluger schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Na, Du bist gut ... der Triac wird zerschossen und das Gate hält schön
still?

Die Theorie, daß jedes Bauteil auf dem Stromweg defekt sein muss, kann ich
auf keinen Fall teilen, hier ist es eher das schwächste Glied in der
Kette, das vor den anderen aufgibt, mal rein in Serienschaltung gedacht.

- Udo



Re: Kurzschluss rafft benachbarte Z-Diode dahin


Gerd Kluger schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Überspannung oder Überstrom. Ggf. induzierte
Spannungspitzen.
Wie soll man aus dieser Teilschaltung mehr ableiten können?

Gruss Udo



Site Timeline