Kaplonski

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View




der Notwendigkeit, ein Paar - wie ich meinte genau zu wissen -






darf es denn nun sein?".


Handwerkzeuge Rang und Namen gemacht haben.


nicht. Ich kaufte das damals von... " (andachtsvolles Schweigen um den
folgenden Informationen mehr Gewicht zu verleihen) "... WERKZEUG
HOFFMANN in Pasing.".

Er: (augenrollend, zu seinem Mitarbeiter) "Vom..." (imitiert meine


und M10 eher weniger, siehe oben).



Ich: "Nein, leider.".

Er: "Na dann gehen sie besser mal wieder heim und sehen *GENAU* nach, um


Ich: (mit Todesmut und fester Stimme) "Sehen Sie, sie arbeiten hier
schon seit Jahren, sind quasi ein Profi. Ich hingegen bin nur ein


WEG, BEVOR ICH NICHT ETWAS GEKAUFT HABE!!!".



steht die Herstellerbezeichnung drauf. Alle guten Werkzeuge haben sowas.
Ist das Ihrer?".







nichts.".

Ich: "Entschuldigung. Also das ist so ein Teil mit Ratschenantrieb,
Rechts-/Stop-...".





Ich: "M3 bis M10".


sondern nur 1 oder 2. 1 Reicht bis M10, 2 bis M12.".



Er: "Ein oder zwei?".



Er: (Hustenanfall, holt gerade wieder Luft) "...".



Er: "Macht zwei Euro fuffzig.".

Ich: "Na bitte, geht doch. War doch ganz einfach.".

Er: (seufzt) "Ja. Ganz einfach.".

Ich: "Weil ich gerade da bin: Ich wollte mich noch nach zweischneidigen


soll.".

Er (entsetzt): "Wir haben in 45 Minuten Mittagspause. Wollen Sie
Nachmittags wiederkommen, da vertritt mich mein Kollege." (Seitenblick).

Ich: "Oh.".

Kollege: "Ah.".

Ich: "Na dann, Wiedersehen.".

So kanns gehen...

Re: Kaplonski
Hi Volker,




Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it




Quoted text here. Click to load it





;-) Kann man doch nachvollziehen, oder nicht?


Quoted text here. Click to load it


Ich kann noch kein Fehlverhalten feststellen, wenngleich das Augenrollen  
und die Wiederholung der Kundenaussage eher wenig professionell aber  
durchaus menschlich sind.

Quoted text here. Click to load it


Ein durchaus sinnvoller Hinweis.

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Mit derart lautstarker Drohung?



Quoted text here. Click to load it

Ich bin beeindruckt. So viel Verkaufsgeschick findet man seltener



Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it

So ist das... Erst weiss der Kunde nicht, was er will, dann bekommt er  

und dann ist der Kunde beleidigt, dass man seinen untauglich  
vorgebrachten Wunsch nicht sofort von den Augen abgelesen hatte und ihn  
jetzt auch noch belehrt.

Quoted text here. Click to load it


Draufgelegt... An den Teilen war nichts verdient.

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


ist die Kalkulation nicht ausgelegt.

das selbst schon mitbekommen im Bereich Versicherungen. Da wollte ein  


und versteht gerne, was ihm angeboten wird. Die Fragen, die er hatte  
waren durchaus nachvollziehbar und allesamt gerechtfertigt. Der erste  

hin nicht. Ebenso einige weitere Versicherungskaufleute (also  

mal als Kunden vorstellig (ich mach keine aktive Aquise, hab aber meine  
Lizenzen noch). Da ich jetzt auch nicht ganz so im Detail in allen  
Versicherungen fit bin, habe ich die gesammelten Fragen an die  
Maklerbetreuer verschiedener Versicherer weitergeleitet. Die Antworten  
waren alles andere als befriedigend, also habe ich mich erdreistet, mich  
telefonisch mit den Leuten in Verbindung zu setzen, hochoffiziell  


hatte) offenbarte sich, dass nicht einmal die Maklerbetreuer diese  



- Den Kunden wollen Sie nicht haben, den Aufwand bezahlt Ihnen keiner.

wenn es zum Schadensereignis kommt
- Warum wollen Sie sich einen solchen Kunden antun?
...

Nur ein Versicherer hatte letztlich den Schneid und hat mich zu internen  





ich nicht mehr.





Marte

Re: Kaplonski
On Mon, 2 Aug 2021 09:49:25 +0200, Marte Schwarz wrote:






vielen - vielleicht zu vielen - Worten gelobt.

Und wo wir gerade bei Kunden sind, mit denen man keinen Umsatz macht:

Systainer? Oder ein 1/2"-Knarrenkasten von Stahlwille. Gute





beim Kaplonski nicht nur irgendeinen Kleinkram. Und selbst wenn: Wer
das nicht abkann und in der Mischkalkulation Miese macht, darf kein


Volker

Re: Kaplonski
On Mon, 2 Aug 2021 09:49:25 +0200, Marte Schwarz wrote:






vielen - vielleicht zu vielen - Worten gelobt.

Und wo wir gerade bei Kunden sind, mit denen man keinen Umsatz macht:

Systainer? Oder ein 1/2"-Knarrenkasten von Stahlwille. Gute





beim Kaplonski nicht nur irgendeinen Kleinkram. Und selbst wenn: Wer
das nicht abkann und in der Mischkalkulation Miese macht, darf kein


Volker

Re: Kaplonski
Hi Volker,



Quoted text here. Click to load it



Marte

Re: Kaplonski

Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


Ortskundigen noch wissen, dass Kaplonski und Werkzeug-Hoffmann lange
Zeit in der Schwanthalerstrasse quasi Nachbarn, und als Konkurrenten
schon damals in inniger Abneigung verbunden waren. Es ist also


Orte des Grossraums verschlagen hat.

Gruss Heiner

Re: Kaplonski
Am 03.08.2021 um 21:20 schrieb Heiner Hass:
Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Nachdem man entweder da oder dort eingekauft hat, war es anschlie0end  

Kneipe namens Scheherasade bis zum Knie zu besaufen.

Re: Kaplonski
Volker Bartheld schrieb:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it



Der Chef von Hamamatsu Schweiz hatte eigentlich immer eine Viertelstunde




Mit dem Senior-Chef von Arbor Fittings (Swagelock usw.) konnte bei

das Universum und alldem machen.

Zeit gehabt.
Ein nicht mehr existierender Amphenol-Distri hatte auch extreme Geduld

Die einzige grosse Firma, die ich wirklich als extrem arrogant empfunden habe,
war Huber&Suhner.

--  
mfg Rolf Bombach

Re: Kaplonski
Marte Schwarz wrote:
Quoted text here. Click to load it


Gerade in der Versicherungsbranche gibt es doch die nach Stundensatz
kostenpflichtig abgerechnete Beratung und Vertrieb ohne Provision. Das
sehen viele Kunden nicht ein, ist aber das einzig reelle. Handwerker





r
keinerlei Ahnung, wie man so was macht. Der Meister kam, ging mit mir



meinen Einkaufspreis plus diese Zeit mal seinen Bruttostundensatz

ich gekauft und selbst montiert und bin trotz nun wirklich mangelnder

n.

anstandslos sofort bezahlt, denn die Leistung hatte er echt erbracht.

ch
unter der Differenzt der beiden Angebotspreise geblieben.)


--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Kaplonski
Hi Axel,

Quoted text here. Click to load it


Honorarberatern. Nein, die werden das niemals testen, da bin ich mir  

abwinken und sagen "unbezahlbarer Aufwand, suchen Sie sich bitte jemand,  
der sich damit besser auskennt"
Wenn schon die Maklerbetreuer in den Firmen den Aufwand scheuen...

Quoted text here. Click to load it

Im Prinzip bin ich bei Dir, so ganz teile ich diese These aber auch  
nicht mehr. Man kann auch da beliebig Schindluder treiben.









Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Hattest Du ihm das angeboten?

Ich hatte sowas mit meiner Heizungserneuerung probiert... also Material  



Aber die Handwerker wollen das nicht. Der versteckte Gewinn durch die  


Wenn man sich denn noch auf die "Beratung" des Handwerkers verlassen  


gegeben habe... Was das Gaswerk unbedingt haben wollte... Alles gelogen,  
nur um mehr Aufwand zu produzieren...

Marte

Re: Kaplonski
Marte Schwarz schrieb:
Quoted text here. Click to load it




Quoted text here. Click to load it




habe ihn direkt damit konfrontiert, dass ich seine Einkaufspreise kenne (da  
ich u.a. zwei seiner Lieferanten jahrelang EDV-technisch betreut habe, und  
habe ihm auch deutlich zu verstehen gegeben, dass ich nicht glaube, dass er  



Schwarzarbeit absichern wollen. Das kann nicht funktionieren. Aber wir  
wurden uns einig und das FiAmt hat die Handwerkerrechnungen so anerkannt,  
wie ich mir das vorstellte.

--  

    Andreas Bockelmann


Re: Kaplonski
Andreas Bockelmann wrote:
Quoted text here. Click to load it




,
als ich unwichtiger Endverbraucre, dem die guten Anbieter gar nichts
verkaufen wollen.






en
Hersteller.


--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Kaplonski
Hi Axel,


Quoted text here. Click to load it

Das ist sicher der Fall. Aber er wird Dir nie sagen, was er wirklich  
bezahlt hat.

Marte

Re: Kaplonski
Marte Schwarz wrote:
Quoted text here. Click to load it




n
kann als ich, dann ist das sein Erfolg, nicht meiner.


--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Kaplonski
Hi Axel,
Quoted text here. Click to load it




Das wird dann schon so gemacht, dass der Endkunde, wenn er im Fachmarkt  

in der Branche immer noch so klein ist, weil viele Sachen vom Versand  
einfach sperrig sind, wird das so bleiben.




Marte


Re: Kaplonski
Hi Volker,

Quoted text here. Click to load it



Mein erster traumatischer Einkauf in Bayern (vor knapp 50 Jahren  
allerdings, damals nach erfolgreichem Bestehen der ersten Schulklasse ;-)








Weckle und no amol sechs Brezga, bittschee"


verstehen, dass sie mich nicht verstanden habe.

Also wechselte ich in Zeichensprache und signalisierte mit meinen beiden  

und danach auf die Brezeln.






geworden ;-)

Marte

Re: Kaplonski
On Mon, 2 Aug 2021 10:00:59 +0200, Marte Schwarz wrote:



Naja, Marte hatte "Jehova" gerufen. Oder: Wie man sein bayrisches
Einkaufserlebnis innerhalb von 2 Sekunden und 11 Worten invertieren
kann.

Volker

Re: Kaplonski
Marte Schwarz wrote:
Quoted text here. Click to load it







d

alten Mann auch noch die letzten kleinen Freiden des Lebens.


--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Kaplonski
On Mon, 2 Aug 2021 10:00:59 +0200, Marte Schwarz wrote:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it






Re: Kaplonski
Martin ?rautmann schrieb:
Quoted text here. Click to load it




Wichtig ist es zu erkennen, dass nur ein kleiner Teil vom Freistaat Bayern




"Das sieht aber gut aus...."




"FRANKEN".

Irgenwelche Sachen scheinen im Freistaat noch lange nicht ausdiskutiert.


Kein Witz.

--  
mfg Rolf Bombach

Site Timeline